CERN: Forscher testen neue Internet-Technologie

Internet & Webdienste Das Internet wie wir es kennen, könnte schon bald technisch veraltet sein. Wie nun bekannt wurde, ist es Wissenschaftlern gelungen, eine neue Technologie zu entwickeln, welche das Übertragen von ganzen Filmen innerhalb nur weniger Sekunden ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Informationen auf Abruf = sozusagen in Echtzeit = Warterei adé (auch wenn es "nur" Sekunden wären mit 24 MBit, es geht dann um ms).
 
@all:
Und selbst wenn es so schnell ist, dass man einen Film (~4,5 GB) in wenigen Sekunden runterladen könnte (Bei DSL 999999 ~ 99 MB/s __> 38s für 4,5 GB)...

Dann erklärt mir mal welches Medium bei dir zu Hause soo schnell schreiben soll, damit d es speichern kannst??
 
@ sL!z3r: Naja, warum dann eigentlich noch etwas speichern?
 
@ sL!z3r: mit 99 mbit könntest du ne 4,5 GB DVD in 364 sec saugen... nicht 38 sec :)
 
@sL!z3r: na, bis das ganze für den Privatanwender zu haben ist, wird es mit den Speichermedien anders aussehen. Holographische Medien? Oder wie jacksmith0815 schon sagt, wozu "speichern", zumindest nicht dauerhaft, einfach in den "RAM" damit, für die Nutzung, z.B. bei "Filmen".
 
Es wäre schön gewesen, mal einige Details zu der Technik zu bekommen und nicht nur die "Werbevorzüge". Wie funzt das System?
 
@dj-corny: richtig! 0 informationsgehalt! lässt es sich bei bestehender infrastruktur verwenden? ist es eine kabelart? ist es eine übertragungsart? ist es nur ein protokoll? Der winzige Link verrät: "the grid has been built with dedicated fibre optic cables and modern routing centres"
 
@dj-corny: Grid computing ist nicht mehr ganz neu und wird schon an mehreren Stellen gemacht - auch in Deutschland. Eine kurze Erklärung gibt es auch schon in der Wikipedia: http://en.wikipedia.org/wiki/Grid_computing
 
Wiederspruch in sich: Es wird unsere Gesellschaft revolutionieren und gleichzeitig heißt es, dass es womöglich nur den Unis zur Verfügung stehen wird. Na wenn, dann schon für alle!!!
 
@LastSamuraj: Alles immer schön der Reihe nach machen. Oder willst du Betatester spielen?
 
@DennisMoore: wieso nicht?
 
@LastSamuraj: Ja vorerst.. schon klar, dass es irgendwann allen zur Verfügung steht, wenn es denn funktioniert..
 
@LastSamuraj: Internet gab's am Anfang doch auch nur für Militär und Uni und das waren, denke ich, noch nichteinmal solche Breitbandverbindungen wie wir sie heutzutage in sovielen Haushalten haben...
 
@dest4ever: früher wusste aber noch keiner wie toll das internet ist :)
 
naja die ideen aus startrek und co sind ja nicht alle reine fiction.. ich kanns mir gut vorstellen, aber ob ich es noch erlebe glaub ich weniger
 
@camfrogfunraum: würde ich gar nicht sagen. wenn man sich mal anschaut, welchen unglaublichen technischen fortschritt die internet-kommunikation in den letzten 15 jahren gemacht hat kann man sich relativ sicher sein, dass man das noch erlebt... ausser natürlich, du bist 70 und herzkrank... dann zählt meine theorie weniger :)
 
Wie wäre es mal mit 1.)Steuerzahler 2.) Forschung 3.)Steuerzahler 4.)Unis 5.)Steuerzahler .6)Militär ??
 
@Tomato_DeluXe: wenn es so wäre, wäre es schön.
PS: Warum 3x Steuerzahler?
 
@Alien51: Also ich kann auch nur vermuten was er meint: Die Reichen, Mittelreiche und dann noch die Armen
 
@Tomato_DeluXe:
zuerst wird es Großflächig getestet, dann weitergeforscht für Verbesserungen, dann wird es billiger und für Unis / Militär (sprich kleinere Gruppen) genutzt.__
Jedem das seine, aber du wirst mit der eigentlichen Technik wenig vorankommen, wenn etwas nicht funktioniert und dir ein paar 10k Kunden im Nacken sitzen und sich laut beschweren, warum das nicht so funktioniert, wie beworben. Dann lieber doch in einer kleinen Gruppe zum testen, der von vorhinein klar ist, dass das neue System noch nicht fehlerfrei ist.
 
@Tomato_DeluXe: Ich geb Dir einen Computer und ein Netzwerkkabel, dann leg mal los mit Deinem Grid computing. Wie Du weißt nicht wie? Aber Du bist doch der Steuerzahler..... Oh, Du hast nicht nchgedacht bei Deiner Aufzählung? Na gut, dann fangen wir mit Forschung an. Das Geld dafür muss aber vom Steuerzahler oder Militär kommen (also letztendlich auch Steuerzahler).
 
Da kann ja Herr Schäuble noch schneller auf meinen Rechner zugreifen. Schöne neue Welt.
 
@Unbekannter Nr.1: lol, sei mal nicht so pessimistisch xD
 
@Unbekannter Nr.1: Ich stimme Wotan1987 zu - bis das System zu einem normalen Preis zum Endkunden kommt ist Schäuble kein Thema mehr. Bis dahin ist es durch die EU Pflicht. Die Daten werden dann auch mit den USA ausgetauscht werden zur "internationalen Verbrechensbekämpfung"
 
"The Grid" klingt für mich wie Bit torrent Netzwerk.
 
Ich bräuchte mal technische Details, das wäre viel interessanter, als Preisaussichten. Wird eh keiner Videofonie zu Ortsgesprächspreisen anbieten, stattddessen werden sich die Anbieter sich dicke Gewinnmargen abzapfen.
 
Hmm verwundert mich das Cern solche sachen erforscht... Bei dem Riesenkomplex den die da gebaut haben verwundert mich zwar garnichts...
 
@fabian86: Am CERN wurde auch der WWW Standard erfunden. Und heute benutzen fast alle Menschen Internet über genauso diesen Standard/Technik/Verfahren. Und zu deren neuen Teilchenbeschleuniger. Selbst wenn man dem "Teil" abspricht von nutzen zu sein, ist es allein aus Standortförderung gut den zu bauen. Sonst bauen die US-Amerikaner, die Japaner oder die Chinesen so ein Gerät und nachher wandert die Forschung wieder ab. So können zwar immernoch die anderen auch einen Beschleuniger bauen, aber immoment zumindest haben die Europäer damit einen Standortvorteil.
 
@fabian86: der neue beschleuniger soll 40 millionen CDs an Daten pro Jahr liefern. Um das Datenaufkommen zu beherrschen haben sie die Technik gekauft/erfunden (es ist nur neue hardware: "dedicated fibre optic cables and modern routing centres")
 
Das mit dem Uninetzwerk hört sich ganz nach dem Pilot Projekt des damaligen ARPAnet´s an und fast jeder weis, was daraus geworden ist, nur diesmal isses nicht AMIKA sondern Europa (wundertoll), außerdem kommt das WWW ausdem CERN, also hört sich für mich Klasse an, in 20 Jahren bin ich hoffentlich schon umgestiegen !
 
Ein paar mehr Informationen zu der Technik hätten mich auch mal interessiert. Mal sehen ob wirklich was daraus wird oder ob das wieder nur eine der Meldungen ist von denen man nie wieder was hören wird (Speichermedium tesa-Film, 1000x schnellere Speichermedien usw.)
Was den fortschritt allgemein betrifft, vor ca 7-8 Jahren war einfaches DSL mit 768 kbit extrem schnell, und alles ab 2 mbit für privat-haushalte fast undenkbar (zumal ich in nem dorf mit ca 3000 Einwohnern leb), und grad mal 8 Jahre später surf ich zuhause schon mit 32 mbit durchs Netz (16x so schnell in nur 8 Jahren, das zeigt die weiterentwicklung mehr als deutlich!). Allerdings waren die meisten Webseiten damals auch noch um einiges kleiner als heute (werbung in Form von Videos usw.), und Youtube wär wohl auch ne ziemlich träge Sache gewesen :) Ich denk der Fortschritt wird schneller kommen als wir uns vorstellen können. Damals hiess es auch das über die normalen Kupferleitungen niemals mehr als 6 (oder 8?) mbit gehen werden, heute sind in weiten Teilen 16 schon Problemlos möglich. Ich glaub da steht uns ne Interessante Zeit bevor :)
 
Künftige Generationen? Vor 10 Jahren konnte man sich nicht vorstellen heute mit 32MBit zu surfen. Ich wage keine Einschätung wie das Internet in weiteren 10 Jahren aussieht.
 
@.omega.: Hier in Südeuropa sollten wir dann immerhin mit 3Mbit surfen können, derzeit steht der Durchschnitt so bei 256Kbit.
 
@.omega.: ICh schon: Jeder 100mbit zu Hause, endlich Gameserver schmeissen und das mit statischer IP Adresse, ein Lebenstraum würde war werden !
 
@tito_2000: Das einzige was dich heute noch davon abhält ist denke ich der Upload, ansonsten, wie gesagt, 32 mbit sollten für nen kleinen Game-Server allemal reichen, und ne nahezu statische IP hat man dabei auch. (Keine Zwangstrennung mehr). Was mich aber mal Interessieren würde, wo liegt theoretisch das maximum was über TV-Kabel übertragen werden kann? Sind zwar deutlich hochwertigere Kabel als die Telefonleitung, aber da is doch bestimmt auch bald mal schluss, oder?
 
"[...] eine neue Technologie zu entwickeln, welche das Übertragen von ganzen Filmen innerhalb nur weniger Sekunden ermöglichen würde" Na da wird sich die Filmindustrie besonders freuen :)
 
Vllt beginnt es in 20 Jahren, an dem Punkt, an dem die Vermarktung von DSL früher begonnen hat.
 
dieses so genannte grid ist eigentlich ein alter hut, es basiert auf glasfaser und optischen lasern. bei chip wurde schon 2003 darüber berichtet ich glaube ausgabe 06/03 muss das gewesen sein. das us militär setzt es bereits ein im verteidigungsnetzwerk. zieviele nutzung wie immer in 10 jahren bielleicht wenn überhaupt. scheiss lobbyy
 
Könnte man damit in Online-Spielen einen Ping von gerundet 0 erreichen? Hört sich interessant an, doch ich kann mir überhaupt nicht vorstellen, wie das funktionieren soll, nähere Informationen kann ich auf die Schnelle auch nicht finden.
 
@Screemon: Bis das soweit ausgereift ist, dass es auf dem Massenmarkt genügend vorhanden ist, willst bzw. kannst du vllt. schon garkeine Computerspiele mehr spielen =P Allerdings könnte es auch sein, dass es im Vergleich zur Entwicklung des Internets verdammt schnell geht. Die Technik entwickelt sich ja im allgemeinen immer schneller. Wir werden's (hoffentlich noch!) sehen =)
 
@Screemon: Du verwechselst Durchsatz und Latenzzeit.
 
Weiß jemand, ob man das irgendwo vorbestellen kann? =P
 
Ist ja cool, voraussetzung ist natürlich das jeder internetnutzer einen Telichenbeschleuniger im keller hat :)
 
Ja dann bin ich mal gespannt, wie schnell sich hier Viren und dergleichen verbreiten können....Gegenmaßnahmen dauern ja bei manchen Antivirenprogrammen ja schon lange.....mal gespannt in wieviel Sekunden da alles verseucht ist!
 
hm... obs davon jemals ne WLAN-Variante geben wird?
 
Zukunft wir kommen :)
 
wenn ich mit so einer höllengeschwindigkeit musik, filme etc sauge, ist es dann überhaupt noch möglich dass man mich beim saugen auf frischer tat ertappt ? *g* (nur mal angenommen meine hd könnte so schnell schreiben etc.)
 
>>>> Ob die Technologie jedoch jemals direkt für die Internet-Nutzer verfügbar sein wird, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht abzusehen. Vorläufig wird "The Grid" wohl nur Universitäten und Forschungseinrichtungen zur Verfügung gestellt werden.
 
ähmm hallo?! schön das die forscher neue inettechnologie erforschen, aber bitte bitte legt doch erst mal DSL in mein Kaff :P
 
@Haaase: Zieh nach Genf oder kauf dir nen Teilchenbeschleuniger... Immer diese Kuhkaffbewohner *kopfschüttel* P.S. Schau doch mal ob bei dir UMTS oder sowas ausgebaut ist, das dürfte dann für's erste langen...
 
2ndPlayer : ich glaube nicht dass er sich ausgesucht hat da zu wohnen!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles