Sicheres Online-Banking durch neuen Internet-Pass?

Internet & Webdienste Online-Banking erfreut sich momentan größter Beliebtheit. Durch Unachtsamkeit der Anwender und gezielte Phishing-Attacken hat Online-Banking jedoch den Ruf unsicher zu sein. Diesem Problem nehmen sich derzeit Siemens und AXSionics an. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
hört sich doch gut an. hoffe es kommt zu keinen anfällen wenn die leute das flickern anschauen ^^
 
Interessant.
 
Was kann denn überhaupt passieren? Ist das mit den TAN-Listen nicht sicher genug?
 
was tan listen klau angeht, so sind nur die leute betroffen, die blindlinks auf irgendwelche phishingmails klicken und glauben sie wären von ihrer bank. ich benutze seit 9 jahren das pin-tan verfahren und hatte nie probleme. disziplin gehört natürlich dazu, genauso wie gewisse grundregeln - wie aber eben am terminal in der bank auch wo man ne überweisung zieht... von daher kann ich das geheule um die unsicherheit nicht nachvollziehen.
 
@Mampf: denke auch, dass normaler weise nichts passieren kann, wenn man nicht auf phishingmails oder ähnliches reinfällt!
 
@Mampf: Gegen den Klau der TAN Liste gibt es zB bei der Volksbank ein spitzen System: mobileTAN. Damit wird bei einer Überweisung eine temporäre TAN auf dein eigenes Handy geschickt, die für zwei Minuten gültig ist. Das Ändern der Handynummer geht nur per Servicestelle der Bank. Benutze ich seit mittlerweile einem halben Jahr und es läuft bombig. Vor allem, weil ich keine scheiss Liste mehr mit rumschleppen muss.
 
@dj-corny: kostet aber wieder.
 
@overdriverdh21: Nope, bei der Volksbank jedenfalls wird die mobileTAN kostenlos geführt.
 
@Mampf: Ich verwende auch die MobileTAN und soweit ich weiss kostet die Führung nichts. nur die TAN-SMS kostet immer einen kleinen Betrag. Aber der ist eh nicht der Rede Wert, bei meinen 10-15 Überweisungen im Monat kommen gerade 50cent zusammen...
 
@bet_on_M$: also bei mir wird nichtmal für die SMS was berechnet. Aber soweit ich weiss, gibt es noch ein mobileTAN plus System (kein Plan, was die damit meinen), dieses ist dann kostenpflichtig. Die normale mobileTAN ist komplett kostenlos
 
das kann man vergessen. wenn den deutschen banken selbst diese billigen dynamischen tan-rechner zu teuer sind (die bei meiner holländischen bank standard sind), werden die so ein mördersystem nie im leben einführen. vielleciht testen, weil siemens die dafür bezahlt, aber freiwillig einführen... nie im leben, wenn dann mit überteuerter selbstbeteiligung des kunden.
 
@LoD14: Bei meiner Bank (Volksbank) wurden die Dinger vor etwa 1,5 Jahren eingeführt, gerade weil sie auf längeren Zeitraum Kosten sparen...
 
Eher überflüssig. Damit wird ja nur phishing ausgeschlossen. Das TAN-Nummernsystem bleibt gleich. Wenn der Nutzer sorgfältig ist, kann bei online-banking gar nix passieren. Mit diesen Fingerabdruckidentifikationen assoziiere ich immer Überfälle, bei denen den Leuten Finger abgeschnitten werden.
 
Biometrie ist doch ein schlechter Witz. Die angeblich unsicheren Passworte kleben entweder am Monitor, unter der Tastatur oder liegen in der rechten obersten Schublade... das weiß jeder Supporter. Die sicheren biometrischen Merkmale stehen draußen für jeden zugänglich an der Fahrertür vom Auto... aber wenigstens können sie nicht geändert werden wenn sie einmal in falsche Hände geraten. Wie bekloppt muß man eigentlich sein um Biometrie als sicher anzusehen?
 
@Johnny Cache: Ich nehme den Fußabdruck XD einmal reintrehten und juht
 
@Johnny Cache: Also bei Fingerabdrücken magst du ja recht haben, aber was ist mit Netzhautscannung? Die sollte nur unter sehr perphiden Bedingungen missbraucht werden können Stichwort("Demolition Man") ^^
 
@ silentius: Auch deine Iris kannst du nicht austauschen, falls es doch mal jemand schafft diese zu imitieren und wenn solch ein System erstmal weit genug verbreitet ist steigt die kriminelle Energie schnell... Biometrie-Systeme sind für sich genommen hanebüchener Unfug, nur in Kombination mit anderen Vorkehrungen mögen sie ihren Platz haben.
 
http://florian-schiessl.de/wordpress/wp-content/uploads/2006/07/Waldarbeiter.gif
 
Dann muss man jetzt nicht nur die TAN klauen, sondern auch noch den Finger des Anwenders damit man sein Konto leerräumen kann? Dann doch lieber Finger behalten und die Euros freiwillig rausrücken.
 
Oh Gott, Siemens hat die Finger im Spiel? Uninteressantes Eurograb!
 
@sirtom: die frage ist: wenn hat siemens diesmal bestochen?
 
Wenn diese Daten des Nutzers durch Inernet geschickt werden, und zwar immer und immer wieder, ist es eine Frage der zeit, bis jemand eine Möglichkeit gefunden hat, diese Daten abzufangen und zu nutzen. Finger ab ist da gar nicht nötig, außer wenn es schnell gehen soll.
 
bei der letzten phishingmail für Volksbank wurde man auf eine Seite mit E-Mailformular geleitet, wo man die verbleibenden Tans ins Formular eintragen sollte ^^
Wer so blöd ist gehört wirklich bestraft.
Diese sah aus wie von der Volksbank, aber DNS-Überprüfung ergab das es eine Webseite in China war ^^.
 
Die Idee ist mal schräg. Aber echt mal nicht schlecht.
 
Da die Banken selbst unsichere Zugänge (z.B. Websiten) für das Online Banking betreiben, hilft solch kosmetischer Publicity-Aktionismus auch nicht: http://tinyurl.com/35ryrx
 
Mein Gott. Die Gefahr geht doch IMMER von demjenigen aus, der auf die Links klickt, die zu Pishingseiten führen! Die TAN´s sidn doch sicher, sofern keiner die Eigene Pin weiß und den TAN-Bogen nicht geklaut hat.
 
die banken bieten nicht mal alle HBCI an (welches schon sicher ist ...)
 
Meine Raiffeisenbank in Österreich bietet ebenfalls kostenlos die mobile TAN. Damit ist das lästige Listen-Handling ein für alle mal erledigt. Genau jene die auf der Liste beharren (obwohl sie ein Handy haben) sind dann zumeist jene, die auf Phishig-Mails bzw. Trojaner-verseuchte Mails reinfallen und dann kräft jammern. Natürlich haben dann wieder einmal die Banken und alle anderen die Schuld! *kopfschüttel* Wenn ich mir anschaue wie oft allein meine Bank auf die Vorteile hinweist ...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte