Sony BMG wegen raubkopierter Software verklagt

Wirtschaft & Firmen Das Plattenlabel Sony BMG und dessen Mitstreiter sind bisweilen immer als Verfechter des Urheberrechts aufgefallen. Nun wurde bekannt, dass man das Urheberrecht selbst auch nicht so ernst nimmt - so wurde bekannt, dass Sony BMG unlizenzierte ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
@l33tg33k: aber voll xD
 
@l33tg33k: wahrscheinlich wollte die leitung sparen und ein findiger mitarbeiter hat sich die gewünschte software dann eben illegal draufgemacht...
 
Die Rache für die Root-Kit-Aktion... Ich kauf nie wieder was von Sony. Rischtisch so!! :)
 
@ Epyon83: Da steckt Bertelsmann drin. Sony hat wenig einfluß. Nieder mit Bertelsmann! Kauft nichts bei diesen Betrügern.
 
Unbedingt in Wikipedia den Artikel "XCP" lesen, Sony hatte das schon einmal gemacht... Ganz ehrlich, diese Firma wird mir von Jahr zu Jahr unsymphatischer...
 
Das sollte man mal bei allen großen LAbeln prüfen, mal sehen was da noch auftaucht! Ebenso bei den ganzen Firmen und Anwälten die da mit drin hängen. Ich glaube, dann würde einiges zusammen kommen.

cu
 
@sandvik: Genau! Wenn man bedenkt, was man alles schon durch Zufall entdeckt hat (Sony-BMGs Rootkits wurden auch durch Zufall entdeckt), will ich nicht wissen, was bei denen alles an miesen Praktiken abgeht, die nie durch Zufall aufgedeckt werden.
 
hehe hatte ich vor ein paar Tagen schon gelesen, ich finds echt klasse. Lassen für eine Handvoll MP3s Leute ausbluten mit Forderungen im vierstelligen Bereich, sparen aber selber an den Lizenzen und benutzen selber Raubkopien. Können meinetwegen ruhig bluten...
 
Tja das ist Sony (egal ob BMG etc.)
 
@overdriverdh21: Kannste das belegen, dass es -außer diesem Fall von Sony BMG- soooooooooooo typisch Sony ist?
 
@Lofote: www.infoworld.com/article/07/08/ 27/Sony-uses-rootkits-charges-F-Secure_1.html, http://netsecurity.about.com/b/2007/08/30/new-sony-rootkit-found-on-usb-flash-drive.htm
 
@moribund: Hm, ok, aber kann man bei 2 (lass es 5 sein) von ca. 50.000 Produkten, die Sony schon fabriziert hat, schon von "typisch" sprechen?
 
@Lofote: Für "typisch Sony" halte ich, ohne Rücksicht und auf Kosten des Kunden ihm allerlei "Unannehmlichkeiten" aufzudrücken, die er gar nicht möchte, entweder durch Zwang, oder durch Hinterhältigkeit. Beispiele: Unterjubeln von Rootkit-Schadsoftware: aufdrängen von unzählige proprietären Standards, Anschlüssen und Schnittstellen, die nur mit Sony funktionieren: die PlayStation als "Waffe" im HD-DVD-Krieg: etc
 
No comment :D
 
300.000 sind, wenn man deren eigenen Maßstäbe anlegen würde, allerdings noch weit untertrieben...Vielleicht zahlt Sony BMG ja freiwillig paar Millionen für die tägliche Benutzung :)
 
300.000 ? is doch lächerlich ... 5 jahre haft so is recht
sollen ma ihre kakk gesetze ma zu spüren kriegen mit voller bandbreite
 
@camfrogfunraum: Jep würd ich auch machen die Bosse sollten in den Knast .
 
@camfrogfunraum:
Hab ich auch grad gedacht. 4 Jahre auf 4 Servern illegal Software nutzen und dann nur 300.000 Euro Strafe ist da wirklich nicht angebracht. Die sollten Sony da eher zu 300.000 Euro Strafe pro Rechner und Pro Jahr verdonnern und dazu noch 4 Jahre Knast für die Geschäftsleitung. Wer Sony BMG Musik illegal nutzt oder besorgt muss ja auch mit so harten Strafen rechnen, wenn er das über so einen langen Zeitraum macht und dabei erwischt wird. Die sollten wirklich mal mehr von ihren eigenen Waffen zu spüren bekommen die Säcke...
 
@camfrogfunraum: Ja echt.. 300k sind ja für die Taschengeld !.. Echt unverschämt :/
 
@camfrogfunraum: Die werden sich dann wohl ein paar gute Anwälte mieten und dann auch noch die 300.000 drücken... Geld regiert die Welt!
 
@noneofthem : + dafür !lol die 300.000 sind noch zu wenig für diese verbrecher ! das 10fache wäre angebracht bei dem geld was die scheffeln , alleine nur für DSDS !!
an SONY : wer im glashaus sitzt , der sollte nicht mit steinen werfen ( nach den ach so bösen filesharern ) !!
 
Als ich die Überschrift gelesen hab dachte ich schon an den 1. April :-)
 
Tja , wer im Glashaus sitzt sag ich da nur. Da trifft es auch mal die richtigen. Weiter so. Mehr Zufälle davon. :)
 
Das Geld was Sony BMG durch die Raubkopierer verliert, muss ja an anderen Stellen schließlich wieder reinkommen :)
 
YES! Sony an die Wand! Die ham es verdient! Ich wart nur noch drauf, dass der Compiler, mit dem se des Rootkit für ihre Audio-CDs geschrieben haben, schwarzkopiert war ("Raubkopie" gibt's nicht da keine Wegnahme vom Eigentum).
 
@Kirill: Soll ich ihn dir coden? :P
 
Deshalb schreiben die ja auch so viele hohe Abmahnungen an File-Sharer.
Die brauchen neue Software :-)
 
@TomX: Wieso neue Software? Erstmal ordnungsgemäß die Lizenzen für die alte bezahlen - und natürlich bestraft werden, denn: RAUBKOPIERER SIND VERBRECHER.
 
@TomX: Exakt!
 
Man spart wo man kann. :>
Aber die Aktion ist schon recht lächerlich. Für Sony sollten 300.000€ jedoch kein Problem darstellen. :)
 
Ha, endlich mal eine gute Nachricht :)
Diese Gauner werden mit ihren eigenen Waffen geschlagen - richtig so!!!
 
na hoffentlich haben jetzt mal die "raubkopierer sind verbrecher" fürsprecher der industie - denen es anscheinend nie zu dumm wird die immer gleiche anpragerung loszulasen - endlich mal kapieren wie sehr sie - und vor allem das sie nur verarscht werden wenn die gleichen firmen und konzerne von den leuten "ehrlichkeit und moral" einfordern und ganze justiz- und staatsapparate in gang setzen (und damit steuergelder missbrauchen und wiederum damit für die verfolgung ihrer ureigensten und egoistischen interessen volksvermögen verschleudern und verpulvern) um zB. "raubmord-kopeirer" verfolgen zu lassen! nur ein naivling würde ernsthaft glauben das SONY die einzige firma/ der einzige konzern ist die "raubkopiert" bzw. das dies die einzige software und/oder technologie ist die von SONY illegal verwendet wird. - - - - ein idiot wer sich von der industrie jetzt noch weiter verarschen lässt!
 
ich wär ja dafür, alle anwälte und Firmen die gegen Mordkopierer vorgehen erstmal vorher überprüfen zu lassen! Bin Aussendiensttechniker und ich seh in dermaßen vielen Firmen Raubkopien, egal ob groß oder klein, in Anwaltbüros auch immer wieder von daher sollten die wirklich mal den ball flach halten mit Ihren Klagewellen gegen die bösartigen Mordkopierer die die ganze Musikindustrie kaputt machen ...
 
naja leider werden die einfach davon kommen so oder so.. wie alle die geld haben... aber wehe du hast 50 mp3 geladen sofort abmahnung ! das es 4 jahre keiner gemerkt hat is eine lächerliche ausrede.. die haben wartungs teams somit ist bewiesen das wissentlich mit illegaler software gearbeitet wurde.
 
na das sind doch mal feine News... aber 300.000 find ich nen bisl wenig... ich mein wenn man mal vergleicht was es kostet wenn man 100 mp³ dateien leecht... da bezahlt man locker sein 4000 - 5000 € und nun kommen sie mit 300.000 davon... Na ja was will man machen...
 
Nun ja, das ist einer der wenigen Fälle die bekannt geworden sind. In meiner beruflichen Laufbahn habe ich genug Firmen gesehen die Raunbkopien eingesetzt haben und es oft immer noch tun. Wo kein Kläger da kein Richter ist dort zu oft die Devise. Abgesehen davon gibt es auch Dienstleister die ein und dieselbe Lizenz bei unterschiedlichen Kunden aufspielen.....Jedoch frage ich mich warum der geforderte Betrag nur mickrige 300.000 Euro beträgt. Sony/BMG hat verdammt gut Anwälte und dieses Kleingeld wird wenn überhaupt sowieso aus der Portokasse gezahlt. Es handelt sich hierbei um unrechtmässig genutzte Software die in einer Produktivumgebung mehrere jahre mit falschem Key genutzt wurde. Normalerweise zieht das einen gerichtlichen Rattenschwanz nach sich.
 
wie war das mit 5 Jahren haft und so? :)
 
@m @ r C: Ganz meine Meinung :-)
 
Passt auf, die Ausrede wird sein: Hätten wir die Software Lizenziert, müssten 4 Mitarbeiter gekündigt werden.
 
"Der ohne Sünde ist werfe den ersten Stein"
SonyBMG:"Ich hier, gebt mir einen Stein!!"
und so zerbröselt der Keks :)
 
HÖCHSTSTRAFE!Ha,ha,ha Den ganzen Laden dicht machen!
 
300000 Euro ? Die hätten auf 10 Millionen verklagt werden sollen :-)

Bei den kleinen Endkunden jammern das keine Alben gekauft werden und dann das gleiche selber machen und sparen !

Wahrscheinlich werden die Abmahnungen von der Musikindustrie auf einem Raubkopierten Word geschrieben
 
@andi1983: logisch: keine verkauften Alben = kein Geld = kein Geld für lizensierte Software = Raufkopie installieren. :P Am Ende sind die Endverbraucher schuld :) aber 300.000 EUR find ich etwas untertrieben. 10 Mio ja nich gleich aber etwas mehr Schadensersatzforderung sollte es schon sein. Ich meine für ein illegal raubkopiertes lied welche legal vielleicht 2 EUR kostet wollen die ja auch 10000 EUR einklagen. Eine Lizenz bei Pointdev kostet für 1000 User = 2376 EUR. Da ist die Forderung von "nur" 300.000 EUR schon etwas "gnädig"
 
owned, einfach nur owned. abgewichste bastarde!
 
jawoll! und am lautesten lachen dann diejenigen, deren illegal beschaffte software (pro kopf gerechnet) mehr wert ist als beim geschilderten fall...
 
@cainam: Du scheinst es ja zu wissen!

Im Übrigen bezweifel ich dass ich hier jeder 4 Server zuhause hat mit dementsprechender Software!

Troll
 
Ach was solls denn ? Sie werden das aus der Kaffeetasse bezahlen, wenn überhaupt.
Wenn es danach geht, könnte man Bill Gates genauso gut verklagen. Was hat der denn damals nicht alles geklaut und kopiert ?
 
@Emily C: was hat das eine mit dem anderen zu tun? also mir wäre nicht bekannt das Microsoft irgendwelche software ohne gültige lizenz am laufen hat. Und ob Bill Gates bzw. Microsoft irgendwelche dinge "geklaut" bzw. "kopiert" hat, steht unter einem ganz anderen Stern als dieses Thema hier. Sorry aber ich glaub du hast dich um einiges vergriffen hier :)
 
@marcelp: doch... damals kam raus, dass einige sounds in winxp mit nem gecracktem soundtool erstellt wurden...
 
Mich würde schon mal interessieren was Sony jetzt macht. Vor allem was der Mitarbeiter jetzt macht. Anscheinend wusste der nix davon was seine Kollegen 2004 angestellt haben. Was ich im übrigen gut finde ist, das PointDev auf seiner Homepage Sony an den Pranger stellt.
 
300.000 sind noch viel zu wenig!!!
 
wie geil das ist... erst hauen se richtig auf die K**** wer illegal Mp3's runterlädt etc. bla bla blub und nun sind se selbst dran. Heuchler und Geldmacher. Witzlos... dazu kann man echt nichts mehr sagen. Und wie blöd... ruf mal schön den Support an und dann gibts aufen Sack *lol* Ich frage mich, ob es den Mitarbeiter bei Sony BMG noch geht der den Support angerufen hat ^^
 
ich wäre für einen ganz harten schauprozess... um andere firmen abzuschrecken...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles