Linux-PC mit speziellen MySpace-Features vorgestellt

Desktop-PCs Der PC-Hersteller Everex und die Entwickler der Linux-Variante gOS haben einen neuen Vertriebsweg für ihre Produkte gefunden: Soziale Netzwerke. Gemeinsam will man einen speziellen Rechner anbieten, der auf die besonderen Bedürfnisse der Nutzer der ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Tönt nett, sieht nett aus… Bis auf das graue Ding und die Löcher auf der Vorderseite…
 
@skylight: du kannst deinen speicherkarten auch drauf legen, nur dann werden sie nicht eingelesen. tönt gut wa?
 
hmm...sieht aus wie ein super-nintendo. und für das geld krieg ich auch n normalen pc der das alles und noch mehr kann
 
Mit mehr RAM kauf ich so'n Ding!
 
Wie haben die 100Mio MySpace-Nutzer das nur so lange ausgehalten ohne passende Hard und Software? Muss ja graußsam sein, gut das den Linux Fricklern immer wieder was neues einfällt und man nun die 1000sendste Distri erfunden hat, auch wenns die Welt nicht braucht.....^^
 
@OttoNormalUser: im gegenteil. die zukunft wird vielfältiger. alles wird auf die bedürnisse des einzelnen zugeschnitten. monokultur ist out.... so wie sie ms praktiziert. linux boomt, in allen bereichen. zieht euch warm am^
 
@willi_winzig: Irgendwie habt ihr immer die gleichen Sprüche drauf, und das seit vielen Jahren. Wann merkt man endlich was vom vielgepriesenem Durchbruch von Linux auf dem Desktop? Wann wird Duke Nukem fertig? Passiert das vll. sogar gleichzeitig? Bis es soweit ist, brauch ich mich auch nicht mehr warm anzuziehen, denn bis dahin ist die Klimaerwärmung im vollem Gange^^
 
@OttoNormalUser: wie willi_winzig schon sagte, linux boomt auch wenn es den ms freaks nicht gefällt. der grund warum, kennt nun wirklich schon die ganze welt.
 
@OSlin: Ja, in der letzten Zeit ist der Marktanteil ja wieder um null komma irgendwas gestiegen ^^
 
@OttoNormalUser: An deine Posts sieht man keine Vorurteile und auch nicht die geringsten Anzeichen, Flames zu produzieren, gell? Warum immer gleich so aggressiv? Minus (-)
 
@ DennisMoore: aber es steigt im gegensatz zu windows :)
 
@ DennisMoore: Na ja, im Desktopmarkt ist Windows weiterhin marktbeherschend. Aber auf anderen Gebieten kann Linux durchaus mithalten. Aber Linux wächst und wird mittlerweile in vielen Bereichen ernst genommen. Auch in Redmond sieht man die ganze Sache nicht mehr ganz so gelassen. Linux sucht sich die Märkte.
 
@ PCLinuxOS: Soviel zum Thema "Durchbruch von Linux auf dem Desktop" ! :-)
 
@Guderian: Und?
 
Ich finde solche Entwicklungen sehr gut, besonders weil man sich von Linux Seite her Mühe gibt! Wer hier aber ernsthaft behauptet, dass LINUX boomt hat schlichtweg keine Ahnung. Schon seit Jahrzehnten versucht Linux bisher vergebens die 1% Hürde zu nehmen und dies ohne Erfolg. Im Gegenteil in der letzten Zeit verliert Linux im Verhältnis wieder massiv an Marktanteile, obwohl ich einen grösseren Marktanteil von Linux begrüßen würde..http://tinyurl.com/6kcuhb Solchen Müll zu schreiben schadet Linux mehr als es nützen könnte. Solche Aussagen stützen nur die Vorurteile über Linuxanwender, dass sie voreingenommen und unsachlich sind.
 
@Ruderix2007: Vor ein paar Jahren hätte niemand geglaubt, dass Firmen und sogar ganze Ministerien Linux zum Einsatz bringen. Dieser Trend als Alternative zu MS hält auch weiterhin an. Deine Zahlen belegen, dass es mit Linux stätig bergauf geht. Linux liegt im übrigen noch vor Apple. Und Apple pumpt Millionen in seine Werbung, Linux verbreitet sich durch Mundpropaganda, weil da kein Milliardenkonzern hinter steckt der die Preise und den Markt beherrscht. Bei den Supercomputern hat Linux die Nase ganz weit vorn. Windows spielt da neben MAC fast gar keine Rolle. Der Marktanteil von Windows liegt schon lange nicht mehr bei 100 Prozent. Microsoft verliert von Jahr zu Jahr und das zu gunsten von Apple und Linux. zunehmend wird auch immer mehr für Linux programmiert. Linux hat seinen Marktanteil im Desktopbereich verdoppelt. Auch wenn diese 1.5 Prozent lächerlich klingen, so sind das doch ein paar Millionen Rechner die umgerüstet wurden. Linux hat mit vielen Problemen zu kämpfen, vorne weg die Hardwarekompatibilität. Es müssen einfach mehr Hardwarehersteller auf den Linux-zug aufspringen, dann wird das auch was.
 
@ PCLinuxOS: Was schreibst du den da für ein Blödsinn? Linux liegt vor Apple? Träume weiter oder lerne lesen, sry für meine direkte Art, aber wer so ein Bullshit schreibt und nichteinmal in der Lage ist eine Statistik zu lesen, kann ich wirklich nicht mehr ernst nehmen! Ich unterstütze Linux, aber Leute wie du, sind einfach nur verblendet! Hier nochmal einen Link, der dir die Augen öffnen sollte und vielleicht (was ich stark bezweifle) siehst du selbst, was du hier für einen Quatsch geschrieben hast:http://tinyurl.com/2zk3km________________-
Mann oh Mann Leute gibt es hier in WF, Tummelplatz für Kiddies.........Ps: MS hatte noch nie 100%, aber dass ist wiederum ein weiteres sinnloses Thema, dass ich mit dir nicht führen will! Tja mit einem hast du zumindest recht, Linux hat sich verdoppelt, aber bitte berücksichtige dabei das Verhältnis. Es gibt heute viel mehr User als noch vor 5 Jahren und im weiteren ist es um ein vielfaches einfacher von 10 auf 20 zukommen, als im Verhältnis 1 Mio. auf 2 Mio., aber das blendest du natürlich einfach aus.
 
@Ruderix2007: nicht so laut, denn du spielst zur zeit auch auf dem rummelplatz für kiddies. kommentare sachlich zu beantworten liegt schon seit jahren nicht in der natur von WF, doch daran hat WF keine schuld. wer behauptet, mit linux geht es nicht vorwärts ist verblendet. 99% von dem was man mit einem windows & mac bs kann, ist ebenso mit einem linux derivat möglich, doch wie sieht es denn andersrum aus? darüber spricht man natürlich nicht, denn man geht immer von dem marktherrschenden aus, leider! der marktanteil von linux steigt, doch natürlich nicht rasant. wie denn auch? ohne marketing ist alles nichts, doch es kommt langsam, denn immer mehr firmen und behörden wählen den kostengünstigeren und benutzerfreundlicheren weg und damit machen sie alles richtig. ich persönlich nutze schon seit jahren ubuntu als primär bs und windows gammelt nur auf meiner platte, weil es bei lans manchmal vorteilhafter ist. mal angenommen, die hersteller würden den selber treibersupport von windows auch für linux anbieten, dann würde es schon lange anders aussehen. ... doch wie gesagt, es ist im kommen.
 
@ elu: Nur um hier ein Missverständnis zu korrigieren, ich habe auch Linux und wäre sehr froh, wenn sich Linux mehr Beliebtheit erfreuen dürfte!!! Aber bitte, seit ich einen PC habe und seit ca 7 Jahren habe ich Internet, höre bzw. lese ich immer wieder die gleichen Floskeln Linux ist am kommen. Ich arbeite heute im Marketing, wenn sich ein Produkt so schlecht verbreitet wie z.B. Linux im direktem Vergleich zur Konkurrenz, unter der Berücksichtigung von Zeit und Aufwand, dann würde dieses Produkt vom Markt genommen werden. Daran ist meiner Meinung nicht einmal das OS in sich, oder wie du schreibst die Treiberprobleme schuld, sondern das sehr schlechte Image. Gerade das Treiberproblem ist auch eine gewisse Eigenschuld von Linux, wer investiert schon gerne Zeit und Geld in ein Produkt das Global betrachten kaum eine Rolle spielt. Sei doch zumindest zu dir selbst ehrlich, wenn du nur hier die fanatischen und verblendeten Berichte einiger Linux User liest, die mit kleinstem Aufwand wiederlegt werden können, willst doch auch du nicht in den gleichen Topf geworfen werden? Hier liegt sachlich betrachtet das Hauptproblem von Linux IMAGE!! Verbessert sich das Image von Linux gibt es automatisch mehr User und wenn es mehr User gibt, wollen die Firmen mithalten und entwickeln bessere Produkte für Linux. Somit lösen sich alle Probleme in Bezug auf Linux von selbst. Genau dafür kämpfe ich als Linux und Win User und will ein Zeichen setzen, dass nicht alle so sind die auch Linux benutzen. Linux ist am kommen wenn es Global einen Anteil von mindestens 5% hat, alles andere ist schlichtweg Träumerei und ich glaube, dass Linux auch in den nächsten Jahren nichteinmal die 1% Hürde schaffen wird, obwohl dies schon seit Jahren vorausgesagt wird. Nach so langer zeit darf man sicher schreiben, dass dies sicher nicht der Realität entspricht, oder glaubst du jemanden der immerwieder das gleiche behauptet, aber nie den Beweis liefert?
 
@Ruderix2007: Glaube keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast. Also weg damit. Fakt ist und bleibt, Linux stagniert nicht, es hat zuwachsraten. Deine direkte Art ist lächerlich, bring Fakten. Also, eigentlich kann ich dir auf denen Post nicht mal ne Antwort geben, er ist vollgepackt mit Beleidigungen und anderen persönlichen Unterstellungen. Also Diskussion beendet. Das hast du dir selbst zuzuschreiben. "Ich arbeite heute im Marketing, wenn sich ein Produkt so schlecht verbreitet wie z.B. Linux im direktem Vergleich zur Konkurrenz, unter der Berücksichtigung von Zeit und Aufwand, dann würde dieses Produkt vom Markt genommen werden." Und du willst im Bereich Marketing arbeiten? Nur seltsam, dass sehr viele Firmen bereits auf Linux setzen, ich denke die werden mit deiner Einschätzung so gar nicht einverstanden sein. Ich schätze das Image von Microsoft ist wesentlich schlechter. zurecht. Jahrelang hat man den Anschluss in Sachen Sicherheit verpennt. Man ruhte gemütlich in der Hängematte des Monopols. Was wollen die denn, wir, MS sind doch die größten, wir entscheiden wann es Sicherheit gibt. Das Microsoft da vollkommen falsch lag, hat man sehr schnell am Schrumpfen von Marktanteilen im Bereich ihres Lücken-Browsers erkannt. Und auch heute noch versucht man den Anschluss wieder herzustellen. Linux gilt im Profibereich als äußerst sicher und zuverlässig. Die Hardwareprobleme haben einen logischen Grund. Hardwarehersteller sind auf Gewinn ausgerichtet und den finden sie am tropf von Microsoft. Hardwarehersteller lassen sich von angeblichen Image nicht leiten, so wie du zum Beispiel. Sie gehen aber auch nicht immer logisch vor. Trotzem gibt es gute Ansätze und mal ehrlich,. vor sieben Jahren hätte niemand gedacht das auch nur ein Hardwarehersteller einen Treiber für Linux programmiert. Da hat sich schon sehr viel getan. Und die Hardwareunnterstützung von Linux ist die beste unter den Betriebsystemen. Unter Windows kannst du nicht mal eine anständige Grafikauflösung einstellen ohne den Treiber runterzulafen. Ein Image, mein lieber, ist nichts anderes als eine Werbebotschaft. Und sowas unehrliches braucht Linux nicht, weil es nicht unter diesen kapitalistischen Regeln leidet. Es muss sich schlichtweg nicht verkaufen, es ist ein Produkt von tausenden Programmierern weltweit, es ist tranzparent bis in die letzte Codezeile und somit unangrefibar, denn jeder Fehler kann sofort aufgedeckt werden. Da gibt es kein Versteckspiel und Vorteuschung falscher tatsachen. Linux ist authentisch, Windows ist eine Werbebotschaft..
 
@ PCLinuxOS: cooler letzter satz. die absolute wahrheit. doppel-plus^
 
@willi_winzig: Doppel-plus? Wie ist denn dein zweiter Nick? Ernie?^^
 
@Ruderix2007: -wäre sehr froh, wenn sich Linux mehr Beliebtheit erfreuen dürfte!!!... Ich arbeite heute im Marketing.....Mensch dann mach nicht so eine schlechte Werbung dafür! *lol*
 
@ PCLinuxOS : Dein Verhalten macht schon nachdenklich, was dir nicht gefällt blendest du einfach aus, obwohl deine eigenen Behauptungen wiederlegt wurden und zusätzlich du keinen einzigen Beweis für deine Behauptungen (MAC) darlegst. Hinzu kommt noch, dass du in deinem langen Beitrag in vieler Hinsicht eigentlich genau die Bestätigung lieferst was dein Vorrender schon geschrieben hatte, nur mit anderen Worten aber gleichem Inhalt. Hardwarehersteller lassen sich vom Image nicht leiten? Da ist sicher nicht wahr. Hardwarehersteller lassen sich sicher vom Image leiten, den Image kann hier gleichgesetzt werden mit dem Wort Trend, aber auch hier hast du es nicht verstanden, wie es leider scheint auch die Botschaft nicht. Sowas schadet dem Image von Linux User...denke darüber nach! Kleiner Tipp, du hast genau so reagiert wie dein Vorredner vorausgesagt hatte- rofl
 
VIEL VIEL zu teuer.____mITX Jetway VGA Onbord mit DVI oder gar HDMI. ca 100eur___ CPU AMD X2 (35W): ca 80eur ___RAM/HDD/GEHÄUSE/NT etc. 200eur max!. Das LINUX ist für Lau (auch wenn gespendet werden darf)
 
@mobby83: So ist der PC vorallem leistungsfähiger als o.g. in der News
 
Und da soll nochmal einer sagen dass Microsoft bei Apple abguckt ^^. Das ist doch quasi ne Leopard-Oberflächenumsetzung in einem mac-mini Nachbau. Beides natürlich in der billigsten Ausführung. Also ehrlich, diesen Rechner würd ich nicht mal kaufen wenn ein ordenliches Betriebssystem dabei wäre.
 
@DennisMoore: Mircosoft guckt bei Apple ab.
(das sollte ich doch sagen ^^)
 
@mobby83: Und was bitte ist das da oben? Ich finde offensichtlicher gehts nicht mehr.
 
@DennisMoore: Naja, wird ja (im Gegensatz zu Win und Mac) keiner gezwungen, die Oberfläche zu benutzen...
 
@DennisMoore: der rechner wäre auch nichts für dich, da dort dein ordentliches betriebssystem keinen platz finden würde um sich zu entfalten :)
 
@OSlin: Tja, ordentliche Betriebssysteme brauchen halt auch ordentliche Hardware, um ordentlich arbeiten und spielen zu können. Aber für so Sachen wie MySpace, reicht wohl die Hard sowie die Software, wenn man nicht mehr machen möchte......^^
 
@ OttoNormalUser : wer sagt das ordentliche betriebssysteme insofern wenig darauf gespielt wird so megamässig ram,cpu und fetplattenspeicher konsumieren muss? da kenn ich nur eine firma die das sagt und auch nur ganz wenige die dies geglaubt haben.
 
@OSlin: .....insofern wenig darauf gespielt wird (sagt doch schon alles)..... und keine Arbeiten darauf erledigt werden müssen, wo die Programme eben Ram und CPU Power benötigen, weil sie dann einfach besser laufen, das hat aber weniger mit dem eingesetztem BS zu tun, die würden unter Win genauso bescheiden laufen wie unter Linux. Übrigens würde der obige PC lange für XP reichen, und somit hätte man schon ein ordentliches BS, was deiner Aussage "da dort dein ordentliches betriebssystem keinen platz finden würde um sich zu entfalten" schon wiederspricht. Dennis hat ja offen gelassen, welches BS er meint....
 
@ OttoNormalUser: XP ist ein Betriebsystem, aber leider viel zu teuer, zu anfällig, zu speicherlastig und viel zu gefährlich um damit ins Internet zu gehen. Windows mag viele Vorteile haben, aber der Aufwand "Windows" wird immer größer und ist für den OttoNormalUser nicht zu empfehlen. Ich empfehle ein Betriebsystem, dass von hause aus sicher konfiguriert wurde und das auch unter Hochlast absolut zuverlässig und stabil läuft. Windows ist leider kein Ersatz für Linux.
 
@PCLinuxOS: Selten so gelacht^^ Ich hab aber keine Lust mehr drüber zu reden, weil ihr euren Schwachsinn den ihr hier verbreitet anscheinend auch noch glaubt.
 
Also ich habe es mir runtergeladen. Sieht nicht schlecht aus. Ich kann mich nch an die Version 1.0 erinnern. Da war alles auf Google abgestimmt. (Gmail, picasa etc)
 
@l33tg33k: Sag auch gleich noch wo es zu finden ist: http://dev.thinkgos.com/downloads/gos-space Bei Planet 3DNow! hat man wenigstens erwähnt, dass das System frei verfügbar ist, aber Winfuture macht ja nur Copy&Paste mit MT.
 
da würd ich lieber diese features in mein ubuntu einbinden :D
 
bald wird vorgestellt: der neue linux-pc für knuddels-chatter. in puffpink, mit 10.000 vorinstallierten smielies und einem kleine Tool, dass jedes eingetipptes wort von vornerein in 1337 uMwAnDeLt...
 
@dj-corny: das ist doch ein MUST HAVE!
 
@dj-corny: Dann liegt doch der MSN-Messenger ganz weit vorn.
 
@PCLinuxOS: MSN-Messenger ist ja auch ein ganzes Betriebssystem^^
 
@OttoNormalUser:MySpace-Anwendungen sind auch kein Betriebsystem, genauso wenig wie ein Media-center. Merkst du was?
 
@PCLinuxOS: Ja ich merke was, ihr vergleicht ein einzelnes Programm mit einer Distri die Vollgestopft ist mit MySpace und Google Programmen, und das ihr es euch wieder mal zurechtlegt, wie ihrs braucht.
 
Der Hersteller kommt nicht zufällig aus China? ne dreistere Mac Mini Kopie hab ich noch nicht gesehen, und so ein zufall das sich das item im dock genauso öffnet wie bei leopard. zum vergleich: http://images.apple.com/macmini/images/index_ports20060229.jpg
 
@clone348: Apple und Linux sind ja auch nahe Verwandte^^
 
lol die Seite ist ja noch dreister: http://dev.thinkgos.com/
 
@clone348: Hyperventilier nicht gleich nur weil eine andere Kuh so ähnlich aussieht wie deine heilige Kuh.
 
Winler und Luxler vertragt euch. Euer BS ist für die nächsten Jahre gerettet :)...http://tinyurl.com/5rmg8z ...nur was passiert jetzt mit den Maclern... jetzt dürft ihr anfangen zu meckern... mac mac.-Wenn sich jemand frägt, obs mir denn auch gut geht, so kann ich mit ja antworten. Ist einfach nur gute Laune :)
 
MAC UND LINUX? MECKERN ? ich glaube mac leute sind eher stolz darauf! schon mal geguckt womit APPLE am meisten Kohle macht mit System???? NEEE!!! eher Mit den PC&$347: was sie herstellen ist aber auch gut so , ich habe noch keinen guten Microsoft Pc gesehn der 100% ohne feher luft und überhaupt garkeine Problemme macht! mein mac und Linux rechner haben seit 1,5 Jahren kein einziges Fehler gezeigt, also ich finde das attraktiv was da angeboten wird! die LiveDVD lade ich mir
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles