Jaxtr startet kostenlosen SMS-Versand in 38 Länder

Social Media Der VoIP-Service Jaxtr bietet seinen Nutzern den kostenlosen Versand von SMS in Mobilfunknetze in 38 Ländern. Aus dem Nutzer-Account heraus lassen sich Kurznachrichten mit einer maximalen Länge von 65 Zeichen verschicken. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mh, heist das wirklich das ich so viele sms schicken kann wie ich will oder ist die anzahl pro woche/tag/stunde/user/.. begrenzt? ansonsten wär das ja n super service
 
[klugscheiss]...in 38 LänderN[/klugscheiss] Ich bin bei solchen Angeboten immer erstmal kritisch. Mag sein, dass es vielleicht am Anfang komplett kostenlos ist und/oder keine Werbung mitgeliefert wird. Aber auch schon andere "Kollegen" in Sachen Free-SMS haben schnell einsehen müssen, dass es ganz ohne doch nicht geht. Und dann kommen halt Angebote wie "nur XXX pro Stunde", "65 Zeichen + Werbung" oder "Full SMS für nur XX Cent". Naja, wir werden sehen.
 
@dj-corny: noja, 38 länder aber die schweiz fehlt :-/
 
@dj-corny: [zurück-klugscheiß]in Länder ist richtig, denn der Versand geht in die Länder und der Service ist in deutschland[/zurück-klugscheiß] [klugscheiß]klugscheiß schreibt man mit "ß"[/klugscheiß] :P
 
Ich finde es wäre schon an der Zeit für komplett kostenlose SMS, schliesslich haben die lang genug Geld gekostet.
 
@s3ntry.de: Bisserl Sinnfrei was du schreibst, ich fänds auch toll, aber solange die Provider nunmal Geld dafür nehmen kann das nicht gehen, zumindest nicht ohne irgend einer Art von Gegenfinanzierung.
 
@s3ntry.de: Naja ich finde die sollten das so halten wie die Email-Dienstleister, das sagen wir SMS bis 100 Zeichen dann kostenlos sind (aber unbegrenzt) und das man gegen gebühr dann auf einmal mehr Zeichen hat etc.
 
@s3ntry.de: Das SMS Geschäft ist für die Handyprovider ein nicht unerheblicher Anteil des Umsatzes. SMS kostenlos anzubieten (außer jetzt in Flatrates) ist für die unmöglich, die Verluste wären enorm. Dank der Handyhersteller-Lobby, die keinen anderen Standard in den Handys etabliert wird es auch sobald nichts anderes geben, was den Verbreitungsgrad wie die SMS hat.

Aber an sich ist es eh kurios, dass man für 160 Zeichen zwischen 4 und 40 Cent bezahlen muss.

Bin mal gespannt, wann die SMS durch einen anderen, kostenlosen Standard abgelöst wird ... bzw. ob das überhaupt irgendwann der Fall sein wird.
 
Stimmt, war in dieser Formulierung ein wenig sinnfrei. Drücke mich demnächst deutlicher aus :P
 
tjo ist doch auch nur ein lockangebot und später wird kostenpflichtig....
 
@skrazydogz-online: Erinnert mich spontan an eine Baumarkt-Werbung.... Und gleich klatscht dir eine Hand ins Gesicht!
 
In deutschland irgendwie noch total unbrauchbar... Wenn man das tool auf seiner Website einbaut und sich ne SMS schicken lässt muss man das AT-Zeichen über die Englische tastatur eingeben sonst wird es nicht angenommen...
Die von mir verschickten Test SMS sind alle nicht angekommen...
das anrufen klappt nicht direkt... man bekommt ne festnetznummer angezeigt die aber ein "gassenbesetzt" hat... alles sehr komisch
 
Ich traue diesen Angeboten auch nie. Habe immer die Befürchtung, die speichern die Telefonnr. und gebe dann diese Daten weiter und dann bekommt man wieder tolle Anrufe oder SMS. (Sie haben an einem Gewinnspiel gewonnen...)
Gerade mit solchen Daten/Telefonnr. kann man gut Geld machen.
 
@Mandrake83: tja und es gibt mal immer wieder solche "schlauen" die darauf reinfallen....*gelle gelle* :)).....aber am besten legst du dein handy in ein aquarium dann hast du deine Ruhe *g*
 
Ich sehe auf dieser betreffenden Seite nicht, welche Länder schon freigeschaltet sind. Welche 38 Länder?

 
Ich frag mich was an daran so besonders ist das das ne News wert ist. Gibt viele andere Anbieter die das auch schon lange haben und vor 5 Jahren waren solche Services gang und gebe, in Zeiten vor Jamba und den anderen Klingeltonmist.
 
Ich kann kostenlos Nachrichten in 194 Länder schicken. Die dürfen -zig Millionen Zeichen und sogar Bilder uvm beinhalten. Nennt sich "email". :-)))
 
@peter64: ...und Dein Internetzugang ist ebenfalls kostenlos? :-p
 
Erst werden Handynummern gesammelt, anschließend Gewinnbringend verkauft :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen