Dementi: Asus' Eee PC doch ohne Touchscreen & GPS

Hardware Am Mittwoch berichteten wir darüber, dass die zweite Generation von Asus' Eee PC mit einem Touchscreen und GPS-Modul daherkommen soll. Das sagte Kevin Lin, Vice President des Asutek Sales Department, gegenüber dem Branchenmagazin Digitimes. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hm 399€ sind ganz schön happig... Für etwa 200€ mehr bekommt man schon ein richtiges Notebook... In denke also nicht das sich das Gerät in Europa gut verkaufen wird!
 
@kiffw: Wirklich? Zeigst du mir bitte ein Gerät unterhalb der 14'' Marke mit solch einem Preis?! Schon mal daran gedacht, dass nicht jeder ein 15'' Gerät durch die Gegend schleppen möchte?
 
@zoki: Kommt Konkurrenz auf den Markt wirst du merken, dass ASUS momentan Geld abschöpft und auch wieder den Preis senken kann, wenn es sein muss.
 
@kiffw: dieses Mini Laptop ist nicht gedacht, ein vollwertiger Laptop zu sein. Es ist ganz einfach ein Kult- oder Lifestyle Gerät. Es ist vor allem dafür gedacht, immer dabei zu sein. Für viele User reicht es völlig, über einen Hot Spot oder von einem Hotel oder Internat Café aus in Internet herum zu surfen, E-Mails zu verfassen oder zu empfangen, über ein Bildbearbeitungsprogramm seine Digitalphotos anzuschauen und eventuell über einen Radiobropwser wie z.B. phonostar Radio zu hören und vielleicht noch ein Textverarbeitungsprogramm um Notizen abzufassen. Verwendet man dazu das Ubuntu OS, dann reichen dafür 12 GB Flashspeicher völlig aus.
 
@kiffw: mache hier haben den sinn eines solchen notebooks anscheinend noch nicht ganz verstanden...

@topic: schade so ein integriertes gps modul wär was leckeres gewesen! :(
 
@kiffw: Notebook für 200 € - lol. Vielleicht gebraucht mit laut surrender Festplatte und 500 MHz Prozessor :) Ich gebe zu, dass 400 € für "Lifestyle" schon den Griff zum Portemonnaie verlangsamen. Aber mit 300 € verkauft sich das jetzige Modell blendend. Und ich werde auch 400 € für das neue Modell ausgeben. Den alten bekommt dann die Mama oder die Freundin :)
 
@PCTechniker: Er schrieb "200 EUR mehr", also insgesamt 600 EUR. Und für das Geld bekommt man ein vernünftiges Notebook.
 
Mal davon abgesehen dass er besser aussieht als Gen1, rechtfertigt die Speichererhöhung den Mehrpreis? Lieber nur 4GB im Gerät und 2SD-Karten mit jeweils 4GB in der Hosentasche.
 
@kscr13: du weisst aber schon dass ssd nicht gleich usbstick ist ? da steckt noch bisschen mehr hinterher. z.b. kann ssd kaputter sektoren per list umleiten.
 
@kscr13: Größeres Display, Doppelter Arbeitsspeicher, Größere SSD, moderner Itel Atom Prozessor! Meinste nicht, dass der Mehrpreis dabei gerechtfertigt ist?
 
@DEsperados: Mehr Preis durch -Arbeitsspeicher? Nein, kostet teilw 512mehr als 1024. -Prozzi? Vom Atom für 29$/€ schon gelesen? Was zahlt da wohl ASUS? Weniger. -SSD? Sicher, hab ich ja geschrieben. -Display? Nicht viel. Also bleibt die SSD. 100€ dafür? Nee. Da reichen 4GB und der Rest extern mitgetragen. Solange der Slot SD-HC frisst bzw USB hat er ja auf jeden Fall. Ich bin selbst scharf auf so ein Teil, aber ich kauf das nicht um jeden Preis! Erst, wenn es diesen wert ist.
 
@kscr13: Ja SSD Platten mit 8GB mehr werden einem ja regelrecht hinterhergeworfen und kosten fast nichts mehr [/ironie]
 
@kscr13: Mir ist das Gerät 400 € Wert und natürlich kostet das Gerät auch wegen des Displays mehr und nicht nur wegen dem Speicher - aber 350 € wären mir auch sympathischer gewesen. Sind wir ehrlich: es ist ja eigentlich immer noch ein guter Preis - die 300 € für das erste Modell waren natürlich auch zum Anlocken. Hat ja auch geklappt.
 
Wenn die Akkus knapp werden sollten sie vielleicht mal den Lieferanten wechseln. Gibt noch andere Akkuhersteller, z.B. Sony ^^
 
@DennisMoore: Könnt ja sein das nur LG Chem den Akku in den Maßen etc. herstellen kann. Oder Asus will einfach einheitliche Akkus..
 
@Marwin: Lies nochmal den Kommentar, vielleicht zündets bei dir auch noch.
 
@DennisMoore: Sony hat früher gute Produkte wie den Walkman gebaut, aber diese explodierenden Sony-Akkus sprechen nicht unbedingt für Sony als Akku-Produzent.
 
In jedem Forum und Thread zu diesem Thema kommt irgendwann das Argument: für xxx Euro mehr bekomme ich aber ein "richtiges" Notebook. Das mag zwar stimmen, aber jemand der sich den EEE-PC kauft, möchte eventuell gar kein "richtiges", sondern nur einen kleinen, unempfindlichen Rechner für unterwegs. Es soll keine Geschäftssoftware, keine High-End Spiele, nicht die komplette Musiksammlung darauf laufen. Jemand der ein Notebook braucht, kauft sich auch eins, jeder dem der EEE-PC ins Konzept passt, kauft sich eben dieses. Scheint ja auch zu funktionieren.

P.S.: wenn man nochmal 500 Euro drauflegt, kann man sich 'nen gebrauchten VW Polo kaufen oder 'nen Plasma-Fernseher oder 'nen Desktop-Rechner oder 'ne Reise in die USA oder...
 
@wrapped: Mit Touchscreen und GPS hätte ich den Preis eigentlich sehr interessant gefunden.
 
@wrapped: Ich finde den Preis auch ohne Touchscreen und GPS interessant. Ich habe ein Notebook und einen Desktoprechner. Das Notebook nehme ich nur selten mit (Schlepperei + empfindlich) und den Desktoprechner gar nicht :-). Mich stört dieses Denkblockade-Argument: "für xxx mehr bekomme ich xxx" - darum auch die Vergleiche. Dann soll der dementsprechende sich halt für 200 Euro extra ein "richtiges" Notebook kaufen. Das ist aber noch lange kein Argument gegen den EEE-PC. Ich habe auf so ein Ding gewartet und bin froh das jemand diese Lücke nun "kostengünstiger" bedient.
 
@wrapped: ja, diese Geiz ist Geil Menthalität geht mirt auch auf den Wecker. Für mich ist dieses Objekt Lifestyle und dafür gebe ich gerne einen bestimmten Preis aus. Dazu finde ich es enorm praktisch. Mein 15'
Laptop habe ich meistens nicht bei mir, da zhu gross und sperrig. Das
EEE-PC hingegen passt überall hinein. Dazu erfüllt es genau meine mobilen Wünsche. Leider stehe ich auf einer ellenlangen Warteliste, was aussagt, dass es sehr gefragt ist.
 
Zitat
"Allerdings hat man derzeit ein Problem bei der Produktion. Man erhält nicht genügend Akkus vom Zulieferer LG Chem, da es in einer der Fabriken zu einem Brand kam. Im Laufe des zweiten Quartals will man das Problem in den Griff bekommen."

Ich hoffe es wird vorher geklärt warum es dort gebrannt hat :)
 
@wrapped: Interessant schon, aber nicht mehr sehr interessant. Ich habe mit mal den aktuellen eee-pc angeschaut. Man kann damit sicherlich um Welten besser surfen als mit dem Handy.(habe ein wlan-fähiges Handy) Aber mir persönlich wäre das Display zu klein. Das neue Modell mit dem etwas grösseren Display könnte ich mir schon gut als Alternative zum Schlepptop vorstellen. Schön kompakt, preiswert und für die wichtigsten Dinge geeignet. Wenn das Ding noch GPS und nen Touchscreen hätte könnte man es vielleicht als Navi einsetzen und dann würden Asus die Dinger noch mehr aus den Händen gerissen als jetzt schon.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

ASUS Zenbook im Preisvergleich