Apple verändert automatische Safari-Auslieferung

Browser Bereits im März haben wir darüber berichtet, dass Apple die Windows-Version seines Safari-Browsers über den zusammen mit der Entertainment-Suite iTunes oder dem Multimedia-Player QuickTime installierten eigenen Software-Updater ausliefert. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ich benutz eigentlich schon safari, deshalb stört es mich nicht
 
@urbanskater: dich nicht, aber leute die einen anderen bevorzugen.
 
@urbanskater: Vor allem stört es Leute die einen sicheren Browser einsetzen wollen. Weiterhin ist nicht zu vertreten, dass eine einzige Sicherheitslücke nahezu ungewollt auf einem System isntalliert wird.
 
@doneltomato: Als ob der Internet Explorer sicherer ist
 
@urbanskater: Jep, nicht nur der Pishing-Filter den es im IE7 gibt und im Safari 3 nicht trägt enorm dazu bei. Weiterhin ist Safari laut etlichen Tests der langsamste im Vergleich zum IE7 und Firefox.
 
@ Khamelion: Mittlerweile? Ja!
 
ich habe internet explorer 7, firefox, opera und safari getestet und safari ist mit abstand der schnellste browser. dennoch bevorzuge ich opera
 
@Khamelion: Es geht doch nicht darum, welcher Browser sicherer ist! Bei Windows ist der IE nun einmal mit an Board, also sollte er auch nötige Updates bekommen. Aber dem User einen zusätzlichen Browser unterschieben zu wollen ist sehr dreist. Denn ein Browser ist immer ein Sicherheitsrisiko. Im eigentlichen Sinne war also Apples Software-Update echte Malware, weil sie etwas anderes vorgegeben hat ("Update"). Natürlich konnte man die Installation auch abbrechen, aber es geht hier um ein gewisses Vertrauen. Der arrogante Werbetext zur Safari-Installation und die falsche EULA allein sind schon gute Gründe, auf diese Software zu verzichten. Nicht zu sprechen von Stabilitäts-, Usability- und Sicherheitsproblemen.
 
Einfach nur dreist.. dieser "Software-Updater" erinnert an Malware.
 
@Devcon3: nur ist derjenige der bei der installation sich 2sek zeit nimmt klar im vorteil... denn der updater ist abwählbar bei der iTunes installation
 
@ amorosicky : Toll, dass man ihn abwählen kann, das ändert aber nichts daran, dass es dreist ist, irgendwas zu installieren, was kein Update und schongarnicht nötig ist, wenn man sich den apple updater schon antut. Sagen wir so, es ist zwar nicht verboten soetwas zu tun, aber ich finde es einfach unseriös.
 
@Wurzelholz:
Allerdings ist es schon etwas nervig wieso darum solch ein großer Aufschrei gemacht wird. Sicher sollten solche "Optionen" von standardmäßig deaktiviert sein, aber so etwas ist inzwischen leider Gottes doch schon gang und gebe. Wer eine Standardinstallation wählt ohne sich die Optionen genau anzusehen bekommt doch heut zu Tage bei gut 3/4 der Software weitere Programme, Toolbars oder sonstige Dinge mitinstalliert die er eigentlich nicht benötigt.

Solch ein vorgehen ist zwar sicherlich nicht schön, aber warum dies auf einmal so groß durch die News geht als wären Apple die ersten die solche Methoden praktizieren kann ich auch nicht nachvollziehen.
 
@leif1981: Ganz einfach: weil Apple sich gerne als die Guten darstellen und nun Praktiken verwendet haben, die selbst Microsoft so nicht nutzt. Eine Installation eines durch Werbeeinahmen subventionierten Installers ist auch etwas anderes als eine vor allem für Sicherheits-Updates vorgesehene Software eines seriösen Konzerns. Wenn man das nicht scharf genug kritisiert, wird dies kein Einzelfall gewesen sein.
 
@Devcon3: Ja, genau wie QuickTime und RealPlayer. Die beiden schon fast als "Seuche" zu bezeichnenden Programme sind ja wohl wirklich mittlerweile als Malware zu bezeichnen. Und wenn Safari jetzt auch noch diesen Weg geht - nein danke, da bleibe ich lieber bei anderen Browsern und nutze WMP11.
 
@Devcon3: man wie dumm seid ihr denn? wenn der updater startet werden dir sachen geboten die du installieren kannst..u.a halt auch neue software von apple... manch einer denkt sich vielleicht... gut mal ausprobieren, oder andere wüssten sinst garnicht dass es safari gibt........ nun, man kann es selbst entscheiden.... wobei ich immer noch meine dass der browser einfach nicht zu windows passt, alleine optisch schon.. genau wie die anderen apple programme für win.... soll nicht heissen dass sie unbedingt schlecht sind...aber auf einem mac laufen sie einfach besser und fügen sich besser ins system ein.......
 
Habe heute bemerkt, dass man Quicktime wieder alleine herunterladen und installieren kann, also ohne iTunes mitinstallieren zu müssen.
Hat das auch was mit der Änderung zu tun oder gibts das schon länger?
 
@olph: das gibts schon länger wider...war aber mal ne zeit auch ziemlich dreist dass du itunes mitinstalieren musstest
 
@olph und xxmsixx: Prinzipiell ließ es sich die ganze Zeit solo installieren, nur den Download gab's als Bundle. Wenn man das heruntergeladene EXE entpackt, findet man in dem Pakt drei Teile: den Apple Installer/Updater, Itunes und Quicktime. Für Otto Normaluser natürlich immer einsichtig (wer entpackt schon EXE-Dateien?) und sowieso eine Frechheit, nur solche Bundles anzubieten, aber es ging halt - leider genau wie bei Safari auch nur, wenn man genau hinschaut und alles prüft.
Ganz allgemein: Ich habe keine Probleme damit, wenn mir eine Firma beim Downloaden weitere Optionen oder Programme anbietet, aber ich möchte es ANwählen können und nicht ABwählen müssen.
 
@ WinFuture: Ich habe für euch mal einen Screenshot erstellt, den ihr noch zum Artikel hinzufügen könnt, falls ihr möchtet: http://i32.tinypic.com/15fsjo6.png
 
ich hab kein itunes installiert, aber kommt die meldung auch wenn kein itunes update vorhanden ist, oder hast du es so manuell aufgerufen? besser wäre das bild nämlich, wenn man auch das itunes update sehen würde
 
@DOCa Cola: Ich hab das automatische Software Update von Apple deaktiviert, die Safari-Meldung sollte aber auch bei der automatischen Update-Suche erscheinen. Da ich die neueste iTunes-Version installiert habe, kann man leider kein iTunes-Update auf dem Screenshot sehen, sorry!
 
@BuZZer: wenn es tatsächlich so wäre, das der updater *automatisch* versucht einem safari anzudrehen obwohl kein itunes update erhältlich ist wäre das wirklich richtig dreist. aber genau das glaube ich nicht. wenn die meldung wirklich nur beim manuellen updaten immer noch erscheint...scheiß drauf, ist doch echt egal..
 
@ DOCa Cola: Mir ist es ja auch eigentlich total egal. Wollte nur einen Screenshot zwecks Verschönerung anbieten ^^. Habe jetzt trotzdem mal Apple Software Update angewiesen automatisch nach Updates zu suchen. Mal gucken, ob es sich bald meldet, interessiert mich jetzt nämlich auch.
 
@MarZ: du bist wahrscheinlich der dümmste, aber bestimmt nicht der dritte.
 
@MarZ: 4nd eher
 
@MarZ:

MarZ wollte mit der Aussage wohl eher sein |33t (leet) -sein bekunden

und meinte 3 (drei) + st -> also dreist
 
"Da der Browser auf diesem Weg auf vielen Systemen ungewollt installiert wurde" ... ??? hää?? den Haken konnte ich auch schon vorher entfernen und somit verhindern, dass Safari installiert wird!!!! Der neue Software-Updater unterscheidet jetzt lediglich zwischen "Updates" und "Neuer Software".
 
Typisch Apple... Ich versteh die ganzen anhänger nicht... Apples Verkaufstaktik ist viel zu aggresiv und nicht gerade kundenfreundlich... und trotzdem finden es so viele so toll...
 
@Magguz: Naja, wenn man einmal mit OS X 10.5 gearbeitet (oder vielmehr gespielt hat) versteht man das. An die Bedienerfreundlichkeit kommt weder Windows noch Ubuntu, Suse o.Ä. heran. Das ist besonders schön für Leute, die ausschließlich auf komplexen grafischen Oberflächen arbeiten (z.B. Designer). Da Mac-Software eine geringere Kompatibilität zu Allerwelts-Hardware haben muss, ist sie stärker auf Mac-Systeme optimiert und daher weniger Fehleranfällig und Leistungs-hämmend.

Was Apple so viel unter Windows verloren hat, verstehe ich auch nicht.
 
@ slyfox: Das mit der Benutzerfreundlichkeit kann man sehen wie man will, jedoch ist OSX im vergleich zu Windows im Bereich Hardwarekompatibalität und Sicherheit weit zurück, Apple hat keinen Schimmer wie sich Viren und Trojaner etc. auf Darwin verhalten, sie können noch froh sein das es noch keine(wenige) gibt.
 
@ euch beide: Ich meinte eher die Firmenpolitik die nach aussen getragen wird...
Schaut euch mal an wie Appel damals auf die anderen Mitenwickler von USB draufging weil die die schnittstelle angeblich so beschissen durchsetzen würden...
Der Grund warum es angeblich beschissen war: Appel wollte unbedingt USB aufm markt haben und die anderen Firmen wollten es parallel zu den exisitierenden Schnittstellen haben... Kommentar von Appel chef war "so führt man doch keine Schnittstelle ein, man muss andere einfach weglassen damit die Kunden gezwugen werden umzusteigen" Und dieses macht appel jedes mal bei neuem...
 
Bluescreen := Apple + Microsoft:
So war's zumindest bei mir.
 
Denen ist auch nichts zu billig, um ihren Ramsch in den Markt zu drücken. Haben sich wohl bei Google ein Beispiel genommen, deren ätzende Toolbar ja auch fast überall dabei ist.
 
Dass der IE bei Windows dabei ist und (quasi) ueberhaupt nicht deinstalliert werden kann, stoert die Windows-Fans hier aber natuerlich nicht.
 
@bolg: Windows und IE sind beides Microsoft-Produkte und der IE ist ein Bestandteil von Windows. Safari ist das Produkt eines Drittanbieters.
 
@bolg: der IE ist ja auch ein browser und safari (zumindest unter windows) eine krankheit!
 
Ja, das hoert sich sehr plausibel an. Safari ist wie iTunes von Apple. Wuerde jetzt Apple sagen, dass Safari fuer iTunes unbedingt noetig ist, waere also alles ok?
 
@bolg: anders rum, willst du den IE auf nem mac haben? wahrscheinlich nicht, ähnlich ist es hier...
 
Der IE war ne ganze Weile lang der Standardbrowser fuer Macs. ____ Da man den Safari nicht installieren muss, den IE aber schon, verstehe ich nicht, warum sich ueber die eine Firma aufgeregt wird, ueber die andere aber nicht. Ich persoenlich finde die Praktik in beiden Faellen nicht gut, bei Safari habe ich aber immerhin den Haken zum Abwaehlen.
 
ich bin ja ein fan von itunes, aber das jedesmal noch der rotz namens quick time installiert wird ist einfach nur mühsam. Wenn ich auf eine Homepage gehe und Softwrae xy downloade,dann erwarte ich auch dass da nur software xy drin ist und nicht noch etliche andere sche***e.und jetzt kommen die noch mit dem safari mist. jedesmal wird beim itunes paket noch auto update installiert, auch wenn man das häckchen nicht setzt und dann noch der Spass namens bonjour.Sowas von aufdringlich seitdem die meinen sie müssen sich jetzt noch auf windows systemen überall etablieren.
 
@makaveli: Sorry, dass ich hier ein Doppel produziere: Wenn Du das Paket heruntergeladen hast, kannst Du es entpacken. Darin befindet sich (bislang zumindest): Itunes, Updater und Quicktime als Einzelpakete im MSI-Format. Auswählen, starten, feddich.
 
Hoch lebe apple
tja wenn man mac os x hat dann muss man sich net mit windoof rumärgern müssen
 
@marhei: iss klar... hier haben wir mal wieder den Benni aus DSDS zu Gast. Einen echten "Checker" Geh mit Äpfeln spielen und lösche bitte deinen Account aus Winfuture. (-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte