AMD: Weiteres Vorstandsmitglied tritt zurück

Wirtschaft & Firmen Erst am Wochenende haben wir darüber berichtet, dass mit Phil Hester der Technikchef des Chipherstellers AMD seinen Rücktritt bekannt gegeben hat. Nun hat ein weiterer hochrangiger Mitarbeiter des Unternehmens seinen Ausstieg angekündigt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist das etwa der Anfang vom Ende für AMD oder nur eine weitere Umstrukturierung des Unternehmens ??? Lassen wir uns mal überraschen ...
 
@VoodooManiax: Es wird Zeit, Aktien zu kaufen...
 
@TomX: Ich wäre wirklich versucht ein paar Aktien zu kaufen wenn ich denn glauben würde dass AMD auf absehbare Zeit wieder auf die Beine kommen könnte. So wie ich das einschätze ist mir der Zeitraum aber zu lang.
 
Die Ratten verlassen das sinkende Schiff
 
@JTR: ich weiß ja nicht ob das so toll ist, wenn Sie es im Falle von AMD tun .. hmhm .. ich kann nur weiterhin Hoffen .. das es wieder klappt irgendwann .. hmhm
 
@JTR: Den selben Spruch wollte ich auch eben schreiben!
Ich habe früher gerne AMD gekauft. Leider lagen die Vorteile im letzten Jahr als ich meinen PC aufstocken wollte zu sehr auf Intels Seite.
Werde aber immer ein Auge auf AMD haben, und falls es passt wieder zuschlagen!
Hoffentlich wird das noch was mit denen.
 
@JTR: hmm.. ich würde nicht sagen, das AMD ein sinkendes schiff ist.. Bin seit ehwigeiten AMD treu.. damals ein 166er AMD... dann mein 450AMD2,, dann fingen die giga an.. 1,2 Duron.. 1,8Athlon, 2,5duron, AMD 3400+ und nun heute.. mein schöner Atlon64 X2 6000.. weiß nicht.. ich war irgendwie immer zufrieden..!! Wie man merkt.. :D
 
@dergünny: In der Vergangenheit war AMD ja auch noch nicht so schlecht. Nur momentan stecken sie ganz schön in ner Krise. Gerade im aktuellen Wachstumsmarkt der Notebooks haben sie nur noch die alten TurionX2s zu bieten, die gegen die neuen C2Ds weder effizienz noch leistungsmässig ankommen. Daher gibts schon fast keine Notebooks mit AMD Prozessor mehr.
Ein guter Zug wäre es vielleicht die Phenoms mal zu mobilisieren.
 
AMD bewegt sich wohl wieder auf den Stand der Vor-Pentium-Ära zu, sprich sie verabschieden sich in die Bedeutungslosigkeit. Schade, dem Markt wird das sicher nicht gut tun.
 
@Der_Heimwerkerkönig: als ob die AMDs fürs "normale" arbeiten also nicht für Spielen so viel schlechter sind... klar bei spielen hat intel die nase zur zeit klar vorne (gibt aber auch dort ausnahmen) aber im in büros ist das mehr als nur egal :> auser das amd billiger is...
 
Schade eigentlich... Allerdings gibt dies auch die Chance, dass nun bessere Leute drankommen... Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt :) Ich hoffe allerdings, dass sich AMD wieder erholt
 
ein marketingmann weniger.. ist ja nicht so, dass amd durch brilliantes marketing bekannt war... und marketingleute gibt es wie sand am meer, also kein wirklicher verlust, eher die chance auf bessere leute
 
Es ist auf jeden Fall spannend was nun kommt, hoffentlich bleibt AMD als Gegenpol zu Intel erhalten.
 
@SmallAl: nachdem was da in letzter Zeit abgeliefert wurde wohl kaum. Seit CoreDuo ist es eng mit AMD und der Phenom lacht sich ja gegen Q6600 auch weg. Da muss es schon der fetteste sein um überhaupt mitlaufen zu können, wobei das nächste Intel CPU Update ansteht und dann war es das wieder für AMD. Da sehe ich echt schwarz. Hatte immer AMD bis CoreDuo denn Preis/Leistung ist das einzige was zählt, und da war der Fall klar.
 
die beste CPU die sie hatten war damals der erste AthlonXP der war in manchen dingen 100% schneller als der Pentium4 bei gleichem Preis, doch seit Intel den Core Duo und Core2Duo und erstrecht den Quad rausbrachten, sprich seit ca. 3 Jahren kann AMD irgendwie nicht mehr mithalten... schade aber was solls, mir ist das egal was drin steckt solang der Preis und die Leistung passt, was bei Intel momentan (seit Jahren) der Fall ist
 
@hardcore: ... deine Logik ist so dumm, daß es schon weh tut ...
 
@Thaquanwyn: vielen dank für deinen bemerkenswerten hinweis, schulschwänzer
 
@ Thaquanwyn: Heute kein Kindergarten?
 
@Thaquanwyn: Wenn du schon so nen mist hier von dir gibst dann begründe ihn wenigstens mal.. Er hat meiner ansicht nach nämlich in allem recht was er geschrieben hat
 
@TheUntouchable: Ich denke er meint die Aussage: "schade aber was solls, mir ist das egal was drin steckt solang der Preis und die Leistung passt" ... in dem Sinne das es ihm egal ist... was es natürlich nicht sein wird wenn AMD gar keine Konkurenz mehr ist, da es dann überhaupt kein Verhältnis mehr geben wird. Der Aussage "was bei Intel momentan (seit Jahren) der Fall ist" kann ich mich nicht anschließen, Preis/Leistung hat bei AMD immer gepasst. Im Moment haben sie aber ebend/leider das nachsehen. ...Ich bin Neutral das dass klar ist, hab Intel und AMD zuhause. :D
 
man hat schon immer eine bessere chance einen neuen job zu finden wenn man nicht bei der letzten firma rausgeflogen war. daher werden jetzt viele leute bei amd kuendigen und spaeter erst die leute entlassen die noch eine abfindung vor ihrem ruhestand haben wollen...
 
Ist ja nur gerecht, wenn die 10 % der Belegschaft feuern, dass auch der Vorstand bluten muß:-))
 
Ich finde das ist genau die richtige Nachricht. AMD hatte jahrelang einen Technologievorsprung und die besseren CPU's zum günstigeren Preis,
konnte dies aber nicht mal ansatzweise in Marktanteil umwandeln.
Stattdessen liessen sie Intel mit Slogans werben wie "Nur hier gibt es ECHTE 3 GHz". Was so ist wie wenn ein Autohersteller mit dem hohen Spritverbrauch wirbt.
Der dumme Kunde ist drauf reingefallen, nicht zuletzt weils von AMD keine Reaktion gab. Schlechtes Marketing eben.
 
@Athelstone: Was hat ein technologischer Nachteil mit schlechtem Marketing zu tun? Shice mit Schirmchen bleibt Shice! Anstatt den TLB-Bug halb Tod zu Schweigen (auch wenn das nur wenige betraf) hätten es viele Käufer verstanden wenn AMD offen damit umgegangen wäre. Ebenso mit der Terminpolitik für den "Barcelona" und erst bei den Grafikkarten (AMD/ATI). AMD hätte sich einen riesen gefallen getan wenn die schlicht gesagt hätten "wir kriegen es nicht sauber ans laufen".
intel kann sich es leisten ihren Bockmist irgend wann einmal in eine errata - Liste zu schreiben, und den MoBo-Herstellern einen neuen Microcode zu schicken (damit das dann klamm und heimlich in ein BIOS-Update fliesst). So gesehen schenken sich AMD und intel NULL NADA NIX.
 
@The Grinch: "Was hat ein technologischer Nachteil mit schlechtem Marketing zu tun? Shice mit Schirmchen bleibt Shice!"
Was hast du an meinem Text nicht verstanden Intel-Fanboy??
 
naja ma hoffn das die sich wieder fang..bin mit meinem X2 6+ sehr zufriedn und kann um einiges mit nem gleichwertigen intel mithalten und bin damit sogar schneller unterwegs..(mein bruda hat intel und is lahmer dran wie ich in crysis z.b. obwohl wir bis auf den proz und board die selber komponenten drin haben)
naja ich bleib AMD treu bis auf die grafikkarten^^ würd mir nicht wünschn das es nur noch intel irgntwann gibt, denn dann kannst dir für einen proz n jahr arbeitn das du von den schulden wegen dem teil wieder runterkommst
 
Wenn AMD jetzt wirklich Pleite ist, dann wirds richtig schlecht für die Endkunden. Intel kann dann die Preise beliebig erhöhen und es gibt keine Konkurrenz.
 
Nur Konkurrenz belebt das Geschäft.Von daher wäre es für alle Endverbraucher ein riesen Schritt in Richtung monopolismus von Intel
+das kann wirklich niemand wollen.
 
IBM übernimmt AMD für nen Spottpreis.Wetten?^^
 
als ackermann zurücktrat...wurde die welt auch nicht in den abgrund gestürzt.

__-letztendlich muß amd sparen. und der fisch stinkt vom kopf her...wie das mal ein politiker richtig erkannte. nur weil sich zwei oder drei positionen an der führungsspitze ändern....oder evtl wegfallen...heißt das nicht, daß amd ganz im nirvana verschwinden wird.____

__vielmehr, daß intern wohl einiges mehr los ist, als nahc außen vordringt.
da wird aufgeräumt.vielleicht ist jener gerade zurückgetretener auch beteiligt gewesen am fiasko "tlb"-bug ?....jedenfalls kein grund um die aktie auf talfahrt zu schieben.____________

ich hasse diese angsthasen mit ihren labilen gemütern. der aktienmarkt insgesamt leidet unter den impulsiven reaktionen vieler falsch handelnder.
aber was solls - so komme ich meinem ziel, mind. 10.000 AMD aktien zu erwerben schneller näher :-)
 
ich schätz eher nvidia holt sich amd was auch schon paar mal in diversen news zulesen war
ich würds begrüssn da nvidia zur zeit ziemlich schlecht auf intel zusprechen ist xD
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr