Hersteller warnen vor gefälschten Prozessoren

Büroprogramme Der Verband der Halbleiterindustrie SIA, zu dem Chiphersteller wie Intel und AMD gehören, hat erneut vor gefälschten Prozessoren und anderen Chips gewarnt. Diese könnten die Leistung und Zuverlässigkeit von Systemen beeinträchtigen und in bestimmten ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
also entschuldigung !?!?! Man sieht doch wohl an der oberfläche das da was net stimmen kann oda ? loool
 
@camfrogfunraum: Nicht jeder hat so viel Ahnung, wie wir...
 
@camfrogfunraum: man sieht es oft erst, wenn die cpu schon bezahlt und beim kunden angekommen ist. der da oben als beispiel abgebildete "athlon" wurde zb. bei amazon bestellt, der kunde konnte also nicht vorher sehen, was er da erwirbt.
 
@nim: Amazon Marketplace != Amazon. Bei Amazon Marketplace kann jeder Idiot was verkaufen.
 
@peter64: Aha... biste bei beidem als VK? -.-
 
@ Narf!: toller kommentar... ich setze dein gefühltes alter mal auf 16. (-)
 
@Narf!: Aber lustig war es. Der Kommentar danach auch. ROFL :-)
 
Mich wundert es dass ich im Text nicht China oder Indien finde...
 
Haben die Chinesen ein Patent auf's Abkupfern? Wenn ja, wirds für die anderen Hobbyfälscher weltweit ein teurer Spaß.
 
@lordfritte: In China gilt, dass wenn man was abguckt von jemanden, man ihm eine Ehre damit erweist. Zumidnest hab ich das so gehört :) Klar, Geld regiert die Welt und wird es immer tun. Aber vielleicht haben die Leute einfach anderes Bewußtsein was die Dinge angeht..
 
@lordfritte: auf der IAA haben chinesen wohl vermessungen + skizzen von nem benz gemacht, vor alle publikum, so mit block, maßband und so...

ich würde die sofort rauswerfen -.-
 
@lordfritte: __-"ich würde die sofort rauswerfen"__- Aso. Und was bringt das? Gar nichts. Mal abgesehen davon kann man nicht einfach so Leute hinauswerfen, nur weil es Chinesen mit Maßbändern sind.
 
Ich finde ja die Beispiele "in Flugzeugen, Autos oder medizinischen Geräten" irgendwie witzig. Das hört sich fast so an als ob nen Oberarzt in der Mittagspause mal eben kurz bei Alternate & Co nen Chip für sein MRT bestellt...
 
LOL! Hat ein Athlon X2 überhaupt noch Pins an der Unterseite? Sieht aus wie ein alter 386er. xD
 
@mr.dude: Das da drunter IST ein 386er. Da wurde scheinbar nur eine Platte drübergesetzt, die halt AMD vorgaukeln soll... Schade,d as das mit meinem P II 350 nicht so einfach geht, der ist schon SECC bauweise :)
 
@mr.dude: Der Sockel AM2 hat genau 940 Pins. Intel hat die Pins abgeschafft, AMD noch nicht. Aber das oben abgebildete Ding passt sicher nicht auf den Sockel.
 
@kscr13: Das sieht man ja auch auf einem der Screenshots, das das nicht passt. Es und mit den angebogenen Pins klappt das erst recht nicht (oder wollte da wer die verdoppeln :) )
 
@DerStille: Dafür gibts die kleinen EDV-Hämmerchen. Wenn die Pins nicht passen oder die Kerbe an der RAM-Bank ist an der verkehrten Stelle, dann kann man damit die Bauteile durch sanftes klopfen einpassen.
 
ich denke eher dass die krummel pins vom verkehrten herausnehmen aus dem sockel kommen
 
@gottnemesis: Du sprichst aus Erfahrung, huh!? :D
 
@peter64: Ach du meinst das Hämmerchen, das man auch zum Festplattenjustieren verwendet? Kenn ich. hab ich auch eins hier.
 
Selbst wenn ich jetzt nen 386 anstatt eines AthlonX2 bekomme, selbst wenn diese falsche CPU jetzt in Lebenswichtigen Systemen zum Einsatz kommt bezweifele ich das das Sytem überhaupt startet oder werden MRTs und Flugzeuge ausgeliefert ohne getestet zu werden?!
 
@wieselding: Sie könnte doch gar nicht an Stelle einer echten X2 CPU eingesetzt werden da sie nicht auf den vorgesehenen Sockel passt.
 
@dude:sag ich doch, es wird ja kaum einer mit Hammer dasitzen und das Teil in den Sockel prügeln in der Hoffnung dass das ungeprüft rausgeht
 
@wieselding: Ja, deswegen übertreibt der SIA-Verband schon ein wenig. ^^
 
@mr.dude: Wer sagt, dass der SIA-Verband hier übertreibt? Du solltest die Beispielbilder die Winfuture für diesen Artikel rausgesucht hat nicht überbewerten. Diese Athlon X2 Fälschungen sind vor fast 2 Jahren im Amazon Marketplace aufgetaucht (ich wette auch Winfuture hat damals darüber berichtet) und wurden nun eben für diesen Artikel wieder ausgegraben. Mit dem Inhalt des Artikels hat es nur in soweit zu tun, dass es in beiden Fällen um Fälschungen geht!
 
@Patata: Achso. :O Das wusste ich ja nicht. Ich dachte es handelt sich um so offensichtliche Fälschungen wie auf den Bildern dieses Artikels.
 
Ich finde die SIA übertreibt masslos! Natürlich ist eine solche fälschung sch****e für den Betroffenen aber von einer Gefährdung von Leib und Leben zu sprechen finde ich doch ein übertrieben. Fast schon so ne Panikmache wie bei der MI *augenroll*
 
@HNM: Naja, das sagst Du so. Vorgestern habe ich gelesen, dass sich sogar die US-Army im großen Stil gefälschte Cisco Router hat andrehen lassen. Wer weiss wer solche blind aufkauft und in wichtigen Systemen einsetzt. Der Kosten(spar)druck bringt so manche Kuriosität, die sich ein 'normaler' Mensch nicht vorstellen kann.
 
@peter64: Da hast du recht aber ich denke wären die Cisco-Router-Fälschungen so schlecht gewesen wie die abgebildete CPU-Fälschung wäre das sicher jedem anständigen Informatiker (was die Amis hoffentlich haben) aufgefallen.

btw: was ist ein 'normaler' Mensch? *grins*
 
@HNM: Siehe o5 re:4. Die abgebildete CPU hat NICHTS mit dem Artikel zu tun, es ist ein von Winfuture hinzugezogenes Beispielbild für eine Fälschung!
 
@HNM: Wenn ich da an die Athlon XP fälschungen denke die es so um 2000 gab bevor der Athlon 64 kam muss ich sagen finde ich es schon gefährlich. Es wurden alte Athlon XP Prozzis benutzt die zum Teil extrem stark übertaktet wurden um aus einem langsamen billigen Modell ein Topaktuellen Prozessor zu machen. Teilweise wurden sogar die Kennungen in den Chips manipuliert so dass man es selbst im Bios nicht als Fälschung erkennen konnte. Diese Prozessoren liefen extrem heiss und fielen oft dem Hitzetod zum Opfer lange bevor die Garantie ablief. Ich bin mir sicher diese Fälschungen hättest auch Du nicht erkannt. Unter Umständen könnte sowas schon lebensgefährlich sein. Stell dir vor ein Radarsystem der Fluglotzen auf einem Grossflughafen fällt aus deswegen oder so. Will ich nicht dran denken was da Alles passieren kann.
 
Darum gehts denen wahrscheinlich garnicht. Die wollen das man nur die richtigen Chips kauft und mit diesen beispielen wollten sie dem ganzen etwas mehr Nachdruck verleihen.
 
Wer auf solche Fälschungen hereinfällt ist selbst schuld.
 
@manja: Ne is klar! Wenn man keine Ahnung hat.... Wie soll man bitte schön VOR dem Kauf wissen, was man letztenendes geliefert bekommt?
 
@sushilange: Bei einem Kauf ist Mitdenken angesagt. Es gibt Leute, die sehen nur auf den Preis. Alles andere bleibt außen vor. Man sollte z.B. auf den Verkäufer achten. Ist er vertrauenswürdig oder nicht. Bei "eBay" kann man schon mal reinfallen. Ein Kauf bei "Amazon" dagegen ist ziemlich sicher. Stimmt doch etwas nicht, kann die Ware problemlos zurückgesendet werden. (Das nur mal als Beispiel.) - Ich bin bisher noch nicht auf falsche Ware hereingefallen, weil ich nicht blindlings drauflos kaufe.
 
WAS? In Flugzeugen werden AMD Chips verbaut? Ich stonier meinen Urlaub !
 
@KlausM: wieso? es ist ein AMD - kein intel.. also solltest du auch nach 2 stunden flug weiter heile ankommen und nicht nur einen schnellen start haben.. wenn du verstehst xD
 
@KlausM: Sei froh dass es ein AMD ist bei nem Intel währe das Flugzeug kleiner :)
 
Tja, bei Intel gibt es diese Fälschungsrundlage nicht. *Feuermach* *weggeh*
 
aber das größte problem wird natürlich gerne unter den teppich gekehrt - nämlich die herrsteller selbst. nur zu gerne verschleudern sie ihre alten und ausrangierten (aber noch voll funktionstüchtigen) produktionsanlagen für einen fast-geschenkt-preis! nur damit sie sich die abbau- und entsorgungskosten sparen können (zB. plattenpressen, cd/dvd fertigungsanlagen, ganze fertigungs- und bestückungsstrassen etc. etc. etc.) und in genau die länder woher dann die "fälschungen" herkommen (zB. china) - - - - - aber hinterher jammern und plärren das die pösen kriminellen den markt mit "fälschungen und plagiaten" überschwemmen!!! buhuuu, rabäääääh - schnäuz und schnufts!.......... [[[ ... tja, wer einem potentiellen amokläufer die waffe in die hand drückt - der braucht sich hinterher nicht zu wundern wenn er selbst eine kugel einfängt ... ]]] !!! ja, ja! aber so sind sie, die nimmersatten gier-hälse die den selbigen nicht mehr voll genug bekommen.....!
 
Die News hat Galileo Niveau. Gefahr durch gefälschte Chips bei Flugzeugen? Ach ja logisch Airbus und Konsorte beziehen ja ihre Chips auch von irgendwelchen ominösen Online Händlern was!
 
@JTR: Das kann hinkommen. Lufthansa hat letztens auf mehrere hundert Restposten bei ebay geboten, aber nur ca. 30% der CPU's ersteigern können. Ich glaube Air France hatten höhere Gebote abgegeben. Wahrscheinlich haben die den neuen Bietagenten für den Firefox verwendet.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles