Microsoft erforscht Eingabegeräte mit Muskelsensoren

Peripherie & Multimedia Forscher von Microsoft haben ein neues Armband entwickelt, das die Bedienung von Computern durch die Überwachung von Muskelaktivität ermöglicht. Das Peripheriegerät wird am oberen Teil des Unterarms befestigt und könnte sogar Däumchendrehen zu einer ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Find ich ja mal ziemlich cool die Idee! Aber dann muss ich bei einer Präsentation schön die Finger still halten, sonst springt PP von Folie zu Folie wenn ich was gestikulierend erläutere :)
 
@MenschMeier: Deswegen ja auch "Noch stehen die Forscher aber am Anfang ihrer Arbeit, da das System auch dann noch funktionieren muss, wenn der Arm für andere Aktivitäten eingesetzt und zum Beispiel frei bewegt wird."
 
@MenschMeier: wie will man das denn in den Griff kriegen? Dann müsste ja der Controller mit den Nervenzellen verbunden werden.
 
Arbeiten tatsächlich "echte" Microsoft-Typen daran? Oder einfach nur wieder Forscher eines kürzlich aufgekauften Unternehmens wie sonst immer, wo M$ auch danach einfach nur seinen Namen draufgeklatscht hat.
 
@misthaufen: also ehrlich... du machst deinen namen wirklich alle ehre -.- dein kommentar war echter mist
 
@ patrick_schnell : Warum soll sein Kommentar denn echter Mist sein?! Er hat eine berechtigte Frage gestellt...
 
Wollen die die Leute noch abhängiger machen?
 
Ist es evtl. der Anfang, für Bodybuilder, sich ein neues Image zu schaffen? :-D
So werden sie nicht mehr die "Hirnlosen Muskelpakete" sein....
NEIN... es könnte sich hinter solch einer Fassade ein x-treme durchtrainierter Multimedianwender verstecken!!! :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!