Millionenschwerer Streit um angeblichen Pay-TV-Hack

Hacker Der Satelliten-TV-Anbieter Dish Networks wirft dem Medienkonzern News Corp. vor, Hacker mit Angriffen auf sein Netzwerk beauftragt zu haben. Das gestern begonnene Gerichtsverfahren könnte mit Schadensersatzforderungen in Höhe von hunderten Millionen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
soll das nicht mit nagra auch gemacht worden sein? Fremde verschlüsselungssysteme hacken, damit die Unternehmen auf die eigene nicht gehackte Verschlüsselung umsteigen.
 
@Desperados: Dish verschlüsselt mit Nagra :-)
 
Stecken alle unter einem Hut .....

Ahso... woher kommt dieses "en" bei aufgespalten ... ist das Dialekt?
 
@hjo: Ähm, deutsch?
 
Auf Spiegel habe ich gestern dazu gelesen, das angeblich auf irgendeiner Liste mit bezahlten Hackern auch der damals in Berlin erhängte Tron aufgetaucht wäre ...
 
Ja, damals hat man unerwünschte Leute noch entsorgt... solange, bis jemand gemerkt hat, das "Schadenersatzforderungen abmelken" viel effizienter ist. Es wird wohl nicht mehr lange dauern, dann haben wir wieder Mittelalter. "HE IHR DUMMER MOCK, WOLLT IHR DEN HACKER BRENNEN SEHEN....". Privatfernsehen und Steuererhöhungen sei dank, gibts ja kaum noch intellektuelle Menschen und die, die es gibt, die fliegen mit dem Betriebsrat nach Thailand oder transferieren trotz 7stelliger Gehälter immer noch schwarze Gelder.... Achso, sitzt von denen jemand im Knast? Nein? Auch gut, die Frage stellt sich ja zum Glück keiner. Es fragt sich auch keiner wie eine privatperson 100Mio Dollar bezahlen soll... Bankenkrise? Alles dummes Schauspiel!
 
@JACK RABBITz: Augenscheinlich hat die beklagte Firma in großem Umfang (gewerblich) gefälschte Smartcards auf den Schwarzmarkt gebracht, nachdem sie das Verfahren gehackt hat. Wo ist jetzt Dein Problem, die entsprechend zu bestrafen bzw. Schadenersatz zu fordern?
 
Nu ham se sich erwischen lassen, die Trottel. Nu wirds teuer. Leo's Mottenkiste wird ja auch ständig gehackt, dem Geldgeber ist man komischerweise noch nicht auf die Schliche gekommen. Entweder stellt man sich bei Premiere dumm oder man glaubt tatsächlich noch an den idealistischen kleinen freak im dunklen Kämmerlein.
 
Seid wann ist reverse engineering verboten. ausserdem muss der kläger das ja immernoch beweisen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen