eBay stellt Live-Auktionen zum Jahresende ein

Internet & Webdienste Das Online-Auktionshaus eBay stellt seine Live-Auktionen ein. Der Service wird ab dem 31. Dezember 2008 abgeschaltet. Sein Ende ist Bestandteil einer umfassenden Umgestaltung der eBay-Dienste, die der designierte Konzernchef John Donahoe im letzten ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ebay ist doch eh nur noch überteuert und besteht nur noch aus PowerSellern...Fundstücke und Schnäpchen sind aum mehr vorhanden, und die Sicherheit finde ich auch nicht so toll...
 
@fireblade310: oh, das ist ja super, dann bekomme ich für meine Auktionen ja "nur noch" überteuerte Gebote, zumal ich unter all den Powersellern mit meinen Fundstücken und Schnäppchen sicher der einzige bin.
 
@fireblade310: Auktionen finden ja an sich nicht mehr viele statt, des meinte ich...das angebot an sofort kaufen übersteigt die auktionen doch inzwischen! Es gibt finde ich zu viele gewerbliche bei Ebay...und die pushen ihre Auktionen wenn sie denn welche haben meist selbst hoch. Es ist schon komisch das zumbeispiel ein Autoradio das jemand öfter im Angebot hat immer bis 5 minuten vor Ende bei 150 Euro rumgurkt und dann bei jeder auktion von 2 accounts auf über 500 gepusht wird...nur weil der Händler seinen Japan Mist nicht günstig hergeben will...es ist meist so das man zu viel bezahlt für neues und für gebrauchtes meist nichts mehr bekommt...gebrauchte elektronik zum Beispiel die in gutem Zustand ist verkauft sich im amazon marketplace wesentlich besser...
 
@modelcaster: Er hat aber recht. Die Powersellerangebote sind spätestens mit den Versandkosten oftmals teurer als wenn man diese in einem Shop bestellt. Ausnahmen sind billige Import-Artikel aus China, welche man sonst nicht in Shops bekommt - wo die Versandgebühren aber meist auch höher als der Produktpreis sind. Ebay wurde mal dadurch bekannt, dass es ein Online-Flohmarkt war wo man seine Sachen verkaufen und günstige Schnäppchen machen konnte. Die Powerseller haben alles zerstört weil aus dem gemütlichen Flohmarkt eine exotischer Basar geworden ist wo man die "Fundstücke" nicht mehr findet bzw. auch nichts mehr los wird und einem 5 Plüschhasen gleichzeitig ins Gesicht gedrückt werden damit man sie kauft.
 
@fireblade310: Was denn nun? Finden kaum noch Auktionen statt oder pushen Gewerbliche ihre eigenen Auktionen? Daß man keine Schnäppchen machen kann, kann ich absolut nicht bestätigen, nur aktuelle Neuware ist teilweise teurer als im handel, aber so was such ich ja auch nicht unbedingt auf Ebay ..... Wran erkennst Du eigentlich, daß immer die beiden gleichen Bieter pushen? Die namen werden doch verschlüsselt dargestellt!?! Und wenn einen Sofortkauf stört, lässt man sich halt nur Auktionen anzeigen.
 
Der neue Chef macht bisher alles schlecht, so mein Eindruck. Wenn der so weiter macht treibt der eBay ins Nieschendasein.
 
@.omega.: warum? Kannst du das begründen?
 
@.omega.: Inwiefern ist es denn schlecht, daß er diese Live-Auktionen stoppt? Ich wusste bis eben ehrlich gesagt nicht mal, daß es sie gibt!
 
Nicht wenige andere wussten es aber. Zur weiteren Begründung: Das Verkäufer bald nicht mehr bewerten dürfen, und das die Autkionsgebühren stärker steigen als das, was man durch abschaffung der Einstellungsgebühren spart sind weitere solcher kamellen.
 
Ein weiteres Problem ist die meiner Meinung nach die völlige Überteuerung der eBay Gebühren. Wenn man sich überlegt, dass ich bei einem ca. 100€ Artikel diesen ersteinmal für mind 120€ selbst verkaufen muss um selbst überhaupt noch einen minimalen Gewinn zu machen weil eBay schon 12€ an Gebühren abzwackt, ist das schon pervers.
Der Reingewinn, den eBay erwirtschaftet und die Leistung die sie dafür bieten und die Kosten die sie dabei selbst haben, stehen in keinem Verhältnis. Es ist eine reine Goldgrube, sonst nichts. Leider mangels Alternativen können sie sich das weiterhin leisten, alle Chancen werden ja direkt aufgekauft um das Monopol nicht zu gefährden (siehe ehem. alando.de).
Es ist einfach nur dreiste Abzocke, Fair wären vlt. 50 Cent Provision, nicht aber 12€, also das 24 fache!
 
@nize: Also gewerbliche Verkäufer schreibe ich schon aus Prinzip direkt an und wickel den Kauf ausserhalb von eBay ab. eBay benutze ich eigentlich nur noch um mir die Anbieter rauszusuchen.

Meiner Meinung nach sollte es bei Internet-Auktionen nur eine Einstellgebühr geben, aber keine Provision. Eine Provision gibt es für Verkäufer die eine Eigenleistung erbracht haben. Kümmert sich eBay um das Einstellen des Artikels und um das Beantworten der Käuferfragen? Also wofür dann eine Provision?
 
eine Alternative ist WWW.HOOD.DE ...und zudem ist es da kostenlos und auch verhältnismäßig gut besucht!
 
so, dass es auf ebay nur noch powerseller gibt ist es ja nicht... hab vor 2 wochen ein boxensystem im wert von 250€ zum preis von 120€ ersteigert, weil beim sub n stück holz abgeplatzt war... ab und zu findet sich was gutes, wenn mal als käufer rangeht... Die meisten erwarten aber von ebay, dass genau das,was sie gerade haben wollen unter handelspreis angeboten wird und können nicht ne woche warten und beobachten... wer auf ebay schnelle schnäppchen sucht ist falsch am platz...
 
@[Ego]: (+)! Ich versteh die Kritik an den Angebiten auch nicht. Ich wunder mich bei aktueller Neuware zwar teilweise auch über die Preise, aber es zwingt mich ja keiner, sie zu kaufen! Wenn ich ein Schnäppchen haben will, muß ich einfach Geduld haben und warten und suchen.
 
naja."Nach jahrelangem Wachstum begann die Entwicklung der Plattform zu stagnieren." Wenn schon die halbe Welt bei Ebay was verkauft kann es auch kein Wachstum mehr geben.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Interessantes bei eBay