Ausgetickt: Microsoft gibt Uhren mit Webanschluss auf

Mobiles Internet Microsofts "Internet-Uhren" der SPOT-Serie geht die Zeit aus. Die Zeitmesser mit Internetanschluss waren von den Redmondern 2004 in Zusammenarbeit mit einigen Uhrenherstellern auf den Markt gebracht worden. Sie können neben der Uhrzeit auch ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
@Muvon53: schade für den ders braucht. ich halte solche "innovationen" genauso wichtig, wie einen aufblasbaren teppichentsafter. nachdem die ganze welt schon mit pdas und smartphones versorgt ist, ist für solche gimmics der zug längst abgefahren. ich heul dem teil keine träne nach.
 
@ Sesselpupser : Sowas hat sich sicher ein Sesselpupser ausgedacht. :-)
 
@Guardian: lol, der war gut!
 
@Sesselpupser: genauso ist es, vor 10 jahren wäre des interessant gewesen.
 
War eh eine Totgeburt, da die Uhr kein Interface für meinen Kühlschrank hatte!
 
@dogma: jup
 
@dogma: Dafür kannst Du dann in Zukunft das Wetter in Seattle oder die Aktienkurse der Heuschrecke deines Vertrauens beim Kaffeekochen im Auge behalten.
 
Müsste eigentlich schon längst standard und gratis sein ... und nun iwrds eingestampft *grübel*
 
Geieeel, ne Uhr mit Bluescreen ......
 
Ick finds ne super idee, da kann ich wenns schlechtes wetter gibt die uhr vorsorglich zuhause lassen.
 
MS sollte wenigstens eine positive Sache machen........
 
@haxy: Na, dann fang mal an !
 
Unbrauchbar, denn die Uhr konnte weder in die Zukunft schauen noch Spiegeleier braten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen