Electronic Arts: Angebot für Take-Two verlängert

Wirtschaft & Firmen Ende Februar wurde bekannt, dass der Spiele-Hersteller Electronic Arts seinen Konkurrenten Take-Two übernehmen möchte. Das Übernahmeangebot liegt bei bei rund zwei Milliarden US-Dollar. Bislang hat der Take-Two-Vorstand jeglichen Versuchen eine ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bloß nicht Aufkaufen lassen EA games sind nur verbugt und nicht ausgereift.
 
@rollyxp: Solche Argumente interessieren die Aktionäre wenig.
 
@rollyxp: nur sind wahrscheinlich die Aktionäre meistens keine Pro-Gamer,sondern irgendwelche Investoren.Das Interessiert die nicht ob Take2 übernommen wird,solange das Übernahmeangebot stimmt.
 
@swissboy: Aktionäre sind aber auch nicht dumm und verfolgen analytisch die Geschichte einer Firma und ihrer Subunternehmen und deren Produkte. Und wenn ein Produkt aufgrund einer gewissen Firmenpolitik Schaden nimmt, nimmt über kurz oder lang das Unternehmen Schaden - und ob das dann die Aktionäre auch nicht mehr interessiert wage ich mal stark zu bezweifeln!
 
@krupp: Na ja in dem Fall wäre es ihnen aber wirklich egal. Da EA ihnen ja die papiere abkauft und sie somit nichts mehr damit zu tun haben. Also ist das einzig interessante der Preis :D
 
Wird EA wenn sie Take Two übernehmen wieder der größte Publisher oder ?
 
@batja: ea ist noch immer der größte publisher.
 
@shawn777: Ne, EA war größter Publisher. Im Moment ist es Activision Blizzard.
 
Alles egal, ich warte nur auf dieses verdammte Spiel, alles andere will ich nicht hören!
 
@Aaron 86: Das ist aber sehr kurzfristig gedacht... ich will nich wissen was EA aus der GTA Reihe macht, wenn sie Take Two kaufen würden...
 
@t6|Mr.T: das kann ich dir sagen. es wird jedes jahr ein GTA geben, wahrscheinlich NUR für konsole und es wird keinerlei innovationen geben. das spiel wird kommerzieller, dass heißt keine politisch unkorrekten sowie sexistische oder satirische elemente, damit es besser vermarktet werden kann. wahrscheinlich wird man erstmal anfangen vice city aufzupolieren und dann vielleicht auch san andreas. danach wird es vielleicht eine europäische stadt geben. da man ja nicht gerade vom ideenreichtum ausgehen kann, wird die wahl wohl auf london treffen. bis dahin wird die serie aber so abgestumpft sein, dass es keiner mehr kauft, take two eingestampft wird und man sich schon nach dem bis dahin etablierten konkurenten umsehen wird. ich würde GTA IV glatt zweimal kaufen um die unabhängigkeit von rockstar und ihren entwicklern zu sichern.
 
WinFuture Screenshots: Grand Thef Auto IV __> Theft :-)
 
Das Übernahmeangebot liegt bei bei rund zwei Milliarden US-Dollar. ???
Bei bei? :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen