Microsoft siegt vor Gericht gegen Porno-Spammer

Spam & Phishing Vor einiger Zeit hatte ein Mann aus Schleswig-Holstein unter Verwendung gefälschter Hotmail-Adressen massenhaft unerwünschte Werbung für Sexseiten verschickt. Nun hat der Bundesgerichtshof (BGH) das Urteil gegen den Porno-Spammer gesprochen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
... und in China fiel grade ein Sack Reis um ... Was soll daran jetzt die Sensation sein? ,-)
 
@aha:
Wenn du Sensationen magst, lese die "BILD". ,-)
 
@aha: Und wenn du noch mehr Sensationen magst, lese "BILD am Sonntag" :)
 
Mmm, laut relativ vieler Kommentatoren ist Winfuture mittlerweile die BILD des Internets. So gesehen brauch ich die Bild also nicht. Ich frage mich trotzdem was diese Meldung hier zu suchen hat. Ok, Microsoft wurde genannt, auch das berüchtigte Dosenfleisch ... Dennoch ... laaaangweilig. :D
 
@aha: Und wenn das immer noch nicht reicht. Lese "BILD.DE" xD
 
Lies die Bild! Imperativ...
 
@DLX: (+) Endlich mal einer :)
 
@aha: Ich sags ja immer, Assoziation hat was mit Intelligenz zu tun... -.-
 
Lovely Spaaam! Wonderful Spam.

Spa-a-a-a-a-a-a-am.
Spa-a-a-a-a-a-a-am.
Spa-a-a-a-a-a-a-am.
Spa-a-a-a-a-a-a-am.

Lovely Spaaam! (Lovely Spam!)
Lovely Spaaam! (Lovely Spam!)
Lovely Spaaam!

Spaaam, Spaaam, Spaaam, Spaaaaaam!
 
@aha: Wenn für dich diese News zu "laaaangweilig" ist, dann lese diese News einfach nicht.
 
@Stefan1200: Genau! (+)
 
ähja un wenn er jetzt was anderes als hotmail nimmt? o_O
 
@sibbl: Das geht doch MS am Wertesten vorbei!
 
@Zoki: Dann bringt die Strafe aber nicht das geringste! Allein um das "bischen" (relativ) Geld für MS werden die das doch nicht gemacht haben. Hätte denen auch so mehr oder weniger am Allerwertesten vorbeigehen können
 
@sibbl: Sie wollen halt nicht, dass "im Namen Microsofts" Spam versendet wird. Es entsteht ein enormer Image-Schaden. Sagen wir, du erhälst Hunderte von Spams und alle Absender sind Hotmail-Adressen. Einerseits werden diese Adressen, wohlmöglich sogar *@hotmail.*, auf vielen Server geblockt und das bedeutet wiederum, dass diese Adressen einem nichts mehr bringen. Was mache ich als normalo User? Genau, ich gehe zum Konkurrenten. Andererseits hinterlässt das doch kein schönes Bild, wenn man überall nur noch Spam, Vi*a*g*r*a und Hotmail liest. Als letztes...es ist schlicht und einfach nicht rechtens!
 
Interessant wäre dabei: Nach Abzug aller nun entstandenen Kosten: Lohnte sich das trotzdem?
 
@JoePhi: Ich denke schon. Das Spamgeschäft ist sehr rentabel.
 
Hätte MS nicht anderes zu tun?
 
@haxy: -Spam- Microsoft verklagt dich jetzt ! :-)
 
Ich hoffe, das nach diesem Urteil andere Firmen auch anfangen werden zu klagen. In wie weit das auch noch auf andere Länder übertragbar ist bleibt ab zu warten, da die meisten Spammer nicht aus DE kommen, man kann nur hoffen. Ich wäre dafür endlich mal weniger Spam zu bekommen.
 
Mit einer Beschwerde wäre er vom BGH abgewiesen worden. Es handelt sich um ein Revision. Ohnehin ist eine Beschwerde kein Rechtsmittel.
 
schön das es mal einen dieser trotteligen porno-spamer erwischt - weniger schön ist allerdings das erst eine firma in der größenordung von MS klagen muss bevor dem ganzen mal gehör geschenkt und einhalt geboten wird. denn schließlich haben schon viele andere ob derselben sache wegen geklagt - aber das waren ja alles nur "unwichtige" leutz (anti-porno-verbände, -vereine, -interessengruppen, frauen-verbände, kinder-schutz-verbände etc. .....) - aber wenn sich MS ans bein gepinkelt fühlt - hop hop - da springen die gerichte und die staatsapparate........... - - - - abgesehen davon gehe ich jede wette ein das MS auch nur deswegen klage einreichte weil besagter porno-spamer freemail-konten benutzte (sagt ja schon der hinweis mit den "gefälschten" hotmail-adressen aus - was immer das auch sein mag bei einem anbieter bei dem sich jeder depp anmelden kann/darf mit so vielen adressen und identitäten wie er will) - hätte er hingegen für seine email-konten bezahlt (wie viele viele andere porno-spamer dies tun) , hätte MS bestimmt nicht geklagt. da bin ich mir absolut sicher. - - - - it's all just 'bout da money, honey!
 
@bilbao: Zitat: "... anmelden kann/darf mit so vielen adressen und identitäten wie er will..."
Das man es darf bezweifle ich. Man kann es vielleicht indem man falsche Daten angibt. Aber je Person ist nur ein Hotmail Konto erlaubt! Es ist vielleicht nicht direkt strafbar falsche Angaben beim eMailkonto zu machen, aber Hotmail verbietet es mit Sicherheit. (wie auch alle anderen Free-Provider)

 
Genau, weil: mehr Konten hinter einer Person bedeutet mehr Aufwand für EIN Werbeopfer. Tja, dass das Blatt sich wendet, wollen sie ja nicht - muss ja alles ökonomisch sinnvoll bleiben...
 
Auch wenn die Meldung relativ belanglos ist, so finde ich das Urteil richtig (wenn auch viel zu milde). Da kann ich nur hoffen das der Spammer ruhig weiter macht :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr