Online-Werber: MS macht sich für Datenschutz stark

Microsoft In der letzten Woche haben wir darüber berichtet, dass sowohl in Großbritannien, als auch in den Vereinigten Staaten Internet-Provider ihre Kunden überwacht haben. Der Grund hierfür war, dass sie ihre Werbeeinnahmen durch kundenorientierte Werbung ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Da ist Microsoft weiter als Google!
 
du sagst es, swissboy! yeah!
 
@swissboy & B@uleK: ... macht euch doch nicht lächerlich! Als ob Microsoft aus Menschenfreundlichkeit so argumentiert. MS versucht mit allen Mitteln zu verhindern, daß ihr größter Konkurent Google noch mächtiger wird, denn im Endeffekt haben sie den Anschluß an den Online-Werbemarkt doch schon verloren, auch wenn sie mit allen Mitteln versuchen, wieder Fuß zu fassen ...
 
@ Thaquanwyn : krass, jo. ich glaub du hast mich überzeugt! yeah oO
 
Man braucht dafür nur eine einzige Regel: Daten zu Werbezwecken dürfen dann erhoben werden, wenn der Nutzer das explizit durch erklärung erlaubt. Diese Erlaubniss darf an keine andere Bedingung ( zB ein Gewinnspiel oder anderes) gekoppelt sein. Verstösse führen zu Strafverfolgung und werden mit Schadenersatz in Höhe von 10000 Euro je Verstoss geahndet.
 
Und wie soll das fünfstufige Systm von MS aussehen? Es st nunmal so, das Seitenbetreiber mehr Geld von den Firmen bekommen, die darauf Werben wollen, wenn sie die Zielgruppe genauer erreichen können.
 
"Dieser umfasst ein fünfstufiges System von Standards, die die Privatsphäre der Webnutzer gewährleisten sollen." einzige haken an der sache, microsoft hat sich noch nie an standards gehalten, oder sehe ich da was falsch.
 
@OSlin: Ja, das siehst Du falsch (wie fast immer wenn es um Microsoft-Themen geht).
 
@OSlin: Glaub auch, das du das falsch siehst. Ihre eigenen Standards sind auch Standards, zumindest für sie selbst. :) Beispiele von MS-Standards gibts ja genug.
 
@ swissboy : der eindruck täuscht nur, war doch wie jeder andere auch sehr lange ms fan. ich sehe dennoch nichts falsches an meiner aussage da sich microsft erstens selber in diesem marktbereich aufhält und zweitens werden sich kaum werbefirmen einschränken lassen daten nach vorgabe von ms zu speichern. der beste schutz vor der werbeflut ist immer noch sich selbst zu schützen.
 
@OSlin: Als Marktführer in vielen Bereichen hat Microsoft nun einmal die Macht (und das Recht?) die Standards in diesen Bereichen zumindest aktiv mitzugestalten oder gar zu bestimmen.
 
@swissboy: als marktführer können sie eine empfehlung darüber abgeben, ob sie die macht oder gar das recht haben bezweifle ich genauso sowie an die einhaltung der standards (sollte es soweit kommen) durch die werbefirmen.
 
@OSlin: Microsoft kann in den Bereichen in denen sie Marktführer sind "Defacto-Standards" schaffen. Ein gutes nicht Microsoft-Beispiel dafür ist Adobe mir PDF oder Autodesk mit DWG/DXF.
 
@OSlin: "Wie viele Microsoft-Programmierer braucht man, um eine Glühbirne zu wechseln? Keinen - Dunkelheit wird zum neuen Standard erklärt." (Quelle CHIP.de)
 
@swissboy: Seltsam für was ist dann ISO zuständig? Wieso wurde dann OOXML von der ISO zum Standard erklärt und wieso nicht von MS selbst? Wieso hält sich dann der IE nicht an die Standards? Das muss eine Verschwörung gegen MS sein! Wieviele Swissboys sind nötig das sich die Schweiz schämt? Na? Einer!
 
Ein nettes aber völlig überflüssiges Beispiel von "Tue Gutes und rede darüber" in Sachen "Security.Marketing" oder Marketing überhaupt. M$ die jahrelang und ungefragt, hier und da immer wieder, selbst Daten der User erhoben haben, ohne sie vorher gefragt zu haben, polliert hier einfach mal kräftig am Image. Wer einmal lügt dem glaubt man nicht und M$ in aller Regel schon garnicht mehr, wenn es so platt vorgetragen wird wie hier. Vom Saulus zum Paulus oder wie?! Was für ein wirklich schlechter Witz M$.
 
@Hellbend: Microsoft ist ein Waisenknabe was Datensammeln betrifft wenn man es z.B. mit Google vergleicht.
 
@swissboy: ...und! Was wolltest du nun damit zum Ausdruck bringen? Das der Eine mehr krimineller ist als der Andere oder wie! Schonmal überlegt das Beide kriminell sind und das mir solch Aussagen, wie die Deinen, gediegen wo vorbeigehen!
 
@Hellbend: Im bringe damit zum Ausdruck dass Microsoft keineswegs kriminelles Datensammeln betreibt.
 
@swissboy: Ist der Papst katholisch und sch..ßt der Bär im Wald... @swissboy deine Pro-M$-Mentalität habe ich dir bereits in anderen Threads vorgehalten, das du auch noch völlig Realitätsfremd bist ist mir neu aber nicht verwunderlich und 6 Posts deinerseits bei ganzen 15 Posts bislang spricht auch wieder Bände. Was mich betrifft, ich überlese die Deinen ab jetzt, damit es nicht noch mehr OffTopic wird.
 
@Hellbend: Also ich muss swissboy völlig Recht geben. Bei Google fällt es in der letzten Zeit extrem auf, worauf es hinausläuft, in den nächsten ca 5 Jahren. Nämlich die komplette Überwachung der User. MS ist da im Moment nicht. (bisl ot: achja, hab gestern mal MS Maps probiert, das ist ja bissl blöd^^) Peace.
 
@ swissboy : google ist erst auf platz 4, weit hinter dem mächtigsten datensammler yahoo. wo liegt da der unterschied, der eine sammelt übers bs der andere übers web und jeder hat irgendwie eine plausible ausrede dafür. datensammeln ohne der eigenen zustimmung sollte strict verboten werden.
 
@ OSlin Hast mal nen LINK? Paßt ja wie die Faust aufs Auge. Wir sind grundsätzlich gegen Datensammlung, wir kaufen (Yahoo) sie. :)))
 
www.microsoft.com/privacy & www.google.com/privacy
 
Als MS würde ich die von mir bereits gesammelten Daten auch schützen wollen :-)
 
tja, dann gucken wir mal in nächster zukunft wenn sich "MS" "Yahoo" (die ja u.a. dafür aktenkundig wurden in china auch unaufgefordert private emails an den staat heraus zu geben - und auch dafür, das schon einige dieser emails zu langährigen haftstrafen für dissidenten geführt haben) einverleibt hat - jede wette, das es dann nach dem motto geht. " was kümmert mich mein geschwätz von gestern"! - - - - - wenn ich mal kurz in erinnerung rufen darf: [[[[...."Stark in die Kritik geraten war Yahoo, nachdem sein für China zuständiger Partner Informationen zu E-Mail-Nutzern weitergegeben hatte. Google und Microsoft ist vor allem eine Zensur ihrer Angebote in China zur Last gelegt worden. Die Unternehmen haben betont, sie seien zur Einhaltung der chinesischen Rechtsvorschriften verpflichtet"....]]]].......und ist es nicht auch die firma "MS" die u.a. seit jahren mit sämtlichen geheimdiensten in den USA zusammenarbeiten" (was übrigens von beiden seiten ganz offen zugegeben wird) - - - - wenn dann solch eine firma etwas von datenschutz schwafelt.....nuja - pffffffffffffffffttttt!!!!
 
auch MS wird nix dran ändern das UNSERE daten weiter gespeichert werden da können die sagen was sie wollen ! axo und PS @ swissboy ich hab selten einen so komischen katz wie dich gesehen ! noch mehr fanboy als du kann man echt nich sein ! biste zufällig mitarbeiter bei MS ? oder einfach manisch depressiv weil egal wo du schreibst immer als commentar das du es anders sieht ! IMMER ! :>
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte