AMD kündigt Prozessoren mit bis zu zwölf Kernen an

Prozessoren Der Chip-Hersteller AMD hat gestern seine Roadmap für Prozessoren vorgestellt, die unter dem Code-Namen Shanghai entwickelt werden. Diese werden in 45-Nanometer-Bauweise gefertigt und sind mit bis zu zwölf Kernen ausgestattet, so das Unternehmen in ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Oje. AMD soll mal die aktuellen Mehrkern-CPUs richtig fertig stellen und sich erholen bevor man solche Riesensprünge macht.
Just my 5cent
 
@TomX: was bitte ist an den aktuellen nicht "richtig fertig"?
 
@leopard: Das Konzept und die Konkurrenzfähigkeit zu Intel. Zu Hohe Produktionskosten im Verhältnis zum Nutzwert.
 
@TomX: Du redest irgendwas, hauptsache irgendwas gesagt.
 
@Schnubbie: Na, dann haben wir ja was gemeinsam :-)
 
@TomX:
Zum Aufholen gegenüber eines Konkurrenten eignen sich in der Regel Technologiesprünge hervorragend... *rolleyes*
Wie denn auch sonst?!?
 
@TomX: Die neuen sind jetzt absolut fertig und im Vergleich billiger! Und natuerlich: Wenn man im Gegensatz zu anderen Firmen einen nativen Quad-Core Prozessor hat ist der Sprung zu einer mit zwei quad-DIEs bestueckten CPU auch nicht mehr weit!
 
@TomX: Wenn die Architektur gleich bleiben würde währen das ca. 42-45% mehr Speed für Multicoreanwendungen...
@Halts_Maul_Paul: Der Nehalem wird auch Nativ 2,4,8 Kerne haben...
 
@TomX: Naja... mehr als Bullshit wars wohl nich, was du von dir gegeben hast ~g~
 
@TomX: finde ich auch, amd packts kaum ihren phenom ordentlich rauszubringen und reden von nem prozessor mit 3 mal sovielen kernen, is doch schwachsinn
 
@TomX: Da merkt man, dass ihr weder von Wirtschaft, noch von Marketing, noch von Technologie und Forschung etwas versteht. Sagt mal, was wollt ihr überhaupt auf so einer Seite wie Winfuture? Glaubt ihr man arbeitet bei Intel nicht schon seit Jahren an 40+ core-Modellen?? Denken vor dem Posten wäre angebracht... BTW: AMD hat sich selber schon seit längerer Zeit ein Limit von 16 Kernen gesetzt. Bis dahin wird noch geforscht, alles andere folgt dann irgendwann später... also wartet doch mal ab, bis die 16-core Modelle bekannt gemacht werden
 
ich hab noch nicht mal dualcore :(
 
@zibanac: wenn man es nicht braucht, braucht man es nicht. wenn es allerdings zum selben preis herstellbar ist - wozu noch singlecore herstellen?
 
@zibanac: Finsteres Mittelalter. :-)
 
@zibanac: ich auch net :(... deswegen warte ich den günstigen Zeitpunkt auf die 52 kernigen cpus... ist nämlich meine glückszahl
 
@dahope83: *lol* ^^ Na dann muss ich zum Glück nimmer solange warten, wenn jeder so denken würde xD
 
@zibanac: hehe, ich arbeite auch noch mit 1,6Ghz Single und kann mich auch nicht beklagen bisher...
 
@Saiba: Pass auf, nicht das du stirb, bevor so eine CPU rauskommt :)
 
Da freut sich mein Videobearbeitungsprogramm. :)
 
@Cracker: Naja, wenn es in der lage ist, auch die Power zu nutzen...
 
wenns in einem jahr 12 kerne cpu's gibt, dann bringt das für uns privatanwender immer noch nicht soviel weil 90% der Software nur auf singlecore ausgelegt ist.
wenige software aufm markt die das unterstützen... 3dsmax etc. matlab.. crysis
wenns wirklch 100% unterstützt wären würde , dann wäre theoretisch der quadcore fast doppelt so schnell wie der dualcore iss aber nich.
und bis amd 12 core's rausbringt, hat intel schon 14 cores auf 38nm
 
@cell85: Wie kommst du auf diese 90%? Bei vielen Spielen mag das zutreffen aber professionelle Anwendungen sind schon seit einiger Zeit auf mehrkernige CPU ausgelegt.
 
@ jdj1982: 90% der privat consumer programme ... powerdvd , antiviren scanner sowas mein ich .. ich gehe von nicht prof. software aus...
 
@cell85: ... und bis amd 12 core's rausbringt, hat intel schon 14 cores auf 38nm - oha ein Zeitreisender unter uns
 
@cell85: mag vielleicht sein das viele Programme noch keine Mehrkern-Unterstützung haben, aber andererseits kann man trotzdem jedem Programm einen Kern zuweisen, wodurch sich nicht mehr mehrere Programme die Rechenleistung teilen, sondern Jedes Programm seinen eigenen Kern hat, allein dadurch dürfte es Problemlos möglich möglich sein viele (und damit meine ich nicht nur 3 oder 4) Programme gleichzeitig offen zu haben.
Zudem wird die Zeit kommen das 90% der Software auf Mehrkern-CPUs ausgelegt sind, wobei viele der Programme das schon sind, zumindest die bei denen es wirklich benötigt wird (Grafik / Video / Soundbearbeitung)
 
@Schnubbie: Zeitreisender? du hast mich entarnt ... mein Name ist Jean Luc Picard vom Raumschiff Enter....
 
Ich finde das immer genial wie die INTEL Freaks diese Steinzeit technolgie immer in den Himmel loben. Bevor INTEL einen Nativen 4 Kern hat. Ist AMD schon bei 12 oh mann was arme INTEL-würste.
 
@ Knuprecht: wow das ist echt die mit abstand dümmste aussage die ich hier gelesen hab, native 4 kerne uuuuuuuuuuuuhhhhhhhhhhhh, wenn sie auch nur annähernd die leistung hätte mit ihren tollen kernen wie intel sie schon weit vorher hatte wärs ja okay, aber so kannste dir mit deinen 4 nativen kernen den arsch abwischen wenn selbst ein Q6600 der ein gewaltiges OC-Potential hat dem Topmodell von Amd davonrennt ohne OC, da sind noch nichtmal die Extreme Editions berücksichtigt, ergo erst denken dann schreiben, und wehe jetzt kommt einer mit "fanboy" 1. die bezeichnung ist unterste gosse und 2. ich nutze CPUs beider marken und finde beide klasse
 
@nooberino: Mag ja sein. Dafür skalieren die AMDs deutlich besser. Rat mal warum.
 
@nooberino: Du weisst ja hoffentlich, dass OC auch eine unwesentlich bis wesentlich geringere Lebensdauer der CPU mit sich bringt. Meinst Du, Intel wäre so blöd, seine CPUs niedriger getaktet zu verkaufen wenn sie viel mehr Geld mit einem höheren Takt verdienen könnten? Nein. Die reiben sich die Hände, jeder der seine niedrigtaktende CPU jetzt auf weit über 3GHz schraubt darf nämlich in 1-2 Jahren wieder Geld an Intel abgeben.
 
@Islander: Intel ist nicht "so blöd" und verkauft seine modelle niedriger getaktet... das nennt sich marketing...
 
@ nooberino:

der Q6600 ist minimal schneller, hat aber auch einen deutlich höheren Takt, der Phenom leistet also bei deutlich weniger MHz fast das selbe, wird ja nicht das letzte Stepping gewesen sein, mal sehen wie sich der Phenom entwickelt
 
@cell85: Ich halte es irgendwie für sinnlos von mehrkernoptimierter Anwendersoftware zu reden. Ein normaler 0-8-15 Anwender braucht (im Moment) ganz einfach keinen Quadcore, weil er weder riesige Videos bearbeitet, raytracet oder sonst irgendetwas derart rechenintensives macht. Warum soll ich ein Programm, dass verhältnismäßig wenig Resourcen benötigt in viele Threads zerhacken und damit den Entwicklungsaufwand vervielfachen, wenn das am Ende rein gar nichts bringt? Einzig und allein für Spiele oder HD-Filme könnte das interessant werden, aber für "normale" Anwendersoftware wie Browser, Office und ähnliches braucht man einfach keinen Quadcore oder mehr. Zumindest nicht heute und nicht morgen. Mit "normalem Anwender" meine ich ausdrücklich niemanden, der drei VMs laufen hat oder Photoshop mit Druckvorstufen betreibt.
 
Ne auch Office 2007 ist schon für 2 mus mann aber Manuell einstellen..
 
@Corefice: Wo und wie?
 
@Corefice: blödsinn
 
"Die ersten CPUs der neuen Baureihe sollen noch in diesem Jahr auf den Markt kommen." Immer skeptisch ansehen, diese Vermutungen / Aussagen, da bisher AMD auch ihre CPU's öfter mal später vertrieben als gesagt / geplant.
 
@Saiba: Ach ja und bei INTEl ist es anders oder was 45nm Quads für Dezember angedacht und wir haben jetzt fast Mai und die ersten kommen erst jetzt. Also kann da auch nen scheissendreck drauf geben.
 
Die CPUs werden weniger für den Privatbereich sein als für den Serverbereich. Zumindest wäre der Einsatzzweck bei den Servern realistischer als daheim, neben dem Heizwerk. :-)
 
@RobCole: Ist doch egal... wie schonmal gesagt, wenn die Prozessoren sich hinterher zum gleichen Preis produzieren lassen, wieso sollte man sie dann nicht kaufen?
 
Wenn man die Taktbarkeit nicht weiter hoch schrauben kann, muss man die Leistung halt aus mehreren Cores schöpfen. Hauptsache der Verbrauch leider darunter nicht, dann liegt man wieder vorne.
 
vielleicht hat AMD ja jetzt den Vorteil gegenüber Intel das sie schon einen nativen Quadcore haben und so schneller als Intel die Core-Zahl erhöhen können. Hoffen wir es mal, damit es AMD bald besser geht.
 
@Desperados: EXAKT!
 
Ach ich liebe WF. Über eine vorgestellte Roadmap berichten aber keine Quelle oder Links. Hat einer von euch mal den Link zu der Roadmap?
 
Ich hab so das Gefühl die Namensgebung der CPU's ist stark von den letzten Geldgebern abhängig. "Istanbul" klingt recht seltsam :) .
ABer nur vorwärtz amd
 
@RiseAGainst: Warum? Es gab doch auch bzw. gibt es noch Brisbane, Barcelona, Manchester, Windsor das sind doch auch nur Städtenamen und "Istanbul" klingt doch nicht schlecht.
 
@RiseAGainst: schon mal darueber nach gedacht, das istanbul genau der richtige name fuer den oben beschriebenen cpu ist? liegt ja auf der grenze zwischen europa und asien... also so abwaegig ist der name nicht
 
Ich weiß gar nicht wo das Problem liegt. Wenn irgendwer die vielen Kerne nicht braucht, dann eben nicht. Sollen sich doch die Leute alle so ein EeePC kaufen. Bitte schön. Dennoch muss man jawohl entwicklungstechnisch nach vorne schauen. Und wenn AMD es schaffen sollte Intel wieder in den Schatten zu stellen, dann ist das verdammt gut so. Danach wird Intel wieder aufholen und so weiter und so fort. Das ist sowohl für die Leistung der Rechner als auch für die Preise mehr als förderlich. Hoffe also für AMD und uns allen dass es klappt.
 
Ich wär’ schon froh, wenn ich einen Intel Quadcore auf 45nm Technologie ergattern könnte. AMD und Intel sollten sich mal lieber in der Herstellung der aktuellen Prozessoren sputen und die Lieferengpässe beseitigen den immer wieder Neuankündigungen solcher Art von sich geben. Die ganzen Roadmap-Präsentationen gleichen eher einem verbalen Wettrüsten als seriösem “Handwerk“.
 
@Spawnferkel: welche Lieferengpässe bei AMD Prozessoren? Die Phenom X4 sind quasi alle lieferbar, sogar die 9850 Black Editions
 
@Schnubbie:
In der Schweiz dauerts halt immer ein bisschen länger ^^
 
ohhhjee.....die sollen erstmal sehen dass die mit deren quadqore mal die 3GHz grenze durchbrechen und ihr marketing auf die reihe kriegen, bevor man solche grosse sprüche verbreitet.....meiner meinung nach ist es bloß nur dampf weil denen nichts mehr einfällt um mit Intel konkurrenzfähig zu bleiben....aber jedem das seine *g*
 
Wo sind die Anwendungen für den Normal-User, die mehr als 4 Kerne sinnvoll unterstützen?
 
@Taggad: Definier normal? Also ich persönlich kann mehr Kerne gebrauchen für Blender, Avidemux etc.. wobei je mehr Kerne desto schneller hab ich meine Software compiliert __-> Gentoo.
 
@root_tux_linux: Normaluser sind die Leute für die Blender was zum Cocktails machen ist.
 
Was streitet ihr hier rum von wegen 90% der Software kommt nicht mit SMP klar. Ihr solltet lieber mal daran denken das euer Betriebsystem nicht mal mit mehr als 4 Kernen richtig klarkommt Stichwort: Threadscheduler. :)
 
Welches Betriebssystem nutzt den real mehr als 4 Kerne momentan? Vista macht bei 4 Kernen schluss. Gibt es eine Linux oder Windows Server Variante, die solch viele Kerne nutzen kann??
 
@oleg_popov: maj maj...bist du peinlich.....vista mach bei 4 kernen schluss? Das kommt davon wenn man nur Gamestar liest *g*
 
@oleg_popov: make menuconfig __-> Processor type and features __> Maximum numer of CPUs (2 - 255). Bei nem ungepatchten Linux ist bei 255 CPU's schluss. Bei BSD, Solars etc. siehts in etwa gleich aus. Ist nur Windows das wieder Probleme macht. :)
 
Windows macht nicht bei 4 Kernen Schluss, sondern kann mehr als 4 Kerne nicht mehr effizient auslasten.
 
@TiKu: Oha... na dann änder ich das mal :-P
 
Hier übrigens die Quellenangabe, da WF sich ja mal wieder zu fein dafür ist: http://www.dailytech.com/Dodecacore+The+Megahertz+Race+is+Now+Officially+the+Multicore+Race/article11531.htm
 
wird es auch irgentwann mal bessere kerne geben? damit ganz normale pogramme halt schneller werden. (single core). Ich glaube in den letzen jahren wurde kein kern wirklich verbessert oder so.. Warum nicht? Ich habe einen amd 3500+ (2,2ghz). Den selben bekomme ich auch mit 2 oder 4 kerne. Aber wenn ich jetzt paint nutze (xp) dann wäre doch theoretisch kein unterschied.. Würde man 1 kern mit der aktuellen technick (45nm?!) bauen, dann würde man den doch sicher auf 3,6 GHZ bekommen. Dann noch hohe chache. Für manche anwender wohl eher sinnvoller..
 
@driv3r: Ich glaube nicht, irgendwie hab ich das Gefühl dass man mit den Mhz langsam an ne Grenze kommt, wos nimmer weiter geht,
 
@driv3r: AMD predigt schon seit Jahren das die Softwarehersteller doch 64Bit und Mehrkernunterstützung für ihre Programme bringen sollen - und jetzt passiert erst langsam was. Es ist klar das es keinen Sinn macht einem MP3 Player Mehrkernunterstützung zu verpassen, aber die Softwareindustrie hat es mal wieder verpennt.
 
"Die ersten CPUs der neuen Baureihe sollen noch in diesem Jahr auf den Markt kommen." Jaa iss klar. Genauso wie die Phenoms im 3. Quartal 2007 rauskommen sollten.
 
@Shiranai: Genauso wie die tollen 45nm Quads Intel's für Dezember vorhergesagt wurden und im April erschienen sind. Also mach mal nicht so viel Wind.
 
@Knuprecht: Was hat das mit Intel zu tun? Ich finde nur AMD sollten ihre Aussagen mal etwas relativieren, was Erscheinungstermine angeht. Gerade in ihrem angeschlagenen Zustand wär es von Vorteil, die Joker erst am Schluss auszuspielen.
 
Also um mal dem Irrglauben entgegenzuwirken das SingleCores schneller wären....
Stellt euch vor, ihr hättet einen Motor, 3300 PS, die Kühlung, für so einen Motor, ist so angelegt, dass sie den Motor vor schaden bewahrt, diese Kühlung müsste aber enorm groß sein. Wenn wir jetzt wie zum Beispiel in den neusten Schiffen und Luxusliner, da gibts nich mehr einen motor, sonder viele übers ganze schiff verteilt. A) wenn einer ausfällt isses nich so schlimm, B) die abwärme lässt sich besser abführen, C) der Spritverbrauch kann viel besser kontrolliert werden.
Oder halt ein Staudamm, da hats auch viele mittelgroße Turbinen und nicht eine Riesige...warum, weils einfacher zu bauen ist, ausfallrate bleibt niedrig, erzeugter Strom bleibt gleich.
Ganz genauso verhält es sich in CPU kernen, stellt euch vor ihr hättet eine riesige Datenautobahn, daruf fahren 0 und 1sen raus und rein, jetzt kommts zum Unfall, alles steht...bei mehrkern prozessoren, isses ganz genauso, reagiert ein Programm beim Single Core nimmer, kanns sein, dass es den ganzen Core verstopft, beim Mehrkern prozessor, kann man sowas verhindern bzw den kompletten absturz des Systems verhindern. Ich habe nen Dual Core und bin glücklich damit. 12 Kerne finde ich für den Prof-bereich sinnvoll, zum Beispiel Rendering, öhh, Videoschnitt und son Zeugs. Is doch spitze wenn AMD sich aus der Asche erhebt und das auch noch mit einem Kracher. Wenn dies wirklich hingebogen kriegen, den stabil und ohne kritische Fehler aufs Silicon zu pressen, dann steht uns allen doch mal wieder ne halbe revolution ins haus im Bereich der Mehrkern Prozis. Daumen hoch für AMD, ihr schaukelt das. Obwohl ich INtel-Benutzer bin und auch vertrete, dass sie zz. P/L attraktiver sind, find ich konkurrenz imemr gut, und wenn AMD irgendwann wieder besser sein sollte, kauf ich mir auch sofort einen.
 
Es ist doch bemerkenswert wie Intel seit 10 Jahren versucht AMD abzuschüteln und
trotz 10 -20 mal so viel Gewinn nur einen minimale Vorsprung hat.
 
@Knuprecht: Wie war, wie war. :) Technologisch ist Intel derzeit sogar äußerst rückständig. Die Core Architektur ist ja keine neuentwicklung sondern nur ein stark modifizierter Pentium M/D, und die beiden basieren wiederum auf den Pentium 3. Gibts eigentlich noch irgendwo auf diesen Planeten einen Prozessorhersteller (egal welche Architektur), außer Intel, der seine aktuellen CPUs noch mit dem steinzeitlichen FSB vergewaltigt?
 
@misthaufen Ich will dir ja ungern zu nahe treten, aber dein Statement liest sich wie dein Nick.
Den Speicherkontroller auf die CPU zu legen mag ja innovativ sein von AMD, wenn ich hingegen überlege wie es dazu kam, moment mal Sockel 774,939,AM2, AM2+. ok nun ist es klar, ich musste für die Entwicklungen von AMd zig mal das Mainboard wechseln und mir jedesmal einreden lassen, das es um so viel innovativer sei. Jedesmal eine neue CPU dazu, ist doch chick für den "günstigeren" Anbieter gelle und komm nicht mit AM2 und AM2+ sei nicht nötig, wer nen Quad daufklatscht nutz natürlich auch das dazugehörige Mainboard, mal von DDR2 lernen bei AMD ganz abgesehn!!!
Nein kein Fanboy, sondern "Ex" AMD wechsler, hingegen 775 seit urzeiten läuft und läuft!
 
@moremax: Richtig, der integrierte Speichercontroller ist ja sowas von uninnovativ das in JEDER AUSSER INTEL bereits hat. Aber sie wollen ja immerhin endlich beim Nehalem wieder an den Stand der Technik anschließen, zwar zwar ein "paar" Jahre später als alle anderen, aber immerhin. Bei deinem ach so tollen Sockel 775 fällt mir nur eins ein: Seit Urzeiten gleicher Name, trotzdem musste man sich komischerweise fast jedesmal wenn ein neues Mainboard kaufen, weil der darauf vorhandene Chipsatz "leider" nicht abwärtskompatibel war/ist. Diese "kleine Sache" dürfte dir wohl entgangen sein. Tja, auch so kann man seine Kunden schröpfen. Übrigens ab AM2 (AM2, AM2+, später AM3) sind die Sockel von AMD abwärtskompatibel, elektrisch, wie mechanisch und vor allem ohne Chipsatz verarsche.Nochwas:
Onchip Memory-Controller: Barcelona: ja - Intel: Demnächst...
Nested Page Tables: Barcelona: ja - Intel: Demnächst...
Split Powerplane: Barcelona: ja - Intel: Demnächst...
Shared L3: Barcelona: ja - Intel: Demnächst...
inter-chip-links: Barcelona: ja - Intel: Demnächst...
original Post:
http://www.heise.de/newsticker/foren/S-Ueberaltet-Hmmm-mal-ueberlegen/forum-135815/msg-14759747/read/
 
AMD sind eigentlich richtig gut !schon immer! Intel hat eben ein wesentlich besseres Marketing, mehr Bestechungsgelder und Fehler im Chip wurden immer gut vertuscht. Man sieht ja bei MediaM und Co. was ein spitzen Marketing anrichten kann! Wer sowas unterstütz, sollte sich was schämen! Alle rennen hin und denken Sie hätten ein Schnäppchen gemacht :-) Außerdem hat AMD 3000 Arbeitsplätze in Germany geschaffen... Mehrkerne werden die Zukunft sein (keine Frage) und die Softwarehersteller werden sich dem anpassen müssen!
 
ne doofe frage mal....
ist "Socket 1207" der AM sockel??
 
@Prinzipal: Nein, der "1207" (Socket F) ist der Socket für die Server-CPUs der Opteron Reihe.
 
Einfach ein Fanboy nichts weiter, ALLE haben in, wer den außer AMD noch du tropf, aber ertmal ALLE schreiben, hört sich wichtiger an du Kind. Die augerauchten AM2+ Phenom board werden einfach vertuscht oder wie, ließ mal diese News, wie toll die neuen Chipsätze von AMD sind, lol! 3 Kern CPU mit abschaltbarer Software, wie Sinnvoll, das ist nicht innovativ, sondern extravagant und billig, sonst nichts. Intel mag eine Image Firma sein, bislang haben sie es jedoch auf den Schirm bekommen immer voerne zu sein, woran das nur liegen mag!?! Die Fusion von den tollen ATI Karten mal ganz zu schweigen, nicht ein Treiber der funktioniert wie er soll und das seit Ewigkeiten. Kein Problem wenn wer eine Marke mag und auch untersützt, sich dann aber in der Öffentlichkeit daher zu stellen und rum diskutieren wie viel toller und besser eine wohl weislich langsammer Technik sei, Kind Kind Kind
 
@moremax: Grammatik: 6+ Rechtschreibung: 4- Da Kriegt man ja Augenkrebs wenn man den Text lesen geschweige den verstehen soll. Wenn du was vermitteln willst musst du erstmal lernen dich auszudrücken damit dich auch jemand versteht.
Abschaltbare Software? Kein Treiber geht? Was willst du ich verstehe nur Bahnhof. Geh und mach erstmal deinen Baumschulabschluss fertig.
 
Meiner Meinung nach ist AMD auf dem richtigen Weg. Der Grundstein ist gelegt, nun gilt es die Feinheiten (u. a. Shrinking) zu optimieren.
 
@Kunprecht, das du nichts verstehst, von dem was ich geschrieben habe, berechtigt dich das noch lange nicht, mich einen Baumschulenschüler zu schimpfen, wenn einem nichts mehr einfällt, dann kritisiert man die Rechtschreibung, so was ist arm! Wenn du schon hier den oberschlauen spielst, dann wüsstest du auch wovon ich zuvor geschrieben habe, da jedoch keinen Schimmer bei dir aufkommt, würde ich dir als Wachstumschance vorschlagen, du besorgst dir mal das "Seepferdchen" für Hardware am Kiosk und studierst weiter mit der Computerbild über Sachen die du nicht begreifst.
 
mir stellt sich die frage ob es ein betriebssystem gibt, welches mit den 12 kernen ueberhaupt arbeiten kann und diese auch gut auslasten kann? gibt es eins oder kann jedes betriebssystem einfach von haus aus mit allen kernen arbeiten die es serviert bekommt?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles