Gerücht: Google will VoIP-Anbieter Skype kaufen

Wirtschaft & Firmen Im Internet kursieren derzeit Gerüchte, wonach der Suchgigant Google Interesse an einer Übernahme des VoIP-Anbieters Skype hat. Der Kauf der eBay-Tochter könnte Google ersten Berichten zufolge rund sechs Milliarden US-Dollar (3,85 Milliarden Euro) ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
eine news ohne news... wo ist die news? Edit: ahhh, da ist die ja. das ist mir schon zum zweiten mal hier passiert :D
 
@Kalimann: hä?
 
@Kalimann: Ich glaub das sollte witzig sein ^^"
 
@Kalimann: nein gelueb ich nicht tim! das solte kein witz sein guck nur mal auf die uhrzeit des posts! 15:24Uhr und news kam erst 15:40Uhr!
 
Ich sehs kommen :D wenn ich mit einem freund über ein Thema laber kommen schon in einer Sidebar Werbung zu dem Thema...
 
@joggie: rofl ^^
 
Wenn dann das Skype-Netz für Drittanbieter geöffnet wird, so dass man es auch ohne die offizielle Software nutzen kann, wäre das super. Aus dem Grund benutze ich bisher nämlich lieber Google Talk als Skype.
 
@Hancoque: Könnte ich mir bei Google gut Vorstellen. Die legen ja öfter mal Code frei.
 
@Hancoque: wenn google skype wirklich kauft, ist das das nächste programm, das man nicht mehr nutzen kann. über den datensammler nummer 1 möcht ich sicher nicht telefoniern..
 
@Hancoque: Cool, das ware dann jabber mit nem telefoniedienst und alles offen. Schwere zeiten für icq und msn.
 
wieder ein arm mehr für die datenkrake :/
 
Sollte google Skype kaufen, sehe ich definitiv ein Sicherheits-/Datenschutzproblem auf uns zukommen. Vertraue dem Riesen nicht. (Ist nur eine Empfindung von mir, keine Feststellung)
 
@Tussypackzero: Also ich persönlich würde es lieber in Händen von Google als Ebay sehen.

Davon mal abgesheen sind aus Europäischer Sicht alle US Amerikanischen Unternehmen "Böse" Aller Firmen machen Statistiken. Und da Europäische Daten in den USA nicht dem Datenschutz Unterliegen...
 
Garnicht gut. Google hat schon irgendwie eine Monopolstellung. Ich denk das irgendwann alle gespräche nur noch über VoIP laufen werden. alle werden online sein und übers netzt telefonieren. wer das dominiert hats gut. Bloss nicht verkaufen, an niemanden.
 
Paranoiker wo man hinschaut. Wird keiner gezwungen den Mist zu benutzen?!! Es gibt immerhin Alternativen á la Sipgate.
 
Ernstgemeinte Frage: Warum sollte Skype sich von google kaufen lassen? Ich mein Skype gehört ja mit den zu größten VoIP-Anbietern und die brauchen sich sicherlich keine Sorgen um Ihre Zukunft zu machen.
Edit: Ich meine natürlich: warum sollte eBay Skype verkaufen.
 
Ich möchte nur mal die Summe wiederholen: 3,85 MILLIARDEN (nicht Millionen) Euro! In Zahlen: 3.850.000.000 Euro - ich fass es nicht, was hier z. Zt. Gelder für Übernahmen fließen (sollen)...
 
Dieser perverse Konzern möchte anscheind die größte VoIP-Software. Klar auch warum. Google möchte die Gespräche aufzeichenen und analysieren. Sei es aus werbetechnischen Gründen oder aus purem Sammelwahn unserer Daten. Diese Perversität ist schon lange nichtmehr zu dulden, Google möchte wissen: unsere E-Mails, wo wir wohnen, wo wir gerade sind, unsere Krankenakten, unsere Gene und nun, was wir untereinander sagen! Ich bitte , wendet euch von diesem Konzern ab. Peace.
 
Sollen sie das Mistzeug eben kaufen, was solls. Da kommt zusammen was zusammen gehört. Google wird natürlich bereitwillig ein Hintertürchen für CIA, NSA, FBI, usw. in Skype öffnen, denn die opportunistische Zusammenarbeit mit den Ami-Geheimdiensten gehört bei denen ja zur Firmenpolitik. Man will sich schließlich nicht das Geschäft durch staatliche Schikanen vermiesen lassen. Meiner Meinung nach gehören die zwei Google-Heinis ja auf den Mond geschossen, oder noch besser, gleich auf die Sonne. Dort verpuffen sie dann auch in Rauch, so wie ihr lächerliches Lippenbekenntnis "Don't be evil".
 
@Der_Heimwerkerkönig: und du meinst weil skype zu ebay gehört gibt es kein hintertürchen ? Google ist genauso eine amerikanische Firma wie Ebay.
 
@ chrisrohde: Natürlich besteht die Möglichkeit, dass auch eBay bereits ein Hintertürchen eingebaut hat. Doch ist mir bei eBay zumindest nicht bekannt, dass sie im großen Stil mit US-Geheimdiensten zusammenarbeiten. Von Google weiß man dies allerdings , weswegen die Möglichkeit so eines Hintertürchens bei einer Übernahme durch Google ziemlich wahrscheinlich würde.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Funktioniert Skype nicht wie ein P2P System, nur ohne Server? Jeder Client ist doch auch gleich Server... Oder seh ich da was falsch? Dann kann man doch einfach für Skype in der Firewall n paar Regeln setzen und das Teil greift nicht mehr auf die Google Server zu...
 
@Der_Heimwerkerkönig: Unsere Ermittlungsbehörden haben übrigens selbstverständlich einen komfortablen Zugang zu den eBay Daten. Was denkst Du denn?
 
Oops! Dachte das gehört schong lange Google... eBay wars... naja, eh nur ne Frage der Zeit bis eBay auch Google gehört :p
 
Sollte google wirklich Skype kaufen, dann werde ich es nie wieder nutzen und ich bin sogar ein begeisterter Skype-Nutzer!
Allerdings niemals mit google!
 
evtl. wird das skype-protokoll dann ja geöffnet, ich seh da nichts schlechtes. und wer es nicht will, braucht es ja nicht nutzen. dafür gibts ja sip ...
 
Die Welt ist eine Google - kam erst ne Reportage auf 3Sat - wer sie sich ansehen will, hier der link http://tinyurl.com/37uscf
 
Ich werde meinen Skype Account löschen, wenn das von Google gekauft wird.
 
@all-datenschutzis.

Naja ob google oder ebay? Ob es da einen Unterschied gibt? :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte