Microsoft: Gewinnrückgang wegen Vista & EU-Strafe

Microsoft Microsoft hat vor kurzem seine Geschäftszahlen für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2007 vorgelegt. Dabei enttäuschte das Unternehmen die Anleger mit schwächeren Ergebnissen als im Vorjahr. Insgesamt ging der Gewinn im 3. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Auch das Ergebnis..., der noch laufenden Sammelklage.., bleibt abzuwarten ! Nachdem der Einspruch von MS abgelehnt wurde..., wird das sicher noch einmal auf die gesamte Bilanz drücken, vermute ich.
 
Über solche Zahlen würden sich die meisten Firmen/Banken freuen. Jetzt kann das Geflame der möchtgern Wirtschaftsexperten wieder losgehen.
 
@Helena: so seh ich es auch :)
Ich bin auf das Statement der Experten gespannt...
 
@Helena: Das Q.-Erg. von M$ ist sehr gut, auch wenn die Börsenanalysten mehr erwartet haben. Man vergleiche den ROI einmal mit anderen Unternehmen.
 
@ panta rei: Wer ist denn M$ ? Ist das Kürzel von Microsoft nicht MS ?
 
@Guderian: Wußte gar nicht, daß Microsoft ein offizielles Kürzel hat. *Sarkasmus on* Wieso hast Du denn ein Problem mit dem Dollarzeichen? Bist Du ein Kommunist, oder glaubst Du der Propanganda von Linux-Trollen? ("$=Böööse!") *Sarkasmus off* :-)
 
@Guderian: MS=Microsoft, M$=Rechnungsabteilung von Microsoft… Und die hat ja diese Geschäftszahlen veröffentlicht :P
 
Wenn der Nettogewinn im abgelaufenen Quartal bei 4 Mia. lag, so kann der Gewinn fürs gesamte Jahr wahrscheinlich kaum nur zwischen 2.13 bis 2.19 Mia liegen. Da geht irgendwas nicht auf.Ausser es bezieht sich nur auf den Bereich Entertainment & Devices. Aber Wenn sich der Unternehmensumsatz bei 14 Mia beträgt, so wird das wohl für alle Bereiche sein, und auch die 66.9 - 68 Mia werden sich auf das ganze Unternehmen beziehen. Also irgendwie schaut der Text nach nem Salat aus.Es kann doch nicht sein das der Entertainmentbereich soviel Umsatz macht wie der Rest des Unternehmens.Für mich logisch wären ein Gewinn im Bereich Entertainment von 2.13 - 2.19 Mia Dollar, und ein Unternehmensumsatz von geschätzt 66.9 - 68 Mia Dollar fürs Jahr, und ein geschätzter Quartalsumsatz von 15.5 - 15.8 Mia.
 
Schon beeindruckend wenn man sieht dass ein Unternehmen in 3 Monaten 14000 Millionen Dollar umsetzt und dabei 4390 Millionen Dollar Gewinn machen kann. (Hab mal bewußt Milliarden durch Millionen ersetzt). Und das trotz der Einbußen durch Vista Rufmordkampagne, EU-Strafen, etc. Gratulation. Aber das kommt ja auch nicht von ungefähr.
 
Naja, verhungen muss Microsoft deswegen nicht...
 
@blisss: Um das zu behaupten müßtest du erstmal die Ausgaben in dem Quartal kennen und gegenrechnen.
 
@ DennisMoore: Aha- Was ist der Nettogewinn/Reingewinn?
Antwort:Das, was unterm Strich nach Abzug aller Kosten und Einberechnung aller Erträge am Ende einer Rechnungsperiode ermittelt wurde. Alles klar?
 
@DennisMore, wie ekim sagt, da gibt es ja nichts mehr gegenzurechnen. Das einzige was noch sein kann sind irgendwelche Dividenden oder Steuern, aber die können in der Regel noch nicht nach einem Quartal berechnet werden.somit wird es wohl vor Steuern sein.aber ist schwer zu sagen, dazu müsste man den geschäftsbericht sehen.auf jedenfall werden wie ekim sagt sämtliche kosten under einberechnung der erträge und aufwendungen berücksichtigt sein, womit keine geschäftsrelevanten ausgaben mehr gegengerechnet werden müssen.wäre ja ein witz wenn man den nettogewinn nur anhand der erträge berechnen würde. Dann hätte wohl jedes unternehmen irgedwo ein gewinn, auch wenn es übelst ausgaben hätte:-)
 
@people: ......da müsst ihr nur ein bisschen verständnis aufbringen und euch in nachtsicht üben - @DennisMoore ist ja nur ein kleiner, aber beinharter MS-fanboy und b. gates-anbeter. das schließt aber nicht unbedingt mit ein das er fiskalische zusammenhänge begreift, rechnen kann.........oder evtl. in die verlegenheit gerät gar noch das gerade gelesene verstehen zu müssen - bevor er heroisch stellung bezieht, um komplett sinn freie, teils blödsinnige kommentare abzugeben in der heeren absicht anderen seinen überlegenen intellekt vorzuführen.
 
@bilbao: Ich hätte es nicht so knallhart ausgedrückt - aber es trifft des Pudels Kern.
DennisMoore hätte vielleicht wirklich vorher sein Gehirn einschalten oder die unendlichen Möglichkeiten irgendeiner Suchmaschine nutzen sollen, um zu erfahren, wie hier die Zusammenhänge sind. Vielleicht ist er ja lernfähig und überlegt demnächst vorher, was er vom Stapel lässt.
 
Micrososfts Frauen-OS "Vista" ist an allem Schuld. Sonst nix
 
@hjo: Dümmer geht's wohl nicht, was ? (-)
 
@hjo: Wart mal, bis Du in die Pubertät kommst. Dann wirst Du Frauen ganz toll finden.
 
@Helmhold: verfolgst du mich? ich bin nicht gay! ................. @moribund: frauen sind toll und es ist toll, dass ms ein os speziell für frauen gemacht hat... trotzdem drückt das den gewinn. ein frauen-os muss ja erst mal bei den sich in der mehrzahl befindlichen männern ankommen. vista tut sich da schwer...
 
@hjo: Ich hab (oder besser gesagt: hatte :-)) auch so meine Probleme mit Vista, aber daß ich als Mann damit nicht zurechtkomme, weil es sich zu sehr an die Zielgruppe der Frauen orientiert, kann ich nicht sagen. Was findest Du denn an Vista besonders feminin?
 
@hjo: Neueste Hardware für ein uralt OS einzusetzen ist ja wirklich viel maskuliner! Also langsam nerven diese Minderwertigskeitskomplexe einiger XP-User hier. Solange keine vernünftige Kritik an Vista geübt wird sollen die Fans von alten Betriebssystemen nicht zu Winfuture sondern ins Winmuseum gehen. Herzlichen Dank!
 
Wenn Geld doch was gutes währe........
 
@haxy: wäHre dass soh gail
 
@hjo: :-))
 
Eins wird aber immer vergessen. Bei einer permanenten Vergrößerung des Geschäftszweiges sollte auch der Gewinn entsprechend steigen. Sollte dieser nur innerhalb zweier Geschäftsmodelle erwirtschaftet werden, dann kann es leicht mal abwärts gehen mit dem gesamten Unternehmen. Warten wir halt mal ab, wie es nächste Woche aussieht, wenn die EU "das Verbot über die Teilname an öffentlichen Ausschreibungen" Europaweit ausspricht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr