Bank of Israel von Islam-Fundamentalisten gehackt

Hacker Die Bank of Israel musste ihre Web-Seite vorübergehend abschalten. Hacker, die angeblich aus Algerien stammen, waren in den Web-Server eingebrochen und platzierten anti-israelische Losungen. Das berichtete die israelische Tageszeitung 'Globes'. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
So viele Vermutungen, und keine Gewissheit - sowas aber auch.
 
tja bruteforcing ansi XD
 
kein beweiß das es islamische fundamentalisten sind aber die beschuldigen, wenn sie nicht wissen wer es ist schieben einfach die schuld an die, die sie hassen oder mit denen sie gerade krieg führen
F.O.I.
 
@Cihat: es ist so....
 
@Cihat: naja es gibt genau zwei Möglichkeiten. Entweder wie garbot sagte ein CoOp um antiislamistische Propaganda zu machen oder es waren wirklich Islamisten. Denn wer würde sonst Anti-Israelische Propaganda machen? Wahrscheinlich kaum Europa oder?
 
@Cihat: die dritte möglichkeit wäre auch das es keins von den beiden waren sondern nur ein sehr guter hacker der einfach bock hatte die bank lamzulegen!
 
@Cihat: oder der Admin hat seiner Gehaltserhöhung Nachdruck verliehen.
 
Ich vermute, der Autor des Artikels ist einem Mißverständis erlegen. 'Al-Quds' ist nämlich - wie es der Artikel vermuten lässt - keine Gruppe oder ein Aufruf, sondern einfach der arabische Name für Jerusalem (al quds = die Heilige [Stadt Jerusalem]). Laut Haaretz ist stammt die Hackergruppe, die sich MaXi32 nennt, nicht nur aus Algerien, sondern aus mehreren arabischen Ländern. Die Website der Bank of Israel ist mittlerweile übrigens wieder online.
 
@parpar: Nur eine kleine Anmerkung: Es stimmt, dass das Wort oder der Begriff "AL-Quds" hier in einen völlig unlogischen Zusammenhang wiedergegeben worden ist, und Al-Quds, wie von dir erläutert, eigentlich der arabische Name für Jerusalem ist. Auf der anderen Seite hat aber z.B. Arafat auch seine Reden öfters mit dem Ruf "Nach AL-Quds, AL-Quds AL-Quds" beendet.
 
@nocomment: Stimmt schon, Jerusalem bzw. Al Quds ist natürlich beim israelisch-palästinensischen Konflikt eine zentrale Streitfrage und der Name wird folglich auch propagandistisch verwendet. Ich wollte nur klarstellen, dass die Verwendung im Artikel keinen Sinn ergibt.
 
@parpar: In dem Zusammenhang bezog es sich aber auf den Al-Quds-Tag, der als Aktionstag von Chomeini ausgerufen wurde.
 
wer es selber nachlesen möchte, findet hier die Quelle, die oben angegeben wurde: http://globes-online.com/serveen/globes/DocView.asp?did=1000336345
Ich bevorzuge es seit längerem, mir die Infos bezüglich Israel und den Dingen, die da geschehen, vor Ort einzuholen, da die hierige Berichterstattung bzw. deren Wahrheitsgehalt nicht besser ist als die vor 1989 in der DDR.
 
@dbs: Verstehe ich nicht ganz. Denn eine Quelle in Israel über Israel anzapfen, ist alles andere als Neutral.
 
@no comment: Ich denke, bei einem Konflikt wie dem Nahostkonflikt, der seit Jahrzehnten die internationale Medienwelt beherrscht, ist es schwierig wirklich neutrale Berichterstattung zu finden. Die Medien aus der Region haben wenigsten den Vorteil, dass die Journalisten wenigsten eine Ahnung von den Vorgängen haben und nicht nur Agenturmeldungen kopieren. Ich selbst würde für Nachrichten aus der Region übrigens Haaretz empfehlen, die linksliberale israelische Tageszeitung. Qualitativ gibt es m.E. kaum bessere Quellen.
 
Ich finde den Titel etwas ungünstig gewählt. Ob ich nun eine Bank oder die Website einer Bank hacke ist für mich schon ein großer Unterschied.
 
@++KoMa++: Wie willst du ne Bank Hacken? Mit Axt und Säge?
 
@overdriverdh21: wie wärs mit den Kundendaten , passwörten etc ... bissel mit denken danke. Der Titel ist mal wieder Bild Niveau wie immer halt ..
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen