Toshiba liefert neuen Cell-basierten HD-Grafikchip aus

Grafikkarten Der japanische Elektronikkonzern Toshiba hat mit der Auslieferung erster Produktions-Samples eines neuen Grafikchips begonnen, der Nvidia und AMD das fürchten lehren könnte. Der Chip basiert auf der auch in Sonys PlayStation 3 verwendeten Cell ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich bin gespannt. Dann kommt neben dem ständigen Chipgenerationskampf zw. ATI/AMD und Nvidia endlich mal neues Feuer aus einer völlig anderen Richtung. Mal schauen wo die sich dann zu etablieren versuchen, High- Mid- oder Low-End, vllt. sogar alles.
 
@dest4ever: ääähäm... wir wollen hier ja wohl nicht via vergessen.. naja.. wobei via kämpft eher ums überleben.. schade eigentlich.. weil stromsparend und schlecht sind die nicht.. und Intel ist da ja auch noch am markt.. bei so wenig Leistungsaufnahme ( noch weniger ist bestimmt auch noch drin) etc, kann ich mir das ding später gut in einem laptop vorstellen.
 
@ dergünny: naja... mal echt.. ich denk mal das 80% aller desktop pcs die so für zuhause gekauft werden bei märkten wie saturn bzw. mediamarkt gekauft werden (aldi in deutschland vl auch ^^) und da kennt kein schwein VIA ^^ ist einfach nicht leistungsfähig genug für den desktop bereich...
 
@dest4ever: grade für den desktop-bereich langt es... also eher office-bereich. weiss nicht wie es bei denen mit video dekodieren aussieht.
 
den wird im privatbereich erstmal eh niemand bezahlen können. von dem zeug werden erstmal nur firmen, die auf grafikanwendungen spezialisiert sind oder filmstudios profitieren.
 
@LoD14: Nunja, wenn die gleiche Technik in einer PS3 steckt und der Chip in der PS3 sogar die doppelte Anzahl an Kernen besitzt, so lässt das doch darauf schließen, dass der Kern sogar billiger produziert werden könnte, als die PS3 Variante. Und da die PS3 ja nun eigentlich überhaupt nicht für Firmen gedacht ist, wird dieser Chip wohl auch seinen Weg sehr früh in die Homeplayer usw. finden, denke ich. Und was Grafikanwendungen mit der erwähnten H246-Enkodierungsfunktion zu tun haben soll, erschließt sich mir auch nicht so ganz...
 
@dest4ever: es kostet ja nicht nur der chip geld. rambus ist auch nicht grade als speicher-aldi bekannt, dann werden lizenzkosten für technologien draufkommen und die treiberentwicklung wird acuh erstmal sich ordentlich im preis niederschlagen. die dekoderlizenz für HD+Dekoderlizenz, die kosten für die schnittstellen... ne, das wird nicht billig.
 
@LoD14: Die PS3 hat doch aber auch Rambus Speicher, oder? Und Entwickelt wurde die auch. Fallen diese beiden Dinge also schonmal weg. noch kommt dazu, dass es sich hier nur um einen Chip handelt. Die PS3 ist aber ein ganzes Gerät mit Festplatte, einer Grafikkarte, Blu-Ray-Laufwerk und noch das übliche halt. Also ich denke eher auch, dass es soo teuer nicht werden kann.
 
Ja, der letzte Satz sagt eigentlich alles aus, denn nicht mal die "(Platz)Hirsche" bekommen sauber funktionierende Treiber hin!
 
@The Grinch: Du hast es erfaßt. http://www.winfuture.de/news,38363.html
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen