Yahoo pokert weiter - Microsoft soll mehr zahlen

Wirtschaft & Firmen Bei Yahoo stößt Microsofts Androhung einer feindlichen Übernahme weiterhin auf trotzige Reaktionen. Steve Ballmer hatte zuvor an den Vorstand geschrieben und damit gedroht, seine Übernahmepläne direkt den Aktionären vorzulegen, falls Yahoo dem ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
guten morgen!
wieso reichen 40millarden doller nicht aus?
 
@christi1992: naja.. vielleicht wollen die sich auf die bahamas niederlassen.. oder the pirate bay unterstützen und dann so gegen M$ agieren. Vielleicht wollen sie auch statt $lars €uros haben...? Vielleicht wollen sie auch nur en lebenslangen vorratspack von leibniz butterkecks..
 
@christi1992: vielleicht wollen sie ja damit Microsoft-Aktien kaufen
 
Weil die wissen, dass Microsoft viiiiel mehr Geld hat und sie natürlich profitieren wollen...

Meine Vermutung.
 
@coolman0704: oder weill man den blauen pfeil nicht kennt!!
 
40 Milliarden Dollar reichen nicht aus, weil man den blauen Pfeil nicht kennt?
 
@KirillSp: Ich hoffe für dich, dass deine Frage nicht ernst gemeint war! ^^
 
Nein, war sie nicht, aber manch eine Klugscheißerei lädt geradezu zu solchen Kommentaren ein! ^^
 
@coolman0704: lol geile Antwort. So müssten Pfeilmeldungen immer sein :D
 
irgendwie gehen die mir damit langsam auf die nüsse...
 
@dj-corny: Dann bring die doch zu , dir schnell auf die Nüsse zu gehen. Dann tut's auch nicht so weh.
 
Wie im letzten Beitrag schon erwähnt...
Die Firma ist ca. so unwichtig wie ein pickel am A.
Feindliche Übernahme, lasst es krachen!!! Nehmt ihnen alles und schenkt ihnen nichts.
 
Reine Geldvernichtung, ich kenne >Yahoo nur um einen schnellen fake acc zu erstellen, wozu soll der gut sein?
Und anderseits evtl. wollen die Yahoo User nicht von Microsoft übernommen werden?
 
Eine Sache habe ich noch nie verstanden, wer bekommt das ganze Geld? Wenn Yahoo selbst das Geld bekommt, dann gehört es nach der Übernahme doch wieder Microsoft.
Also muss es doch auf die Aktionäre aufgeteilt werden, oder?
 
@MiG[Anubis: __-"Yahoo selbst das Geld bekommt, dann gehört es nach der Übernahme doch wieder Microsoft."__- Du hast es in der Tat nicht verstanden :-). Das Geld bekommen in dem Fall die Aktionäre, die Anteil an der Firma besitzen. Der Vorstand ist in diesem Fall lediglich der "Verhandlungspartner". Grüße, Tuon
 
@tuon: gibt es denn auch Aktionäre, die keinen Anteil an der Firma besitzen? :D Aber wenn du recht hast, warum sinkt dann der Kurs von Yahoo jetzt wieder? Eigentlich müssten doch jetzt alle Leute zuschlagen und keiner mehr was hergeben wollen.
 
@CruZad3r: Sagen wir mal so: So isses meiner Meinung nach. Kann mich aber auch irren, obwohl ich das nicht denke. Bin natürlich kein Börsenfachmann. Drum weiß ich auch nicht warum, wenn es denn so sein sollte, die Aktien von Yahoo gerade wieder sinken.
 
@tuon: Deine Meinung zählt nichts:(
 
40 miliarden Dollar!!! mmmmhhh.. der Dollar steht ja ziehmlich schlecht zur Zeit. Kann es das sein, dass Yahoo das Angebot als zuwenig ansieht? Die Aktionäre bekommen wohl einen gewissen Prozentanteil am Kuchen. Yahoos Chefer bekommen auch einiges. Bei einer ûbernahme bekommt derjenige der bezahlt nichts zurück!
So, alles zusammen wird es schon ein schöner Urlaub für Yahoo Chefs und Aktionären.
 
@solareffe: Was hat das mit dem Dollerkurs zu tun? Yahoo und MS sind beide amerikanische Firmen daher interessiert der Wechselkurs erst mal keinen. Natürlich wäre Yahoo sicher lieber 40 Mrd Euro zu bekommen denn das wäre natürlich mehr als 40 Mrd Dollar. Nur dann wäre deine Frage von Bedeutung. Aber da MS ja sagt sie bieten auf keinen Fall mehr als 40 Mrd Dollar, eher weniger, ist das Thema Wechselkurs vom Tisch
 
EUROS die Herren. EUROS!!! 40 Milliarden Euro klingt da viel besser :)
 
Gut so!
Eine gut laufende Firma würde ich auch nicht an eine reiche Firma verkaufen.
MS hat genug Geld!
Pokern bis 100Millarden Dollar.
Grins
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Yahoos Aktienkurs in Euro

Yahoos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr