AMD in der Krise? Entlassungen und Gewinnwarnung

Wirtschaft & Firmen In der Vergangenheit hatte AMD mit zahlreichen Problemen zu kämpfen. Zuerst mit starken Verlusten wegen der Übernahme von ATI und dann mit Problemen beim neuen Flaggschiff, dem "Phenom"-Prozessor. Nun scheint AMD wieder in einer Krise zu stecken. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
*ding ding ding* Intel Fanboys vs. AMD Fanboys - Fight!
 
@.omega.: Ist IMHO zu traurig um Flamewars zu starten.
 
@DennisMoore: sehe ich ähnlich :-(
 
@.omega.:
ROFL
 
Tjoa, ich habe mir gestern ein AMD X2 5600 für rund 73 Euro bestellt, das Preis-Leistungsverhältnis ist einfach super! Echt schade das Intel solch einen riesigen Marketing Vorsprung hat.
 
@.omega.: löl.. er hat mit dem Kommentar aber recht :)
 
ja ich hätte mir ja gerne ne amd/ati system gekauft... aber eine cpu mit bug is nunmal sch**** (auch wenn dieser nur in 3% der rechner auftaucht) nu ist es ein intel q9450 und ne 8800 gtx geworden...
 
@djculan: Und der Intel ist bugfrei? Guter Witz...
 
@TiKu: nun öhm..nichts ist bugfrei. dafür hat er aber mehr cache
 
@djculan: Rooouuund one, START!
 
@djculan: wow, was für ein argument -.-
 
@djculan: Genau der gleiche Grund hat mich zu einem Q6600 und GeForce 8800GTX greifen lassen. Wollte nach meinem Athlon 64 3200+ eigentlich wieder AMD kaufen, aber dann kamen die neuen Prozessoren nicht und als sie kamen hatten sie auch noch nen schweren Bug. Naja, falls AMD mal wieder besser sein sollte als Intel werde ich auch wieder wechseln. Mittelfristig wirds wohl eher nichts, aber vielleicht langfristig.
 
@djculan: Aha, und weil viel Cache bei der einen Architektur viel hilft, muss es auch bei der anderen so sein? Auch wenn beides x86-Prozessoren sind, so sind die CPUs von Intel und AMD sehr verschieden. Deshalb ist es sinnfrei von AMD blind Cache-Monster zu fordern. U. a. durch den integrierten Speichercontroller bringt ein großer Cache bei AMD weit weniger als bei Intel. Intel betreibt mit dem Cache das gleiche Spiel wie zu Zeiten des P4 mit dem Takt: Kunden mit großen Zahlen blenden.
 
@TiKu: nein der cache ist nicht alles. dazu kommt auch noch, dass ich für den amd kein für mich passendes board gefunden habe. und die summe hat mich halt dann zu intel getrieben.
 
@djculan: Was hast du denn bzgl. der Mainboard-Auswahl für ein Entscheidungsproblem gehabt?
 
@djculan: Naja wenn man den Druck nicht abwarten kann...... mit dem neuen Staping der Phenom's ist doch alles wieder im Lot... und btw: auch Intel ist nicht fehlerfrei.... wenn ich da an einschlägige news auf anderen renomierten sites denke indenen von Problemen mit den 2x2 von Intel die rede ist.... der vorteil der Phenoms liegt klar auf der hand: native quadcores = 1FSB je Core = 100%unabhängikeit der einzelnen Cores zueinander...... das wirst du bei Intel (vorerst?) vergeblich suchen...
 
@stefan_der_Held: das mag derzeit sogar stimmen, aber was ist der praktische nutzen denn derzeit? weil auch derzeit gibt es zuwenige anwendungen die weder native 4 cores beim phenom in der art beschleunigen das sie einen quad core schlagen, es ist derzeit das problem von amd das sie sich den kauf von ati haetten schenken sollen und lieber bei ihrem kerngeschaeft haetten bleiben sollen. Finde es auch ätzend das Intel Havok gekauft hat nur um die Physik Engine wieder zur CPU zu bringen genauso wioe Nvidia Ageia gekauft hat es ist halt nicht alles Gold was glänzt :)
 
@DennisMoore: das ist aber fies von Dir, Deine Mutter hat Dich trotz Deines schweren Bugs auch nicht zurückgegeben, oder doch?
 
@stefan_der_Held: Mal abgesehen davon dass die "nativen" Quads von AMD immer noch nicht schneller als die Intel Quads sind, wird Intel im Dezember auch native Quads haben, inkl. neuem Bussystem.
 
@DennisMoore: Wie oft willst du auf dem TLB BUG eigentlich noch rumhacken? Als ob irgendwer von euch Home Anwendern davon betroffen ist. Sogar im Labor gab es Probleme, diese überhaupt nach zu stellen. Ich muss echt immer wieder aufs neue schmunzeln, wenn ich Winfuture betrete und mir die Kommentare durchlese. Wenn ich mir dann auch noch die sinnfreien Kommentare von Halts_Maul_Paul & .omega. angucke, kann man echt nur den Kopf schütteln. Was ist das überhaupt für ein Kindergarten hier?
 
@DennisMoore: Die nativen Quads von AMD sind eigentlich nur aufgrund des deutlich niedrigeren Taktes langsamer als die Intel. Aber das dürfte sich bald ändern. Es wurden schon auf über 3 GHz übertaktete Phenoms gesichtet.
Auf jeden Fall skalieren die 4 Kerne des Phenoms besser als die des Core 2 Quad - rat mal warum :)
 
Endlich mal jemand der weiß wo von er spricht, was man von einem Großteil der Nutzer hier nicht gerade behaupten kann. Hoffentlich wird Intel auch Probleme bei der Nativen Quad (Kern) Fertigung bekommen, dass AMD wieder vorbei ziehen kann, aber für immer wird Intel niemals an erster Stelle stehen. Mal ist es AMD, mal ist es Intel. Die Vergangenheit hat dies ja gezeigt und so wird es auch wieder gekommen. Die Übernahme von ATI wird ihre Blüten erst noch zeigen, denn um dies jetzt zu beurteilen ist es noch viel zu früh. Zu der aktuellen Grafikkarten Serie kann man nichts negatives sagen und da sich Nvidia mit der 9er Generation total lächerlich (9800GTX, bzw. kommende 9800GTS) gemacht hat (außer 9600GT), werden viele den R700 kaufen. Dann sehe ich auch mal wieder etwas mehr grüne Zahlen für AMD...
 
naja, ich bin eigentlich ebenfalls AMD-Fan und habe die letzten Jahre auch AMD CPU's genutzt. Aber: Intel hat momentan einen nicht wegzuredenden Technikvorsprung. Bei vergleichbaren CPU-Daten ist Intel bei der Leistung im Vorteil. Auch mit den neuen Phenom-Modellen hat AMD ernsthaft Probleme mitzuhalten. Die Taktfrequenz ist momentan zu niedrig um Intel ernsthaft Konkurrenz zu machen. Und wenn die entsprechenden Phenom Kerne dann mal mit 3GHz getaktet werden hat auch Intel die neuen Modelle auf dem Markt die wiederum besser sein werden (?) Jedenfalls habe ich Ende 2007 nach langen Jahren wieder einen Intel Prozessor, momentan einen E6750.
Aber: es wäre auf jeden Fall schlecht wenn AMD aus dem Geschäft wäre, denn Konkurrenz belebt das Geschäft - und wichtiger -> beeinflusst den Preis. Falls also Intel keinen ernsthaften Konkurrenten hat ist wohl vorauszusehen das die Preise steigen werden....
 
Wenn du nicht nur die CPUs mit selben Daten vergleichst, sondern auch den Preis berücksichtigst, relativiert sich das ganze.
 
@knoxyz: also mal ehrlich das was du sagst ist auch so nicht in ordnung weil derzeit gebe ich lieber 20€ mehr aus um mehr Leistung zu haben als 20€ weniger um weniger Leistung zu haben, derzeit hat AMD ein Problem mit dem Preis-/leistungsverhältnis, was bei AMD derzeit leider nicht stimmt, von dem TLB Bug mal ganz zu schweigen.
 
@Gabriel: Doch AMD ist besser im Preis-Leistungsverhältnis! Eine der vielen Quellen: http://tinyurl.com/2hc6tz . Tja, ich bezahle von den 20 Euro lieber den Versand, du geilst dich an den geringfügig messbaren, aber nicht spürbarem(!) Unterschied auf. Alles was du mit deinen Kommentaren hier beweist, ist das du auf's Intel- und PC-Maganzin-Marketing angesprungen bist.
 
@knoxyz: wie du auch, somit wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen, aber passt schon ich geh mir jetzt einen runterholen auf meine AMD CPU :) Wenn die Argumente ausgehen geilen sich Leute einen auf, mann mann werde Erwachsen junge :) Davon mal ab, Dein Link ist doch auch ein Fan-Boy Link, also haben Seiten wie Sprich tomshardware, guru3d, 3dcenter, computerbase alle unrecht und sind von Intel gekauft naeh? :)
 
@_Gabriel_: http://tinyurl.com/5kpbx3
 
@anyone: aeh "hinweis/geschaetzt/nicht verfügbar" ja ne ist klar :)
 
@anyone: Wo hat Intel einen Technikvorsprung? Hat Intel native QuadCores? Hat Intel einen integrierten Speichercontroller? Kann Intel die Kerne einzeln takten/abschalten/die Spannung ändern? Hat Intel sowas wie Hypertransport? Das einzige wo Intel einen Technikvorsprung hat, ist die Fertigungstechnik, genauer: die Strukturbreite. Aber dort war Intel schon immer vorn und bisher war das kein echter Nachteil für AMD.
@_Gabriel_: "Seiten wie Sprich tomshardware, guru3d, 3dcenter, computerbase alle unrecht und sind von Intel gekauft naeh" Also zumindest bei tomshardware würde ich mich da an deiner Stelle nicht so weit aus dem Fenster lehnen. THG Deutschland und Intel Deutschland sitzen in der selben Stadt in der selben Straße sehr nah zusammen. Intel wirbt auf THG auch ziemlich viel und THG hat zumindest früher so manchen haarsträubenden Pro-Intel-Anti-AMD-Artikel veröffentlicht.
 
@steve_balmer_fanclub_mitgliedern: Das AMD die Umsatzerwartungen nach untern korrigieren musst, hat schon zT damit zu tun, dass Win Vista nicht so verkauft wird wie erwartet.
Mit dem Kauf von ATI hat AMD auch gehofft mit DX10 Grafikkarte hohe Umsatz zu erzielen
 
@woot: das ist aber mal kompletter humbug, weil dann müsste nvidia ja auch rote zahlen haben...., somit hinkt dein vergleich
 
@_Gabriel_: dumm nur dass ich über Umsatz rede und nicht Gewinn
 
@woot: warum mussten dann weder intel noch nvidia die umsatz zahlen korrigieren, wenn es denn wirklich an dem vista os liegen sollte/soll
 
@_Gabriel_: weil die meinsten pc händler auf intel setzen
 
Ein Fragezeichen im Titel? Wie wär's mit 'nem Punkt? Oder doch besser gleich ein Ausrufezeichen? :D
 
Ich war auch AMD Fan, nur hat sich AMD mit der übernahme von ATI keinen gefallen getan, weder die eigenen Prozessoren noch die von ATI schlagen derzeit Intel/Nvidia und hätte AMD die 5 Millarden $ lieber in deren Forschung gesteckt als ATI zu übernehmen würde es nicht so schlecht um die stehen, wie sagte Volker Pispers doch so schön, übernahmen und Fusionen lohnen sich nur für die Bänker in 99,9% der Fälle ist eine Fusion immer schädlich für das neu geschaffene Unternehmen und recht hat er. Hoffe aber trotzdem das AMD wieder auf die Beine kommt. Naja wenigstens die Bänker haben gut verdient. (siehe Daimler-Chrysler)
 
@_Gabriel_: Wird sich noch zeigen ob die Übernahme wirklich so falsch war!
Hauptgrund für die Lage dürfte vielmehr sein das Intel zum Zeitpunkt der Übernahme mit den CoreDuos rauskam, und dadurch das AMD Geschäft kräftig eingebrochen ist...
 
@_Gabriel_: Das AMD ATI übernommen hat musste eh sein, den wie du sicher weißt hat ja auch Intel Nvidia übernommen somit blieb AMD da nichts anderes übrig die konnten nicht Intel einen so großen vorsprung gewinnen lassen also blieb denen nichts anderes übrig.
 
Na Hauptsache der Chef verpasst sich ne Gehaltserhöhung von 7%, so wie 2007 geschehen. AMD soll ATI abstoßen und sich mal auf die Prozessoren konzentrieren, dann klappt's aucht mit dem Nachbarn.
 
@Okkupant: genau und zur not tritt er zurück, wie der siemens chef und zumwinkel usw. und bekommen noch saftige abfindungen... :) dafür n (+)
 
@Okkupant: AMD hat sich mit ATI ein zweites Standbein geschaffen und sowas ist immer gut. Was man an dem ATI-Deal aber kritisieren kann, ist der deutlich zu hohe Preis.
 
Auch wenn ich eher zu den Intel "Fans" gehöre, würde mich mal interessieren ob es auch um Arbeitsplätze hier in Deutschland geht. Soweit ich mich entsinne hat AMD doch ne Menge Subventionen hier in den Hintern geschoben bekommen, um Arbeitsplätze zu schaffen und diese auch bis 20xx zu sichern. Oder täusche ich mich gerade?
 
Ich finde es eher sehr erstaunlich, das AMD nicht schon früher Mitarbeiter entlassen hat! Immerhin haben die eine große Fusionierung und mehrere Jahre rote Gewinnzahlen hinter sich. BTW: hast du eine Qulle für mich, das AMD Subventionen erhalten hat, danke.
 
@knoxyz: Aber sicher doch. http://tinyurl.com/5tuv3u und http://tinyurl.com/6n9buh um nur mal 2 zu nennen.
 
@Boonlike: Recht hast du und danke für die Links. Nur sollte man die 262 Mio Euro nicht wie bei Nokia überbewerten, denn es sind lediglich 10% der gesamten Investitionssumme von AMD.
 
@knoxyz: Na dann paßt es doch. Sind ja auch 10% der Belegschaft die entlassen werden sollen.
 
Ich war im letzten Jahr Werksstudent in den Fabs, und es tut mir leid um jeden, der da gehen muss. Ihr könnt wetten, dass man sich dort den A... aufreißt, um gegen ein zehn mal größeres Konkurrenzunternehmen mitzuhalten. Und viel innovativer ist - siehe Athlon, siehe 64er, siehe nativer Quadcore. Aber nicht so viel Kies hat, um stündlich Werbespots zu schalten und Oma Gertrud davon zu überzeugen, dass 2x2-Core so genial und professionell ist. Dass sie nur schnell in den M....-Markt rennen muss, um sich endlich ihren schönen neuen I....-Rechner zu besorgen. Und Chipzilla wird reicher und reicher und macht noch mehr Werbung, und kauft noch mehr Händler, und... Wer könnte das durchbrechen? IHR, Leute, IHR. Grips einschalten und honorieren, was AMD geleistet hat und noch leistet, denn ohne AMD würdet ihr bei Intel heute garantiert nur 1,8 GHz SingleCore Northwood-Heizungen bekommen. Und wer mich als Fanboy beschimpft, der hat mich nicht verstanden.
 
Du bist einer der ganz wenigen Kommentatoren hier, die aus eigener Erfahrung wissen was sie reden! Schade das die ganzen anderen Kindergartenkommentare hier die Ehre haben neben deinen stehen zu dürfen.
 
@knoxyz: du bist n lewser oder? weil bei den meisten kommentaren habe ich nicht gelesen das AMD in irgendeiner Form deren Leistung als Konkurrent von Intel angemosert/beanstandet wurde, nimm mal Deine Rosa/Rote Brille ab und lese bitte mit Verstand die meisten Kommentare noch mal durch..... Naja Pisa steht für Peace und bei Dir ist es unschwer zu erkennen :)
 
@_Gabriel_: (-), weil du hier die Leute beleidigst. Hättest du es ihm auch irl so ins Gesicht gesagt?
 
@castelgandolfo: ja haette ich :)
 
@_Gabriel_: Dann musst du ein sehr interessanter Mensch sein. Du hast sicherlich nur Freunde, die ein dickes Fell haben, denn wenn sie anderer Meinung sind, werden sie offensichtlich sehr schnell als "Lewser" oder "Dummschwätzer" bezeichnet, oder als Kleinkinder und Legastheniker hingestellt. Hmm - denk mal drüber nach, Mann.
 
@castelgandolfo: hat nichts mit freunden zu tun, ausserdm habe ich erstens nicht damit angefangen und 2tens bei dem dummschwätzer war das getrolle und fanboy gelaber von dem gemeint und davon gibt es reichlich genug und ob dir meine meinung dazu passt oder auch nicht ist nicht wirklich mein problem ich sage was ich denke und damit ist es auch gut, jedenfalls bei solchen leuten und die zähle ich sicher nicht zu meinen freunden weil solche freunde wünscht man ja nichtmal den ärgsten feind :)
 
@_Gabriel_: wie wärs mal mit inhaltlicher Kritik? Oder hast du Gegenargumente gegen das Werbeimperium von Intel?
Schau dir mal die Athlon Zeiten an, AMD war besser (was auch Intel Fanboys nicht mehr bestreiten) aber AMD kam nur auf 30% Markanteil...
 
@danker: wie weit willst du jetzt den bogen spannen? das intel mehr gehld für werbung ausgibt und auch sicher den ein oder anderen hardware hersteller mit sonder konditionen ausstattet habe ich nicht bestritten das wir amd die 64 bit cpu zu verdanken haben habe ich auch nie bestritten das amd damals zu 486zeiten intel zugesetzt hat genauso wie mit dem slotA athlon habe ich niemals bestritten nur derzeit ist amd so schade ich es auch finde ins hintertreffen geraten, ich habe lediglich meine kritik dazu geäussert das amd lieber die 5 millarden für ati in die forschung hätte stecken sollen und jetzt auch nochmal für dich ich nutze 4 rechner nicht alle neu und nur einer hat ne intel cpu........
 
@_Gabriel_: Du solltest nicht nur mal gehört haben, was eine Fusion ist, sondern auch die Gründe dafür, d.h. welche Vorteile es sich daraus ergeben. U.a. sind dies günstigere Produktion und oh staune (!)KnowHow-Einkauf(!).
 
Ich weiss garnicht warum ich in fast jedem Beitrag immer TLB Bug lese...Dieser "Fehler" trat bisher nur unter Bedingungen auf die diesen Bug herbeiführen sollten. Ich kenne niemanden der mit seiner Phenom CPU jemals einen nachvollziehbaren TLB Bug hatte.

Selt in der so tollen C2D Architektur gibt es diese "TLB Invalidation" + noch haufenweise andere Fehler, weil KEINE Mikroarchitektur Fehlerfrei ist. Also ist das mal überhaupt kein Argument gegen AMD.

http://tinyurl.com/6kz3xh
 
@Plasma81: tja so wie damals beim intel pentium mit dem bug, der auch nur 0,01% der user betraf und dort haben amd fan boys auch rumgemosert und sogar selber also wo ist jetzt dein problem? bug ist bug, ob nun bei amd oder intel und ob man den bekommt oder nicht ist irrelevant :) bug ist bug und so ist das nunmal ob der per bios update einigermassen gefixt wird oder nicht spielt keine rolle genau das gleiche wie bei x-fi soundkarten und den 4gb bug oder in kombination mit einen nforce chipsatz verrauschter sound usw. von software mal ganz zu schweigen, es ist und bleibt ein fan-boy belaber und ich habe mir nur keine neue AMD CPU gekauft wegen des TLB Bugs so wie ich mir damals keine Pentium CPU wegen des FPU Bugs gekauft habe ausserdem sehe ich hier keinen Thread wo gesagt wurde das die Intel CPUs keine haben. davon mal ab habe ich mir erst eine der neuen AMD CPUs (ohne TLB Bug) gekauft, wie ich schon in einer vorherigen Post getonte bin ich kein Intel Fan Boy, allerdings auch kein AMD Fan Boy, nur tatsachen sind halt tatsachen
 
@_Gabriel_: Wie kommst du darauf das ich ein Problem hätte? Ich habe nur gesagt was sonst niemand erwähnt und von den ganzen Fanboys hier auf die Ultragoldwage gelegt wird. Fakten sind nunmal Fakten, nicht mehr und nicht weniger :) Auch ich finde es wichtig das Konkurenz das Geschäft belebt, jedoch nicht Mithilfe von Halbweisheiten und klugen einschlägigen Sprüchen, von Usern die nichtmal annährend die Geschichte dieser beiden Hersteller miterlebt haben.
 
@Plasma81: sorry, meinte nicht "wo ist dein problem" sondern "wo ist das problem" es wird immer fehler geben von intel wie von amd oder bei nvidia und ati(amd) somit war das ein schreibfehler, sorry :)
 
@_Gabriel_: Kein Problem :)
 
ich hoffe das es amd wirklich wieder schaffen wird...... ich bleibe bei amd, u bin kein trittbrettfahrer nur weil es irgendeinen bug gibt. amd produziert hier in deutschland und das finde ich persönlich gut. wichtig ist das konkurenz das geschäfft belebt.....
 
@Impitus: da bist du nicht allein mit. (+)
 
@Impitus: der bug ist längst geschichte, die neuen cpus mit neuem B3 stepping sind schon längst im handel. ich kauf mir einen Phenom 9850 BE für ca 180€
 
@ Undergroundking: 180€ ? Glaub ich nich !
 
@Guderian:
Also ich finde ihn für 190 € :)
 
@Plasma81: Also, ich finde ihn für 182,85 gelistet und für 184,99 lieferbar. Das sind aber immer noch keine 180 !
 
@Guderian: "ca 180€" also circa ist und bedeutet ja nun nicht genau 180€ :)
 
@ _Gabriel_: Der gefangene Fisch wird beim Erzählen auch immer größer. :-) Bei "ca." wären es bei mir 183 und 185, wenn man richtig rundet.
 
@Guderian: Da hast Du wohl war, genauso wie jeder einen kennt der jemanden kennt der eine Vogelspinne in einer Yukapalme gehabt hat :) Naja cirka ist halt eine schätzangabe :)
 
Wenn ich jetzt einen neuen Rechenknecht bräuchte, wäre zu 100% ein AMD Phenom, soviel ist klar. Da aber der Opteron 170 sowas von zufriedenstellend läuft, stellt sich diese Frage (noch) nicht. Es wurde schon erwähnt, ohne AMD würden wir noch vor Uralt-Intel-Gurken sitzen und die Räume heizen. Übrigens werkelt hier im Notebook ein T7700 von Intel und wird im Standardbetrieb schon 55°C warm, während der Opteron 170@ 2,91GHz mal gerade 35°C warm wird.
 
@Mr. Cutty: ....du vergleichst einen notebook prozi mit einem desktop prozi...und wunderst sich warum das eine um 20°C heißer ist.....das ist ja nicht besonders hell......und übrigens ein Phenom ist alle male besser wie der Opteron 170
 
@Mr. Cutty: Vergleichen scheint wohl nicht Deine Stärke zu sein. -.- *kopfschüttel*
 
Die Desktop(Server)-CPU ist bis zum Anschlag übertaktet und ist zudem auch noch wesentlich älter als die neuere und somit kleiner gefertigte, effizientere Mobile-CPU. Dass das nie und nimmer ein 1:1-Vergleich sein kann, ist nun dank Euch ja auch hinreichend geklärt worden. Dankeschön für Eure Bemühungen, aber es erklärt nicht wirklich, warum die Mobile-CPU so viel wärmer ist. Ja, ich weiß schon, aber machen die thermischen Gegebenheiten im Notebook gleich so viel aus?
 
Ich war ja ein absoluter AMD Fan, aber derzeit ist Intel einfach ein starkes Stück. Aber sie sind auch selber schuld, wenn man in den Preiskampf geht muß man mit Verlusten rechnen. Auch ATI hat leider abgebaut und das alles wegen AMD's schlechtem Führungstil, man muß wenn man zurückliegt 100% Leistung bringen und nicht auf LowEnd setzen, das geht immer nach hinten los.
 
@maximus3: Mit den LowEnd- und MidRange-Märkten macht man aber den größten Umsatz. Der HighEnd-Markt bietet zwar große Gewinnmargen, ist aber viel zu klein.
 
@maximus3: ATI ist von der Technik und Leistung weit vor NVidia. Nur Intel hat noch den größten Marktanteil bei den Grafiklösungen.
 
Ich warte auf die 45nm AMD quadcores, da mir der jetzige B2 viel zu viel Verlustleistung aufweist im Vergleich zu den Intel65nm, die ja auch noch erheblich mehr Cache speicher haben und damit deutlich wärmer werden müssten.
Mit dem B3 Stepping hat sich das ja nun schon ein wenig geändert, vom Phenom 9850 wird des öfteren berichtet das er mit standard Spannung bis bis zu 3Ghz erreicht, allerdings wurde er in dem Test bei Vollast (und 3Ghz) trotzdem noch 60grad heiß.
Siliziumtechnisch hat sich da leider nicht genügend getan um die Verlustleistung zu senken.
Momentan hat der Phenom noch viel zu sehr an der Langsamen Speicheranbindung zu knabbern.
Bei www.expreview.com gibt es einen Test bei dem ein Phenom Quadcore bei
jeweils 3Ghz Taktfrequenz und RAM 375Mhz 5-5-5-18-2T eine Durchschnittliche FPS von 64.325FPS bringt und mit 3.07Ghz RAM-511.8Mhz
4-4-4-12-2T schon 73FPS.
Das alles deutet insgesamt auf ein riesen Problem mit dem Cache Speicher hin, das Intel nicht hat.
Das heißt im Klartext, das der jetzige Phenom extrem ausgebremst wird, vermutlich durch den relativ langsam taktenden L3 Cache.
Ich vermute das selbe Problem wie es früher beim Wechsel des Pentium2 von der normalen Gehäuseform auf die Kassettenform aufgetreten ist.
http://de.wikipedia.org/wiki/Slot_1

Bei gleicher Taktfrequenz waren die neuen Modelle erheblich langsamer, da der damalige L2 Cache, extern auf der Platine angebracht wurde und dadurch nur mit halber Prozessorfrequenz getaktet wurde.
Beim Phenom soll die L3 Cachefrequenz angeblich am HT link mit dranhängen und mit dessen Frequenz laufen (?!?), von daher eine ähnliche Situation wie damals.
Ich hoffe das die 45nm Version den L3 cache mit höherer oder sogar vollen CPU-takt betreibt.
Das dürfte nochmal einen ordentlichen Schub bringen.

 
@x2-3800: "die ja auch noch erheblich mehr Cache speicher haben und damit deutlich wärmer werden müssten." Naja, AMD hat dafür den Memory Controller in der CPU. Der heizt auch ein wenig.
 
intel und invida produkte kommen mir nicht ins haus! weshalb denn auch? ich sehe nicht ein das man in der regel das 2 bis 3fache für marginal mehr leistung bezahlen soll. - - - - um es mal zu verdeutlichen: ich sitze mal wieder an meinem windows xp pro rechner (den einzigen noch verbliebenen MS rechner - alle anderen sind auf linux) der mit einem AMD Sempron 3000+, einer ATI 1650 Pro G-karte, 2 GB Corsair ram und zwei 250 GB festplatten (intern) von Samsung ausgerüstet ist. alles zusammen sitzt auf einem "Chaintech Zenith 7njs mit nforce2". dazu noch der übliche schmu in neuster generation wie dvd/cd brenner, tv-karte, creative soundblaster karte, externe festplatten an USB 2.0 und IEEE1394 (hier jeweils 400 GB pro platte) , 550 watt marken (silente) netzteil, sub-sat 7.1 sound system, headset, neuste programme auf neustem stand (hauptsächlich freeware) etc.- - - - - im hintergrund laufen eine auswahl an sicherheitsprogarmmen, programme welche gerade "live" arbeiten oder offen sind, sind u.a. µTorrent mit 28 einträgen beim downloaden, WinAmp 5 der sich seine datein von einer eternen platte holt - duddelt zur unterhaltung, Dr.Divx bearbeitet seit stunden mehrere filme, 3 browser (FF, Opera, IE7) sind am laufen auf denen ich hin und her springe (boards, suchmaschine, downloads), email-client (Thunderbird) ist offen mit dem ich hi und da eine mail versende, ein chat-client macht seine kontaktarbeit (weil ich gerade mit einem verwandten in USA chatte (in abständen), zwischdurch lese ich die ein oder andere PDF, machte vor ca. 30 min. ein windows upate und weitere downloads, sehe mir den einen oder anderen clip auf youtube an und schreibe gerade diese zeilen, ach ja - und bevor ich's vergesse - mit Open Office schreibe ich gerade auch an einen brief - - - - die auslastung meiner AMD Sempron 3000+ CPU liegt momentan (laut "System Explorer") schwankend zwischen 73% bis 83% - - - - - und ja, spielen geht auch ohne probleme! wenn meine neffen zu besuch sind laufen die "SIMS 2" und "Silent Hunter 4" auf dem Samsung 24 Zoll display bei höchster auflösung flüssig und ruhig! - - - - - - nun möchte ich doch gerne mal wissen was ihr gerade/oder überhaupt so an euren maschinen treibt welches rechtfertigen würde das ihr die allerneusten "Intel CPU für zwischen 400 und 900 euros" und allerneusten "nVidia Grakas" für teilweise fast genau soviel, "unbedingt" haben müsst oder überhaupt braucht - außer um hauptsächlich damit anzugeben und/oder "den dicken raushängen zu lassen"? - - - - - (wohlgemerkt, ich rede hier von den sog. "normalusern" und nicht von den spezialsten im bereich CAD, grafik-designer und/oder programmierer u.ä. leutz)
 
@bilbao: Das restliche Geschreibe hättest du dir nach Satz 2 sparen können, weiter liest sowiso niemand, und besonders sachlich ist es sowiso nicht. Selbst als AMD Fan kann man nicht ernsthaft behaupten man müsse für einen Intel das 2-3 Fache hinlegen um kaum spürbare Mehrleistung zu erhalten. Das lässt sich sofort wiederlegen. Sowas macht die lieben AMD Freunde doch nur unglaubwürdig, da kannst du gleich für Intel sprechen :s Edit: Ah ich sehe, du hast einen Sempron 3000+, damals war es in der tat noch zumindest grob gesehen so, mit dem 2-Fachen des Preises. Du hast das aktuelle Problem von AMD noch gar nicht erkannt, in den letzten 5 Jahren hat sich da leider viel zum Schlechten für AMD geändert.
 
@.omega.: es hat sich zwar einiges getan in der zwischenzeit (ich habe auch neuere rechner - rein geschäftsbedingt) - da gebe ich dir recht, die frage was ich eigentlich aufwerfe ist die, das wenn meine "alte" mühle, respektive betagte CPU/GPU konfig. den ganzen schmarn ableisten kann (und das fast alles gleichzeitig) was ein "durchschnittlicher normaluser" so braucht , dann stellt sich doch eher die frage für was "die normalo-user" die "Intel/nVidia power maschinen" - für den oftmals mehrfachen anschaffungspreises eines "AMD/Ati systems" - anstellen??? die andeutung der "mariginalen" mehrleistung war bezogen auf das preis/leistungs verhältnis für die durchschnittlichen anwendungen eines PCs - was sich im letzten satz in klammern widerspiegelt bzw. auflöst: "[[[[wohlgemerkt, ich rede hier von den sog. "normalusern" und nicht von den spezialsten im bereich CAD, grafik-designer und/oder programmierer u.ä. leutz]]]]" - ich bin im bereich PC schon lange genug unterwegs als das mir jemand plausible erklären kann warum er zuhause eine maschine (bei heutiger leistung derselben) mit einem anschaffungspreis von über 1000 euer braucht. ein preis welcher schnell erreicht wird bei einem "Intel/nVidia"- gegenüber einem "AMD/Ati-system", und das bei einem durchschnittlichen lestungszugewinn von 15-20% (aufgepasst: ich rede hier rein von der CPU/GPU/RAM konfig. und nicht von internem zubehör und/oder der perefferie) die dann sowieso kaum von einem "normal-user" ausgeschöpft werden kann/wird, - ja - er schafft es sogar meistens nicht einmal das potential einer "midrange AMD/Ati konfig." je auszuschöpfen. - - - - ich kenne einfach zu viele leute, die zwar gerne mit ihren "PS -schleudern" bei jeder gelegenheit angeben wie graf koks persönlich - diese aber so gut wie nie "ausfahren" können (oftmals sogar weil sie gar nicht wissen wie und mit was). bei weitem wäre es um ein vielfaches effizienter und intelligenter wenn sie stattdessen mal lernen würden ihre maschinen richtig zu konfigurieren und einzustellen, unnötigen ballast uber board zu werfen und alle systembremsen zu lösen - satt sich permanent auf das immer gleiche "mehr liestung - mehr WOW spiel" einzulassen. - - - - ehrlich gesagt: die allermeisten "normalos" wissen doch gar nicht was sie mit ihren überzüchteten kisten anfangen sollen, außer in die ecke zu stellen, anzuhimmeln (bis es langweilig wird und der reiz des neuen verflogen ist) und mit famlie, freunden, bekannten und kollegen darüber zu "pseudo-fachsimpeln" was sie alles damit anfangen könnten.......! so seh ich das ganze - und das hat durchaus etwas mit meiner fast 25 jährigen erfahrung mit computern zu tun. :-)
 
Der Markt bewegt sich eben und 10% Entlassungen sind durchaus normal! In besseren Zeiten stellen die auch wieder ein! Das war schon immer so und wird sich in keiner Firma ändern (da gibts einige deutsche Firmen, die das zur Zeit nicht anders machen). Aber echt Respekt für AMD in den stürmischen Zeiten!
 
Wenn ich so manche Kommentare lese, kommt mir ein Mock hoch! Klar, ich bin zwar ein Intel-Fan, aber trotzdem wünsche ich AMD viel Glück das sie die Kurve griegen.
 
Wie immer wenns um AMD oder Intel geht hier -> grob geschätzt 95% hätten einfach mal ihre Fresse halten sollen ~g~ Halbseitenspastiker...
 
@ Narf! und wenn ich sowas lese was du vom stapel lässt indem du hier einige diskriminierst ... sowas müste man strafrechtlich verfolgen... denn das ist wirklich ein zeichen dafür das du nicht gerade deine denke benutzt bevor du was schreibst...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles