Vista: Nvidia-Treiber führten 2007 Absturz-Liste an

Windows Vista Microsoft muss sich derzeit mit einer Sammelklage auseinander setzen, die dem Unternehmen vorwirft, die Kunden durch den Vertrieb von Computern mit dem "Vista capable" Logo getäuscht zu haben. Während der Verhandlung werden immer wieder Dokumente ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
also ich lese nun keinen guten grund / keine gute ausrede von nvidia.
 
@leopard: und ich dachte immer, die ATI Catalyst Treiber seien Problemkinder?! Jetzt bin ich gerade von einer ATI-Karte auf die neue nvidia 9600GT umgestiegen :)
 
@Jungle55:

Catalyst ist das Controlcenter! Die Geforce8 war ein Problemkind unter Vista, bei ATI hörte man allgemein weniger von Problemen, leider hat Nvidia den Nforce2/3,GeforceFX Support bereits eingestellt und Geforce6 nur mangelhaft, daher sind viele zu ATI gewechselt
 
@leopard: vll liegts auch daran das einfach mehr leute nvidia karten haben und somit auch mehr fehler gemeldet werden?
 
@n!vader: oder dass mehr leute mit nv karten bereitwillig einfach irgendwelche knöpfe drücken (SENDEN). Ich vertraue MS da nicht...
 
Das ist wohl mehr als ein Armutszeugnis. Zitat: "Nvidia sieht die hohe Zahl der Abstürze nicht als Zeichen für schlechte Arbeit." LOL - was ist es dann ? Viele Fehler = Schlechte Arbeit. Die Anzahl von FEHLERN ist wohl die beste Bewertung einer Arbeit ... ! Setzten 6- !
 
@holom@trix: Ich würde Abstürze noch eine Stufe schlimmer einordnen als nur Fehler.
 
@holom@trix: jep, die hätten sich doch ein Beispiel an Ati nehmen sollen ... alle ham gemeckert, dass sie länger auf vista-ati-treiber warten mussten, aber wenn man das hier liest, hat ati alles richtig gemacht...
 
@sibbl: Könnte jetzt auch einfach daran liegen das ATI weniger abstürze hat weil sie weniger Grafikkarten verkauft haben als Nvidia... vll sollte man das mit einberechnen.
Nen richtigen absturz hat mir meine 8800GT nie geliefert unter Vista, eher so nen Softabsturz, wo kurz des Bild schwarz wird, ein Info-Bubble kommt und sagt Grafikkarten treiber haben ein Problem verursacht und mussten neugestartet werden.
Dabei ist nicht einmal das Spiel beendet worden, also so tragisch fand ichs nicht.
Tät mich interessieren ob die mit Absturz komplette einfrieren des Systems meinen(Bluescreen) oder dieses Info-Bubble.
 
@holom@trix: was hälst du den von mangelnder information über vista von microsoft???
was ich eh für warscheinlicher halte. :)
 
@Reaper36: Bei mir stützt Vista mit nem Bluescreen wegen den Nvidiatreibern regelmäßig ab, wenn ich neben Film gucken noch was anderes mache. 60 Meldungen in dieser Zahl da oben sind allein schon von mir^^
Hab übrigens ne 7600 GS
 
pfff...enge zusammenarbeit, ich möcht wetten mein nForce3-Board von vor nem Jahr würde immernoch nich zusammen mit ner ATi-AGP-GraKa und nem AMD X2 unter Vista laufen. Damals gabs nur die Möglichkeiten entweder einen Kern zu deaktivieren und die GraKa voll nutzen zu können oder auf Grafikbeschleunigung verzichten und mit beiden Kernen arbeiten. Da kam nie ein neuer Treiber. Und sooo alt war das Board damals auch nich.
Naja, jetz hab ich nen neuen Rechner mit nForce 5, da läuft alles obwohl auch nicht problemlos. Ich hatte mein Vista dummerweise vor der Treiberinstallation schon aktiviert. Nachdem ich dann die nForce-Treiber draufgehaun hatte wollte Vista auf einmal schon wieder aktiviert werden und dann ging (logischerweise) mein Key nicht da er ja erst einige Stunden vorher verwendet wurde. Also musst ich auch noch bei MS anrufen. Schämt euch nVidia!!! Grafikkarten werd ich wohl nur noch von AMD/ATI kaufen...Chipsatzmäßig gibts für MICH leider keine richtige alternative zu nForce.
 
@RobinPunk1988: In Sachen Chipsätze gibts leider bisher keine ernstzunehmende Alternative zu Intel. Das heisst leider auch, auch die AMD CPUs zu verzichten. Aber ehe ich mir nochmal im Leben den Chipsatz-Schrott von VIA, SiS oder NVidia antue, verzichte ich lieber auf AMD CPUs.
 
@RobinPunk1988: was denn chipsatz angeht gibt´s nur einen!" intel" ist eh stabiler und schneller als AMD
 
@euch beide: ich hab aber ne innere Abneigung gegen Intel, keine Ahnung warum ^^ aber schon allein um den Standort Dresden zu Unterstützen setze ich lieber auf AMD :) bin voll zufrieden mit meinem und hab auch gar keine lust auf der Core2Irgendwas-Welle mitzuschwimmen.
 
Die Chipsatz sind doch heute alle ganz OK, das Nvidia den Nfoce2/3 Support eingestellt hat ist natürlich mies aber ansonsten laufen die doch alle sehr gut, mit Intelboards hatte ich auch schon Probleme (Inkompatiblität) aber sowas ist doch eher die Ausnahme
 
Jaja schuld sind die anderen, man könnte es auch mal so sehen das Vista mies proggramiert ist. Um es mal von der anderen Seite zu betrachten. Aja ich habe 2 Boards mit einem Vista Ready Logo. Das erste Board habe ich mir damals gekauft als Vista rauskam, was ich zu meinem Enttäuschen festellen muste damals war das das Board garkeine Vista Treiber hatte und erst nach einem 3/4 Jahr richtig lief weil der Soundtraiber nie funktionierte. Bei meinem neueren Board hab ich es noch nicht getestet. Also soviel zum Thema VISTA READY und andere Firmen sind schuld dran wenn die Hardware nicht geht XD ich sage da nur noch Creative X-Fi unterstützung zu (P.S Funktionieren die mittlerweile eigentlich???)
 
@Clawhammer: Du widerlegst doch mit deinem Post genau deinen ersten Satz. Was kann MS dafür wenn dem Board keine Vista-Treiber beiliegen obwohl es auf der Packung angepriesen wird??
 
@Clawhammer: Ich weis
 
@Clawhammer: achso, hab deinen zweiten satz überlesen ^^ alles klar :)
 
bei der Vielzahl an Beta nvidia Treiber kein Wunder. Eine Messung mit nur stable (WHQL) Treiber wäre besser. Bei einem Absturz wird doch ein Fehlerbericht erstellt und an Microsoft verschickt. Wird dies nach Identifizierung der Herkunft(-treiber/programm) nicht an dem entsprechenden Hersteller weitergeleitet? Dann müssten die Probleme doch ruck zuck ausgeräumt werden.
 
Ich hätte Creative mit 99% auf Platz 1 erwartet.
 
@Blackspeed: Die Welt steckt voller Überraschungen.
 
@Blackspeed: creative bringt nicht unbedingt Rechner zum Absturz. Creative tools zeichnen sich meiner Erfahrung damit aus, dass diese nicht (oder nicht immer) funktionieren und man Workarounds braucht an die entsprechende Funktion ranzukommen. Außerdem gehe ich mal davon aus, dass mehr Leute Nvidia Grafikkarten haben als Creative Soundkarten.
 
@Blackspeed: Mich würden die Zahlen im Verhältnis zu den verbauten Komponenten interessieren. In weit über 99% aller PCs/Laptops mit Vista ist entweder eine Grafikkarte von Intel, nvidia oder ati/amd verbaut. Aber in wie vielen % aller PCs ist Creative-Hardware? 2%? 10%? Also mehr als 10% werden es wohl kaum sein (weltweit, Notebooks mit einbezogen!), deswegen ist die Zahl bei Creative schätzungsweise mindestens mal 10 zu nehmen. Ohne die Bezugnahme zur Häufigkeit der Hardware sind die Zahlen nutzlos.
 
wer wechselte nochmal von ati zu nvidia wegen den "guten" treibern? ^^
 
@TTDSnakeBite: jep... glaube niemals der Masse... hab mir damals wegen Linux eine nvidia gekauft... klappte genau so wenig wie meine alte ATI.... unter Vista kann ich mit meiner 7850 gtblah nicht ein Spiel spielen... stürzen alle ab... "Der Anzeigetreiber wurde nach einem Problem wiederhergestellt"... nvidia suckt!
 
Es ist davon auszugehen, dass die Liste auf Rückmeldungen von Anwendern zurück geht, die die Möglichkeit genutzt haben, anonymisierte Daten zu einem Absturz an Microsoft zu senden. ________ Und die Leute die keinen Bock hatten zu senden bzw. die Dienste abgestellt haben fallen dann unter den Tisch? Ich bin keineswegs ein Fanboy von NVIDIA aber die Dunkelziffer kann völlig anders aussehen. Außerdem ist der Marktanteil in dieser "Auswertung" in meinen Augen auch nicht betrachtet worden. Hohe Verkaufsraten + Wenig Fehler = Viele Fehler gesammt, weil die Verkaufsrate überwiegt.
 
@holz: Trotzdem sind die nVidia treiber scheisse und oft für den einen oder andern Bluescreen verantwortlich. Und das ist erstens nicht erst seit gestern so sonder schon etwa n jahr bzw seit Vista da ist bringts nVidia noch IMMER NICHT auf die reihe. Elendige Beta-Wursteltreiber!

ich glaub ich kauf mir ne Matrox-karte :)
 
@holz: Naja was erwarten die sich denn? Wenn sie keine Rückmeldung geben kann sie ja niemand beachten. Weder Microsoft noch eine Hardwarefirma hat eine Gott-allwissend Suchfunktion :)
 
Sowohl nvidia als auch AMD/ATI haben Vista verpennt. Eine Beta Version war schon vor Monaten erhältlich, aber die lieben Hersteller haben erst kurz vor Vista Release mit de Arbeiten begonnen. User werden als Beta Tester missbraucht, das System läuft aufgrund von mangelnden Treibern instabil. Und wer muss dann als Sündenbock herhalten? Windows Vista. Der Vista Reelease war eine Katastrophe. So gut wie kein Hersteller war darauf vorbereitet....traurig traurig!
 
@Skaroth: stimme dem zu. Skandalös, dass sich die Hersteller nicht vorher Gedanken gemacht haben. Und dann wälzen die auch noch den Fehler auf Microsoft ab. Ich erinner mich noch an die Propaganda von Creative, Vista könne keine Hardwaresoundberechnung.
 
na optimal, ich hab ein nforce mainboard mit intel cpu und ati grafikkarte sowie realtek sound onboard... warum wundert es mich jetzt wohl nichtmehr, warum vista bei mir so mies läuft...
 
Kann ich nachvollziehen. Bis ich bei meinem Lap den Treiber aktualisiert hatte (mit Hack, Nvidia mag ja keine Laptopchips mit Referenztreiber betreiben), stürzt er gar nicht mehr ab.
 
Zum Glück wurde in Vista das Grafik-Subsystem aus dem Kernel geholt. Somit bringt der abstürzende GraKa-Treiber nicht das System in die Knie. *** Ich frage mich, warum Microsoft solche Statistiken nicht selbst veröffentlicht. Damit könnten sie doch Druck auf die Hersteller ausüben, bessere Treiber zu veröffentlichen und damit auch die Meinungen zu Vista verbessern.
 
@tiadimundo:

Das bezweifle ich, denn wenn unter DX10 ein Absturz zu heftig ausfällt kann es durchaus zu einem Bluescreen führen. Zumindest muss ich davon ausgehen, nach dem was ich bisher erlebt habe. Ich muss aber anmerken, dass wenn ich nicht irgendwelche Maps im Betastatus oder Mods bei UT3 teste, welche nicht sauber sind, sonst eigentlich alles zu meiner Zufriedenheit läuft mit Nvidia und Vista 64bit. Einzig der Mehrnutzen von DX10 erschliesst sich bis jetzt mir noch nicht. Das einzigste Game wo man es sieht, ist das Spiel ansich Müll: Crysis. Der Rest lohnt sich nicht auf DX10 umzustellen. Hellgate London lasse ich aus Stabilitätsgründen und wegen übetriebene Shadereffekte unter DX10 auf DX9 laufen.
 
@tiadimundo: Zu DirectX zählt ja nicht nur die Grafik. Kann also sein, dass die Bluescreens durch zB Soundprobleme oder noch grundsätzliche verursacht werden (zB Speicherprobleme).
 
Software made in India? :P
 
Seit ich Vista habe hab ich auch NVIDIA Karten und dies laufen bei mir ohne probs. mfg
 
Auf anderen Betriebssystemen außer Vista rennen die Nvidia-Grafiktreiber sehr gut. Wäre aber trotzdem schön, wenn Nvidia sich wie AMD und Intel etwas mehr öffnen würde. Link: http://tinyurl.com/2ld52k
 
@Fusselbär:

naja bei der 8er Reihe war viel von Problemen zu lesen, bei XP ebenso aber inzwischen laufen die ganz rund egal ob XP oder Vista
 
Sind die Prozentangaben auch in Relation zur Verbreitungsgrad entsprechender Hardware gewertet? Ich meine eine Hardware die doppelt so verbreitet ist wie die eines Konkurenten meldet bei einer gleicher Fehlerrate logischerweise auch doppelt soviele Fehlermeldungen. Eigentlich logisch. Und seit Vista hat Nvidia ATI weit hinter sich gelassen, das sollte man nicht vergessen. Ich jedenfalls wechsle erst wieder zu ATI Karten wenn die wirklich massiv besser werden.
 
@JTR: dann ruhe in frieden, mein fiebergeplagter freund... wie soll was massiv besser werden wie der konkurzenhersteller. eventuell liegts ja nur an der formulierung...
 
Man darf auch nicht vergessen,wie der Grafikkartenmarkt anteilmässig derzeit aussieht.Da ist Nvidia haushoch in Führung,was mehr verkauften Grafiklösungen entspricht.Das ergibt natürlich eine höhere Fehlerquote.
 
Vielleicht kann ich da Nvidias "Führung" ausbauen. *grins* *neuestenbetatreiberrunterlad*
 
Ich kann mit meiner NVidia 7900 GS Go immer noch nicht (mit keinem Treiber bisher) erfolgreich die Anzeige drehen lassen. Dabei würde ich so gerne meinen externen Bildschirm 90° gedreht anzeigen lassen. Auch die relativ aktuellen Beta-Treiber erlauben dies nicht, ich kriege nur eine leere Fehlermeldung. Kennt jemand das Problem?
 
@icetea: ich würde sagen das du das "GO" mal in den technischen details erforschen solltest.
es ist eine abgespeckte graka die einige funktionen nicht kann.

vieleicht auch diese die du haben willst
 
@ Kolos :

das währe aber armselig wenn die nichtmal so eine simples Feature beherrscht, das ist mit Sicherheit ein Softwareproblem wenn die Karte ansonsten Problemlos läuft
 
Hier scheinen einige nicht nachzudenken, vielleicht mal daran gedacht das nvidia x-mal so viele Grafikkarten wie ATI verkauft hat?

Dazu kommen noch zahlreiche Chipsätze...
 
Die Geforce8 war ein Problemkind (zumindest unter Vista), da waren die Probleme noch nichtmal gelöst und schon die 9er angekündigt aber inzwischen läuft zumindest die 8er wunderbar denke ich
 
@pakebuschr:
Die 8-er Serie unter Vista lief von Anfang an bei mir ohne Probleme,wenn man mal von der Fehlermeldung mit der nvlddmkm.sys absieht.Da habe ich auch erst Nvidia verflucht,bis sich herausgestellt hat,das Vista dran schuld war.Mit einem Hotfix von MS lief es dann ohne Probleme.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles