US-Studie: Red Hat Linux ist sicherer als Windows

Linux Die US-amerikanische Standish Group hat eine groß angelegte Studie zum Thema "Akzeptanz von Open-Source-Software" durchgeführt. Zahlreiche Unternehmen wurden befragt, welche Faktoren den Einsatz von freier Software fördern würden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ähm, eine Studie sollte sich doch auf Fakten stützen, und nicht auf Meinugen...
 
@mibtng: Es gibt auch Marktstudien. Nur die Überschrift ist natürtlich völliger Humbug. Winfuture scheint nicht ganz verstanden zu haben, was sie da berichten (was die Studie aussagt). Ein korrekter Titel wäre "US-Studie: Unternehmen sehen Red Hat als sicherer an."
 
@mibtng: RICHTIG! winfuture gibt die pressemitteilung hier falsch wider! deswegen flamen die ganzen kiddes hier schon wieder rum, weil die den echten hintergrund nicht wissen und nur die falsche überschrift von winfuture gelesen haben!! http://tinyurl.com/4cp7n9
 
Ändern wir mal die Geschichte und Herr Gates hätte Linux/Unix erfunden und 90% der Rechner würden mit Linux/Unix laufen - ich bin mir sicher das sich dann die ganzen "Virenprogrammierer" auf dieses System gestürzt hätten. Und dann würde Windows das sichere System sein - da es nur auf einen kleinen Prozentsatz der Rechner installiert ist und somit uninteressant für die Virenprogrammierer. Klingt komisch wär aber sicher so gewesen.
 
@ratho: der normale privatuser, arbeitet in xp mit adminrechten, jedes sicherheitsupdate muss manuell eingespielt werden, dank fehlendem übergreifenden update/paketmanager. hätte z.b. die libzip ein sicherheitsleck, muss unter xp jedes einzelne programm das darauf zurückgreift ein update installieren, während bei linux einfach 1x die libzip ausgetauscht wird, auf welche jedes programm zurückgreift.
 
@ratho: Wenn Herr Gates Linux erfunden hätte, würde es nicht Linux heißen sodern vielleicht Billx :D. Und im vorherrschenden Linuxsystem würde jeder als Admin arbeiten und es würden viele Viren/Trojaner im Umlauf sein. Könnte aber auch sein, dass ohne Windows niemals ein Linux entwickelt worden wäre. Wer weiß. Es soll ja viele alternative Zeitlinien geben (hab ich mal in StarTrek gelernt) ^^
 
@ratho: Wenn Herr Gates das entwickelt hätte, wäre das sicherlich so gewesen. ..Aber deine Grundannahme ist auch deutlich widerlegbar, siehe IIS gegen Apache. Apache ist weiter verbreitet, IIS ist aber anfälliger.
 
@ratho: Da du nicht weisst wie Viren bzw. OS arbeiten, solltest du solchen Unsinn nicht schreiben.
 
@ratho: Absoluter Quatsch. Ich würd mich mal mit Linux befassen und Angriffsfläche gibts genug im Internet. Szenario: Ich surf im Netz rum, zieh nen Virus, dann muss ich dem erst noch mit chmod +x Virusname ausführrechte geben, dann führ ich ihn aus und was wird er machen? Im schlimmsten Fall mein /home vom User verwüsten, das System an sich bleibt unangetastet weil der Virus ohne Rootrechte nix am System machen kann (Jaja, kommt mir einer mit Exploits :-P) . MS kam erst gut 30 Jahre nach switch user (Unix Welt) auf die Idee dieses Sicherheitskonzept zu übernehmen und zwar in Vista!

@DennisMoore: Multics -> Unics (Unix) -> Minix -> Linux. Linux wurde von Unix inspiriert und war vor Windows (nein nicht nem GUI aufklatsch für DOS aka Win 1.x - 3.x im Internet, genau 2 Jahre bevor NT 3.1 veröffentlicht wurde. GNU ist noch älter als Linux. Also kann deine Aussage schlecht zutreffen.
 
@ root_tux_linux: Du solltest Dich mal mit den Sicherheitsmechanismen von Windows vertraut machen. Dein Wissen sscheint auf dem Stand von Win95/98/Me stehen geblieben zu sein. Windows hatte schon mit NT3.1 ein recht feingranulares Sicherheitssystem - mehr als die meisten Unixe damals zu bieten hatten. Inzwischen haben sowohl Windows wie auch Unix/Linux aber natürlich aufgerüstet. Beide Systeme sind sehr sicher - wenn der Benutzer vernünftig ist. Aber wenn die meisten Windows-Nutzer immer als Admin arbeiten und alles ausführen was aus dubiosen Quellen kommt und die meisten Linux-Systeme nicht gepatched werden, dann wird es nunmal leicht die Systeme anzugreifen. Deine Tirade gegen Windows ist Blödsinn und zeugt nur von gutgehendem Halbwissen.
 
@timurlenk: Ja super Konzept hatte Windows vor Vista's UAC. Zwar gab es eine Trennung zwischen Admin und Benutzer mit eingeschränkten Rechten dennoch wurde Standardmässig der Administrator/Computeradmin verwendet. Dann gabs ja noch Runas das mehr schlecht als recht funktionierte und die tollen Dienste die beim Start Adminrechte brauchten damit sie überhaupt starten können. Ganz schön blöde wenn man als Benutzer sein Windows bootet und die Firewall nicht startet weil man keine Adminrechte hat (Gabs auch schon!). Btw. Mit Beleidigungen kommst du auch nicht weiter. Fakt ist Fakt! Edit: "Wenn der Benutzer vernünftig ist". Windows ziehlt auf DAU's ab und EUER Argument ist immer: "Opa will den PC starten und ne Mail schreiben und nicht rumfrickeln". Jetzt verdreht ihr das Ganze und gebt dem User schuld, er solle sich doch mit der Sicherheit auseinander setzen? Klar, kauft ein DAU nen Laptop mit XP und soll dann wissen das sein Account Computeradmin ist und OHNE PWD. :)
 
70% der befragen sagen, dass linux sicherer ist als windows? wow, ich bin begeistert, cih stell mich jetzt acuh mal in die fussgängerzone und frag mal 100 leute, mal sehn, was meine studie dann ergibt. das ist ja wohl mal so richtig schön nichtsaussagend, was da steht.
 
@LoD14: Eingentlich steht in der Originalnachricht "In einem Vergleich mit Windows empfinden mehr als 70 Prozent der Befragten Red Hat Enterprise Linux als das sicherere Betriebssystem". Und "empfinden" sagt überhaupt nichts aus. Ich empfinde es heute übrigens als zu kalt.
 
@DennisMoore: und ich empfinde diese ständigen falsch dargestellten meldungen ohne quelle als sehr störend...
 
Sowas nennt sich nunmal Meinungsstudie, wenn ich gefragt werde, welche Partei ich wählen würde, wenn am Sonntag eine Wahl wäre, heißt das ja auch nicht, das am Sonntag eine Wahl sein muss, und das ich dann überhaupt wählen würde. Die Überschrift ist natürlich mal wieder grob Flamefördernd, was ja auch z.B. Herr Moore mal wieder bewiesen hat.
 
@LoD14: Schätze mal die Qualle war heise.de. Ich hab mir mittlerweile angewöhnt parallel beide Seiten anzugucken ... und Overflow zu ignorieren :D
 
@Overflow: wo steht denn da oben meinungsstudie? da steht nur studie...
 
Klar ist Red Hat um einiges sicherer, als "WINDOWS". Es ist auch um einiges weniger verbreitet, als Windows!!!!!!!!! Ich liebe jedes mal, diese Studien, über die Betriebsysteme.
 
@alexkeller: Die Top Ausrede der Windows Fanboys! Leider ist sie falsch! Die IT Welt besteht nicht nur aus Desktop und Laptop!
 
schade das ich arbeiten muss .. hier könnte man popcorn aufmachen und die beiträge lesen :) .. es wird immer pro/contra linux/windows geben .. aber viele probleme von windows sind "hausgemacht" denn erst seit vista ist man nicht mehr per default als administrator unterwegs .. bei linux gibts das ganze schon von anfang an .. hier sind nun mal 2 komplett unterschiedliche konzepte die miteinander verglichen werden .. windows wurde von anfang an auf leichte nutzbarkeit getrimmt worunter auch die sicherheit stark gelitten hat .. linux wurde von anfang an als mehrbenutzersystem ausgelegt .. dafür kommt nun immer mehr die benutzerfreundlichkeit hinzu (siehe aktuelle ubuntu, suse etc) .. was man letztendlich nutzt ist jedem freigestellt ..
 
Morgen kommt eine neue Studie: "Windows ist sicherer als Linux"!
 
@miranda: Ich glaub eher als nächstes kommt: "Gameboy sicherer als...."
 
@miranda: Ich hätte gern ne Studie "War der C64 sicherer als ein Amiga" *Muahaha*
 
@miranda: Es kommt halt immer darauf an, wer wen was fragt.
 
Endlich geben es die Unternehmen mal ehrlich zu warum sie OpenSource einsetzen. Der Hauptgrund ist natürlich das Geld. Is ja auch logisch. Ein Unternehmen will ja wenig Geld ausgeben und viel Geld einnehmen. Manchmal klappts, manchmal schießt man sich ein Eigentor. Wenn man als Unternhemen z.B. eine bestimmte Zertifizierung haben möchte, die IT-Systeme aber die Kriterien nicht erfüllen steht man dumm da. Naja, mir wurscht. Muß jeder selber wissen.
 
@DennisMoore: Den Teil mit der Sicherheit hast du nicht gelesen.
 
@John-C: Doch, aber wir wissen ja alle das ein vernünftig konfiguriertes und eingesetes und gepatchtes Windows genauso sicher ist wie ein vernünftig konfiguriertes und eingesetztes und gepatchtes Linux ist. Das beschränkt sich auch nicht nur auf RedHat. Wenn du unter Linux als root angemeldet bist und ein angehängtes bash-skript ausführst, bügelt es Linux genauso platt wir ein Windows.
 
Sicherheit fängt bei den Benutzern an, nicht beim Betriebssystem. Ein richtig konfiguriertes Windows mit vernünftigen Benutzern ist nicht grundlegend unsicherer als ein Linux... falsch bedient, ist man mit keinem sicher...
 
@DennisMoore: Ach, man muss erst die Sicherheitskonzepte von Linux wie Trennung von Admin und User umgehen damit der Vergleich Linux Vs. Windows fair ist? Ist es die Schuld von Linux wenn MS auf die Sicherheit bis Dato geschissen hat? Jetzt soll mir keiner mit der Benutzerfreundlichkeit kommen und das halt die Sicherheit auf der Strecke bleibt. Selbst OSX ist Benutzerfreundlicher als Windows und bekam die Sicherheit von Anfang an in den Griff.
 
@mibtng: Dir ist schon bekannt das die Masse die Windows nutzt weder das Interesse , die Zeit oder den Willen haben sich mit der Sicherheit auseinander zu setzen? Ist doch immer das Hauptargument der Windowsfraktion gegen Linux: Opa will den PC einschalten und Mails an die Enkel schicken.
 
@root_tux_linux: Du kannst mit Deinem "Linux-Gejammer" auf die "Linux-Seite" gehen. Damit sage ich nichts gegen das Betriebssystem Linux. Aber Dein Auftreten hier an Ort und Stelle ist miserabel. Da kann man doch glatt denken, dass "Linux-Fans" mehrmals gegen eine Wand gerannt sind. - Vielleicht hat man Dich auch wegen Deiner unqualifizierten "Ausbrüche" von der Linux-Seite verbannt? Und nun tobst Du Dich hier erfolglos aus. Weiterhin viel Spass.
 
@manja: Ein solches Verhalten bin ich mir sonst nur aus dem Apple-Lager gewöhnt.
 
@manja: Was stimmt denn an den Aussagen nicht? Ich höre! Kleiner auch wenn die Seite Winfuture heisst gibt es hier noch andere News als solche über Windows und wenn jemand so einen Mist schreibt muss er auch mit einem Echo rechnen.
 
@root_tux_linux: Was stimmt, ist die Tatsache, das die Windows-PCs nicht optimal konfiguriert ausgeliefert werden, also standard Admin Account ohne PW. Was nicht stimmt, ist das Windows deswegen unsicherer ist als Linux, denn schließlich kann man es konfigurieren, wie es sein sollte. Fakt ist auch, das der ONU das gar nicht kann, bzw. auch gar nicht will, weil er eben wie du so schön sagst den PC einschalten und Mails an die Enkel schicken will. Hier hat in meinen Augen ganz klar MS versagt, denn Admin ohne PW dürfte es gar nicht geben, und der erste Useraccount sollte auch ein solcher sein und kein Adminaccount. Immerhin hat MS das erkannt, und tut nun mit UAC etwas dagegen, was euch natürlich auch sauer aufstößt, weil MS ja alles nachmacht und kopiert^^ Fakt ist auch, das egal was MS macht, das Linux Lager es nicht für richtig oder stümperhaft hält.......
 
@OttoNormalUser: Ich denke als der Schritt von Windows 98 (ME) auf Windows 2000 und XP kam hat MS versucht einen Kompromiss zwischen Sicherheit und möglichst wenig Nachfragen des Betriebssystems zu finden. Das der Kompromiss darin bestand dem Standardnutzer Administratorrechte einzuräumen ohne ihn auf die Gefahren hinzuweisen war sicherlich mehr als unglücklich. Aber man sollte auch bedenken das es bei Linux auch nicht den generellen Zwang gibt als User zu arbeiten. Bei vielen Distris kann man auch als root arbeiten.
 
Jeder schreibt gerade das, was ihm passt. Studie hin, Studie her. Vieles ist subjektiv. Ich bleibe bei Windows. Und "7" kommt auf jeden Fall auf meine SSD-Festplatte (die ist bis dahin preiswert).
 
@manja: Bis dahin sind die bestimmt schon wieder Altmetall. Dann gibt es Nanospeicher mit 100 Gigantobits, usw. :D
 
@manja: wenn es soweit ist wirds den computer so in der Form nichtmehr geben - nur etwas kleiner vielleicht
 
@Dennis: Wenn es bis dahin etwas Besseres als SSD gibt, dann wird eben das Neue gekauft. Ich habe da keine Hemmungen. @ratho: Sicherlich wird sich auch beim Aufbau eines Computers einiges ändern. Die Hauptsache ist, dass es besser wird. Manchmal ist Neues nicht immer gleich perfekter. Hin und wieder entstehen auch Missgeburten. - Pause zu Ende. Kaffee hat geschmeckt.
 
Naja, Befragungen sind leider nicht allzu aussagekräftig, da die "Microsoft ist scheisse"-Hysterie nach wie vor recht verbreitet ist.
 
BLA...BLA...BLABLA....Hausfrauenklatsch...ups Sorry...Nichts gegen Hausfrauen! Aber immer wieder die selben nichtssagenden destruktiven Leerlaufdiskussionen..und Studien die zu keinem Resultat führen....(können) BLABLABLA...BLA...BLA...
 
Traue keiner Statistik/Studie, die du nicht selbst gefälscht hast!
 
@Straßdörfler: Danke. Wette gewonnen. Irgendeiner musste ja Omas Binsenweisheit wieder ausgraben.
 
@Guderian: Hehe, ich warte auf jedesmal drauf das einer mit diesem Satz kommt, wenn es um eine Studie o.ä. geht. Scheint ein ungeschriebenes Gesetz auf winfuture zu sein. Genauso wie das übliche Geheule/Verschwörungen wenn es um DirectX10(.1) Zeug geht.
 
@Guderian: Das war nicht Oma sondern der Spruch wird im "Volksmund" oft Churchill zugesprochen. Leider stimmt das auch nicht, denn in den neuesten Publikationen wird der Spruch eher Propagandaminister Dr. Joseph Goebbels zugesprochen. Genaues kann man allerdings nicht sagen, da die Quellen nach wie vor nicht klar und nicht belegt sind. Man geht aber von einem leichten Hang in Richtung Goebbels aus. ___ P.S. Staßdörfler: Hehe, also überleg das nächste mal lieber wen du zitierst. [Quelle: http://tinyurl.com/jgu7y]
 
@ mr.return: Mir ist das durchaus bekannt. "Omas Binsenweisheit" ist auch nur eine Floskel.
 
Und wo ist der test dazu?? Ich will 2 hacker sehen, die ein redhat system und ein vista system hacken - ohne dass sie die installierten anwendungen knacken.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles