Bericht: British Telecom hat Kunden ausspioniert

Breitband Bereits am Donnerstag wurde bekannt, dass die British Telecom zwischen 2006 und 2007 tausende ihrer Breitbandkunden heimlich ausspioniert hat. Das Unternehmen gab mittlerweile zu, Daten über die besuchten Webseiten der Nutzer gesammelt zu haben. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Macht die deutsche Telekom nicht genau das selbe?
 
@Alien51: Links für deine Aussage?
 
@Maik1000: ich würde sagen das ist gesunde paranoia. also ich denke und unterstelle das dies jeder anbieter macht.
 
@Alien51: nach deutschem recht nicht zulässig. §5 bdsg würde ich mal sagen...
 
@Maik1000: keine aussage. eine frage ... hehe
 
'Während das Unternehmen zuerst die Schuld von sich wies und erklärte, dass es sich dabei um einen Virus handle, gestand das Unternehmen nun seine Schuld ein' rofl was bastarde, ich wünsche denen aus tiefstem herzen ne firmenpleite, auch wenns nur ein wunschdenken von mir ist.
 
Wenn jemand einen Joint raucht, wird er verknackt. Spioniert man als Großunternehmen aus purer Profitsucht tausende Kunden aus, dann ist das natürlich gesetzlich gedeckt. In was für einer zutiefst kranken Gesellschaft leben wir eigentlich?
 
@Der_Heimwerkerkönig: Marihuana ist nicht guta.... nimm ma lieber den scheuble, nimm ma lieber den scheuble 2.0...

noch fragen? xD
 
@Conehead: *mitsing*, übrigens der konsum ist nicht verboten, nur der besitz :)
 
Habbich das richtig verstanden. die haben einen Trojaner auf die REchner gepackt? oder wie kommts sonst zu der Aussage "probleme mt Rechner" "bweise gefunden"? Und das soll nicht gegen das Recht verstoßen????????
 
@Conos: ich glaube du hast garnichts verstanden.
 
@Kalimann:"weil einige Kunden des Unternehmens Probleme mit ihrem Computer hatten, oder Beweise für Überwachung fanden." "
Während das Unternehmen zuerst die Schuld von sich wies und erklärte, dass es sich dabei um einen Virus handle, gestand das Unternehmen nun seine Schuld ein." so dann erklärs mir doch bitte Mr Superschlau. Was hat test sonst bitte damit zu tun hm?. Glaube du hast nix verstanden.
 
@Conos: Da wird keine Software aufgespielt sondern mit einem sgn. "Tracker-Cockie" gearbeitet. Quelle: http://www.mitternachtshacking.de/blog/573-phorm
 
Das mache fast alle Inet Anbieter und wer weiß vieleicht verkaufen sie sie ja auch noch an die liebe nette Regierung?
 
@foxy90: Link zu Deiner Behauptung?
 
@ Ken Guru: Das war keine behauptung sondern eine Frage! "?" Dieses Zeichen nennt man Fragezeichen. Kommt auf der tastatur rechts neben der "0" vor und teilt sich den Buchstaben "ß" und ggf. "\" .
 
@elecfuture : "Das mache fast alle Inet Anbieter" Das ist eine Aussage sogar mit einem Schreibfehler drin und der zweite Teil des Satzes war eine Frage!!!
 
Hammer. Die sollen die Infrastruktur zur Vefügung stellen damit deren Kunden das Internet benutzen können, weiter nichts. Man stelle sich vor, die Post würde jeden Brief öffnen um Informationen für sich zu gewinnen. Berners-Lee sieht hier große Gefahren für die Nutzer: "Wenn ich nach einer Reihe Bücher über eine bestimmte Krebsart suche, will ich nicht, dass meine Krankenversicherung davon etwas erfährt und mir, weil ich nach diesen Büchern gesucht habe, die Beiträge um 5 Prozent erhöht."
 
Richtig so.
 
Das ist doch zu erwarten gewesen. Laut den Gesetzen ist jeder seit ein oder 2 Jahren verpflichtet gewesen Infrastrukturen für solche Aktionen bereit zu stellen (das gleiche Gild für Deutschland genauso, wobei es noch vor Gericht gerade verhandelt wird ob es nicht gegen geltende Gesetze verstößt, des weiteren war es nur eine Frage der Zeit bis vorhandene Mechanismen missbraucht werden. So denke ich kommt es auch in Deutschland bald dazu.
 
@Bob-hawk: in deutschland wird nur die "surfzeit" "spioniert" und nicht die inhalte.
 
@Ken Guru ich denke es mir ich kann es sicher nicht beweisen nur denk ichs mir :D
 
@foxy90: Mal was anderes als sonst: Por que no utilizas la flecha azúl?
 
@Dr_Tod: Hágale
 
Wen wundert's ? Vater Staat macht es doch vor, wie man Bürger ausspioniert. Da diese verfassungswidrigen Tätigkeiten der Strafverfolgungsbehörden OHNE strafrechtliche Auswirkungen für die verantwortlichen Minister bleiben, haben die Internetprovider doch auch nichts zu befürchten. Wir brechen geltendes Recht, aber egal, als Minister darf man das !
 
1) TKÜV
2) Webseitenanalysetools
3) SozialeNetzwerke
4) worüber aufregen
5) Mögliche Ironie/Sarkasmus oder Zynismus Inhalte dieses Postings finden und verstehen. :D
6) PS: selbst winfuture dürfte mitprotokollieren wie oft von woher über welchen provider welche news angeschaut werden.
 
es gibt hier weder demokratie noch fairniss selbst pabay spioniert die leute mit versteckten illegalen chips aus .. an welchem regal ihr stehen bleibt etc..

Habt ihr euch nie gefragt warum man bei google mail immer die werbung bekommt
die mit euren suchbegriffen zu tun haben ? alles wird Spioniert
 
meinst du das? www.pabay.org
 
Bin mal gespannt, ob mein Beitrag, der die Machenschaften von Phorm und seiner Spyware Vergangenheit aufdeckte, aber von Winfuture zensiert wurde, noch erscheint.
 
... da lob ich mir Google - die verheimlichen wenigstens nicht, daß sie Daten sammeln ...
 
@Thaquanwyn: genau. so einfach ist das.... wenn man nix verheimlicht, dann rennen keine leute weg lol. so dumm sind die menschen ... und google wird immer gewaltiger
 
@Thaquanwyn: wie soll eine suchmaschine deiner meinung nach denn sonst funktionieren, wenn keine daten gesammelt werden?
 
@krusty: ... hab ich das Gegenteil behauptet? @hjo: ... warum sollte ich wegrennen - Google ist für mich immer noch die beste Suchmaschine, und so lange sich nichts daran ändert, sehe ich auch keinen Grund, diese Seite zu meiden. Und wenn du glaubst, daß MS und Co. die Dinge anders handhaben, gehörst du auch zu den dummen Menschen ...
 
die briten nehmens wohl nicht so genau, mit dem datenschutz. da gabs schon diverse vorfälle ... @winfuture: wo bleiben die quellenangaben?
 
wieso?
Schäuble bringt uns auch den Bundestrojaner auf unseren PC?
Warum darf England das nicht?
Schäuble bezahlt seinen 3 Programmierern auch 200.000 Euro.
Ach, das ist alles normal!!!
 
Naja ich denke auch das unsere ISPs das machen vor allem die Billiganbieter denn irgendwo muss ja der Profit, bei den Arbeitsplatszerstörenden Preisen, her.
 
bei meinem ISP heisse ich auch nur noch "pornogreller"...woher das wohl kommt :P
 
haha. alle briten werden sowieso ausspioniert. ist doch bekannt.
 
Mein Denken ist da noch etwas paranoider. Denn in meinen Augen bestehe die Möglichkeit, dass die Regierung - bei Bedarf - alles ausspioniert, um an die benötigten Informationen zu kommen. Und was in die Öffentlichkeit betrifft, Pressefreiheit,... naja :-) In jedem Land arbeitet die Regierung (angeblich) ein bisschen anders :-) Und man erfährt nicht immer die Wahrheit. In meinen Augen sind auch kleinere Gruppen von Hackern und Crackern, teilweise eine verlässlichere Quelle was Informationen betrifft, da sie zu meist gegen "das System" arbeiten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles