Microsoft: Ende von XP besiegelt, außer bei Billig-PCs

Windows XP Microsoft hat bestätigt, dass man Windows XP auch nach dem 30. Juni 2008 noch vertreiben wird, allerdings nicht im regulären Handel und nur für bestimmte Systeme. Die Redmonder erklärten erneut, dass der 30. Juni 2008 das Ende des allgemeinen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das ist schon verrückt: XP wird von vielen Leuten gewünscht, gegenüber Vista bevorzugt. Nur wegen der Firmenpolitik, die lieber Vista verkaufen will, treten sie den XP Fans mit den Füßen. Die letzen Tage las ich was von "Microsoft und Imagewechsel", so schaffen se das sicher nicht.....
 
@Antiheld: Die Leute wollen keinen Imagewechsel von Microsoft. Microsoft wird immer die böse Firma sein... Und XP wird doch nur von den Leuten gewünscht dich es bereits haben und/oder sich noch nie richtig mit Vista befasst haben.
 
XP Fans dürfte das egal sein, da sie ihre Lizenzen schon längst gekauft haben werden.
 
@Antiheld: Aber bedenke das die Hardware heuet zu Tage z.b. durch solch alte Betriebsysysteme nicht voll genuttz werden kann auch wenn dies jetz evtl noch nicht der fall sein sollte dies wird er in den nächsten jahren aber 100% sein.
 
@Antiheld: Das verstehe ich ehrlich gesagt auch nicht. Gewerbliche Kunden sperren sich wegen der immensen Anforderungen von Vista noch weitesgehend gegen das System, trotzdem zwingt man sie förmlich dazu. Kundenfreundlichkeit sieht anders aus.
 
@Antiheld: Ehm, soll BMW jetzt den alten Z1 wieder bauen, nur weil vllt ein paar Leute meinen, die würden sich sowas gerne kaufen? Geh mit der Zeit und find dich damit ab. Welche Firma bitte, entwickelt und bastelt an was neuem und will dann nur ihr altes loswerden? Erklär mir das. Dann nehm ich auch meinen Kommentar zurück und bin deiner Meinung.
 
@ larusso: Fender baut immer noch die Telecaster und Stratocaster obwohl es auch neue Gitarrenmodelle gibt. Die Telecaster war soweit ich weiss die erste E-Gitarre der Welt und kam ende der 40er auf den Markt.
 
@Antiheld: Das ist der Punkt. Von welcher kostenpflichtigen Software lassen sich noch 1,5 Jahre nach dem Erscheinen einer neuen Version alte Versionen kaufen? Und welche kostenpflichte Software wird über 10 Jahre lang mit Updates unterstützt? MS ist da sogar vergleichweise überaus kundenfreundlich.
 
@ larusso: Sollen wir jetzt wieder Atommeiler bauen weil die ja moderner sind als Kohlekraftwerke? Man sollte modern niemals mit automatisch besser verwechseln
 
@blisss: Wer oder was ist Fender? Wenn es bei den Gitarrenliebhabern sowas wie Nostalgie, oder soetwas in der Richtung gibt, dann is sowas ja auch okay. Gehe ich aber bei Xp mal nicht von aus.
@Motverge: Nee, hab ich ja auch nicht so gesagt. Ich meinte nur, warum man meint, eine Firma würde was neues auf den Markt bringen um dann verstärkt das alte Produkt zu verkaufen. Sorry stimmt ja, ergibt doch Sinn. Würde ich doch genauso machen.
Außerdem ein Solarkraftwerk ist auch modern und besser als Kohlekraftwerk. Natürlich ist moderner nicht gleich besser. Habe ich aber auch niemals gesagt.
 
@Antiheld: wer XP will, hat XP schon längst und Vista auf nem neuen PC ist kein Problem.
 
@larusso Fender hat nichts mir Nostalgie zu tun. Es ist eine gute Firma mit guten Produkten welche in 10 Jahren noch seine Käufer finden werden. Egal wie lange das Produkt auf dem Markt existieren wird. Leider ist unsere Mentalität genau anderes bespickt. Die jungen BWL Studenten, die in Zukunft über solche Produkte, wie XP entscheiden werden, lernen schon früh im Studium, dass Marktanteile nur durch Innovationen gewonnen werden können. Das ist sozusagen ein Grundprinzip ihres Denkens. Ob das nun richtig ist, muss jeder für sich selber entscheiden.

Ich persönlich bin ein Sparfuchs. Warum etwas austauschen, wenn es 100% seine Aufgaben erledigt? So funktioniert aber unsere Käufermarkt nicht. Wobei es bei dem Bespiel eher schon in Richtung Anbietermarkt geht.

Wenn wir uns wie Schafe benehmen, haben wir es nicht anderes verdient, als geschoren zu werden.
 
@ Motverge: Was ist denn an Atomkraftwerken schlechter als an Kohlekraftwerken? AKW's sind sauber, effizient und leise...und jetzt komm mir nicht mit Sicherheit und Verstrahlung! Irgendeinen negativen Punkt gibt es immer. @Topic: Wer spricht denn 2010 noch von XP? Keine Sau! Das System hat nunmal seine Zeit seinen Dienst getan und wird durch ein neueres, besseres ersetzt. Warum viele Unternehmen noch XP einsetzen, kann ich an unserem sehen...die Branchensoftware wird einfach noch nicht offiziell unterstützt. Das wird sich aber mit Sicherheit ändern.
 
@larusso: Autos mit Betriebssystemen zu vergleichen hinkt, doch ich gehn mal drauf ein: Warum entwickelt BMW ein neues Auto? Weil sie die Verkaufszahlen verbessern oder zumindest halten wollen. Wenn es nun Kritik am neuen Produkt gibt, die Verkaufszahlen zurück gehen, muss sich der Hersteller Gedanken machen. Nun ja Visata verkauft sich ja ganz gut, aber nur deswegen: (Gleichnis) Jedes Auto das neu zugelassen wird, muss ein BMW Z4 sein. Alternativ geht nur ein Dacia Logan, oder ein Crysler Pickup mit über 2 Tonnen Eigengewicht. Der Z1 wird nur noch unter ganz besonderen Umständen zugelassen. __-> Auf Vista bezogen: Neue PC's bekommt man eigentlich fast nur im Budel mit Vista. Alternativ Linux oder NOCH, aber ehr selten XP. Sie haben nicht die Notwendigkeit Vista zu verkaufen, aber ihr fast Monopol eröffnet die Möglichkeit, die sie knallhart nutzen. In sofern ist das Image, dass Microsoft ein Monopolkonzern, welches er ausnutzt, durchaus gerechtfertigt. Wenn sie dann dem Kunden entgegen kommen, ist das auch zwingend notwendig, um die Kundschaft in die Arme anderer Betriebssysteme zu treiben und Kritiker zu beschwichtigen. Microsoft ist Marktwirtschaft pur, nicht mehr.
 
@blisss: Ich sehe da zum Gitarrenhersteller allerdings den Unterschied im Support des Produkts. Während die Gitarre auch noch in zehn Jahren einfach zu reparieren sein wird, weil sich die Grundkonzepte einer Gitarre wahrscheinlich nicht verändern werden, ist dies bei (komplexer) Software schon wesentlich schwieriger. Hier gibt es von Produkten mehrere Versionen mit jeweils unterschiedlicher Codebasis. Ich kann gut verstehen, dass man die Ressourcen in einer Firma nicht ewig an ältere Produkte binden möchte.
 
@Antiheld: Bis zu deinem Punkt vor dem Gleichnis kann ich dir noch Folgen. Den Rest versteh ich ehrlich gesagt nicht. Was hat das denn jetzt genau damit zu tun? Wenn du mir damit sagen willst, dass es für MS egal ist ob sie XP oder Vista verkaufen, da sie ein quasi-monopol haben und es auch ausnutzen, dann hast du damit sicher recht.(Mal davon abgesehen, dass die mit Vista doch mehr verdienen, da die mehr verlangen)
Ich habe mein Kommentar aber nicht direkt nur auf MS bezogen. Hätte MS kein quasi-monopol, warum sollten die ein altes Produkt dann ihrem neuen Produkt vorziehen oder gleich stellen. Wenns ausgesorgt hat, dann hat es nunmal ausgesorgt und es muss was neues her. Auch als monopol wäre das für MS nicht grade Sinnvoll, da die für ein neueres Produkt immer mehr Geld verlangen können. Also warum dann nicht das neue Produkt vorziehen?
 
@ larusso:

Warum sollte sich jemand eine Milchkuh kaufen, der bereits eine zuhause stehen hat?
Wenn der Milchkuhproduzent aber aufhört, dass Futter für die Milchkuh herzustellen.

Seine restlichen Milchkühe Lila anmalt und diese nur noch verkauft mit der Aussage, dass diese Kuh bessere Milch geben und nur noch spezielles Futter für die Lilakühe herstellt.

Dann bist du gezwungen Dir eine neue Kuh zu kaufen, wenn du immer noch frische Milch zuhause haben möchtest.

Als Alternative läufst du einmal in der Woche in den Supermarkt und kaufst dir die Mich im Tetrapack von linux. Das ist aber halt sehr umständlich für die meisten, die dann lieber die Lilakuh kaufen.
 
War doch zum erscheinen von XP genauso. Alle wollten 2000 oder 98SE weiter nutzen. Und wenn dann schon gar nicht den bunten Style , denn "der frisst ja Ressourcen ohne Ende".
 
@Antiheld: "Das ist schon verrückt: XP wird von vielen Leuten gewünscht, gegenüber Vista bevorzugt" 9 von 10 dieser vielen wollen das aber nur weil sie selbst keine Ahnung haben und ihnen von Leuten die vermeidlich Ahnung haben eingeredet wurde das Vista schlecht ist. Das wiederum sagen diese Leute in der Regel weil sie Vista auf ihrem frühsteinzeitlichen PC nicht ans Laufen bekommen und weil die bei denen etwas nicht geht immer lauter schreien als die bei denen es funktioniert. Dazu gibt es noch die Fraktion die das ganze nutzt um prinzipielles Microsoft BAshing zu betreiben. Verdammt was soll das eigentlich? XP wird noch bis 2014 (zweitausendVIERZEHN!!) mit Updates versorgt es ist also niemand gezwungen jetzt Vista zu kaufen sondern hat noch über 5 Jahre Zeit sein System zu aktualisieren.
 
@cathal: Xp schlechter als Vista, das ist Propaganda :-) Ich habe Vista 2x auf meinem PC installiert und 2x wieder runter geschmissen. Alleine dass es langsamer reagiert als XP, ist schon unnötig.
 
@gecko: ich glaube du hast mich nicht richtig verstanden. Es geht mir nicht um das Monopol von MS, sondern dass wohl kaum eine Firma, und so auch MS(egal ob mit oder ohne Monopol), versuchen wird, ein altes Produkt verstärkt zu verkaufen und das neue einfach hängen zu lassen. Warum sollte MS jetzt denn noch sagen: "Oh ja leute, kauft doch bitte unser Windows Xp statt Vista. Wir verkaufen es doch dann auch bis 2060." Wozu hat denn MS Vista auf den markt gebracht? Bestimmt nicht um mehr geld mit xp zu verdienen, oder?
 
Wenn Autos software wären, könnte man jeden klassischen Autotyp, der je gebaut wurde neu erwerben. Ein altes BS muss ja schliesslich nicht material- und fertigungsaufwändig produziert werden. Software lässt sich beliebig kopieren.
 
@Snaeng: ... erzähl keinen Blödsinn! Vista hat für die meisten Nutzer immer noch keinen geldwerten Vorteil gegenüber XP - und damit wir uns richtig verstehen, ich nutze selbst eine X64 Ultimate-Version, die neben XP Pro als Zweitsystem auf meinem Rechner läuft ...
 
@Antiheld: der Markt reagiert auf die Firmenpolitik. und die Kunden regeln die Nachfrage, MS stellt das Angebot. Nur leider ist durch die Monopolstellung von MS kein marktwirtschaftlicher Ablauf gewährleistet. Ich werde mich darum kümmern Linux zu lernen, da abzusehen ist, das die Politik von MS nicht nur den Markt gefährdet
 
naja ein grund mehr linux einzusetzen
 
Ich setze Linux ein, weil ab Juli kein XP mehr verkauft wird. Ja, stimmt. Klingt plausibel.
 
@w00x: Ja klar. Genauso könnte man sagen: Ich setzt jetzt Windows XP ein, weil Suse 6 nicht mehr supportet wird.
 
@.omega.: Auf jeden Fall. Ja klar ergibt ja auch Sinn. :rolleyes
 
@w00x: Starte mal eine der Major Distributionen auf einem bel. Rechner! Folgende Fehlerszenarien (von denen mind. immer eins eintritt) werden Dich erfreuen: 1. System hängt sich beim Start bei der Hardwareerkennung auf 2. keine AHCI Treiber dabei->keine Platten werden erkannt 3. keine WLAN Geräte erkannt 4. X-Server startet nicht, weder mit NVidia Treibern noch VESA 5. kein Sound auf 0815 Realtek Chipsätzen | Das sind einfach Sachen, die mit einem heutigen OS ohne zu Zucken funktionieren müssen, auf jedem PC/Notebook, ohne Packages importieren, Scripte frickeln und Manpages lesen. Davon ist Linux noch Lichtjahre entfernt.
 
@larusso: Das war Ironie von .omega., und das mehr als deutlich, soll er denn wirklich noch Ironie tags setzen? Oo
 
@ F98 : diesen schwachsinn nimmt dir keiner ab, die grossen distris erkennen die hardware zu 99.9% ohne mit der hand nachzubessern. es ist auch einfach zu beweisen indem du eine konppix cd oder dvd startest.
 
@OSlin: Kleiner Flötenschlumpf, du! Knoppix 5.3.1 erkennt weder das Standard-Intel-Wlan Modul in meinem Acer Travelmate 7720G, noch kann ich ruckfrei und ohne Grünstich DivX-Videos abspielen. Vom SD Kartenleser (Texas Instruments) ganz zu schweigen.
 
@F98: und was ist so schwer die ati treiber zu installieren und mit ndiswrapper den windows treiber für das intel wlan einzurichten. edit: übrigens dürfte mit nidiswrapper auch dein kartenleser zu aktivieren sein wenn es windowstreiber gibt.
 
Wäre MS schalau würden sie Windows 7 so modular aufbauen, dass man auch eine sehr kleine schnelle version für die ULPCs zusammenstellen kann - sonst kommt da nämlich der nächste aufschrei wenn XP 2010 ganz sterben soll.
 
@blisss: Ich vermute mal dass man sich genau dieses Thema genau überlegen wird. Allerdings könnte man auch von vornherein ein spezielles Windows 7 für Billignotebooks zusammenstellen. Dann muß man nichts modulares machen.
 
@blisss: So ein Windows würde ich dann vielleicht auch wieder einsetzen wollen - allerdings auf meinem Desktop-PC. Vista ist mir zu aufgeblasen und selbst bei XP habe ich mit nLite viel (für mich) überflüssiges Zeug rausgeworfen. Es wäre so schön, wenn "7" ein benutzerdefiniertes Setup hätte. Ich brauche wirklich nur ein stabiles Basis-Betriebssystem - auf Mini-Spielchen, halbgare Videoschnittprogramme, rudimentäre Bildbearbeitung, Desktop-Suche, Hintergrund-Defragmentierung, ReadyBoost usw. kann ich dankend verzichten.
 
@blisss: Windows 7 soll angeblich ziemlich modular werden. Wie sich das allerdings in der Setup-Routine ausdrückt, weiß ich nicht. Ich seh es für die breite Masse der DAUs eigentlich als Vorteil, dass man nur auf "Installieren" drücken muss und alles geht vollautomatisch. Vielleicht gibts dann eine spezielle Setup-Routine für die Profis? k.a. aber irgendwas muss sich MS einfallen lassen.
 
Schon der Server08 ist so ausgelegt, dass man von Core zu Vollinstallation einige Zwischenschritte wählen kann. Es ist also anzunehmen, dass sowas kommt. Solange es übersichtlich bleibt, stört das sicher auch keinen.
 
@blisss: Genau dies könnte der Fall sein, sonst wäre wohl der definitive Endtermin von Windows XP nicht indirekt mit dem Erscheinungstermin Windows 7 verknüpft.
 
@DennisMoore:Nee, also ganz ehrlich, wenn es modular wird, dann solls auch gefälligst so modular sein, dass es auch auf Billignotebooks funktioniert.
@swissboy:"Genau dies könnte der Fall sein..." Genau das muss der Fall sein. Wie X.Perry_Mental schon sagte, ein aufgeblasenes OS brauch ich auch nicht.
 
@X.Perry_Mental: Dickes + für deinen Beitrag, leider einer der wenigen mit Hirn im Kopf in den Kommentaren.
 
Manche Leute haben es wohl noch nicht so wirklich durchblickt. Es geht um NEUE Lizenzen, die dann nicht mehr verkauft werden. Die eingefleischten XP Fans haben doch sowieso schon ihre Lizenz oder arbeitet ihr noch mit Windows 95 ? Es geht doch auch daraum, das wenn man sich XP käuft nicht der Support nächsten Monat ausläuft. Da würden sich die Leute doch genauso aufregen
 
Wie heißt es so schön: Get over it. :)
 
Irgendwie wirds langsam langweilig. Die einen bleiben bei XP (vorerst) die anderen "Experimentierfreudigen" nehmen halt Vista. . Ende. :P
 
@punkt-d-design: Kannst Du kurz erklären, warum man für VISTA experimentierfreudig sein muß? Ich habe 4 Tage gebraucht, um LINUX halbwegs zum Laufen zu bringen, VISTA habe nur installiert und alles funktionierte, ohne Kompromisse und Einschränkungen.
 
@mcbit: jaja...nur installiert und Mündigkeit gleich mit abgegeben. Wie einfach es doch sein kann und...stimmt! Dafür muß man nicht experimentierfreudig sein.
 
@ mcbit: 4 tage für ein linux installieren, das dauert normal zwischen 5-20 minuten je nach distri. 4 tage benötigst du vielleicht wenn du ein system von grund auf selber compilierst inkl. der grafischen oberfläche.
 
@OSlin: Da stand "zum Laufen bringen". Instaliert wars in 20 Minuten, richtig. Danach konnte ich surfen und mir Bilder angucken. Scanner ging nicht, Drucker ging nicht, WLAN ging nicht, Bluetooth ging nicht. Alleine den Scanner zum LAufen zu bekommen, waren Stunden googlen, Pakete ausprobieren und Neustarts. Komm erzähl mir nichts, ich bin kein blutiger Anfänger. Aber wenn es keine fertigen Treiber für meine Hardware gibt, ist Linux keine Alternative. Der Scanner lief irgendwann mehr schlecht als Recht und die Zusatztasten waren gar nicht nutzbar.
 
@mcbit: ok, kann schon sein dass du hardware besitzt die vielleicht nicht so einfach zu konfigurieren und etwas zeit in anspruch nimmt.
bei dir ist es klar, du möchtest nicht am system basteln und somit sehe ich das auch ein. aber viele investieren emense zeit um ein system ihren wünschen anzupassen und da ist es jetzt egal ob ich ein xp, vista, mac oder linux vor mir habe.
 
Ich setze auch nur XP ein und habe mir letztes Jahr mal den Spaß gemacht alle wichtigen OS der Reihe nach auf meinem Notebook mindestens je einen Monat lang zu testen. Und so schockierend es auch sein mag, aber bevor ich mir ein Vista für teures kaufe installiere ich mir lieber Ubuntu welches ähnlich unkomfortabel ist aber wenigstens nichts kostet. Scheißegal für wie toll Microsoft Vista halten mag, wer den Kunden nicht das anbietet was sie haben wollen braucht sich nicht zu wundern wenn sie irgendwann abwandern.
 
@Johnny Cache: sehr schön, Applaus. Und wo ist der Zusammenhang? Du hast XP runter und Ubuntu rauf. Und jezz? Was hat das mitm Thema zu tun?
 
@Kirill: Die kleinen schwarzen Dinger nennt man Buchstaben... wenn man sie aneinanderreiht kann man sogar ganze Sätze damit basteln. Was ich gesagt habe ist daß ich ALLE wichtigen OS installiert habe und Vista gerade mal mit Ubuntu vergleichbar ist... von OSX fange ich jetzt gar nicht an. Selbstverständlich setze ich kein Ubuntu (welches genau wie Vista ziemlicher Schrott ist) ein, weil es eben noch XP gibt.
 
@Johnny Cache: Was hastn fürn Notebook? Bei meinem wird so ziemlich keine Hardware erkannt mit Ubuntu. Das WLAN ist nicht nutzbar, der Memorycardslot geht nicht, der Brenner läuft nicht und Alles läuft irgendwie langsamer. Und wenn Du ein XP hast, dann laß es doch drauf, auch wenn kein XP mehr verkauft wird, es wird ja nicht verboten.
 
Mir reicht es, wenn Windows 7 besser als XP ist, und vor dem Ablauf der Unterstützung von XP auf den Markt kommt.
Dann kann man sich Vista in den A.... schieben.
 
@Nixwiss: du machen deine name alle ehre
 
wie gut das man kaum windowx updates braucht um einen guten betrieb zu ermöglichen. Ich bleibe auch bei windows Xp .. Spiele die dann irgedwann nur noch auf vista gehen spiel ich dann auf konsole
 
@camfrogfunraum: Sicherheitsrelevante Updates wird es für Windows XP bis 2014 geben.
 
@camfrogfunraum:

DAS tut WEH ! windows updates (besonders sicherheitsrelevante) sind also nicht nötig für einen guten betrieb ?! au au au ...
 
@camfrogfunraum: thank god, it's friday *fg*, da braucht man bei solchen Kommentaren gar nicht auf den Kalender schauen, weiss aber trotzdem, welcher Wochentag ist *lol*
 
vista ist kein schlechtes OS , genauso wenig wie XP. vista ist der nachfolger . und so schade es auch ist , es gab schon immer nachfolger . und verbohrte user die par tout immer das "alte" nutzen wollen.

ich sehe keinen nachteil von xp zu vista . vorrausgesetzt man hat eine vista dvd aus der sämtliche aktivierungs und registrierungsgeschichten bereits entfernt sind =) jaha, auch das gibts . windows update klappt damit 1a.

und nein , ich setze ein lizensiertes windows xp ein !
 
Das Problem ist ja auch nicht das Vista an sich. Ich finde das (obwohl Linux User) wirklich gut und nutze es als 2tOS. Das Problem sind die Anforderungen und die imer noch andauernde Treiberproblematik. Für den Heimanwender sicherlich nicht zwingend ein Gegenargument,aber bei gewerblichen Kunden sehr wohl. Die meisten Firmen sind gar nicht für den Betrieb von Vista vorbereitet, da die HW solche Steps nicht zulässt und eben diese Investitionen scheuen die meisten. Ich habe als EDV-Dienstleister damit jeden Tag zu tun, und höre mir genau diese Argumente auch an.
 
Ist doch toll.
 
Der Hinweis mit dem Termin (1 Jahr nach Erscheinen von Windows 7) ist ja sehr interessant. Zumal das heißt, dass Microsoft zumindest nicht ausschließt, dass Windows 7 noch vor Mitte 2009 (zweitausendNEUN) auf den Markt kommt. Denn jeder Veröffentlichungstermin nach dem 30.06.2009 würde diese Anmerkung überflüssigmachen, weil dann "maximal ein Jahr nach Erscheinen von Windows 7" immer nach dem 30.06.2010 wäre. Vielleicht kommt Windows 7 früher als alle denken... :)
 
@Runaway-Fan: ich denke nicht dass, wenn sich 7 großartig von vista unterscheiden soll, es schon so früh auf den Markt kommt - wenn doch ist es eher ein "Vista Second Edition" als etwas neues wenn man mal sieht wiviel zeit sie für Vista gebraucht haben.
 
@blisss: dann zieh mal der entwicklungszeit von vista die entwicklungszeit von longhorn ab, sooo lang hat das nämlich nicht gedauert
 
@Runaway-Fan: Du bist, gelinde gesagt, ne ziemliche Flachzange. Ließ den Text vielleicht nochmal und versuch es dann zu verstehen. Sie schließen es sogar Explizit aus, dass "Windows 7" bis zur Mitte des Jahres 2009 fertig ist. Warum? WEIL DA DICK UND FETT STEHT -> -> ENDE ANFANG
 
Wer dann immer noch ein WinXP braucht kann sich ja immer noch auf einschlägigen Auktionsplattformen umsehen! Es wird ja nur der Vertrieb "reduziert", das Update läuft ja dann noch eine Weile.
 
ist mir egal, solange Battlefield 2 nicht problemlos auf vista läuft bleibe ich bei XP..
 
@l33tg33k: leider nicht nur bf2, naja microsoft kann halt auch nicht zugeben, daß vista schei+++ ist
 
Wenn Microsoft kein Interesse mehr am XP Support hat, die Comunity es aber bevorzugt, wäre es doch nur kundenfreundlich, es in ein Opensourceprojekt zu verwandeln. :) Stattdessen zwingt man die Käufer sich der globalen Vistabettatestphase anzuschließen. Ganz nach dem Motto: Es ist billiger, das eigene Unvermögen mit der Hilfe der User zu kompensieren, als sich Zeit für eine optimale Entwicklung zu lassen. Von den Treibern, die nach mehr als einem Jahr immer noch nicht perfekt funktionieren - siehe Creative - will ich garnicht reden.
Im pharmazeutischen Bereich wäre das geradeso, als ob ich ein Medikament auf den Markt bringe, dessen Nebenwirkungen ich noch garnicht kenne. Schon klar, der Vergleich hinkt ein wenig. Auf der einen Seite gefährde ich die Gesundheit, auf der anderen ja nur den reibungslosen Ablauf im Arbeitsprozess. Naja in zwei bis drei Jahren kommt ja das nächste verschlimbesserte Microsoftbetriebssystem. Dann wird warscheinlich Vista auch endlich reibungslos funktionieren. Und täglich grüßt das Murmeltier auf der Suche nach dem perfekten Betriebssystem.
 
@l33tg33k: ich weiss es jetzt wirklich nicht ob bf2 unter vista läuft, aber ich spiele bf2 sogar unter linux und es läuft spitze. :)
 
@l33tg33k: oh nein, was hab ich mit vista nur falsch gemacht? :( bei mir läuft alles (auch bf2, ohne addons, die brauch ich nicht) ohne probleme :( sowas aber auch
 
@ TTDSnakeBite: Das liegt wohl daran, dass du die addons nicht spielst. dazu kommt, dass ich auch nen eigenen server habe. Ich habe bemerkt, dass wenn ich als admin von einem einen "1st view" screenshot machen will, und er benutzt VISTA, dann sehe ich nur ein schwarzes bild. (ist ein BF2 bug) wurde deshalb auch schon von servern gekickt, weil die dachten ich sei am cheaten..
 
www.ubuntu.com

Mehr sag ich dazu nicht.
 
@noneofthem: was machst du dann auf WINfuture?
 
@noneofthem: Ja, wer auf Kompromisse und Einschränkungen steht, sollte unbedingt UBUNTU nutzen. Habs lange getestet, und nenne mich bequem oder verwöhnt, aber soviele Einschnitte und Kompromisse betreffs der Hardwarenutzung verkrafte ich in meinem Alter nicht mehr.
 
@TTDSnakeBite:
Das gleich wie alle anderen. Mich über IT News informieren. Hier ist ja nicht alles nur Windows. Außerdem kann man ja vielleicht ein paar arme Seelen aus der MS Drogensucht retten. :-)
 
@mcbit: Wo hast Du denn bitte Einschnitte machen müssen? Ich hab hier in den letzten 3 Jahren absolut nichts vermisst. All meine Hardware läuft ohne Probleme, Software gibt es en masse und das alles läuft auf meinem Laptop und meinem Desktop PC jeher ohne Probleme. Hätte da gerne gewusst, wo es bei Dir hakt...
 
@ mcbit : älter als ich wirst du auch nicht sein und ich kann nur eines sagen, was meine nerven angeht hat mich linux wieder beruhigt weil es funktioniert ohne mucken.
 
@noneofthem: Wenn ich die Features meiner Hardware nicht nutzen kann, wenn ich nichtmal die Tintenstände meines Druckers angezeigt bekomme, dann sind das Kompromisse, die ich nicht eingehen möchte, so einfach ist das. Wenn das WLAN-Modul und der Bluetoothstick keinen Mux von sich geben, wenn Videos im Vollbildmodus ruckeln, trotz gängigem Treiber und wenn das System nicht in der Lage ist, eine DVD in DIVX umzuwandeln und man in mehreren Foren 1 Woche braucht, um mir zwar zu sagen, dass der Codec nicht richtig funktioniert, aber alle Vorschläge und Anleitungen, den Codec zu reparieren oder neu zu machen, fehl schlagen, sind das zu viele Kompromisse. Auch konnte ich mein Bankingprogramm nicht nutzen, mein PDA nicht synchronisieren geschweigen denn mein Handy. Tut mir leid, aber wenn ich mal ein BS brauche, um mir einen Internet- und Bilderanguggrechner einzurichten, werde ich gerne auf Linux zurück greifen. Ich habe einfach nicht die Zeit, ewig damit zuzubringen, das System zum LAufen zu bringen, wie ich es gewohnt bin. Bei Windows hatte ich solche Probleme bisher nicht, noch nie.@ OSlin: Ich bin 36, und habe in meiner Freizet einges mehr zu tun, außer Rechner einzurichten. Wenns nicht geht, gehts nicht. Ich habe entnervt Linux nach langer Testphase entfernt, habe innerhalb von nur 2 Stunden Windows Vista installiert und sämtliche Programme und Hardware, die ich nutze.
 
@ mcbit: wenn unter vista alle deine programme funktionieren warum nicht, schliesslich kann jeder benutzen was er möchte.
 
@OSlin: Dann hört endlich auf, Linux als 1:1-Alternative zu nennen, denn das ist es leider noch nicht. Würde meine Hardware zufriedenstelllend laufen, wäre ich bei Linux geblieben.
 
@ mcbit : linux ist sehr wohl eine alternative, aber eben nur für leute die auch ein wenig zeit investieren wollen sollten sie nicht die dementsprechende hardware besitzen. ich besitze nur markenhardware weshalb ich auch noch nie probleme mit treiber hatte, weder unter windows noch unter linux.
 
ich hab mir nur gut die hälfte der kommentare hier durchgelesen. ich kann aber schonmal ganz gut daraus schließen, dass von den "vista-hassern" keiner, aber wirklich KEINER vista länger als eine woche im einsatz hatte. aber hauptsache meckern... steigt doch um auf euer linux oder bleibt bei eurem xp und gönnt uns den luxus das bessere bs zu haben :P
 
@TTDSnakeBite: auch auf die gefahr hin, dass es ein wenig... "schwul".. rüberkommt: ich könnt dich knutschen für den kommentar xD (+)
 
@dj-corny: -no comment- oO aber danke fürs + :D
 
@TTDSnakeBite:

mag ja sein, dass du das Vista sooooooo geil findest. Ich vermisse keine einzige Microsoft Funktion bei XP Pro. Warum soll ich auf dieses blinkende grelle Etwas umsteigen, was auch noch zusätzlich Geld kostet ? Nur weil MS damit in die Schüssel geko...t hat ? Die bezahlen den Händlern noch eine Prämie wenn es installiert wird. Würden die das Etwas nicht billiger als XP verkaufen, dann würden es nur die nehmen, die nicht wissen, was mit XP alles geht und sich gerne an bunten Bildchen aufgeilen...
AERO-Glass nein Danke !!!!
 
@MrOuzo: oh, was blinkt denn an vista? für leute wie dich gibts selbst in vista nen classic-theme, der funktioniert sogar ohne aero. warum sollte man ein neues, modernes produkt billiger als den veralteten vorgänger verkaufen, obwohl das neue produkt mehr funktionen, mehr möglichkeiten und mehr komfort bietet?
 
@TTDSnakeBite:
wei die es so verkaufen, ich habe von unserem MS-Distributor die Preisliste bekommen, dort kann man dann genau die Preise nachlesen und vergleichen. Was auch besonders schön ist, alles wird nur in Dollar bezahlt.
Ich habe Vista auf dem Notebook meiner Mutter mitbekommen, da liebe ich XP. Warum soll ich wieder alles abschalten, das es wieder wie XP aussieht, da bleib ich lieber bei XP, da läuft wenigstens alles
 
@MrOuzo: ausser meiner alten audigy2 läuft alles, und ich mache vieles mit vista. auf classic umzustellen dauert ja nicht soo lange, selbst ungeübte schaffens in unter einer minute :)
 
@TTDSnakeBite: wenn vista das bessere bs ist dann sollte wenigstens stinknormale steuerberatersoftware drauf laufen so wie bei xp und nicht jeden tag irgendetwas anderes aus der trickkiste zaubern. für oma eine grußkarte schreiben und ein paar sachen reicht es sicher aus, aber wenn es drauf ankommt haben viele probleme auch microsoft certifizierte partner.
 
@TTDSnakeBite: Ich hoffe Du betest nicht Abends an Deinem vistaaltar und betest vor dem Schlafengehen ...oder :)
 
@ MrOuzo: Mein Bildschirm ist nicht bunter als unter XP, es blinkt auch nichts - habe ich was falsch gemacht? BTW, habe VISTA nicht gekauft, sondern beim neuen PC bei gehabt, sonst hätte ich es nie eingesetzt. Aber es läuft gut, seit SP1 sogar noch schneller, aber XP habe ich nur auf dem Notebook noch zu laufen und auf den Rechnern der Kinder.@OSlin: Du kannst doch für die Versäumnisse der Softwarehersteller nicht den Hersteller des BS die Schuldgeben.
 
@TTDSnakeBite: Ich hatte Vista testweise auf einem Rechner nen Monat lang laufen und fand einfach nichts daran. Keine wirklichen Innovationen, nur ne gute Optik. Unter OSX und Linux waren die meisten Dinge schon seit langem Standard, was MS nun bei Vista als neu verkauft hat. Wieso also einen alten Schuh als einen Neuen kaufen? Desweiteren arbeite ich im IT Umfeld und ein paar Freunde von mir sind PC Fachhändler. Und die wurden auch von Kunden fast schon angebettelt, dass die bitte Windows XP haben wollen. Und da waren Leute dabei, die auf ihren Komplett-PCs Vista hatten und Leute, die sich einfach vorher ausgiebig informiert hatten. Vista ist ein DRM-verseuchtes OS, dass dem User viele Möglichkeiten nimmt und dessen Hardwareanforderungen künstlich in die Höhe getrieben wurden, um den PC Verkauf zu fördern, weil da wiederum auf den ganzen Neu-PCs Vista drauf ist. So ist das und so war das bisher. Was denkst Du, wieso MS Windows auf so vielen Rechner installiert ist? Bestimmt nicht, weil es das beste OS auf dem Markt ist.

Windows XP zum Spielen
OSX für Audio und Video Bearbeitung
GNU/Linux für alles außer Spiele

So einfach ist das.
 
@TTDSnakeBite: Ohiiiii, getzt aber, da muss ich @ noneofthem recht geben. Jeder schreit, weg mit dem Kopierschutz und dem DRM Gedöse... und dann kauft man sich freiwillig, oder lässt es auf einem Rechner als freiwillige Zugabe drauf ????
 
@TTDSnakeBite: quatsch mit souce. vista läuft auf den meistern rechnern gar nicht. und wer ist denn so bescheuert und kauft sich ne neue blechkiste, wenn es die alte noch macht, nur wegen son dummen betriebsystem? leute die keine ahnung und zu viel geld haben...
 
@willi_winzig: na dann viel spaß mit deiner kiste von 1980
 
kurze rede langer sinn: als 2000 kam wurde 98 vom brett geschuubst.....als grob nach 2000 , der xp kam und gut läufte wurde 2000 von der schüppe genommen......Jetzt ist XP auf seine alten tage ein guter opa.. und vista ist da... als geht xp nun auch von dannen.......und später wenn 2010 win 7 da ist sagt man vista aurevoir vista ruhe in Frieden.....
 
der einzige wahre grund warum xp auf billig pc`s weiterlebt, ja nur keinen anwender an ein anderes betriebsystem zu verlieren. die wünsche von kunden und partner nach xp mögen sogar stimmen, werden aber nach den üblichen geschäftspraktiken wenig bis gar nicht toleriert.
 
@OSlin: man geht ja immer auf innovation multimeida und den ganzen gerümmpel aus oder lieg ich da falsch..... xp ist das beste und stabilste programm/BS. Die PC´s die 2010 gebaut sind nur dann so stark damit win 7 flüssig läuft.. würde der xp bei den ganzen grafikspielerreisystemen drauf scheissen und die 8 mal überholen.... warum wohl...habs auch mal getestet und xp hat um weiten besser abgeschnitten als unser neuer bruder vista.... bei gleichen anforderungen....auf schönheit ist kein BS ausgelegt man sollte damit arbeiten können und es sollte leistung haben..... und vista ist reine spielerrei.....deswegen lebt auch xp auch noch bestimmt weiter weil die konzerne die xp kennen und brauchen nicht sonen grafikmist *hust *aero glass brauchen
 
Ich frage mich, warum MS XP nicht einfach weiter anbietet,ich meine ddie jetzigen Ausgaben, wenn Nachfrage besteht. Auch wenn sich Vista nicht so verbreiten würde, solange sie Geld verdienen ist doch egal. es gibt ja zumindest keinen Stillstand in der entwicklung. Sollen sie doch einfach den Kunden entscheiden lassen.
 
@Wurzelholz: und vista und win 7 das is doch MS ihre neuen gold stücke wieso denn noch ein altes sys verkaufen? du willst doch auch keine salamibrötchen verkaufen wenn die mit käse und salami besser laufen.... was ja viele meinen
weisste das ist reiner zwang, A: wir kapitulieren und kaufen schön ihre neuen BSysteme oder wir bleiben auf unseren alten hocken und können nix mehr machen weil weiteres nicht mehr geht
 
@awwp1987: nö, ich will keinen alten Schinken mehr kaufen, aber einige Leute wollen das scheinbar, z.b. die unterzeichner der XP Petition. Ich meine, wenn MS damit Geld verdienen kann, Leute XP noch haben wollen und der aufwand eine software anzubieten, ich meine nicht den Support zu verlägern, gering ist, warum denn nicht. Viel schlechter kann das Image von vista dadurch bei den Vista-Hassern nicht mehr werden.
 
Gott sei DAnk..wird die Viren Schleuder abgeschaft (:
 
Thema Vista. Ist ganz niedlich,. viel zu verspielt. Vor ca. 6 Monaten mit einem Notebook gekauft. Zusätzliches XP Partition, zum Glück. Viele Sachen sind bei Vista Schrott. Der größte Hammer ist SP1, es ist unmöglich SP1 auf dem 6 Monate alten Notebook zu installieren. Selbst die MS Hotline wusste keinen Rat mehr. Haben se aufgenommen und fertig, selbst eine Original Vista inkl SP1 lies sich nicht installieren. Nun ist neben XP noch Linux drauf. Linux ist noch Lichtjahre von einem gute OS entfernt. Knoppix funktioniert überhaupt nicht. Suse 64 Bit Version kein Sound und nur 800x600. Fedora kein Sound aber dafür wenigstens 1280x768 anstatt 1280x800. WLAN geht überhaupt nicht. In keinster Weise dazu zu bewegen. Naja XP klappt wenigstens. Vista ist der größte Flop, deshalb versuchen die mit allen Mitteln den Mist n den Mann zu bringen
 
Naja, für mich egal!
Ich habe sowohl XP Professional x86 als auf x64 :)
Ich denke die werden sich gut verkaufen lassen, wenn die XPs erstmal aus dem deutschen Handel fast weg sind :D
Bis dahin wird Vista aber wohl mindestens genauso "gewünscht" sein wie XP...
Ich finde Vista jetzt schon viel besser. Bis auf einige inkompatibilitäten wie es für ein neues Betriebssystem üblich ist, ist Vista stabiler und einfacher zu bedienen als XP.
Da der Durchschnittsbenutzer aber keine Ahnung hat oder nur Spiele installieren und im Internet surfen kann, wird XP nocht eine gute Weile bevorzugt sein.
 
Man müsste einfach bei XP bleiben bis ein würdiges OS folgt. Aber leider müsste jeder XPler so denken. Mich hat es schon mit Win2000 angekotzt. Das war wohl das stabilste System was es gab. XP hat da ab dem SP2 angeknüpft. Also VISTA bleibt ein scheiß sytem und mal schauen was Win7 bringt. Sicher auch erst ab SP2 kann mans als System behandeln. Mal schauen. Solange ich kein anderes Sytem benötige, kauf ich mir auch keins. Linux entwickelt sich ja auch weiter :)
 
Die sollen mal verkünden ab wann XP nicht mehr aktiviert wird.. das wird dann lustige Kundenreaktionen hervorrufen :-)
 
Neues Windows macht sinn ! Neues Windows = neue Hartware ! Wer einen älteren Scanner hat bekommt nicht automatisch neue Treiber für den 5Jahre alten Scanner. Als Linux Benutzer freut es mich, als Windows Benutzer ist es ein Ärgernis, für Hersteller aber Toll.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles