Sony: Spiele-Downloads nehmen bis 2018 rasant zu

PC-Spiele Die Online-Distribution von Inhalten wird künftig weiter zunehmen. Dieser Meinung ist auch Ray Maguire, Chef von Sony Computer Entertainment Großbritannien. Gerade der Markt für Spiele-Downloads soll dabei eine sehr wichtige Rolle spielen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
NEEEEEIIIIN... Wer hätte daaaas gedaaacht? /ironie

Is doch heute schon so, dass die Spiele zu 90% runtergeladen werden.
 
@FloW3184: Aber nicht legal :).
 
@FloW3184: genau^^ (+)
 
@Torbi: Warum soll es nicht legal sein z.B. diese Spiele runterzuladen? http://spring.clan-sy.com/ , http://wz2100.net/ , http://www.glest.org/en/index.html , http://www.boswars.org/ , http://www.alientrap.org/nexuiz/ , http://freedroid.sourceforge.net/ , http://www.scorched3d.co.uk/ , http://sourceforge.net/projects/trigger-rally/ , http://tuxracer.sourceforge.net/ , http://www.wesnoth.org/ , http://ufoai.sourceforge.net/ Außerdem gibt es für Kauf-Rückfällige noch "die Pyramide" mit jeder Menge 10 Euro Spiele zum kaufen. Mein letztes Kaufspiel kostete sogar nur 2,59 Euro, bloß erfüllt "Haegemonia" (http://www.pcgames.de/pid,18240/ )nicht die Systemvorrausetzungen anständiger moderner Unix Betriebssysteme und man muss dazu immer erst umständlich auf Windows downgraden/umbooten. Die oben genannten OpenSource Spiele stehen meist auch noch als Download für Windows zur Verfügung. Wer immer nur gleich an Illegales denkt, bei "download" oder "Filesharing" schließt möglicherweise zu sehr von sich auf andere. (CreativeCommons Musik via Filesharing: http://www.jamendo.com/de/ )
 
bei der bandbreite die hier verfügbar ist? da brauch ich bis 2018 um ein spiel zu downloaden
 
Ich verstehe nicht ganz wie man bei einem Zeitraum von 10 Jahren von einer "rasanten" Entwicklung sprechen kann. Ist für mich eher eine gemächliche Entwicklung
 
Könnte sich glatt um eine Gartner-Studie halten. Die sind auch immer so beeindruckend.
 
2018 gibts bestimmt keine Speile mehr, weil dann auch der letzte bemerkt hat, dass heutige Spiele alle für die Katz sind. Ich hab vor 3 Jahren das letzte mal ein Spiel versucht zu spielen, aber schon nach einer haben Stunde verging mir die Lust. Die Spiele sind einfach u stumpf geworden.
 
@herby53: Dann solltest du bei der Heilsarme anfangen!
 
@herby53: ja deswegen sind ja auch so viele süchtig (mmorpg) und deswegen werden spiele auch so gut verkauft xD. Ich glaube du spielst einfach die falschen spiele.
 
@herby53: Das stimmt aber überhaupt nicht. Du spielst definitiv die falschen Spiele.
 
naja, die qualität der spiele hat in den letzten jahren schon verdammt nachgelassen. eine sehr große masse an allerhöchstens durchschnittlicher massenwahre hat den markt überschwemmt, und nur noch sehr, sehr wenige titel (vielleicht 3-4 titel pro jahr) können sich von dieser masse abheben und in meinen augen als "gut" bezeichnet werden.
 
@LoD14: Und das war früher anders?
 
@driv3r: Dann sind MMORPG Spieler halt kontaktolse, bzw. kontaktscheue Spieler, die zu viel Zeit haben und sich lieber online Freunde suchen. :D Aber ich bezieh mich mehr auf die Usability, man muss sich immer mehr Funktionen merken, dann sind die Spiele von kurzer Dauer, oder die Grafik zu gut - so das es gar nicht mehr zum Spiel passt. Also mir ist einfach die Freude vergangen, aber vielleicht ist man im typischen Jugendalter da noch anderer Meinung (von 12 bis 18 oder so). :)
 
@herby53: komisch, finde die spiele sind einfacher geworden (siehe siedler 6, anno 1701)
 
@Lofote: sagen wirs mal so: die guten titel sind nicht mehr/weniger geworden wie früher. aber die masse an schrott, die es gibt, hat unheimlich zugenommen. und dann fällts schon auf, wenn früher auf einen gefühlten guten titel 10 schlechte kamen, kommts heut so vor, als wären es 30 schlechte...
 
Ja und? Solange man den Schrott nicht kaufen muss und jede Meng ane Möglichkeiten hat sich die einzelnen Spiele im Vorfeld über Videos und Infoseiten anzusehen...Außerdem ist das immer sehr subjektiv.
 
Sony hat schon so oft gedacht zu wissen, was der markt will. Und die haben auch schon oft genug damit ins Klo gegriffen.
 
@LoD14: Hey, NOCH funktioniert mein MiniDisc-Player wunderbar ^^
 
@LoD14: .. und wenns mal wieder nicht mehr klappt greifen sie halt wieder zu rootkits
 
also wenn die von sowas ausgehen - sollten die erstmal zusehen das das Internet schneller daten übertragen kann und auch die letzten häuser sich nicht mehr nur mit dsl 1000 zufrieden geben müssen weil einfach keine resourcen da sind. 2018 werden die spiele wohl alle die 10GB längst übersteigen.. na dann viel spaß beim saugen xD
 
@driv3r: 2018 wird es schon nen nachfolger für blue ray geben, oder gar keine optischen medien mehr sondern nur noch ssd´s und spiele werden locker 100gb groß sein, festplatten bist dahin über 50tb haben usw(das kommt so hin wenn man bedenkt das festplatten vor 10jahren vllt 20gb hatten und jetzt das 50fache(1tb, eig schon mit den 320gb plattern 1,6tb möglich(bei 5plattern wie sie hitachis 1tb platten haben)) und damals die spiele haben so gut wie nie eine cd vollständig ausgeschöpft
 
Weisheiten der Industriellen und Lobbys teil 1000.
 
Bis 2030 nimmt die Mehrheit der Leute zu die wild onanierend durch die Gegend laufen. Egal ob es am Ende passiert. Solange ich heute für diese Analyse bezahlt werde ist es ok.
 
@Kammy: Ich fürchte bis 2030 könnten hier auch deine sinnfreien Kommentare zunehmen!  :-)
 
@Kammy: Da wirst du mit Sicherheit am Ende Recht behalten :)
 
@ swissboy: nicht nur die kommentare sind stumpf, nein, er redet auch mit sich selbst ^^
 
Ui, die meinen wohl, dass die (illegalen) Spiele-Downloads parallel zum Preis des Spiels zunehmen. Bzw. parallel zur Abnahme der Ausstattung eines Spiels (Extras, Verpackung etc.). Ich mein, wenn man mal bedenkt, dass és keine Seltenheit mehr ist, dass ein Spiel heutzutage einfach mal 110 DM (!!!) kostet (ja ich steh noch auf DM - € Vergleiche), ja wer hätte dann nicht gedacht, dass Downloads zunehmen? HUI was eine Erkenntnis...
 
@tann: Hier geht es um legale Downloads bzw. legale Online-Vertriebswege über das Internet und nicht um die Beziehung zw. illegalen Downlads und dem Preis.
 
@tann: 110dm is gut, wenn man bedenkt was manche spiele kosten kommt man auf 150dm oä und das hätte damals NIEMAND bezahlt, genauso wenig hätte damals jemand 2000dm für einen prozessor hingeblättert usw usw usw
 
@tann: Also ich hab früher 149 bis 169DM beszahlt bei guten SuperNES-Spielen... (Super StreetFighter2 Turbo... mal so als Beispiel) - Gut, PC-Spiele waren damals noch nicht so teuer, dafür aber vom Spielspaß her auch um Einiges schlechter... (Shooter mal ausgenommen :) Aber nenn mir mal ein gutes SNES-Spiel, was damals bei Erscheinen UNTER 89DM gekostet hat...
 
@ FloW3184: Was hat denn "Kirby Adventure" gekostet? Das war richtig geil damals :D
 
Na dann gehöre ich zu den angeblichen 10%, die ihr Spiel im Laden, innerhalb einer Zeitschrift, oder auf dem Grabbeltisch kaufen. Allein schon deshalb, weil ich a. was in der Hand haben will und b. unabhängig vom Internet sein will. Und letzters in jedem Fall.
 
@tuon: Seh ich genau anders. Hüllen nehmen nur unnötigen Platz weg und sind meiner Ansicht nach bei Software völlig überflüssig. Und was die Abhängigkeit zum Inet angeht, braucht man afaik nur einmal alles runterladen und kann dann offline Spielen. Zusätzlich kann man sich die Daten ja auf ein DVD oder einen anderen Datenträger sichern.
 
@Preuss:Kann man eben nicht. Weil ich ca. alle 4 Wochen mein System per Image neu zurückspiele und somit ein und daselbe Spiel öfters installiere. U.a. auch weil ich z.B. wenn es neue Mods gibt auch gerne mal wieder ein äteres Spiel wieder raufmache. Und da habe ich doch lieber eine gepresste DVD als eine gebrannte DVD allein schon aus Gründen der Haltbarkeit. Und sooo klein ist meine Wohnung nun auch nicht, daß ich keinen Platz für Spiele in meinem Schrank oder auf meinen Regalen hätte. Außerdem bin ich Sammler von guten Dingen. Auch schon wegen der Optik.
 
@Preus:Ich habe jetzt ca. 400 Bücher in meinem Regal und ca. 30 Spiele. Schätze mal, es wäre noch Platz für 1000 weitere Spiele vorhanden ohne daß es vollgestopft aussähe. Von daher ...
 
@tuon: Jedem das seine. Ich jedenfalls finde Spiele-Hüllen weder besonders schick, noch nützlich. @Image: Kannste auch von deiner Spielepartition machen. Ansonsten eben brennen. Das Gute ist eben, dass man es immer wieder neu runterladen kann, selbst wenn die CD/DVD mal im A**** sein sollte.
 
@Preus:__-"Jedem das Seine"__- Ja, das sowieso. Ich kann (und vor allem) will aber gar kein Image von der Spielepartition machen, da mir das zu unflexibel wäre. Das wären dann u.U. so je nachdem 10-30 GB. Ich will die Spiele eben einzeln haben. Und "gut" daß man sie runterladen kann ... nunja ... mir ist noch nie eine gepresste DVD kaputt gegangen. Ich behandle sie ja auch entsprechend. Und wie erwähnt, will ich unter gar keinen Umständen abhängig vom Internet sein. Wenn das bei dir anders ist, o.k.
 
@tuon: Ich versteh nicht warum du jetzt rumdiskutieren musst. Dann kauf dir doch deine Spiele. Das mit der spielepartition ist eigentlich kein schlechter gedanke. zumindest ich mach das so. Aber du musst es ja nicht machen. Also, warum diskutieren. Interessiert niemanden!
 
Noch so ein Typ der nicht bemerkt dass es niemals flächendeckende und gleichzeitig schnelle Internetverbindungen geben wird. Der soll mal aus seiner Traumwelt rauskommen, dann merkt er dass es ganz einfach ist, mal kurz in den Laden zu gehen und dort ein Spiel zu kaufen.
 
ich wünsch mir die spiele lieber zu weihnachten. da muss ich sie weder kaufen, noch bezahlen
 
HeHe, ich sage, wenn man ein gutes Vertriebsmodel findet......noch viel früher!!!!

 
Also ich finde diese Download Angebote schon sehr toll.
Ich lade meine Spiele jetzt seit ca 4 Monten über Steam und möchte das nicht mehr missen. Wenn man ohnehin wenig Zeit zum zoggen hat, will man diese nicht noch in Läden vertrödeln um überhaupt einmal etwas Passendes zu finden.
So geht man auf die Plattform, gibt ein was man haben möchte und schwupps, da ist es auch schon. Zudem kann man sich von jedem PC aus über seinen Account einloggen und die Spiele wo man bereits gekauft hat auch dort ziehen und installieren. Praktischer geht es ja gar nicht mehr. Bin zuversichtlich das sich das sehr stark verbreiten wird die nächsten Jahre.
 
Juhuu, mehr DRM!!!! Wenn dann nur noch übers internet verkauft wird, kann man wenigstens sicher sein, dass man sein spiel nicht unrechtmäßig spielt, und, dass der Hersteller schon dafür sorgt, dass die Aktivierung etc. einwandfrei klappt.
 
... ich werde garantiert zu den Letzten gehören, die ihre Spiele auch weiterhin im Laden kaufen werden. Denn für mich gibt es nichts schlimmeres, als vom Internet abhängig zu sein - und für SP-Spiele halte ich eine solche Handhabe für total kontraproduktiv ...
 
Hahaha, ich liebe solche News... xD
 
Alles ein alter Hut. In Linux kann man schon seit Ewigkeiten, über den Packetmanager, eine Handvoll Spiele herunterladen. Manchmal muss man noch für einige Juwelen eins bis zwei Zeilen in den Packetmanager hinzufügen... Da sieht man wiedereinmal wie fortschrittlich Linux ist! Obwohl ich zugeben muss, dass ich noch nie ein Spiel in Linux heruntergeladen habe. Spiele lieber mit der XB360 *lol* und ja, da kann man auch Spiele herunterladen. Upps eine Handvoll Freeware-Spiele gibt es ja auch für Windows. Man kann sogar komerzielle Spiele für Windows herunterladen... Im Laden werden komerzielle Spiele ja noch zu Hauf angeboten. Dort wo ich lebe gibt es auch aktuelle Spiele, die auf so nem Tuch liegen und man nach der Installation keine CD im Fach lassen muss *lol* Achja vllt. habe ich in 20Jahren die 100.000 fache Geschwindigkeit meines jetzigen Internetanschlusses! (Cern lässt Grüssen) Jetzt weiss ich schon gar nicht was ich mit diesem Post genau beweisen wollte?! Gar nix, ausser vllt. das diese News einfach nur Käse ist. Danke fürs lesen, war aber die Mühe nicht wert! Seit jetzt nicht sauer, ihr habt ja auch die News gelesen... die war es der Mühe auch nicht wert! *LOL*
 
Also ich will mir keine SPiele downloaden. Wenn ich für ein Spiel bezahle will ich eine schöne DVD-Verpackung haben die ich dann in meine Spiele Vetrine stellen kann. Man(n) braucht doch auch mal was optisches! :)
 
Also ich bezweifel, das die Anzahl der Spiele-Downloads bis 2018 zunehmen werden.
Keiner von euch wird ernsthaft behaupten wollen, das es ihm gefällt die Kontrolle über alle Spiele(r)daten auf der "anderen Seite" zu wissen. Desweiteren wird der "was in der Hand haben"-Faktor auch nicht aussterben sondern eher zunehmen.
Ich muss brechen, wenn ich daran denke, das ich um etwas in Word zu tippen mich erstmal einloggen muss und dann 0,49 € pro benutzung bezahlen muss.
Später wird dann bei WinFuture berichtet das mal wieder einer alle Steam-Accounts geklaut hat und jedem 1000 Spam-Mail schickt und damit reich wird.

Es muss einfach jedem klar sein, das Firmen wie M$, EA etc. total auf Internet-Software umsteigen wollen und auf jeden Fall eine Bezahlung pro Nutzung verlangen werden. Ein Computer wird in 10 Jahren nur noch ein besch..ssenes Terminal sein mit dem ihr Programme gegen geringe Gebühr nutzen "dürft".
Raubkopien gibt's dann nicht mehr und viele kleine innovative Spielefirmen auch
nicht mehr, weil die sich das eh nicht leisten können.
Wenn ihr das bei Spielen und Musik auch so wollt, dann ladet mal weiter runter anstatt in den Laden zu gehen und euch ne Schachtel mit Anleitung etc. zu kaufen.
Ist ja auch bequemer. Man könnte ja den Online-Pizzalieferanten verpassen, wenn man vor die Tür geht...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles