Musiker: Merkel soll Filesharing stärker bekämpfen

Filesharing Bundeskanzlerin Angela Merkel soll den Kampf gegen Urheberechtsverletzungen im Internet zur "Chefsache" machen. Das forderten rund 200 Komponisten und Musiker, Autoren und Verleger sowie Schauspieler und Filmemacher heute in einem offenen Brief. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich: Künstler sollen weniger bullshit produzieren...
 
ich füge hinzu: msuiker sollen fairere preise und mehr flexibilität für den kunden ermöglichen. (flexibilität: ich entscheide über die anzahl der kopien, die ich für mich privat erstelle. sei es für den mp3 player oder die marke eigenbau musik cd). wird mir das nicht gewärt, werde ich meine musik weiterhin aus fragwürdigen quellen beziehen.
 
@Kalimann: Ich glaube weniger, das die Musiker tatsächlich so einen Einfluss auf die insgesamte Preisgestaltung haben. Da werden sicherlich auch noch ander Leute die Finger im Spiel haben, die sich da sicherlich eher eine goldene Nase dran verdienen. Und ausserdem: Solange dieses Geistige Gut darin ebsteht entweder gute alte Songs zu Covern und daraus Müll zu basteln, Filme mit dem Niveau einer Schlaftablette (oder schlimmer) zu produzieren, so lange höre und sehe ich erst in die Produkte rein. Was mir gefällt, kaufe ich auch zielgerichtet. Und solange bei z.B. DVD's für 20,00 EUR nicht ein mal mehr wirkliches Bonusmaterial oder ein beiblatt zum Film enthalten ist, so lange kann ich dann auch auf die 5-10 EUR Variante warten, denn dann stellt sich heraus, das die Preiskalkulation doch was für den Allerwehrtesten war
 
@LostGhost: Da haben wohl eher die Firmen ihren Angestellten aufgetragen ein wenig Rabatz zu machen, wenn sie weiterhin Angestellte bleiben wollen... Man kann hier nicht von einer Initiative von unabhängigen und am geistigen Allgemeinwohl interessierten Künstlern reden!!
Musiker verdienen ihr Geld mit den Konzerten und vielleicht ein paar CDs, aber letztere sind eher Werbematerialien, um Konzertgänger zu generieren!
Wer Schrott produziert muss sich nicht wundern, wenn er damit kein Geld verdient.
Punkt!

 
@LostGhost: Das ist einfach billigste Meinungsmache und Medienmanipulation! Wenn irgendwo anders 200 Menschen irgendwas sagen kümmert sich auch keine Sau drumm und erst recht ist es keine Nachricht wert! Billigster Lobbymist von Leuten die einfach Angst um ihre gemütlichen Bürosessel haben weil sie ihren Mist nicht mehr gegen Bares loswerden! Letztendlich betteln diese Ar***löcher doch nur darum das die Politik endlich gegen jugendliche Musikhörer härter durchgreifen soll, verknacken oder verschulden, so sieht der Plan dieser "Künstler" anscheinend aus! Ekelhaft, nichts weiter!!!

Alle Argumente sind absoluter Schwachsinn, denn Musik wird es auch ohne diese Verdummungsindustrie geben, denn Kultur ist nunmal etwas was nicht extra produziert und vermarktet werden muss sonder es kommt aus den Menschen! Die Schnösel haben nur Angst das sie ihre dritte Eigentumswohnung nicht bezahlen können...oder das Udo Lindenberg tatsächlich aus seinem Hamburger Kempinski Hotel nach 20(!!!) Jahren ausziehen muss. Ich werde echt wütend wenn ich derartige Selbstüberschätzung lese und höre...
 
@LostGhost: Das lustigste dabei sind ja auf der Seite des Bundesverbandes der Musikindustrie die "Überzeugten Stimmen zum Urheberschutz" wo ein paar Musiker und "Promis" als Fürsprecher des Urheberschutzes herhalten sollen aber im Prinzip nur ininformiert rumlabern (Monrose), sich drüber lustig machen (Fettes Brot),oder sogar die Vorteile nennen (Till Brönner). GANZ peinliche Aktion...
 
Da fehlen aber noch ein paar Leute die unterschrieben haben (Udo Lindenberg z.B., dessen neues Album sich ja auch so schlecht verkauft) - und denen geht es sowas von gut, trotz "Raubkopien". Ja manche stellen sich eine Woche lang ins Tonstudio, dann wird wie in der Simpsonsfolge an ein paar Knöpfen gedreht und tada, die Musik ist fertig und es werden Millionen gemacht. Andere hingegen ackern sich jede Woche den Rücken krumm und freuen sich wenn auf dem Konto keine roten Zahlen geschrieben werden.
 
@Schnubbie: Schlimm aber Musik ist keine Kunst mehr und dürfte gar nicht so ein hohen Marktwert haben.
 
@Schnubbie: Da werden auch weiterhin sehr viele Namen fehlen, weil sich ein sehr großer Teil der Künstler nicht hinter die Sache der Content-MAFIA (hey, mit MAFIA ist "Music and Film Industry Association" gemeint und hat überhaupt nichts mit dem organisierten Verbrechen gleichen Namens zu tun :-)) stellen, vor allem wenn sie selbst gar nicht so viel davon haben. Daß Marionettenbands wie Tokyo Hotel gar nichts anderes übrig bleibt, wundert mich aber nicht wirklich. Und sonst sind da nur 3 "große" Namen, die man kennt. Wo bleibt denn der Rest?
 
Als ob die "Sänger" und "Musikergruppen" das von sich aus so sagen...

Kann den mal jemand erklären wie das Internet funktioniert? Weil dann kämen die mal drauf sich auf dieses "Medium" einzustellen, statt um jeden Cent zu weinen, den sie neben ihren Millionen nicht verdienen -.-"
 
Hm, also 200 Leute wenden sich an Merkel mit der Bitte, etwas zur Chefsache zu machen. Wenn aber Tausende gegen Hartz4 demonstrieren, ists wurscht - komische Welt.
 
@mcbit:Nein ... das nennt man reale Demokratie ... :P
 
@eRnie: Fast. Das nennt man Finanzoligarchie und das hat mit Demokratie nichts zu tun.
 
@mcbit: Recht haste! +
 
@eRnie: Ist reale Demokratie sowas wie realer Sozialismus? Quasi alles andere, als es in der Theorie wäre?
 
@mcbit: Ich will jetzt auf keinen Fall sagen, dass es richtig ist, sich Musik illegal zu beschaffen. Aber es kann doch echt nicht sein, dass ein Großteil des Volkes gegen etwas ist und nichts unternommen wird. Aber wenn eine minimale Gruppe des Volkes etwas will, dass man direkt fragt "wie hoch darf ich springen" ... .... Geld regiert die Welt ... und nach meiner Meinung bekommt man das von Tag zu Tag klarer zu erkennen .... aber ist nur meine Meinung :P
 
@ mcbit : Woher soll ich wissen was ich meine wenn ich nicht höre was ich sage ^^
 
@eRnie: Mein Reden:-)
 
@mcbit: Jap und genau deswegen sollten wir 2009 nutzen und zum Jahr der Abrechnung machen, bye Angi es trauert leider niemand um Dich :P
 
@mcbit: Tolles Posting. Kurz und pregnant auf den Punkt gebracht :-)
 
@Antimon: Auch wenn wir alle 4-5 Jahre die A*rsch*löcher wechseln, bleibt die Scheiße gleich - Geld ist Macht.
 
@mcbit: Jupp, das Geld ist der Ursprung aller Macht... oder die Wurzel allen Übels...
 
dafür eine faire Entlohnung erhalten

da bin ich auch dafür... aber ist fair wenn ich die erste Million auf dem Konto habe oder ist fair wenn ich jeden Tag was zu Essen auf dem tisch habe? Den Unterzeichnern geht es bestimmt echt dreckig, wenn sie sich schon bei der Kanzlerin ausheulen. Den ihre Sorgen möcht ich auch mal haben.
 
@kuririn: Zu den Unterzeichnern gehört auch die Band Juli - an deren Stelle würde ich mir erstmal Gedanken machen singen zu lernen. Wer die mal live gehört hat, weiß was ich meine :)
 
@kuririn: Tokio Hotel hat etwas unterschrieben ... also muss das stimmen ... ^^
 
http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,1518,521512,00.html hier übrigens der Beweis wie schlecht es den Jungs von Tokio Hotel geht :D :D :D
 
@eRnie: die können schreiben ? sowas lernt man doch erst in der schule ?
 
@ omenshad: Bestimmt haben sich nur drei (oder so) Plattenfirmen zusammengetan und etwas verfasst. Und dadurch kann man sagen, die "Künstler" stehen dahinter.
 
[spinn]Lasst sie machen... dann bricht der Breitbandmarkt bald zusammen, keiner hat mehr Internet in Deutschland -> weniger Kunden -> Mehr Entlassungen -> Höhere Arbeitslosigkeit -> ggf. Konkurs von großen Firmen -> ....[/spinn]
 
Welche Nachwuchskünstler? Wenn ich ausnahmsweise mal durch Viva oder MTV zappe, dann ist der größte Teil einfach nur Müll, der mit der ganz heißen Nadel zusammengestrickt wurde. Aber ich vermute, es sind genau die Leute die sich u.a. da beschweren.. (Wundert mich, dass der Grönemeyer sowas mitmacht).... Also wenn sich ein Album lohnt, bin ich auch gerne bereit es mir im Laden zu kaufen.
 
@Rakian: Du hast es schon richtig ausgedrückt: DU wärest bereit, dir etwas zu kaufen, wenn du der Meinung bist, es lohnt sich für dich. Leider sehen das nicht alle so. Und alle alle, die hier rumschreiebn, es gäbe nur noch Müll in der Musikszene: wenn es wirklich so großer Müll wäre (und damit für niemanden von Interesse wäre), würde es nicht so viel Filesharing geben. Ansonsten gilt der Grundsatz: auch Müll stehlen ist ein Vergehen! Ach ja, und von wegen den Künstlern gehe es schlecht und die sollten sich doch nicht beschweren: ihr wärt natürlich alle damit einverstanden, wenn für lau zu arbeiten, nur weil ihr früher schon mal ein bißchen besser verdient habt- greift euch mal den Kopf, Leute!
 
www.tinyurl.com/4cumxc : Interview mit Montreal (relativ unbekannte aber geile Punkrockband aus HH, aber doch schon teilweise kommerziell erfolgreich). Vorletzte Frage dreht sich um Raubkopien. Super Einstellung :)
 
@Junktyz: Habs gerade gelesen - einfach super und vollkommen meiner Meinung. Ich bin auf meine derzeitig favourisierte Band durch Youtube gekommen. Und inzwischen habe ich alle Alben gekauft und eine DVD. Über die von der MI gesponsorten und kontrollierten Dudelsender im Radio und TV wäre ich nie und nimmer auf diese geile Band gestoßen, weil die da gar nciht gespielt werden.
 
@mcbit: Jetzt hättest du in einem Nebensatz auch noch den Namen nennen können ^^.
 
@Junktyz: Danke für den Link! Ich glaub ich mag diese Band!
 
@Junktyz: Blutengel
 
@mcbit: wuhuuuu, ich habe schon mit chris pohl gesoffen aufm konzert. wirkich schöne musik :).
 
Ich kenne noch die Zeit wo es keine CD's gab,da haben wir unsere Schallplatten auf Band aufgenommen und gut war's keiner hat sich daran gestört in der heutigen Zeit sind wir nur noch von Künstlern umgeben die am Hungertuch nagen und vergessen das Sie viel Geld verdient haben,ich bin dafür das Ihre Arbeit bezahlt werden muß selbstverständlich aber rumheulen ist doch mehr als primitiv,wo sind die armen Künstler die erst durch Filesharing bekannt geworden sind und heute auch gut leben?
 
@joplin: Zustimm! Bei den Computern wr es damals nicht nders... beim C64er dem Atari und dem Amiga wurde wie wild kopiert. Erst dadurch wurden die dinger wirklich populär und man freute sich über so eine Entwicklung...
 
@RobCole: Das liegt aber auch daran, dass ich von dem keine 2 Lieder am Stück aushalten würde.
 
@RobCole: Ohne Frage sind Texte von Max Herre keine, welche mal eben auf Klo einfallen. Aber die Musik als Ganzes ist nicht lange hörbar. Wenn ich an A.N.N.A denke, schüttels mich. Allerdings war das erste Duett mit Joy ganz gut. Ja seine Ansichten sind etwas konfus:-)
 
Merkel hat doch mit Sicherheit selbst alte DDR-Hits aufm Rechner als MP3....
 
@citrix: Ja genau, Bummi der Bär *gröhl*
 
@citrix: jo klar, die Merkel zieht sich DDR-Hits mit eMule. Ausserdem ist sie öfter im mIRC anzutreffen und gehört heimlich ner release-group an :/
 
Vor allem WAS da für welche unterschrieben haben! Monrose! Dieser zusammengwürfelte und geknechtete POPSTARS-Haufen! Die werden sicher von allein auf die Idee gekommen sein, da zu unterschreiben! Weiterhin Barbara Schöneberger, Atze Schröder, Mittermeier, ... es gibt Leute, welche diese Personen (zu Recht) als B-Prominenz bezeichnen.
Die komplette Liste gibts hier: http://tinyurl.com/5zg3jj
 
@rebastard: danke für link zur liste :) nun weis ich von welchen Künstlern ich nix mehr kaufen werde.
 
@rebastard: Mal abgesehen von 2-3 hanseln ist bei den Unterzeichnern keiner bei, dessen Werke massenweise bei jungen Filesharern beliebt wäre. Und warum Yvonne Catterfeld mit Musk kein Geld verdient, liegt ja wohl auf der Hand:-)
 
Lol, ausgerechnet Scooter unterschreibt so einen Wisch... Die sind doch selbst kleptoman und scheren sich einen Dreck um die Originale, die sie klauen... äh,neu vertonen!
 
"Langfristig wird so die kulturelle Vielfalt in unserem Land abnehmen und wir verspielen eine unserer wichtigsten Zukunftsressourcen"
-> Logisch. Die deutsche 'Kultur' beschränkt sich lediglich auf die Ausgestaltung immer pompöserer Holocaust-Denkmäler und geistigen Schwachsinn im TV. Leute wacht mal auf und wehrt euch dagegen.
 
@Anson: Die kulturelle Vielfalt wurde durch die MI selber getötet. Wer immer mehr Castingbands zusammenschustert und gezielt vermarktet, als Menschen mit Talent .... :-)
 
@Anson: Industrie generell versucht immer Produkte am Fließband zu produzieren, um mit möglichst wenig Aufwand möglichst viel zu verdienen. Die MI ist da nicht anders, nur muß sie auch noch Unsicherheitsfaktoren wie Kreativität, Eigenständigkeit des Künstlers, etc ausschalten. Daß Fließbandarbeit doch keine Kunst ist, ist dabei völlig egal, solange es Geld bringt. Anstatt in langfristige Acts zu investieren, preßt man halt 1-2 Jahre irgendwelche Marionetten aus und schmeißt sie dann weg. Einziges Problem an der Sache: die Zielgruppe für diesen Schrott beschränkt sich auf 10-15jährige, noch naive und leicht zu beeindruckende Kiddies und deren Taschengeld. Wer älter ist, kauft diesen Einheitsmüll nicht.
 
Seid nicht so gemein, sonst hol ich meine Merkel :)
 
"Schätzungen zufolge würden allein in Deutschland 70 Prozent des Internetverkehrs auf die Nutzung meist illegaler Tauschbörsenangebote entfallen." Wohlgemerkt, das ist keine offizielle Studio o.Ä. sondern das schätzen eben jene, die den offenen Brief geschrieben haben. Quelle: Golem.
 
@Astorek: Wenn die das schätzen ... wird das schon stimmen ... *Ironie off
 
Wer sind überhaupt diese Leute? Nur ein Paar Namen kommen mir bekannt vor :)
 
Was soll Merkel da machen ? Auch mit einem Gesetz dürfen die Provider die IP's der Nutzer entsprechend einem Urteil des BVerfG nur bei SCHWEREN (!!!) Straftaten herausgeben. Daran kann KEIN Gesetz etwas ändern. ARSCHKARTE gezogen, ihr "Möchtergern-Künstler". Sich einen Schrott-Film von Till Schwaiger herunterzuladen ist wohl nur eine schwere Straftat bezüglich der eigenen Gesundheit ...
 
@holom@trix: Ganz ehrlich: Ich bin froh dass wir das Verfassungsgericht haben, sonst hätten wir wohl schon einen Staat ähnlich wie in "V wie Vendetta" dank Schäuble^^.
 
Ich bin ja kein Fan von Bohlen aber das finde ich hier ganz interessant: http://youtube.com/watch?v=qpUESyh1L9I
 
@miranda: Wow, das hätte ich von Bohlen nicht gedacht. Vor allem der Vergleich, wir hätten ja früher den Scheiß vom Radio aufgenommen - das habe ich tatsächlich, da habe ich auch keine Maxis gekauft. Und heute kannste nichts mehr aufnehmen, weil nur noch Dudelscheiße kommt.
 
@miranda: Ich glaub der Bohlen hats gecheckt. Früher konnte man 800.000 Alben verkaufen, heute muss man froh sein, dass 2000 über die Theke gehen. Die "Welt" hat sich nunmal digitalisiert und man muss mit der Technik mitgehen. Viele Künstler bieten ihre Songs ja schon kostenlos zum Download an.
Wie Bohlen schon sagt, das große Geld macht man heutzutage nur noch mit Konzerten . Allein mit dem Verkauf von Platten geht nichts mehr...
 
Die Musiker sollten mal Ihre Labels anschreiben die CD´s zu Vernüftigen Preisen zu verkaufen und den dämlichen Kopierschutz wegzulassen, dann wird auch mehr gekauft.
 
Miss Möpse Merkel sollte lieber Ihre Koffer packen und verschwinden.
 
@Superschlauer: Macht sie doch laufend. Imo sollte sie gleich mit dem Außenminister tauschen!
 
Mir ist es bisher 2 mal passiert das ich eine Orginal CD im Auto nicht abspielen konnte.Wenn ich für Musik bezahle fordere ich das ich sie überall apspielen kann, so oft brennen kann wie ich will und so weiter.Wenn das nicht geht suche ich mir meine Musik dort wo das geht und das werde ich auch weiterhin machen.
 
Ich glaube nicht einer hier der sich über den Kopierschutz beschwert würde auch nur im Traum daran denken eine CD zu kaufen, wäre sie nicht kopiergeschützt.
 
@.omega.: Ich habe aktuell 172 CD im Schrank allerdings alles ältere,seit die einen Kopierschutz drauf machen kaufe ich keine mehr.
 
Seit 2001? Hm, das deckt sich in etwa mit dem Beginn der starken DSL verbreitung. naja ich will ja nichts unterstellen, ist sicher nur zufall.
 
@.omega.: der Kopierschutz kann nervig sein bzw. IST es ja! ^^ Ich hab mir dank torrents zum bsp. im asiatischen Bereich jetzt CDs gekauft. Die ich vorher gar nicht kannte. Reingehoert, gemerkt, "ui. sehr geil" und gekauft. Weil Materielle Dinge immer noch besser sind als nur MP3s oder ACC Dateien aufn Rechner.^^
 
@Frau Merkel: Gint es in Deutschland sonst keine (akuten) Probleme, die es zu lösen gilt?
 
"Die Ärzte" haben nicht unterschrieben! find ich gut. Die sagen ja auch besser ihr kopiert unsere Musik, als das ihr sie gar nicht hört und eventuell Nazis seit/werdet.
 
gut das Tokio Hotel da mit unterzeichnet hat. Grad die leben von den illgegalen downloads.
 
@www.easydate.cc: Die wollten mit der Unterschrift nur beweisen, dass sich ihr Realschulabschluß doch gelohnt hat:-)
 
@www.easydate.cc: Die sind doch 'ne Marionettenband ohne eigene Meinung. Die springen natürlich wenn die Plattenfirma, weil sie leicht austauschbar sind.
 
Es gibt kein Land, wo mehr von Filesharer abgezockt wird als in der BRD! Die sollten sich mal langsam daran gewöhnen, dass wohl kein Gesetz oder Strafe die neuem Technologien aufhalten wird. Es wäre besser man würde in Frieden damit leben und sich neue Möglichkeiten der Vermarktung suchen.

 
es gibt keine jungen nachwuchstalente mehr ... die 80er sind vorbei
 
@hjo: DICKES PLUS.
 
Ich zitiere mal: Über Musik kann man am besten mit Bankdirektoren reden. Künstler reden ja nur übers Geld. - Jean Sibelius
 
Die Merkel sollte besser mal ihren Gesichtsausdruck stärker bekämpfen.
Was ich damit sagen will: Es gibt wichtigere Dinge wie Filesharing. Übrigens ist es genau das Gegenteil bei jungen Nachwuchstalenten. Sind sie gut, dann werden sie durch Internet und Filesharing erst berühmt. Natürlich die "Nachwuchstalente" die die Musikindustrie uns vorwirft halt nicht, weil solche Musik mag ich nichtmal geschenkt...
 
Man sollte mal für einen Monat alles boykottieren was von der Medienindustrie kommt. Also keine DVDs kaufen, kein Kinobesuch, keine Rohlinge kaufen, keine Brenner und natürlich auch alle Downloads unterlassen. Ich denke da könnte doch jeder für einige Zeit drauf verzichten. Dann hören wir bald nicht nur die Klagen der Musi und Filmindustrie sondern auch den Aufschrei der Provider. Die können sich ja auch dann vorstellen was das für ihre DSL Anschlüsse bedeutet wenn der Boykott anhält. Wenn nur alle solidarisch wären und das ne Zeit durchhielten, würden sie uns ihren Shice bald gratis nachwerfen, geschweige denn uns jagen oder verklagen. Wir hätten es in der Hand.
 
Also nehmen wir mal an, die Menschen würden wieder CDs kaufen: Die Künstler kriegen Geld dafür? Die 20 Cent die die da mehr einfahren bringens doch auch nicht, weil die MI wieder alles für sich kassiert. Ich wüsste gerne ob Peking Borde... ähm, Tokyo Hotel überhaupt wissen was sie da unterschrieben haben...
 
welche künstler sind das? die helden aus den letzten 127 staffeln dsds? ... zum speiben!
 
Bin zwar gegen illegale Downloads, aber:
1. es sollte sich wenn, dann nur auf die großen Fische konzentriert werden
2. die Hetzjagd auf 'normale' Privatpersonen stinkt mir
3. Provider sind keine Hilfssheriffs
4. Ist die Sperrung des Internetzugangs unangebracht und unverhältnismäßig
 
hmm ... legale DLs 2004 verzehnfacht gegenüber 2003 ... ( __> http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,337623,00.html )

Duetschland :

2004 Umsatz : 15 Mio. Euro
2005 Umsatz : 36 Mio. Euro
2006 Umsatz : 48 Mio. Euro
2007 Umsatz ca. 60 Mio. Euro

(Quelle __> http://www.chip.de/news/Markt-fuer-Online-Musik-waechst-stark_28792520.html )

Krieg ich was nicht mit ??? Seit Jahren steigen die Umsätze und dann sowas ? *kotz*
 
Ich KOTZE wenn ich sehe WER da unterschreibt. Schon klar... Von denen hab ich das erwartet das sie KEINE AHNUNG haben was für ein Potential hinter dem Filesharing steckt, wenn man es RICHTIG nutzt. Radiohead, NIN, Arctic Monkeys etc...
Und, bei dem Grab meiner Mutter, die Musikagenturen und Labels haben es Tokio Hotel vorgelegt, gesagt, "Unterschreiben!", und fertig. -.- wie mich das alles NERVT, immer die gleichen unreflektierten f*uck-news auf WF zu Themen, von denen... ach ich hör auf..
 
watt soll die merkel ?

Is eh schon krass das eine Frau die in Anarchie gross geworden is in der Demokratie regieren darf *hust*
 
die musikindustrie nervt ...
 
SuperMerkel - Rette uns! *Prust* Ausgerechnet *DIE* soll helfen. Klar, ist ja auch Tag des geistigen Dünnschiss, ähh, Eigentums. Irgendwann sieht man in der Tagesschau, wie das SuperMerkel einen RJ45-Stecker aus einem Switch zieht. Kommentar dazu "BlaBlaBla, Merkel rettet die MAFIA vor der bösen Raubmordkinderfickerkopierbetrügerdownloadnichtbezahlbevölkerung!!"
 
Für 4-5 Euros würde ich ja sogar CDs kaufen aber so wie das im Moment ist ( bis zu 19 € ) kann ich das nicht akzeptieren. Sorry Musikindustrie.
 
deutschland hat sonst keine probleme...nee...angela is doch in zukunft schon damit beschäftigt, ihre "fraktionen" ins rechte licht zu rücken :-)
damit man endlcih mal sieht, daß sie ne frau ist...:-) und kein neutrum. es gäbe zur zeit ca. 1.000 wichtigere dinge, die eine regierung tun könnte/müßte/soll, als sich um die belange von "rund 200" (!) "Komponisten und Musiker, Autoren und Verleger sowie Schauspieler und Filmemacher" zu kümmern....
_ich hätte mal gern gewußt, WER da rumjammert...meistens jammern ja die promis, denen es am besten geht...
__-
 
erst die chance verschlafen, welche das internet und fas filesharing bietet und dann rumjammern das es sie politik richtet.
an frau merkels stelle würde ich auf drauf verweisen das die aktuelle gesetzlage ausreichend ist.
 
Stichworte: DRM, Kulturflatrate, und und und, alles Punkte wo die GEMA, und die Musikintrustrie nichts dran verdienen, dass jetzt die Musiker selber rumheulen kann ich zwar ansatzweise nachvollziehen, nur solange ein Großteil des Geldes nicht vom Endverbraucher an die Musiker geht UND der Endverbrauche nicht mit dem aktuellen Musikangebot oder besser mit der Bereitstellung des aktuellen Musikangebots zufrieden ist, was soll die Politik da ändern? Ich unterstelle mal einfach das ein Großteil der "illegalen" Nutzer durchaus bereit wären zu zahlen, wenn es denn ein entsprechendes Angebot geben würde.
 
>>>>>>>>>>>>>Nicht schon wieder dieser Rotz, ja wenn doch zum Teufel nur die Produzenten in den Studios und die Musiker was davon hätten. Das ist doch der Springende Punkt zB. Ein Indi Label Studio ala Suprime, Bluebyte, Balloon usw. werden mittlerweile Pauschal entlohnt und die par Cent wo sie von der GEMA bekommen von den Songs die wo Verkauft werden. Damit kann man sich den Arsch wischen oder gerade mal sein Zeug bzw. Studio über die Runden bringen. Die Arbeit an Titeln oder Alben die aberhundert Stunden zahlt einem keiner mehr. DAS Regt auf.

Die gott verdammten MAsterlabel schieben die bagare ein und nicht der Musiker. diese Volksverdummung muss endlich aufhören
 
Die liebe frau honecker ähmm Merkel soll mal lieber weniger reisen und politik fürs volk machen anstatt am volk vorbei zu regieren.
Ich könnte jedes mal kotzen wenn die sehe, so wie einige jetzt kotzen & flamen werden weil ich die waheit schreibe. also letz flame ^^
 
Die vielen illegalen Downloads zeigen doch, dass die Nachfrage da ist. Es mangelt also hauptsächlich an der Bereitschaft für das Gebotene zu bezahlen. Wenn ich einen Song Scheisse finde, dann lade ich ihn doch auch nicht illegal runter.
 
"Zu den Unterzeichnern gehören unter anderem Herbert Grönemeyer, Tokio Hotel, Thomas Quasthoff, Amelie Fried, Julia Frank, Andreas Langenscheidt, Til Schweiger, Bernd Eichinger und Stefan Arndt unterzeichnet wurde. " lol^^ alles opfer...
 
und prombt gibt die schickse, unterwürfigst und wie auf knopfdruck eine antwort (angefüllt mit dünnschiss, müll und unwissenheit!!!): - - - - - http://tinyurl.com/4mdrmo
 
was soll die denn tun?`? die ports sperren , muhaha ihr seids so lustig....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles