Bertelsmann bringt gedruckte Ausgabe der Wikipedia

Internet & Webdienste Das Bertelsmann Lexikon Institut, ein Imprint des Wissen Media Verlags, bringt das auf der Online-Enzyklopädie basierende "Wikipedia-Lexikon in einem Band" heraus. Das Print-Nachschlagewerk ist ab September zum Preis von knapp 20 Euro im Buchhandel ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sinnlos! Mehr kann man dazu nicht sagen!
 
@Le Professional: Genau! Genauso SINNLOS wie Dein Kommentar dazu! Mehr brauch man dazu gar nicht sagen! Bücher sind so old school, stimmts?
 
@Le Professional: Find ich nich. Obs gut wird is die Frage, aber für 20&$8364: is das doch net schlecht. Abwarten
 
@Le Professional: Wieso ? Es gibt genug Deppen, die sinnloses Zeug zu überhöhten Preisen kaufen. Siehe Ibähhh !
 
@Le Professional: Ich wüßte nicht was daran sinnlos ist? Nicht jeder verfügt in Deutschland über eine schnelle Internetverbindung. Und zum Beispiel blätter ich lieber zusammen mit meiner Tochter durch ein gedrucktes Lexikon als mich mit ihr vor einen Rechner zu setzen.
 
@Cykes: Seit wann braucht man für Wikipedia eine schnelle Internetverbindung. Wenn du Infos suchst dann kommst du auch noch mit nem 56kbit modem auf die Seite.
 
ich finds gut, und der preis ist auch in ordnung.

werde ich mir sofort bestellen und als klolektüre hinlegen
 
@navigator: Ist ja heiß. Finde ich klasse, daß es jemanden gibt, der seine ganze "Lecktüre" auf dem Klo hortet. :-))
 
Irgendwie blick ich da nicht mehr durch...Wikipedia - traditionell ein Online-Lexikon - erscheint in Druckform und der Brockhaus, welcher historisch gesehen eigentlich nicht aus dem Büchrregal wegzudenken ist, soll nur noch online erscheinen...verrückte Welt.
 
@tommy1977: Das hab ich auch gedacht. Mit dem Rückzug des Brockhaus, so hofft Bertelsmann vielleicht, entsteht eine Marktlücke, die sie mit Wikipedia füllen wollen. Ich kann mir gut vorstellen, dass das aufgeht, vielleicht noch nicht sofort, aber mit der Zeit sicherlich.
 
Ich finds sinnlos da sich die Bib. jede Stunde aktualisiert und verändert.
ne DVD wär praktisch, aber wer ein Buch Band haben will das nach 2 Wochen schon veraltet ist (ausser dem festen Grundlagenwissen natürlich) , kanns gerne kaufen.
 
@cell85: Merkwürdig nur, dass sich Lexika bis jetzt in Buchform verkauft haben!^^
 
@cell85: Gute Logik, ich kauf mir also eine DVD, die nach 2 Wochen veraltet ist und dazu noch umweltschädlicher ist. Ist schon ok.
Abgesehen davon denke ich nicht, das derart hoch frequentierte Einträge die Regel sein werden. Vielmehr denke ich, das unter den meist gesuchten Begriffen (aus denen ja das Werk bestehen soll) auch noch etwas gefiltert wird, wie oft in einem gewissen zeitraum der Artikel geändert wurde, damit eben beschriebenes Szenario nicht auftaucht.
An sonsten stimm ich ebenso Cykes zu (ich kann nämlich auch dann noch Nachschlagen, wenn Stromausfall ist :) )
 
@ DerStille: man bist du ein hinterwäldler ...
die dvd installierst du und updatet sich via web ! und somit siehst du immer den aktuellsten content wenn du die dvd einlegst.
das ist wie ms encarta.

 
@DerStille : Danke, aber die PC Kidies wollen es einfach nicht schnallen!!! Das wird eine Generation...^^
 
@cell85: Deine persönlichen Affinitäten kannst du dir gerne sparen. Und warum soll ich mir eine DVD installieren, Festplattenplatz verschwenden und dann Web updates machen, wenn ich über's Web dann sowieso eine Live Version habe? Soviel zum Thema hintere Welten
 
@DerStille: Sinn der Wikipedia ist doch, möglichst allen ein Zugang zu freiem Wissen zu ermöglichen. Und es soll ja noch Menschen ohne freies Internet/Internet/Strom geben auf diesem Planeten. Der Studienrat aus Nürnberg braucht die Wikipedia vielleicht garnicht, da er den Brockhaus in vergoldetem Einband besitzt. Aber eine Schulklasse in Ghana oder Studenten in China? Und das in der News beschriebene Lexikon bietet auch einen gewissen Mehrwert (Zusammenfassung der wichtigsten Artikel eines Jahres).
 
@tiadimundo: Ich habe mich ja auch nicht gegen die gedruckte Veröffentlichung geäussert, wie (wie ich denke) aus meinem ersten Reply eigentich recht deutlich gemacht habe. Denn dort habe ich mich unter anderem Cykes Meinung (Zitat: " Und zum Beispiel blätter ich lieber zusammen mit meiner Tochter durch ein gedrucktes Lexikon als mich mit ihr vor einen Rechner zu setzen.") angeschlossen. Will nur hoffen, das Wiki da wenigstens nen guten Betrag zugeschustert bekommt, damit das meiner Meinung nach sehr ordentliche Projekt weiter entwickelt und verbessert werden kann...
 
lol? Da war doch vor einem Jahr mal diese Beschwerde von den ganzen GNU Lizenz Fanatikern das damit kein Geld gemacht werden darf oO?
 
@Screenzocker13: Seit wann das denn?
 
Eine gute Idee. Ähnlich wie auch schon der Wikipedia-Reader zu konkreten Themen ist auch das Lexikon gut geeignet, um z.B. im Unterricht verwendet zu werden.
 
Auf Kosten anderer, welchen die Artikel recherchiert und eingetippt haben, versuchen Kasse zu machen, typisch Bertelsmann, typisch Meinungsmanipulator Nr. 1 in deutschen Landen! Sicher werden in der gedruckten Ausgabe dann noch die einen oder anderen Artikel geschönt werden müssen...
 
@rebastard: So ist nun einmal die Lizenz. Das gute daran ist aber, dass der Inhalt der Wikipedia immer frei bleibt. Heißt, du kannst den Inhalt des Bertelsmann-Lexikons dann auch selbst vertreiben.
 
Also ich kann mich da nur anschließen finde es auch sinnlos.
Den Wikipedia ist ja dafür bekannt das viele daran mitschreiben können.

Und es sich eigentlich täglich ändert.

Somit wäre eine Buchausgabe nach ein paar Tagen veraltet.

Ein normales Lexikon in Buchform ist völlig ok.

 
Wiki hat schon inhaltliche Fehler. Dafür möchte ich natürlich nichts bezahlen und bleibe bei vorhandenen Büchern. Bertelsmann ist doch ein Betrügerladen. Die haben damals (BMG) den Rootkit entwickelt.
 
Praktisch, da man nicht immer und überall Internet hat oder will.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Dort wo du kein Internet hast oder willst, hast du dann natürlich einen kompletten Band "Wiki-Lexika" an Bord.
 
@ Monte : Ja, z.B. in meinem winzig-kleinen Ferienhäuschen am See. Da brauche und will kein Internet, Fernsehen oder Radio. Auch das Telefon wird da abgeschalten.
 
kacklektüre nice.
 
oh man sind 30mb soviel speicherplatz oder was ?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebte Wikipedia Downloads