IBM- und Google-Mitarbeiter entwickeln neue Suche

Internet & Webdienste Diverse ehemalige Mitarbeiter der Unternehmen IBM und Google entwickeln derzeit eine neue Suchmaschine, die auf den Namen Cuill hört. Sie soll die Suche im Internet "dramatisch verbessern" heißt es auf der Webseite. 33 Millionen US-Dollar konnte man ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"So ist sie beispielsweise für Googles großen Suchindex "TeraGoogle" VERANTWORT, der 2006... " fehlt da nicht was?
 
@dj-corny: Noe, da fehlt nix. :P *pfeif*
 
@dj-corny: okay, dann.... hab ich nen kaputten browser :p
 
Noch eine Suchmaschine... aber würde mich freuen, wenn das Ding was taugt. Google nutze ich nicht mehr. Und bei Yahoo bin ich mir unsicher.
 
@Shade: Wie wäre es dann mit www.live.com ? Die Bildersuche lässt sich sehen, die Homepagesuche nimmt nicht so viele tausende Foren wie google auf, vor allem nicht das selbe mehrmals.
Bei Produktsuchen habe ich nur gute Erfahrungen machen können, besser als google ist es auf jeden Fall für meine Suchanfragen.
 
Warum wird der wichtige Zusatz "ehemalige Mitarbeiter" nicht schon in der Überschrift erwähnt? Will wohl jmd. mehr Klicks erzeugen...
 
Bin ich ja mal gespannt. Der Crawler war schon ein paar mal bei mir Unterwegs laut Access-Log.
 
HIIILLLFFFFEEEEEE!!! Wieviele "bahnbrechende Neuerungen" vertragen die Internetnutzer noch?
 
Na dann gute Nacht - google-Aktie.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Googles Aktienkurs in Euro

Google Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Google Galaxy Nexus im Preis-Check