Vista: Microsoft will in Sicherheit & DRM investieren

Windows Vista Obwohl Windows Vista als das bisher sicherste Betriebssystem aus dem Hause Microsoft gilt, will der Softwarekonzern weiter in die "Abhärtung" gegen Bedrohungen aus dem Internet investieren. Dies kündigte David Cross, Programm-Manager für ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und ich dachte immer daß deren Geschäftsmodell Kunden voraussetzt...
 
@Johnny Cache: *witzig*
 
@Johnny Cache: loooooool
 
nun fängts also erst richtig an...
AGAINST TCPA!
 
@HNM: Na ja soweit ich es noch weiß, ist es in Vista möglich und unter Wind 7 wollten sie zumindest früher TCPA zwangseinführen. Lassen wir uns mal überasschen. Hardwareseitig ist es ja gewährleistet.
 
Mein letzter Weinkrampf wg.Vista Ultimate war vor ca. 6 Stunden... Ich bereue alles.
 
@Klitschko: Mein Mitleid haste schon :/
 
Hoffentlich handelt es hier nicht um ein Trojanisches Pferd. Uns mit durchaus positiven Funktionen beeindrucken und über die Hintertür die Wünsche der Inhalteanbieter umsetzen. So bitte nicht!
 
@Bösa Bär: Hintertür? Ist wohl eher ein Scheunentor.
 
Mal schauen, wie lange es dauert, bis man auch bei Microsoft begreift, dass DRM eine Totgeburt ist, schließlich waren die noch nie die schnellsten. Und die Idee mit den signierten Codes ist auch Grütze, weil es den Usern die Hoheit über ihr System raubt.
 
@ElGrande-CG: Ohne DRM wirds kein HD-Material übers Internet geben (als Stream). Die Inhalteanbieter werden da nicht mitspielen, also ist es keine Totgeburt sondern ein Wettbewerbsvorteil. Und was die Signierung anbetrifft: Warum sollte es zum Schaden des Nutzers sein wenn er vor der Installation systemkritischer Software vor der fehlenden Signatur gewarnt wird? Also ich persönlich finde das jetzt schon gut, wenn auch die Prüfung durch Microsoft immer noch kein Garant für fehlerfrei funktionierende Software ist.
 
@DennisMoore:
Und nun folge dem Gedanken etwas weiter:
Mit Windows 7 SP1 könnte Microsoft dann zum Beispiel nur noch signierte Software erlauben (wie sies bei den x64-Treibern machen) und zusätzlich noch ne "kleine Bearbeitungsgebühr" dafür erheben (siehe Apple und das IPhone) oder man könnte kleine Deals mit Microsoft machen, so nach dem Motto: "Hier sind die 5 Millionen fürs nicht signieren der Konkurrenzsoftware XY"
 
Würd mich nicht wundern wenn diese Erweiterungen direkt in Windows 7 einfließen und bei Vista mit SP2 oder SP3 nachgereicht werden. Zu begrüßen ist es aus meiner Sicht allemal.
 
@DennisMoore: Ob Du es auch noch begrüßt, wenn Dir bei jedem einloggen 5€ automatisch vom Konto abgebucht werden? Warten wir´s mal ab :-)
 
@Antimon: Sicherlich, dann wird er argumentieren, das die heutigen Rechner eh kaum noch neugestartet werden, und dann man dann Windows quasi per Ratenzahlung bezahlen kann, und das das ganze dann auch nocht viel viel billiger ist.
 
@Overflow: Ich starte meinen Rechner (Vista) zumindest 1 Mal täglich neu. @DennisMoore: Das du das auch noch begrüßt, war ja wieder einmal klar. -_- Sieht natürlich sehr gut aus für z.B. kleine Open Source-Projekte, die sich die Zertifizierungen nicht leisten können... Aber am besten erst einmal alles unter Generalverdacht stellen und nur gewisse Produkte ausnehmen... Moment... Generalverdacht... kommt mir das nicht irgendwo her bekannt vor?
 
In Sicherheit und DRM, soso. Ich würds so formulieren: Microsoft wird mit Sicherheit in DRM investieren, auf das der Profit der Inhalteindustrie sicher ist. Microsoft tut sich, neben Apple, ja bereits seit Jahren als Vorkämpfer der Entmündigung und Entrechtung des Konsumenten hervor, das Quasi-Monopol half da ungemein. Dass man weiter diesen Weg beschreiten will, verwundert nicht im Geringsten.
 
@Der_Heimwerkerkönig: "+"!
 
@Der_Heimwerkerkönig: Der Quark mit Entmündigung und Entrechtung hatte schon beim XPsp2 nicht gezogen ( - ) .
 
@Der_Heimwerkerkönig: Ich möchte es einmal genau so unüberlegt formulieren. Du hast nichts gegen Diebsthal und natürlich unterstützt du den Dieb der dir deine Sachen klaut, indem du deine (wahrscheinlich die deiner Eltern, den ich glaube kaum, dass du schon alt genug bist, eine eigene Wohnung zu haben) Haustüre speerangelweit offen hast. Es ist natürlich deiner bescheidener Meinung nach äusserst unmoralisch sein Eigentum zu schützen! Sollte in Etwa auf deine Niveau sein.
 
@Helena: Ach Helena, versuchst du schon wieder jemanden etwas in den Mund zu legen was er nicht gesagt hat? So wird das nix mit dir! :-)
 
@ Ruffus2000: Schon wieder? Bitte einen Link der deine Behauptung stützt! Die Ironie an meinem Beitrag hat dich wohl überfordert? Verwundert mich aber nicht (......), dass du nichts verstanden hast. Lies doch nocheinmal mein erster Satz im vorhergehenden Beitrag.
 
@Helena: Da steht das du deinen Senf "unüberlegt" rausgeblasen hast! ... "Ironie" das Smilie von mir haste nicht gesehen? Du musst eindeutig ruhiger werden. :-)
 
halte ich nix von. die zertifizierung bei microsoft ist teuer, verzögert die entwicklung/bereitstellung der software und bietet am ende auch keine sicherheit für den user. sieht man hervorragend an der microsoft zertifizierung die bei xbox live inhalten betrieben wird. trotz angeblicher akkribischer fehlersuche, finden sich immer noch bugs usw. in der software... das kanns also auch nich sein... und das nutzen älterer software ist dann wohl auch nich mehr gegeben. der user wird zum updatezwang verdammt... ob das die windows user mit sich machen lassen?
 
@Rikibu: Zeig mir mal Konkurenzprodukte die auf Anhieb fehlerfrei sind. Was ist am Updatezwang verkehrt wenn die Softwareindustrie gezwungen wird auf ein sicheres Nutzungsmodell für Programme aufzuspringen , z.b. Anwendersoftware ohne Adminrechte.
 
@~LN~: ... im Endeffekt geht es auch drum, Freeware-Programme soweit wie möglich zu verbannen. Schließlich kann die Industrie damit kein Geld verdienen. Und wenn MS wirklich beabsichtigt, mir vorzuschreiben, welche Programme ich benutzen darf oder welche nicht, haben sie bei mir schon verloren ...
 
Was is dann mit Freeware bzw. alten Programmen?? Habe bis auf mein BS und das Brennproggi nur Freeware am laufen. Es wird sicherlich kein Freewarehersteller Gebühren für ein Zertifikat zahlen.
 
@Fintsch86: [Ironie]Dafür gibts doch dann den Microsoft(R) CD/DVD Burner Ultimate Edition(tm), für den du gegen eine kleine Schutzgebühr eine Lizenz erwerben kannst. Dir ist doch wohl klar, das so eine unsignierte Freeware doch allen möglichen Schaden an deinem Rechner anrichten könnte, und die Software dir sogar erlauben könnte, CDs zu kopieren, ohne vorher bei der Microsoft Zentraldatenbank nachzufragen, ob du dazu auch die nötigen Rechte besitzt. [/Ironie] Wollen wir mal hoffen, das das ganze auch nicht wirklich so kommt...
 
@Fintsch86: verwend die Freeware einfach. Wenn die Freeware der Meinung is, Systemzugriffe zu benötigen, wirste halt mit einer UAC-Abfrage konfrontiert.
 
Ich hasse DRM! Allein deswegen ist Windows für mich eine Totgeburt!
 
@tk69: du musst ja keine DRM-geschützten Medien verwenden, dann merkste von DRM in Windows gar nichts.
 
@Kirill: Tolle Strategie, und wenn ich keine Fremdprogramme benutze merke ich auch nichts von UAC. Wenn ich das Internet nicht nutze, merke ich auch nichts von Viren, oder wie? Außerdem ist DRM im Kernel integriert, und zwar unabhängig davon, ob DRM geschütztes Material genutzt wird, oder nicht.
 
die immer DRM somit versauen sie es und machens nicht besser
 
laut umfrage in einer zeitschrift wollen 2/3 sowieso nicht auf vista umsteigen und warten auf windows 7. also liebe vista user, geht auf die barikaden damit drm & co auch aus windows 7 verbannt wird. schliesslich ist der kunde könig :)
 
@OSlin: der kunde ist könig....lol der war gut! (+)
 
@OSlin: wen interessiert das DRM? Du musst ja keine geschützten Medien verwenden.
 
@all: Ich glaube, Microsoft will uns mit solch einem Quatsch dazu bringen, dass wir alle nur noch Spielekonsolen kaufen. Denn es ist für die Konsolenhersteller bedeutend billiger in der Produktion und im Vertrieb. (nur noch ein System dass gepflegt werden muß, Spiele werden übers I-Net Vertrieben) Und vor allem kann man mit einer Konsole keine illegalen Sachen mehr machen.
______________________________________________________________
Denn mit den heutigen Konsolen ist ja auch schon einiges möglich. Und irgendwann kann man die auch als Schreibmaschine nutzen, dank USB.
Aber was am wichtigsten ist, die Konsolenhersteller haben die alleinige Kontrolle darüber, was auf den Konsolen laufen darf und was nicht.

Also nicht aufregen sondern Staunen was da noch auf uns zu kommt.

Gruß der Fuzzy
 
Nur sowiel: Nieder mit TCPA, nieder mit DRM, nieder mit arroganten bevormundenden Firmen. Sollte es nun tatsächlich derart unerträglich werden, dann wird Linux einen Zulauf erlangen, der einmalig in der Geschichte sein wird. Wenn unter Windows nur noch zertifizierte Software laufen kann ist es der Tod dieses Systems wie er dramatischer nicht sein kann.
 
@tuon: Man könnte auch XP weiter nutzen.
 
@Ken Guru: Ja, das stimmt. Zumindest für eine Weile. Doch dann wird Linux zwangsläufig das alte XP überflügeln. Und nein, ich bin eigentlich kein Linux Fan. Ich mag es persönlich nicht. Doch wer weiß schon was die Zukunft bringt?
 
@tuon: Hatt es doch schon lange :)
 
frage , wie vergrault mann die letzten kunden von vista ??
antwort , in den mann in sicherheit&drm investiert !!!
und nur noch software die ms genehm ist ?? na dann , malzeit !!
ich wart nur noch auf das sp3 für xp , das ist dann das aus für vista !!!
 
Supi... Dann wird wohl open source Software (inkl. Treiber) einfach ausgesperrt weil dann MS z.B. mehr MS Office verkaufen kann oder von anderen Firmen Geld bekommt wenn die Konkurrenz ausgeschaltet wird? Wenn es so weit ist können die MS Fanboy vor den Spiegel stehen und schauen wer an dem ganzen schuld ist!
 
Die viralen MS-Kadetten nerven hier tierisch. Wird Win7 nicht, wird UbuntuXY. Den behüteten Content könnt ihr euch sonstwohin schmieren. Es hat meist eh eine peinliche künstlerische Qualität.
 
@bh: Das ganze Problem wird erst dann deutlich, wenn ein neues Windows auf dem Markt kommt. Die "Seuche" MS klappt hervorragend: alle oder zumindest viele brauchen es, weil eben die "Seuche" vom Kleinen bis in die Führungsetagen vorgenagt hat und sich festgefressen hat. So kommen ahnungslose beim Kauf eines Rechners automatisch an die nächste DRM-Katastrophe und wissen nicht, was dahinter steckt. Andererseits ist man wie befangen, wenn man sich auf MS ausgerichtet ist. MS kann sich fast locker zurücklehnen und solche tollen Sachen wie Vista und seinerzeit Me auf dem Markt schmeißen. Die User werdens schon fressen. Gut, dass ich ms-frei bin...

Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles