Microsoft 'Live Mesh' soll Dienste & Geräte verflechten

Internet & Webdienste Verschiedene Microsoft-Vertreter sprachen in der letzten Zeit von einem "Gewebe", das einen fließenden Übergang zwischen Endgeräten und Diensten schaffen soll. Dabei geht es den Redmondern vor allem um ein System, das die Daten eines Nutzers immer ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
also mit anderen worten ein PnP Reloaded *g*
 
Das ist die Zukunft. Wenn wir dann noch ein Netzt wie "the Grid" bekommen steht dem nichts mehr im Wege. Dann könnte man auch Rechenleistung zur Verfügung stellen wenn man sie nicht braucht und andersherum. Mobile Geräte bräuchten nicht mehr die Rechenleistung.
 
@-=[J]=-: Ich nehme an, bei Microsoft hat man erkannt, daß mehr und mehr Menschen über mehrere Rechner verfügen. Oder eben, daß ganze Familien ein Netz bilden. Für die ist das schon klasse, weil sie kein Geld für ein NAS ausgeben müssen. Jeder in dem Netz gibt einen Teil seiner Festplatte frei, und auf jedem Rechner werden Daten automatisch synchron gehalten. Sehr praktischen Sache.
 
Ich habe mir kürzlich FolderShare auf drei meiner Rechner installiert. Es ist noch nicht ganz ausgereift, aber es ist eine verblüffend gute Lösung, Daten auszutauschen, wenn die einzelnen Rechner örtlich weit voneinander entfernt sind. Da kommt FTP nicht mit. Zumal man für die Installation keinen "Server" aufsetzen oder irgendwelche exotischen Ports freigeben muß. Firmen-Admins wird's nicht gefallen, das ist schon klar. Denn das Ding bohrt sich durch jede Firewall. Praktisch ist damit auch eine neue Form von P2P-Software entstanden. Man muß nur genügend Teilnehmer haben, die ihre Daten bereit sind auszutauschen.
 
@Alter Sack: japp. Hab das Teil auch seit ne weile mit meinen Freunden. Das ist einfach super praktisch. :) zu mal man vierle Einstellungen vornehmen kann. Okay, so viele NOCH nicht, aber ist schon geil. ^^ Besonders wenn man als Team an ein Projekt arbeitet und jeder gleich die aktuelle Datei hat.
 
Klingt wie ein Abklatsch von Prism für Linux. Da laufen auch GMail, Youtube, Facebook & Co wie normale Desktopprogramme auf dem System. Also nix Neues. Nur halt für Windows User, die sowas noch nicht kennen...
 
Habe ich hier schon mal gepostet: Wie kommt ihr eigentlich dazu, Mesh mit "Gewebe" zu übersetzen? Heisst doch ganz einfach "Netz" (oder Masche, oder Schlinge, aber Gewebe?)…
Kommentar abgeben Netiquette beachten!