Bericht: AMDs 45-nm-Phenoms kommen noch in 2008

Prozessoren Der taiwanische Branchendienst DigiTimes hat nach eigenen Angaben ausführliche Angaben zu AMDs Plänen für die Einführung der ersten eigenen 45-Nanometer-Prozessoren zugespielt bekommen. Die Informationen sollen von Quellen bei Mainboardherstellern ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na hoffen wir mal das stimmt... zu hoffen wärs denn auch mein nächster PC soll wieder auf AMD Basis laufen solange P/L stimmt...
 
@HNM: Hoff ich auch. Ich bin ja auch nur zu intel rüber da preis/leistung um einiges besser war. Bleibt nur noch abzuwarten ob sie es diesmal wirklich schaffen alle termine einzuhalten.
 
hmm ... amd plant schon wieder zu viele dinge auf einmal ...
 
@benjim: nein. Das ist dringend notwendig. AMD hat schon genug Verluste eingestreicht, es muss langsam eine Wende stattfinden, sonst schreiben die noch in 2 Jahren rote Zahlen.
 
unwarscheinlich das es nötig ist bzw war. amd hatte mit ihrer letzten ankündigungswelle, und damit zum start ihrer probleme, ein ähnliches verhalten gezeigt wie sie es jetzt wieder machen, massive ankündigung in allen bereichen mit der engsten timeline die es gibt, die folge war, das sie alles streichen mussten, durch falsche werbe- und marktpolitik rote zahlen nun schreiben. aber aus fehlern lernt man oder geht bankrott.
 
@benjim: Ganz genau, finde ich auch. AMD hat sich mit dieser Taktik viele Kunden vergrault, es wäre besser, bei den ganzen Neuentwicklungen einfach mal dicht zu halten. Und vor allem die Forschung in die richtige Richtung voranzutreiben, vorallem im wachstumsträchtigen Notebooksegment pennt AMD zur Zeit n bissl. Hier könnte man z.B. mit neuen energiesparenderen Turions vielleicht wieder etwas an Land gewinnen.
 
Wäre schön, wenn dann auch langsam die Dual Core 45-nm-Phenoms rauskommen, mit einer vernünftigen Effizients.
 
@gecko: Frühestens Q1 09 aber eher Q2. Aber wer kauft dann noch 2-Kern Modelle?
 
Jeder der, der auf Qualität, anstelle auf Quantität schaut :)

Ich habe nicht vor irgendwann einen 100 Kern CPU in meinen mATX Tower zu stopfen und mir ein eigens Kernkraftwerk zu bauen :)
 
Die werden doch hoffentlich von AMD selbst getestet anstatt von Intel...^^
 
@gbpatrick: Da würde sich Intel aber freuen!
 
Könnte der Autor mal bitte im letzten Satz "Intel" gegen "Amd" austauschen...die Nachbauer und nicht die Vorreiter brauchen ja scheinbar noch bis November.
 
@voytela: Achtung, gleich kommt wieder so ein "Spezialist" und sagt das AMD sooo viel weiter wäre als Intel und sooo viel innovativer etc etc,pp
 
Aufgrund dieser Meldung werden sich ja viele, die sich eigentlich jetzt einen neuen AMD-PC kaufen wollten, wohl noch warten. Na ja, - andererseits, wenn man sich dann die neuen CPUs kauft, gibt es in Kürze eh wieder eine neuere Generation.
 
@KamuiS: es gibt technologien auf die man warten sollte! z.b. brachte USB einen wirklichen fortschritt. wer kurz vorher ein mainboard ohne usb kaufte, hat sich hinterher geärgert. wer einen teuren dvd-brenner gekauft hat und nun ein mainboard nur mit sata anschlüssen hat, guckt auch dumm.
 
@leopard: Schon, aber bei den von dir genannten Beispielen gibt es ja zumindest eine günstige Möglichkeit ,das fehlende nachzurüsten, USB per PCI-Karte, IDE auf SATA Adapter, usw...! - Zumindest beim Kauf des Mainboard sollte man nicht sparen, und auf die Möglichkeit achten, dass auch noch "größere" CPUs eingesetzt werden können. Allerdings wenn dann auf einen neuen Sockel umgestellt wird, ........
 
wieso lässt man das "in" in der überschrift nicht einfach weg? Und das "Bericht" auch gleich...
 
@hardcore: Damit du was zu fragen hast. :)
 
@hardcore: das mit dem Bericht hab ich auch noch nie kapiert. Es ist doch eigentlich ne News wie jede andere
 
interessant, bin mal gespannt wie sich diese neuen prozessoren so schlagen. und vor allem in welchem preisrahmen sie angesiedelt sind. kommt mir leider etwas zu spät, bin seit kurzem von sockel a auf E8200er Core2Duo umgestiegen. Auch hier war die 45nm struktur und die damit wahnsinnig niedrige verlustleistung entscheidend gewesen. amd scheint ja diesbezüglich auch seine hausaufgaben gemacht zu haben.
 
@Frankenheimer: Ich finde nicht, dass >80% Verlust wahnsinnig wenig ist. Aber es ist natürlich weniger als >95%, wie es noch bei älteren Generationen war.
 
@Frankenheimer:
also im idle....und das ist bei so einem prozessor auch das üblichen surfen, schreiben und musikhören verbraucht mein gesamtes system grade mal 68watt. und wenn ich bedenke dass davon knapp 8 watt für hdd, 25watt für grafikkarte, 10watt für chipsatz des mainboards und 5-8watt für die verluste des netzteils und weitere 5watt für lüfter, 5watt für usb und speicher wegzurechnen sind, dann ist der verbrauch eines solchen prozessors wirklich zu vernachlässigen.
 
ob ihr jetzt 50 € mehr oder weniger im jahr :D da zählt Leistung
wenn AMD mehr Leistung bieten würde, dann würden alle AMD nehmen, auf Stromrechnung achtet nicht jeder.
 
@merkur_5:
ich achte diesbezüglich auch nicht aufs letzte watt. bin mir aber darüber im klaren, dass alles was ich irgendwie an strom verbrauche sich auch irgendwie in form von abwärme im gehäuse wiederfinden wird. das widerspricht irgendwie meinem silent konzept. mit den aktuellen AMD X2s und den C2Ds lassen sich aber schon wirklich leise Systeme zusammenstellen, auch mit Luftkühlung. Und die neuen AMD CPUs gehen da genau in die richtige richtung. zumal solche prozessoren dann auch relativ viel spielraum beim übertakten bieten. ist zumindest bei der E8xx Intel Serie so...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr