Olympia 2008: China soll Internet-Zensur aufheben

Internet & Webdienste Vom 8. bis 24. August werden in der chinesischen Hauptstadt Peking die 29. Olympischen Sommerspiele stattfinden. Im Vorfeld des Sportereignisses, fordert nun das Internationale Olympische Komitee (IOC) die Öffnung des Internets während der Olympiade. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn das nich der Grund für China is nen neuen Weltkrieg zu starten.. In Tibet hammse auch einfach alles niedergemetzelt was nich so wollte wie sie ^^
 
@TheUntouchable: Zu viel C&C Generals gespielt?^^ edit: Ok, nach deinem Edit sieht der Kommentar jetzt nichtmehr sooo von Vorurteilen geprägt aus^^
 
@Astorek: Hehe ja, ich fands dann selber bissal zu krass :) Und du wirst lachen, ich hab das echt mal ne zeit lang übertrieben gespielt ^^
 
@TheUntouchable: FÜR KAIN !!! xD
 
@Executter: klugscheiß der Typ heißt Kane und ist in Generals nicht dabei /klugscheiß
 
@TheUntouchable: China gehört sowieso nicht zur Welt.
 
Ohooo, es würde ein schlechtes Licht auf China werfen, sieh mal an. Na wenn sie bei dem ganzen Druck nicht nachgeben weis ich auch nicht. Das Internet in China bleibt zensiert, da wird auch das olympische Komitee nichts daran ändern, weder mit Verträgen noch mit Worten... *edit* wer die Ironie findet bekommt ein altes Osterei.
 
@PitDesign: Oh welch Druck. Ein paar sagen, das was ihr macht ist aber nicht so gut. Meinst du wirklich das juckt da irgend jemand? Ich nicht.
 
@PitDesign: und selbst wenn, sie müssten es ja nicht unbedingt in ganz china unzensiert zulassen
 
@PitDesign: Druck? Welcher Druck? Der Westen führt einen Eiertanz auf: einerseits will man der eigenen Leute wegen moralisch überlegen wirken und dabei ernst genommen werden, andererseits hat man Angst, wenn man zu laut aufmuckt, könnte China doch etwas verärgert sein und ein paar Wirtschaftsauftrage anderweitig vergeben. Also versucht man möglichst leise Richtung China zu motzen. Gerade laut genug, daß es die eigenen Leute hören. "Man denkt über Olympia-Boykott nach." Aber bloß nicht zu laut.
 
@moribund: ... so und nicht anders wird ein Schuh draus ... (+)
 
China hebt Zensur auf? April April. Auch wenn's nur während der Spiele ist.
 
haha. ja weil das ja auch momentan das größte problem in china ist. man man. anstatt sich um das internet zu kümmern sollten sie lieber diplomatischen gespräche mit den tibetern führen.
 
@Cutin:
Es ist kein Problem in Chine
Es wäre für das " IOC "ein Grund, die Spiele abzusagen.
Ist ja schlimm wenn ein paar Reporter nicht berichten könnten, wäre für das IOC ja evtl. schädlich.
Das da ein paar Menschen gekillt werden ist ja nicht so schlimm, is ja kein eigener schaden.
 
also die news ist eigentlich nicht erwähnenswert! aber irgendein ach so besorgter politiker wird darin wieder eine wichtige geste der chinesischen kp sehen und als richtigen schritt zur demokratie hervorheben - da wird mir jetzt schon übel!! leider führt zumindest marktwirtschaftlich kein weg an china vorbei, produktion zu unschlagbaren preisen und über eine milliarde konsumenten und das schlimme daran - die chinesen sind sich dieser macht sehr wohl bewußt!!! zum schluß: http://www.avaaz.org/de/tibet_end_the_violence/
 
Also meinen Informationen nach finden die Olympischen Spiele nicht in Peking, sondern in Beijing statt. Aber sollen die doch machen, was denen Recht ist. China sperrt doch eh gern. Irgendwann gibt es das Internet und das ChinaNet, da die lieben Mitmenschen dort vom Staat nur noch die eigenen Seiten zu sehen bekommen.
Dieser Hype mit dem Sperren von Seiten oder Ports oder was auch immer nimmt langsam etwas überhand für meinen Geschmack. Es ist das Internet, ein Netzwerk ohne Grenzen, soweit war es das mal vor Jahren. Heute ist es schlimmer denje.
Naja, solange man noch etwas an Infos von dem bekommt, was man sucht, soll man wohl zufrieden sein. Ich zumindest bin froh, dass ich nicht in Asien wohne. Und wenn doch, würde ich mir nen europäischen DNS-Server suchen.
 
@Hawk18x: Peking = Beijing (http://de.wikipedia.org/wiki/Beijing)
 
All diese Plattitüden und dieses pseudo-weltverbesserische Gewäsch, von wegen China würde sich aufgrund von Olympia "öffnen" müssen, ist ja spätestens jetzt als fauler Humbug entlarvt. Im Gegenteil. Die Reporter ohne Grenzen berichten, dass die chinesische Staatsgewalt im Vorfeld von Olympia massenweise heimische Journalisten und Dissidenten prophylaktisch weggesperrt hat. Desweiteren wurden Millionen(!) von Menschen zwangsumgesiedelt, damit man Platz für diverse protzige Sportstätten hat, mit denen man zeigen möchte, wo der Hammer hängt, im immer noch Schwellenland China, mit seinen rund 200 Millionen Wanderarbeitern bzw. Lohnsklaven. Dass man die Spiele an diese Diktatur vergeben hat zeigt nur wieder eines. Dort wo es ums Geld von Großkonzernen wie Coca Cola oder McDonalds geht, welche ja zu den Hauptsponsoren dieses olympischen Affenzirkus gehören, da hat Moral keinen Platz. Wo kämen wir denn hin, wenn man diesen Multis das lukrative Chinageschäft versauen würde. Das konnte und kann das durch und durch korrupte IOC, allen voran die von den Chinesen bestens geschmierten schwarzafrikanischen Vertreter, natürlich nicht zulassen.
 
der "beste" aprilscherz bisher :(
 
... es war schon Blödsinn, die Spiele in ein diktatorisch regiertes Land zu vergeben - aber zu glauben, daß sich dadurch in China auch nur signifikant etwas ändern würde, daß war ein noch größere Fehler ...
 
Aber nun sieht man wieder, dass China lange Jahre Kommunistisch war und zu großen Teilen es noch immer ist. Obwohl sie versuchen (gegenüber der großen Welt) westlich zu wirken. Bröckelt nun doch an einigen Stellen die Fassade, weil die Journalisten aus alle Welt genauer (als sonst) auf China schauen. Ich persönlich bin der meinung, dass China noch nicht bereit für Olympia ist. Ein Boykott wäre eigentlich gerechtfertigt bei den Menschenrechtsverstößen, aber da sich alles nur ums Geld dreht und niemand verluste einfahren will wird nichts Boykottiert. Schade eigentlich das materielle Werte vor ethische Werte gestellt werden.
 
Die Olympischen Spiele in China haben für mich den gleichen Stellenwert wie die Spiele 1936 in Deutschland. China wird sie als Propagandaplattform missbrauchen und allen vorgaukeln wie toll sie doch sind.
 
Ach ja? Und welch Satanshengst hat euch geritten, Ländern vorzuschreiben "demokratisch" sein zu müssen? Eure Wertvorstellungen anderen Kulturen aufzustempeln? Das laßt mal lieber die Amis machen, die haben mehr Erfahrung damit. Und wird die USA aufgrund ihrer Kriegsverbrechen der jüngsten Zeit verurteilt sodaß Geschrei nach Boykott und wirtschaftlichen Sabktionen lauf werden? Nein.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.