THX: Blu-ray kommt zu spät, Flash ist die Zukunft

Hardware Laurie Fincham, Chief Scientist bei der Audio-Zertifizierungsfirma THX, hat sich im Gespräch mit dem Home Cinema Choice Magazine zu der Zukunft der Blu-ray-Disc geäußert. Demnach glaubt er nicht daran, dass Blu-ray das Format der Zukunft sein wird. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
kleiner Tippfehler "Fash-Medien" da fehlt das L
 
@Snake566977: nicht der einzige Fehler... "Ich glaube das Kunden..."
na, was ist da falsch?
 
@Snake566977: =Glauben kann man in der Kirche!!!= *ahmen*
 
@ DerBademeister : "Ich glaube, dass Kunden..." so sollte es stimmen oder? :P
 
wurde doch längst festgestellt

siehe topic: "HD DVD vs. Blu-ray: Die Festplatte ist der Gewinner"

hauptsache jeder muss seinen senf dazu geben.
 
@Cutin: ja aber eine festplatte passt eben nicht in die brieftasche^^
 
@doubleP: noch nicht :)
 
@doubleP: Aber eher als ne BluRay-Disc
 
@Cutin: àhmm sorry! Du willst in echt ein teil mit dir rumschleppen, dass viel strom braucht, damit irgend eine scheibe (die be berührung mit einem magnet alle daten verliert) sich drehen kann!
Sroyy... aber festplatten sind nicht nur in Hinsicht grösse unterlegen!
 
@Cutin: Und die Festplatte ist auch ein rotierendes Medium. Ich wünsche mir für meinen Teil, daß wir endlich von den rotierenden Speichermedien wegkommen.
 
In welchem Zeitalter lebt ihr eigentlich? Seit wann braucht eine 2,5" HDD viel Strom??? Ok die passt nicht in eine Brieftasche, aber in die Hemdtasche und meine 250GB 2,5" HDD zieht ihren Strom über einen USB-Anschluss...
Aber unbestritten ist, dass Flash natürlich einige Vorteile, gegenüber einer herkömmlichen HDD, hat.

PS.: Ein Magnet in der Nähe irgendwelcher Speichermedien ist immer blöd :oD!
 
die überschrift ist verwirrend. bei "flash" dachte ich an was vollkommen anderes und einfach nur "wtf, wollen die jetzt flash-playern á la youtube und co die zukunft bei HD versprechen" :D
 
@LoD14: Ich dachte auch erst mal an Adobe ... weil das neue Flash auch HD-Format anzeigen kann. Blöd nur, dass die verschärfte DRMs eingebaut haben, jetzt genauso blöd wie BD+ *kotz*
 
@magguz: Nur ist Blueray gleichzeitig auch ein Format, also ist dieser (erste) Gedanke auch berechtigt.
 
@magguz: Immerhin sind "wir dummen" nicht so unfreundlich wie "du schlauer". Ich denk halt gerne etwas weiter. :-)
 
ohje wasn verein... werden kommentare gelöscht die ein wenig unfreundlich waren... aber so hirnlose sachen bleiben drinne... *no Comment* und nun ein kleiner hinweis: Lesst mal ne große Zeitung... da stehen ständig Überschriften die man im weiten sinne auch mit was anderem verbinden könnte...
 
Ich denke nicht das Bluray zu spät gekommen ist. Manche möchten lieber einen Film au ner Bluray haben, da man den dann nich ausversehn löscht oder so...
 
@dank1985:

Naja dem Argument kann ich nicht viel abgewinnen.
Genau so kann das Medium "versehentlich" zerkratzen, zerbrechen, vom Hund zerbissen werde :)

Wer auf seine Sachen nicht Acht gibt ist selber Schuld. Ich begrüße Flash in der Hinsicht auf jeden Fall.
 
@dank1985: das problem ist eher das DRM dabei, dass die firmen, wenn sie sowas denn bringen, sicherstellen wollen, dass der film auch auf dem medium bleibt, auf dem er ausgegeben wurde. was dann für mcih kunde dann bedeutet, dass ein gekaufter film zu haus nicht auf platte/NAS oder sonstwas dauerhaft abgelegt werden kann und ich entweder dauernd neuen mobilen speicher kaufen muss oder meine gekauften filme löschen muss.
 
@dank1985: Ich würde eher eine Flash variante haben die nicht bei jedem Lesezugriff sein Lebenszyklus verliert.
 
@ overdriverdh21: ich liebe ne disk, flashspeicher ist sowas von unten durch bei mir. mein super toller 4gb flash stick der mir satte und schreibe 50€ gekostet hat, hat ne maximale leserate von 1.5mbit und ne schreibrate von max. 1.8mbit. flash wird sich mal garnicht durchsetzen.
 
@dank1985: @Odi waN vielleicht sollte man auch mal etwas tiefer in die tasche greifen ? Bei solchen billig speicher kann man nur crap bekommen... außerdem hast du jetzt eine falsche Meinung vom Flash-speicher
 
@dank1985: ich stimme dir zu. Außerdem geht es manchen auch darum, dass man das Produkt in den Händen halten kann.______
ansonsten wäre es nur eine alternative um an ältere Filme zu kommen, für Ausleihen, oder wenn es günstiger ist.
 
@newbie69: sry nen corsair flash speicher für 120€ für 4gb ist es mir einfach nicht wert. ich habe dazu keien schlechte meinung ggüber flash speicher, ich steh total auf SSD nur ist das leider zu teuer immo und in den nächsten jahren wird man kaum erwarten das SSD oder anderen flash speicher solche preise annehmen wie die jetzigen hdd's. daher find ich das ganz schön übertrieben auf flash zuwarten.
 
@Odi waN: Wenn der wirklich mit 1,5mbit läuft ist er Defekt oder dein System hat Probleme, denn sogar die ersten Modelle waren schneller.
 
Ja, die Zeit der volominösen Speichermedien nähert sich dem Ende. Habe früher auch den Rucksack voll mit VHS-Kassetten gehabt, wenn es am WE zum Videoabend bei Kumpels ging. Außerdem ist die Blu-Ray nur eine Weiterentwicklung der DVD mit höherer Kapazität. Dann kann man auch gleich eine externe HDD mitnehmen und gut ist.
 
@Melonenliebhaber: Hmm.Naja, wenn ich mal überlege dass auf ne VHS rund 4 Stunden in SP draufpassen und man in einen Standardrucksack so an die 25-30 VHS-Kassetten reinbekommt, dann war das ein seeeehr langer Videoabend :D
 
Also ich begrüße die Idee bzw allgemein die "Speicher-Sticks". Jetzt muesste man neben der Kapazität nur noch die Geschwindigkeit erhöhen da sicher nur wenige Kunden mal eben 5 Minuten neben einem Terminal stehen wollen um ein Film oder andere Dinge aufzuspielen.
 
@Mudder: Es gibt schnelle Medien, nur verkauft sich 1GB für 5€ besser als eines für 60€. Ersteres schreibt mit 2MB/s und letzteres mit 45MB/s.
 
@Mudder:
Vermutlich kann man auch kein "USB"-Flashspeicher mit den eigentlichen Flashspeicherchips vergleichen.

Hier liegt der Hund wohl eher bei USB selbst und den verwendeten Controllern in den USB-Sticks vergraben.
Das größte Problem ist das gleichzeitige Lesen und Schreiben, sobald man viele kleine Dateien auf den USB Stick kopiert oder gleichzeitig darauf schreibt und liest wird jeder USB Stick extrem langsam.

Generell könnte man so ein Medium für Filme verwenden, aber man müsste dafür sorgen das die gekauften Lizenzen irgendwo gespeichert werden, falls die Flashdisk einmal versehendlich überschrieben werden sollte.
Oder der Controller auf der Disk sperrt die entsprechenden Speicherzellen, sobald der Film drauf ist, so das nur noch lesen erlaubt ist.
 
UTOPIA KOMME__________________ reiner BULLSHITT. leider zuviele Patente und Urheberrechte im Weg.
 
@thedarknes: seh ich auch so. Und außerdem Fehlt den Flash-Medien ein passender Kopierschutz, sonst sagt die Film-Industrie gleich danke.
 
is doch geil, dann brauchste nich mal mehr nen brenner um filme zu kopieren... auf konventionelle speichermedien wie sd cards oder so zu setzen, wäre das dümmste was die content maffia tun kann...
 
Ich nehme an, dass SSD Festplatten zum Einsatz kommen werden.
Es ist ja heute schon aktuell, dass Player, Camcorder, Receiver usw. herkömmliche Festplatten besitzen. Es ist nur eine Frage der Zeit, dass alles auf SSD umgerüstet wird. Gründe dafür gibt es massenhaft. Ich denke, dass die jeder kennt.
 
Optische Medien besonders die 12 Scheiben sind längst veraltet und zu empfindlich.Festplatten egal ob Flash oder konventionelle HDD ist die Zukunft.Ich selbst habe meine DVD Sammlung unkomprimiert auf HDD verbannt und hier ein Multimediasystem aufgebaut.Blu-ray habe ich hier nicht da noch fehlehafte Player und die doofe Profilgeschichte,Kopierschutz müssen wir uns gefallen lassen oder umgehen mehr fällt mir zum DRM Rotz nicht ein.
 
@null.dschecker: Beim Thema DRM stimme ich dir zu. Aber __-" Optische Medien besonders die 12 Scheiben sind längst veraltet und zu empfindlich."__- ist absolut unwahr. Optische Medien sind in keinster Weise empfindlich, solange man sie pfleglich behandelt. Man soll sie ja auch nicht als Bierdeckel verwenden. Festplatten sind VIEL empfindlicher. Laß die man runterfallen. Auch ist die Lebensdauer einer Festplatte geringer als die einer DVD.
 
@tuon: Optische Medien sind empfindlich. Die Behandlung sollte in diese Aussage nicht mit reingerechnet werden weil die Tatsache der Empfindlichkeit mit der Behandlung nicht in Beziehung steht. Optische Medien sind un bleiben empfindlich, egal ob du sie mit Samthandschuhen anfasst oder mit fettigen Patschepfoten.
 
@tuon: Es ist nachgewiesen, dass optische Speichermedien nicht so lange halten, wie man zunächst angenommen hatte (50 bis 100 Jahre). Selbst dann, wenn z.B. eine DVD nur selten abgespielt und sorgfältig aufbewahrt wird, ist die Haltbarkeit begrenzt. Das liegt daran, dass beim Brennvorgang die Lackschicht beschädigt wird.
Nach und nach setzt dann ein Zersetzungsprozess ein, den wir mit blossem Auge nicht erkennen können. Man merkt es aber daran, dass Filme usw. immer fehlerhafter auf dem Display erscheinen.
 
@tuon: Optische Medien sind VIEL empfindlicher als Festplatten. Bei pfleglichem umgang rechnet man mit ca. 20 Jahren MAXIMAL. Lass mal eine DVD auf dem Tisch liegen wo mittags die Sonne drauf scheint. Dann reduziert sich die Lebenserwartung auf Tage oder wenn Du Glück hast wenige Wochen. Achte auf den Stift zum Beschriften, denn viele zersetzen langsam die Beschichtung. Ebenso Tesafilm, aber das macht man sowieso eher selten. HDD sind im gegensatz dazu gegenwärtig so ziemlich das sicherste um Daten zu speichern (zumindest bei den technologien für Normalbürger).
 
@DennisMoore: __-"Optische Medien sind empfindlich."__- Empfindlich ja, nur nicht so empfindlich wie Festplatten. @manja __-"Das liegt daran, dass beim Brennvorgang die Lackschicht beschädigt wird."__- Ich rede hier nicht von gebrannten Medien sondern von gepressten. Das alleine ist schonmal ein gewaltiger Unterschied. Demzufolge werden diese Medien auch nicht "beschriftet" wie der folgende Kollege behauptet. @timurlenk: __-"rechnet man mit ca. 20 Jahren MAXIMAL"__- Das ist immerhin wesentlich(!) länger als eine HDD. __-"Lass mal eine DVD auf dem Tisch liegen wo mittags die Sonne drauf scheint."__- Selbst Schuld. Genausowenig sollte man sie in die Waschmaschine tun. Wir reden von Empfindlichkeit und nicht von dümmlichem Umgang oder mutwilliger Zerstörung. Laß doch mal eine Festplatte in praller Sonne liegen. Laß mal eine HDD herunterfallen oder eine DVD, Dann merkst du den Unterschied. Zum anderen können Festplatte auch gar nicht solange halten, selbst wenn man sie kaum oder nur sehr selten verwendet. Denn mit der Zeit gehen die IC's auf der jeweilligen Platine kaputt. ALLE Chips gehen kaputt mit der Zeit. Das liegt nunmal in der Natur der Sache.
 
@tuon: Natürlich werden Filme, Daten usw. auf DVD- und CD-Rohlinge gebrannt. In dem entsprechenden Laufwerk brennt man die Dinge mit Laser auf die Rohlinge. Das machst Du doch auch so. -
Was Festplatten angeht, da spreche ich von SSDs. Die sind u.a. schockresistent, weil sie keine beweglichen Teile besitzen. Die Laufzeit der SSDs liegt schon heute bei über 200 Jahren. Ich habe mich nicht verschrieben!
 
@null.dschecker: Bei meinen selbstgebrannten DVD's ca.aus dem Jahr 2004,2005 sind die meisten Schrott,Lesefehler bis zum abwinken...Habe nur Markenrohlinge hier und brenne laaaaaangsam.Die DVD's wurden dunkel und kühl gelagert,keine Kratzter oder andere äuserlichen Beschädigungen.Der Brenner ist in Ordnung wurde dennoch vor einem Jahr bei mir getauscht.
 
@manja:Du solltest dich einmal richtig informieren. DVD's werden im Presswerk gepresst und nicht gebrannt. Chips halten im durchschnittlich 40 Jahre Jahre. Die einen mehr die anderen weniger. Moderne chips aufgrund der Miniaturisierung sowieso weniger. Jetzt kannst du ja mal bei der Menge der Chips eines SSD-Laufwerks nachrechnen.
 
@tuon: Es geht um die Daten die Du, ich und andere auf die DVD- und CD-Rohlinge bringen. Ich kann meine Daten (Filme, Musik, Bilder usw.) nur mit Laser auf DVDs und CDs brennen. Dafür steht mir im PC ein Laufwerk zur Verfügung (DVD-RAM-Laufwerk). Verrate bitte mal, wie Du Deine Daten auf die Scheiben bringst. - Das wars von mir zu diesem Thema. Ich muss jetzt Wäsche waschen.
 
@manja:Du willst es nicht verstehen, oder? Es geht um u.a. um DVD's als Medium für Filme, die man kaufen kann. Diese sind gepresst und nicht gebrannt. Naja, dann mein du mal schön irgendwas weiter. Schönen Tag noch.
 
@ tuon:Hallo hier gehts um die gebrannten Medien und nicht um die gepressten.Ich habe hier noch gepresste CD's aus den 80ern.Die laufen noch wie am ersten Tag.Die gebrannten DVD's vor 3-4 Jahren haben den Geist aufgegeben.gebrannte CD's habe ich noch hier von ano 2001 die laufen noch.
 
@null.dschecker: Wo steht denn da was von "gebrannten"? Nirgendwo. Es geht um Datenträger in erster Linie jawohl für Software und Filme. Letzteres darf man gar nicht kopieren (Sinn oder Unsinn mal außen vorgelassen). Also gibt es Filme logischerweise ausschließlich auf gepressten Datenrägern.
 
So ein Müll. Ich will eine Scheibe die ich in der Hand halten kann. Und wenn ich in einen Laden gehe will ich mir die Cover ansehen können und hinten was zum Lesen haben. Ganz einfach. Ich will was anfassen können. Ich möchte auch in meinem Regal eine Sammlung stehen haben.
@dank1985 __-"Genau so kann das Medium "versehentlich" zerkratzen, zerbrechen, vom Hund zerbissen werde"__- Ja, ne ist klar. Es könnte ja auch versehentlich ein Erdbeeben die Scheiben vernichten. Außerdem ist mir noch nie eine Scheibe zerkratzt. Selbst Schuld wer so schlampig damit umgeht.
 
@tuon: Erdbeben mit doppel E *grins*, hat nix mit der leckeren Erdbeere zu tun :-)! Ich teile deine Meinung in jedem Punkt. Und "Sammler" von denen es ja zig gibt sicher auch, ergo wird BD einen sehr festen Platz als Speichermedium einnehmen. Flash-Speicher aber natürlich auch.
 
@tuon: Ich hab in meinem Handy eine 8GB Mikro-SD-Karte. Die ist so dick wie eine DVD - evtl. soagr etwas dünner - und kleiner als eine 1-Cent-Münze. Wenn ich davon viele nebeneinanderlege bis sie DVD-größe erreichen, dann ist die Kapapzität vielfach höher als DVD oder BD und deutlich unempfindlicher. Um also auch nur annähernd konkurrenzfähig zu sein sollte BD mindestens den Faktor 10, besser Faktor 50, zulegen. Falls Dir ein Flash zu klein ist, dann bastel Dir aus Plastik einen DVD-großen Adapter in die Du das Flash einklemmst. Den kannst Du dann wieder schön in die Hand nehmen.
 
Ich glaub dass Flash-Speicher in ein paar Jahren schon wieder out ist. Zukunftssichere Medien wirds so schnell nicht mehr geben. Und falls Flash doch noch länger überleben sollte, wirds zugunsten der Geschwindigkeit oder Speicherkapazität alle Nase lang Schnittstellenänderungen geben die ältere Player dann wieder ausschließen (siehe SD-Karten).
 
@DennisMoore: Höchst unwahrscheinlich, sollte die Industrie auf diese Weise dem Konsumenten auf der Nase rumtanzen wollen, werden diese Produkte einfach nicht am Markt bestehen, weil sie keiner haben will!
 
@kkarlo: Wird aber nicht anders gehen. Ich glaube nicht dass man erst auf Flash setzt wenn es vollständig ausgereift und mit einer finalen Gschwindigkeit und Kapazität verfügbar ist an die sich alle Hersteller halten. Ich glaub es wird dann wieder mit v1 und v2 losgehen, oder auch mit Namenszusätzen wie "advanced" oder so. Die Entwicklung geht IMHO viel zu schnell voran.
 
Jaja, was der Laurie Finchham nicht alles glaubt...
Wenn Flash Speicher mit Filmen die Zukunft sind, frag ich mich, wieso ich die noch nirgends in nem Laden gesehn hab. Und die heutigen Flash-Speicher mit Musik finden auch nicht gerade reissenden Absatz und verrotten irgendwo in der Ecke der Musikabteilung.
Blu-Ray wird nunmal von der Filmindustrie gepusht und wird somit auch der Standard werden. Flash-Speicher sind zum Daten kopieren ausgelegt und von daher schonmal uninteressant für die Filmindustrie.

 
@ Laurie Fincham __> Meine Worte! Wenn ich die Scheiben schon sehe könnt ich kotzen! Gut in den 80ern fand ich die Scheibe echt hoch interessant! Aber heute???
 
Ich habe mir vor einiger Zeit eine MiniSD-Karte mit 8GB Kapazität geleistet und will sie als Speichermedium nicht mehr missen.
Ist zum Transport, zum flotten Kopieren (via USB-Adapter) allemal besser als sich ständig mit wiederbeschreibbaren DVDs, dem Brennprogramm usw. beschäftigen zu müssen. Rauf- (nicht Raub-)kopieren und fertig.
Und diese Mini-Karten kann ich jetzt schon in meiner HiFI-Anlage, im Handy, in meiner Kamera, in meiner Fritzbox (Anrufbeantworter) und in meinem Nintendo DS benutzen. Letztlich fehlt sie nur nach als Streaming-Alternative für HD-Filme.
Sicherlich muss man sich bei den kleinen Dingern, wenn es dann mal 20-30 im Haushalt gibt, irgendwann Gedanken machen, wie man sie aufbewahrt und organisiert.
Aber ich mag den Schritt weg von diesen mechanisch ratternden Silberscheiben. Flash ist nach Vinyl für mich der größte Quantensprung der medialen Technik.
 
flash speicher haben aber auch nur ne begrenzte anzahl von schreibzugriffen die sie aushalten. und somit sind die daten da auch nicht sicherer drauf als auf silbernen scheiben...
 
meiner Erfahrung nach sind Kunden nicht bereit für so kleine Flashkarten höhere Preise zu zahlen. Und wo bleibt da Platz fürs Cover für die Sammler? Da kann man sich die Daten doch gleich wie bei iTunes - halt aber nur für Filme - runterladen. Die Geschwindigkeit des DSL entwickelt sich ja schneller als die Flashies!
Frage: Wer schaut sich Filme mehr als 2x an? Für mich wird das Ausleihen aus der DVDeoThek wieder interessant - das Rippen oder Brennen spare ich mir da auch schon - ich bin kein Sammler mehr ...
 
Ich denke die gute Frau bringt es auf den Punkt. Obwohl ich nicht unbedingt von Festplatten begeistert bin, denke ich dass BD sich nicht wirklich durchsetzen wird weil es für "Otto Normal-DVD-Gucker" zu wenige Vorteile gegenüber der herkömmlichen DVD bietet. Denn letztendlich können nur die Kunden, die Leistungsmöglichkeiten der BD wirklich ausnutzen, die auch eine auf BD bzw. HD-Medien ausgelegte TV und HIFI-Anlage haben.
Die Festplatten-Technik hingegen gestattet doch neue Ansätze und Ideen wie den Download oder das erwähnte "in-der-Videthek-auf-die-speicherkarte-Laden".
 
@Yoda_fds: LOOOOOOL "...die gute Frau..." Schau mal hier: http://tinyurl.com/2ogg6v
 
Was für ein Unsinn! "Der Händler spart sich dann Stellfläche" ... Wozu ist der Händler dann überhaupt noch da, wenn seine Funktion Produkte lokal auf Vorrat zu halten weg fällt? Letztendlich wird bei steigender Bandbreite der Händler eingespart und man wird sich nicht mehr an ein Medium binden, dahin wird die Entwicklung gehen.
 
1,8 Zoll Rules und vor allem USB-Sticks!
 
http://mempile.com/ Holographische Disks mit 800-1TB+ Speicherplatz mit einem roten Laser und bis zu 5TB bei Benutzung eines blauen Lasers... alles auf der Größe einer CD/DVD/Blu-Ray...
Flash wird bestimmt noch groß in der Festplattensparte... würd mir sofort ein paar kaufen wenn die billiger wären (vor allem die 1.6TB Bitmicro Teile) ^^ aber sicher nicht als Speichermedium...
 
... so lange die Industrie nicht auf DRM und Co. verzichten wird, ist die Benutzung von Flash-Speicher für den Konsumenten totaler Blödsinn! Oder wollt ihr statt der Disk entsprechende Speicherkarten horten? Ergo - ein Schuß in den Ofen, wobei ich gerne zugebe, daß ich auf meine Silberscheibe auch nicht verzichten möchte ...
 
Bei den niedrigen Preisen für Flash-Speicher frage ich mich auch, warum man nicht endlich dazu übergeht, Filme auf diesem Weg zu verkaufen. Ein Speicherstäbchen hat doch mittlerweile jeder zuhause, 16 GB gibts z.B. für rund 45 Euro im Angebot. Da geht auch ein hochauflösender Film problemlos rauf.
 
@Der_Heimwerkerkönig: eben nicht... schau dir mal eine br mit einer guten auflösung an. 40-50 gb. natürlich mit mehr als einer sprache(was aber ok ist)
 
Die hoffen doch nur auf Flash-Speichermedien, um endlich Inhalte "verkaufen" zu können, die dann automatisch ablaufen nach einer gewissen Frist. "Kaufen Sie jetzt den neuen James Blond Film für nur 39 EUR in Superduperhighdef" und im Kleingedruckten steht dann, dass man ihn aber nur für 14 Tage schauen kann und nur nachts. Danke, aber da kauf ich lieber Blu-Ray.
 
@der_ingo: ... bei dem genau das Gleiche denkbar ist. DRM sei Dank oder Undank.
 
@der_ingo: Solche Ideen gabs doch schon. Hatte Disney nicht vor einigen Jahren in den USA so ein Projekt mit DVDs laufen? Ich bezweifle dass sich das durchsetzten wird. Wenn ich was Kaufe, dann will ichs behalten, ansonsten leihe ich es mir. Rechtlich wäre so was (zumindest in Deutschland) auch gar nicht möglich. Kauf auf Zeit gibts nicht, sowas wäre ehe ne Vermietung (mit Verzicht auf Rückgabe, da Selbstzerstörung). Demnach wären die Preise auch bei Weitem nicht so hoch, sondern würden den Preisen für ein Leih-Video entsprechen.
 
da warte ich schon lange drauf aber bisher sind die 4GB Flashspeicher im vergleich zu 4,3GB DVD leider immernoch recht teuer :(
 
Flash finde ich viel besser als Festplatten, CD/DVD-Laufwerke und andere Motore. Flash ist stabil und braucht kein Motor. 4GB-Flash kommt billig ab 2009, wenn neue 32GB- und 16GB-Flash kommen. 1GB und 2GB bleiben günstig. Ich habe viele USB-Flashspeichersticks von Samsung. Auch von Sandisk mit Schreibschutzschalter. Ich war so viel nervig, weil die CD- und DVD-Scheiben (R und RW) defekt waren.
 
Erst umständlich in ein Geschäft gehen, um dort auf mitgebrachte Datenträger, gleich welcher Technik, Filme per Datenübertragung aufspielen zu lassen, ist nicht nur nicht Zukunftsträchtig, sondern das ist schon eine Totgeburt bei Zeugung!
 
@Fusselbär: In ländlichen gebieten, die kein oder nur DSL 2000 haben, könnte ich mir so ne Videothek schon vorstellen. Aber sonst hast Du recht.
 
Persönlich will ich schon lange diese "mechanischen Datenträger" in den Müll werfen!
Flash ist mit Sicherheit die bessere Lösung!
 
Die sollen dann das Format der Videos auf dem Flash-Speicher so wählen, das es auf einen FAT32 formatierten Stick geht, denn das ist zur Zeit das einzige Dateisystem, was alle Plattformen lesen & schreiben können, wenn es so wie bei der Bluray ist, das die Dateien nicht mehr gesplittet werden, kann man das mit dem Flash-Speicher irgendwie auch abharken
 
@basti2k: Linux/Unix, Apple/Macintosh, BeOS/Haiku, AmigaOS, RISC OS können FAT32??? Oder welche Plattformen meinst du?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles