Feuer in Akku-Werk führt zu globalen Engpässen

Hardware Am 3. März kam es in einem Werk des südkoreanischen Akku-Herstellers LG Chem zu einem Brand. Dieser wirkt sich nun in Form von Lieferengpässen auf zahlreiche Notebook-Hersteller, darunter Dell und Hewlett-Packard aus, die ihre Akkus von LG Chem ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gut das ich mir erst einen 8800mAh Zweitakku geholt hab :D
 
wahrscheinlich fing ein Akku an zu brennen....
 
@nakrat: also von sony hab ich jetzt hier nichts gelesen :D
 
@nakrat: Messer, Schere, offenes Licht und Accus sind fuer kleine Kinder nicht! XD
 
Wie kann EIN Werk solche globalen Auswirkungen habe? Erinnert mich irgendwie an RGW-Zeiten, wenn da ein EIN Werk abgebrannt wäre, hätte der ganze RGW drunter gelitten. Aber da waren ja böse Kommunisten am Werk, die von Wirtschaft keine Ahnung hatten:-)
 
@mcbit: Du sagst es. Das ist der Ergebnis der Rationalisierung von Firmen die keine Ahnung haben... bzw. Geschäftsführern die nicht bis zwei zählen können. Hoffentlich lernt jemand daraus. Die Hoffnung hab ich jedoch nicht.
 
@Islander: Schon lange nicht mehr so einen Schwachsinn gelesen
 
@thrill: Natürlich ist es Schwachsinn, was die Firmen machen. Das Ergebnis kann man oben sehen.
 
@thrill: kannste Dich noch dran erinnern, als Ende der 90er die Chipfabrik für Speicher in Japan abgefackelt ist? Weltweit Engpässse an RAM. Aber alles Blödsinn, oder? Aber ich denke mal, Trolle schreiben immer ohne Begründung irgendwas hin, oder?
 
@mcbit: leute bleibt mal auf dem boden.. trolle gibt es doch garnicht, der einzige troll nachweis war pumuckel! und der hatte nur feuerrotes haar.... ^^
 
@ Loc-Deu: Pumuckel is einKobold. kleiner unterschied von ca 5 Metern ^^
 
@mcbit: Tja wahrscheinlich hatte das Werk eine extrem hohe Produktionskapazität, und wahrscheinlich sind die Akku-Hersteller bemüht, keinen zu großen Produktionsüberschuss zu haben, dann wäre zwar die Versorgung möglicherweise halbwegs gesichert, doch die Preise würden fallen. Natürlich alles nur Vermutungen, aber durchaus nicht unrealistisch denke ich.
 
Deswegen sind bei Dell die Preise für einen 9 Zellen Akku von 30€ auf 160€ gestiegen.
 
@jenno: Damals als ich meinen Inspiron 6000 gekauft habe, konnte ich frei und kostenlos zwischen 6 und 9 Zellen Akku aussuchen, wär ja schön blöd gewesen, wenn ich den 6er genommen hätte
 
War bestimmt eine Aushilfe/Lehrling daran schuld!
Ich verstehe das Problem nicht... es gibt doch genug andere Hersteller, also warum die Preise hochtreiben?
 
@Screemon: Nein, es gibt offenbar keine weiteren namhaften Hersteller. Eine Firma produzuiert eine Palette AKKUS für viele Hersteller. Fällt dieser Hersteller aus, kann der Laptophersteller nicht mal eben schnell nen Billigakkus aus EBAY verbauen, schließlich hat man einen Ruf zu verlieren.
 
Feuer im Akku-Werk oder Akku mit Feuerwerk?
 
Krasse sache ein Werk brennt ab und die ganze akku welt einiger hersteller steht kopf! da waren kluge köpfe am werk^^
 
@Nudelsose:
So kann man das auch betrachten:)
 
schöne neue welt. klar muss man da was machen. die laptoppreise haben ein neues tief erreicht. die gewinnspannen sind immer kleiner. wenn man ein werk in brand setzt wo alle anderen großen laptop anbieter von abhängig sind treibt man schön die preise in die höhe.
 
@quad4: Und dann?
 
Die Preise für Akkus waren schon immer unverschämt, aber zurzeit ist echt schlimm. Ich hab mir überlegt, einen Ersatzakku für mein HP Notebook zu holen, aber die sind ja fast so teuer wie das Notebook selber.
 
Da sieht man mal wie wir auf China, Korea usw. angewiesen sind.

Schon krass ham die nur ein Werk oder was?
 
@Motherbrain: Schau Dich mal um, "Optimierung" und Rationalisierung sind größtenteils nur durch Abbau von Redundanzen und Lohndrückerei realisiert worden. Un- und Ausfälle sind nicht mehr einkalkuliert. Ich sehe das bei uns in der Firma auch. Das liegt daran, dass Geschäftsführer nur noch per Zahlen und Diagramme lenken, von dem was hergestellt oder als Dienstleistung angeboten wird, haben sie in der Regel bei Antritt des Postens erstmal keine Ahnung - auch das kenne ich aus unserer Firma. Da werden Entscheidungen gefällt, die vom kleinen Arbeiter unten als störend für den Betriebsablauf entlarvt werden, nur um dann 1 Jahr später festzustellen, dass diese Entscheidung zu Verlusten geführt hat und man erfinden etwas, was so ähnlich aussieht, wie das, was vorher da war. Kriegt aber nen anderen Namen, damit unten keiner sagt, hatten wir schon.
 
Ein Gutes hat es - Vielleicht merken die jetzt endlich, dass eine Notebookakkufabrik einfach zu wenigs ist!
 
@BiG-BennY: Warum sollten sie? Durch die exorbitanten Preise werden kaum Verlusten enstanden sein. Wie sieht es eigentlich dort mit der Lohnfortzahlung in solchen Fällen aus?
 
@mcbit: Lohnfortzahlung würde bedeuten, dass man sie nicht kündigt. Allerdings könnten sie jetzt die Arbeiter kündigen ( fristlos) und in 2 Monaten wenn die Hütte wieder steht wieder einstellen.
 
ach leute das sieht doch alles schon wieder nach geplanter scheisse aus...
aber naja, so läuft das spiel eben.
 
"... Der Technikkonzern [gemeint ist ASUS] ist derzeit nach Acer der zweitgrößte Computer-Hersteller der Welt." - Häh, wie jetzt? Ich dachte HP ist der gößte, gefolgt von DELL und Acer ...
 
Diese vorgeschobenen Engpässe sind nur wieder ein Grund die Preise anzuheben.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links