Kompatibilitätsprobleme bei schnellen AMD Phenoms

Prozessoren AMDs Phenom-Prozessoren haben offenbar Kompatibilitätsprobleme in Verbindung mit einigen Mainboards, auf denen ein bestimmter Chipsatz Verwendung findet. Der Hersteller hat den Fehler mittlerweile bestätigt, stellte aber klar, dass die Probleme auf ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das ist Schwachsinn und hat überhaupt nichts mit den Chipsätzen zu tun.

Das Problem liegt darin begründet, dass die Mainboardhersteller zu schwache PWM Spannungsregler verbauen, mit nur 3 Phasen, die großen Phenoms aber ein 4 oder 5 Phasendesign brauchen.

Glaube das sogar Fud schon darüber berichtet hat.
 
@x2-3800: Wenn die Spannungswandler innerhalb der Spezifikationen des Chipsatzes arbeiten kann man dem Hersteller nicht vorwerfen dass sie zu schwach sind. AMD hätte die Spezifikationen von vornherein so definieren sollen, dass auch die "schnellen" Phenoms damit zurecht kommen.
 
@DennisMoore: Aber niemand weiß, ob AMD nicht vielleicht doch bei den Spezifikationen für den 780G die X4 9750 und 9850 ausgeschlossen hat.
Nur weil ein identischer Sockel auf dem Mainboard sitzt, heißt das ja nicht, dass alle dafür verfügbaren Prozessoren darauf fehlerfrei funktionieren. Wäre ja nicht das erste Mal. :-)
 
@x2-3800: Im Forum von P3DNow! ist schon eine Liste verfügbar, welche Boards die 125W Phenoms vertragen und @winfuture: die Meldung ist definitiv nicht erst von Anfang dieser Woche. Die Problematik ist schon länger bekannt und hat definitiv nix mit AMD zu tun. und würden einige Leute mal die Kompatibilitätslisten der Hersteller durchlesen, ist es aus diesen Listen auch genau ersichtlich. Also mal wieder viel Wind um nichts. Aber rückt AMD gleich wieder ins schlechte Licht.
 
Das ist nicht der Fehler von AMD. Wenn die Mainboardhersteller nicht darauf achten die Spannungsregelnden Elemente kräftig genug auszulegen kann man ja nicht AMD belangen dafür. Ich habe davon übrigens schon vor rund 2 Wochen gelesen.
 
@DennisMoore

Die Spannungswandler haben einen Sch... mit dem Chipsatz zu tun.

Sondern wie du selber sagst, mit den Spezifikartionen die AMD für diesen Sockel vorgibt.
Aber wenn sich die Hersteller der kleinen Mainboards nicht dran halten, was kann AMD dafür?

Man nimmt einfach ein Board mit 4 oder 5 Phasenregler und schaut vorher in die CPU Kompatibilitätsliste der Mainboardhersteller.
Dann ist man auf der sicheren Seite.
War doch klar das hier einige Mb Hersteller sparen, weil sie denken das jeder nur low cost CPUs auf den Boards verbaut.

 
@x2-3800: Und was ist wenn AMD in den Spezifikationen zum 780G schreibt: "Als Spannungswandler sind mindestens 3-Phasen Regler zu verbauen" ??
 
@DennisMoore: Hätte wäre wenn, Fakt ist, dass die Boards welche die 125W Phenoms nicht vertragen auch nicht für die 125W X2 zugelassen sind und somit sollte klar sein wo der Hase im Pfeffer liegt. Womit übrigens auch die Überschrift Banane ist weil es eben kein explizites Phenom Problem ist.
 
@DennisMoore: Also 1) Hat der Chipsatz NULL mit der Anzahl der Phasen zu tun. 2) Ist die Spannungsversorgung auf bestimmte CPUs ausgelgt und nicht auf einen Chipsatz 3) Das trifft fast ausschliesslich auf besonders günstige m-ATX Boards zu die 4) explizit NICHT für 125Watt CPUs ausgelegt sind weil sie 5) nicht auf dieses Marksegment zielen.
 
is auch kein wunder...wer lesen kann ist klar im vorteil! wenn man sich nämlich die liste der unterstützten prozessoren anguckt fällt auf das bei die mainboards mit 780g chipsatz von x4 nur bis zum 9600 unterstützen, also wird nichtmal gesagt das die schnelleren unterstützt werden ich versteh die aufregung nicht!

beispiel: man nehme einen normalen golf und packe einen 500ps motor rein ohne etwas zu verändern. was passiert? getriebe geht kaputt, bremsanalge zu schwach usw

das getriebe wär hier der sockel und die bremsanlage die spannungswandler! wenn man die dann mit einem zu starken prozessor überlastet gehen sie kaputt ist doch ganz logisch

DIESE GANZEN BERICHTE SIND TOTAL SINNLOS!!! wenn etwas nicht in der kompatibilitätsliste angegeben ist läuft es nicht....was ist daran so schwer zu kapieren?
 
@Hennimo:
http://www.gigabyte.de/Support/Motherboard/
CPUSupport_Model.aspx?ProductID=2705

Guckst du hier, die Gigabyte mit 780er sind für die 125w phenoms ausgelegt und wenn man sich irgend ne billig gurke kauft, braucht man sich nicht zu wundern warums nicht geht!
 
@Hennimo: stimmt...aber zB die von asus sind nciht dafür ausgelegt:
http://www.alternate.de/html/product/details.html?articleId=251864&tn=HARDWARE&l1=Mainboards&l2=AMD&l3=Sockel+AM2%2B
und warum fährst du mich jetzt so an? ich sach nur das die menschen lesen müssen was ihr board kann und dann nicht mehr verlangen!
 
Gigabyte GA-MA78GM-S2H suchen falls der link nicht geht ...wie es scheint.....
 
es gibt schnelle Phenoms !?!?^^
 
@plus: es gibt sinnvolle Beiträge !?!?^^
 
Hmmm der aller größte Phenom wird aber doch nicht unterstützt sehe ich grade...das wird grade mal durch ein N/A angezeigt...sollen die den doch gar nicht auf die Liste schreiben die deppen oder "under testing" dahinter schreiben.
aber der kleinere mit 125w und 2,4Ghz wird unterstützt.

AMD Phenom X4 9850 2500Mhz 512KBx4 2MB Agena 65nm B3 125W 4000 N/A

Aber bald soll ja eine überarbeitete Version rauskommen, die nur noch 95w verbrauch hat, die sollte dann wider laufen. (wenn man den Berichten glauben schenken darf)

 
@Hennimo das war nicht so gemeint, wo fahre ich dich denn an? sollte nur noch ne Bestätigung zu deinem Post sein?!?!
 
@plus ein Minus für Plus :p Spar dir deinen Kommentar und geh zu Omi Kekse bügeln .
 
@DennisMoore

Zitat
" Und was ist wenn AMD in den Spezifikationen zum 780G schreibt: "Als Spannungswandler sind mindestens 3-Phasen Regler zu verbauen" ??"
______________________________________________________________
Hast du das nachgeprüft? Ich glaube kaum.
http://www.amd.com/us-en/0,,3715_15532_15533,00.html
Da steht nix von nur 3Phasen design, glaubs ruhig.
Es wäre auch ziemlich unlogisch zumal laut Beschreibung, dieses Board ein AM2+ Board ist.
(GA-MA78GM-S2H Prozessorsockel Socket AM2+)
Wie schon gesagt, Spannungsregler haben nichts mit dem Chipsatz zu tun, es liegt ausschließlich an den Mainboardherstellern, welche wohl davon ausgegangen sind das man eher die alten AMD X2- Serie in solchen Boards verbaut oder stromsparende Phenom modelle.
Falls jemand was zur MATX Norm und AM2+ findet kann er ja mal den entsprechenden Link posten.
 
@x2-3800: Ach lass ihn doch. Er denkt bestimmt auch er kann in Pappis Audi A2 den Motor des DTM A4 einbauen weil die Bremsen und Kupplung ja doch bestimmt dafür ausgelegt sind :P
 
Warum passieren all die Dinge die bei AMD passieren nicht bei Intel ? Und da will mir jemand erzählen, das hat nichts mit AMD zu tun ?
 
@Dario: falscher thread falscher post, anscheinend bist auch du einer, der sich von alles und jeden blenden lässt... (-)
 
@O-Saft: Sei nicht so streng zu dem Kleinen. Er ist halt neu auf dem Gebiet der IT und hat wenig Ahnung will aber in seinem kindlichen Sturm und Drang doch etwas schlaues sagen :)
 
@Dario: falsch gedacht, es gibt sogar das problem bei intel. x38 und x48 sind die gleichen chipsätze. einiger hersteller haben dem bios eine fsb1600 unterstützung verliehen, dem x38. obowhl fsb1600 nur dem x48 bestimmt ist. weil? intel nicht versichern kann das die neuen 45nm cpus aufm x38 funktionieren, nennt sich spezifikation. das thema wurde auch lange genug durchgekaut.
 
Das kann ja sein, dass in den Spezifikationen von AMD oder von den Motherboardherstellern da bestimmte Prozessoren ausgeschlossen wurden und das das Problem irgendwie bei den Spannungsreglern liegt. Der entscheidende Punkt ist aber, dass solche "Vorfälle" nicht gerade ein positives Image für AMD erzeugen. AMD würde auch wegen der finanziellen Schwierigkeiten gut daran tun, solche Probleme im Vorfeld mit den MB-Herstellern zu klären.
 
@drhook: wieso sollten sie. wenn ich mir nen 9800 hole dann kommt auch ein mainboard von dfi mit nem 790fx chipsatz. gute cpu und mainstream board, aus diesem fehler habe ich gelernt. asus a8r-32 mvp deluxe :/
 
Alle Versandhändler sollten dies bei den Bestellungen ihrer Kunden berücksichtigen und auf Kulanz austauschen.
 
"Intelfuture" hier oder was? Nur mal so: 1. gibt es CPU-Listen, was unterstützt wird 2. ist der AMD790G ein Stromspar-Chipsatz und welcher DAU haut da einen Stromfresser drauf? Bauen die Hersteller mehr Phasen drauf, fressen die Boards auch wieder mehr! 3. wer sich einen Phenom für 200€ kauft kann sich auch ein Board für90€ drunterbauen.
 
@DennisMoore

Halt einfach deinen inkompetenten und überheblichen Güllewerfer.
Jeder hat gewisse Vorlieben, aber du hast einen definitiven Schuss.

BTT

Alte und uninteressante News.
Der 780G ist mit gescheiter Stromversorgung (keine billige 3Phasen) explizit für die großen Phenoms geeignet.
Schliesslich benötigt die integrierte Grafikeinheit auch ein wenig mehr Saft.
 
So, wo ist nun der Poster vom letzten mal, der sich auf meine Rechtschreibfehler bezogen hat und das es nichts verstanden habe. Hier sehr schön zu lesen was ich mit Chipsatz und Kompatibilität gemeint habe. Soo innovativ ist das also mit AMD und vorallem soo runter kompatibel, lol!!!
 
Probleme mit CPU's und Boards gibt es immer wieder / gab es immer schon. Einfach mal die Kompatiblitätsliste angucken und gut ist. Wer das nicht tut: Selber Schuld!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr