Seagate feiert 1 Milliarde verkaufte Festplatten

Wirtschaft & Firmen Seagate hat seit dem Beginn seiner Festplattenproduktion vor 29 Jahren 1 Milliarde Speichermedien ausgeliefert. Wie das Unternehmen gestern am Konzernsitz in Scotts Valley mitteilte, will man die Zahl binnen der nächsten fünf Jahre verdoppeln. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Innerhalb von nur 5 Jahren verdoppeln? Da haben sie viel vor. Naja, hier und da noch einen Hersteller geschluckt, dann passt das auch :D
 
Ich hatte bisher nur Festplatten von Seagate gekauft und wurde nie enttäuscht.
 
@smarty: Ich nie und es war auch ok!
 
@smarty: Genauso bei mir :-)
 
Naja, da mittlerweile alles Mögliche mit Speicher ausgestattet wird (Toaster 2.0mit 1GB Speicher zwecks SaveDatei der ToastProfile usw.) könnte das sogar hin hauen mit der Verdopplung. Auch in Hinsicht auf die Erweiterung aller möglichen Server, da das DatenVolumen dank der Steigerung der DSL Verbreitung, dürfte die Prognose stimmen.
 
@pico696: hey das is ne super idee aber wie viele toast profile willste denn speichern? da wird sicher auch nen chip mit 3 mb reichen (3 mb deshalb, weil ms den code dafür bereitstellt, andere hersteller würden nur 10 kb benötigen)

hab aber auch seagate platten. 1 ide, 2 sata. keine probleme.
demnächst kommt ne esata pladde rein bzw an den computer...
 
@pico696: ist hier nicht eher ein flash chip verbaut?
 
Hatte 8 Wochen eine. gleich kaputt, dann getauscht gegen ne Samsung und die läuft bis heute, ich habe meinen Favoriten :D
 
Jeder hat gute oder schlechte erfahrungen gemacht. Hatte früher Maxtor, und seit 2 Jahren nur noch WD. Seagate hatte ich nur mal in meiner XBOX.
 
@nils16: heh, ich auch...
 
@nils16: Naja ich weiß nicht was alle gegen Maxtor haben...meine Festplatte läuft seit fast 6 Jahren jeden Tag stundenlag und die ist ja auch nicht kaputt. Wenn man nicht mit sowas umgehen kann, ist es klar das man sowas kaputt bekommt...das Problem sitzt da meistens vor dem Bildschirm und nicht im Rechner
 
@DF_zwo: Blödsinn, das Problem sitzt nicht vor dem Rechner, außer man macht wirklich blöde Sachen. Aufschrauben der Festplatten, zu blöd sein eine Festplatte einzubauen, die fallen zu lassen oder mit einem fetten Magneten drüber zu fahren. Generell ist es meistens nur Pech wenn eine Festplatte defekt wird. Klar es kann immer wieder problematische Serien geben welche arschlangsam sind, oder wo es Probleme mit dem Reinraum gab (wobei ich mir das heute kaum mehr vorstellen kann), aber im großen und ganze n ist es einfach pech wenn eine festplatte eingeht.
 
Um mal etwas aus 5Jahren Erfahrung als Händler zu sagen (1998-2003 - is' halt schon wieder was her. Jetzt mach ich in Groß-Rechensysteme.):
IBM/Hitachi - jede 3. war innerhalb von 6 Monaten defekt (SCSI ausgenommen)
Maxtor - von 100 verkauften kamen 20 innerhalb der ersten 3Monate zurück
Samsung - sollen sich verbessert haben, sind aber damals häufig (5-10% der Verkäufe) die Chips durchgeraucht, wegen Überhitzung
Seagate - Insgesamt in den 5 Jahren nur 1 (!) zurückbekommen und privat auch bereits die 6. in Betrieb (Austausch oder Erweiterung nur aufgrund von Kapazitätsgründen, sonst keine Beschwerden).
Ach ja ... WD... Ausfälle NUR zirka 10%, aber, verdammt, wurden die heiß !
 
Mit Seagate habe ich schlechte Erfahrungen. Das waren Totalschaden an den Festplatten. Maxtor hatte noch nie Probleme.
 
@jediknight:
ich hatte seinerzeit stress mit der ibm IC-reihe , gingen 4 platten ins nirvana ein.
__-ne seagate is mir noch nie kaputtgegangen.
__-WD auch noch nicht.__hält sich die waage bei mir zwischen seagate und WD....fast wie bei intel/amd-.__fast 50:50
 
Jeder hat doch so seine eigenen Erfahrungen mit Festplatten gemacht. ich persönlich habe die besten Erfahrungen mit Maxtor Platten und denen von Samsung. Eine Seagate hatte ich mal aber die ist mir nach nur einem Jahr abgeraucht. Die alten Maxtor Platten die ich habe eine 30er und ne 40er halten schon seit 2002 durch im täglichen Einsatz. Samsungs Platten haben bis jetzt auch nie Probleme bei mir gemacht. Aber es wird bestimmt jede Menge User hier geben die genau das Gegenteil sagen können von dem was ich für Erfahrungen gemacht habe. Fakt ist doch dass noch nie ein Hersteller Festplatten gebracht hat die nie bei Irgendjemanden kaputt gegangen sind.
 
und 9 davon waren/sind mein eigentum :-D
 
Will nicht behaupten daß Seagate Schrott ist, aber in meinem Fall habe ich 3mal in RAID O die Teile geschrottet (250MB).
Und zwar so ziemlich regelmässig alle 3 Monate.
Das hat gereicht, meine Samsung 1T (2) laufen ohne Mucken.
Habe am RAID Controller meines ASUS Motherboards gezweifelt.
Nein, Seagate ist nichts für mich.
Samsung scheint Chip-mäßig besser für RAID gerüstet zu sein.
Erfahrungen Eurerseits?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebt im Preisvergleich

Seagates Aktienkurs in Euro

Seagates Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr