Hersteller: Zeit reif für höhere Arbeitsspeicherpreise

Speicher Nachdem der japanische Speicherhersteller Elpida vor kurzem eine massive Preiserhöhung angekündigt hat, erhält das Unternehmen nun auch den Fertigern von RAM-Modulen Rückendeckung. Diese verbauen die Speicherchips auf ihren Platinen, nachdem diese ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Zeit ist nie Reif für Höhere Preise für Arbeitsspeicher :P
 
@nakrat: Ganz deiner Meinung :D
 
@nakrat: Hab meine gestern gekauft
 
@nakrat: Hab mir auch erstmal 2x2 GB auf Halde gelegt ^^
 
@nakrat: Stimmt. Wenn, dann ist "die Zeit nie reif für höhere Preise für Arbeitsspeicher".
 
und nach mir die sinnflut .... hab mein system vollgestopft mit ram + ersatzram. sollen die doch machen was sie wollen
 
@hjo: Genau das meine ich in [o3] :)
 
@deafnut: andersrum. du meinst das in [o2] ...
 
Denke nicht das die Preise so extrem steigen werden. Denke mehr, dadurch das die Speicher in letzter Zeit sehr günstig waren, werden viele Leute Ihren Speicher aufgerüstet haben und der Markt wird schon gesättigt sein und der Verkauf wird ins stocken geraten.
 
Ich muss euch zustimmen. Die Zeit ist nie Reif für Preiserhöhungen. Ich hab vor einigen Monaten bei Expert Technomarkt einen Arbeitsspeicherriegel (1024 MB) gekauft- natürlich nicht von Infineon, sondern von einem anderen Unternehmen- irgendsoone Chinesische Firma- siehe da- wenn man die Leistung des Speicherriegels mit der Leistung eines Riegels von Infineon vergleicht, so stößt man bei Infineon auf mehr Leistung.
 
@florianejkarrer: oh wunder^^ ich würd auch mal auf die Specs schauen :) außerdem is das bei jedem Hersteller anders. Je nach Volt/Übertaktungsspielraum, auch das Mainboard spielt ne große Rolle.
 
Ich als Chipfertiger würde den preis auch erhöhen, aber nicht so stark,so das alle bei mir kaufen, soweit die Produktionskapazitäten das zulassen.
 
Geht's denen noch gut?
Der Speicher soll so günstig bleiben, wie er gerade ist...habe selbst gerade wieder 1 GB für das MacBook einer Freundin bestellt - bei DSP!
 
@cmaus@mac.com: bei und im ek kosten die 1GB mudule für imac,macbook 15,30 ! finde das das viel zu günstig ist .Muss definitiv was teurer werden ,so fies sich das anhört. Momentan muss man schon fasst 100% draufhauen um noch was daran zu verdienen.
 
hehe Wenn mein Board noch ne bank frei hätte würde ich mich erstmal mit ram riegeln eindecken solange es noch einigermaßen günstig ist...
 
ich bin auch für Preissteigerung! Hab meine 2GB nämlich gegen 4GB ausgetauscht und jetzt soll der Preis ordentlich steigen, damit ich mehr Kohle für meinen alten bei Ebay bekomme :-D
 
Ihr müsst aber auch wissen, dass wenn die Rampreise steigen, auch die Benzinpreise steigen - schlißlich sind die RAM preise stark an den Ölpreis gekoppelt, da Geologoen Computer nutzen um die noch wenigen letzten verbleibenden Ölquellen zu finden (ironie off)
 
@blisss: Die Preisspirale geht allgemein nach oben ... mal abgesehen von überholter Ware wie 2Jahre alten LCD-Fernsehern, die man billig kaufen kann. *würg*
 
habe mal ebend bei Geizhals gesehen A-Data 4GB heute wieder gefallen 50,64€
 
dann muss ich wohl auf den nächsten preissturztz warten -.-, hätte mir ja schon längst ram gehohlt, aber habe ddr xD, vll wird ddr3 ja auch mal irgentwann nützlich sein. (p/l)
 
soll ich mir denn jetzt schon die 4x2GB-Module holen und nicht erst nächste Woche, wenn ich den ganzen Rest-Rechner ordere? Immer diese geschürte Angst.
 
hm naja die Preise für Mehl, Eier, Butter, Strom und Öl steigen ja bekanntlich, und was macht der Bäcker um die Ecke: der macht kleinere Brötchen :) so wird es hier vll auch kommen...
 
Habe mir vor kurzem 2x 4GB RAM Kit's gekauft für 154€ von Corsair (für mein 64Bit Vista). Wer hätte das vor einem Jahr gedacht, Markenspeicher für knapp über 150€.

pcblizzard
 
Die Hersteller geben 1GB für ein (1!!) €uro ab, und am endkunden kommen sie mit 20€ im schnitt an,
Das ist eine riesige gewinnmarge, viele Grosshändler kaufen ja direkt vom Hersteller ein, also was soll das gejammere, ich dachte die wollen freie marktwirtschaft??
Normal müsste er umsonst sein!
 
von mir aus können sie das machen, 4 GB Ram reicht ja ersmtal für ein Desktop PC. DDR3 soll dann als nächstes bitte billiger werden
 
meiner kostet schon 15 euro mehr. das nervt doch. gerade wo der papa auf 8 gb will.
 
Natürlich sind höhere Preise immer doof. Aber selbst wenn DDR2 von 15€ auf 18€ steigt find ich das okay. 1GB normales DDR kostet immer noch knapp 50€. Das ist schweinisch. Wobei ich denke daß ohne Absprachen keine höheren Preise zustande kommen. Dafür gibts zu viele Hersteller.
 
Der Markt macht den Preis. Da können die Reden was sie wollen.
 
Naja, ich hab die letzten zwei Jahre als die Kacke so günstig war alle Rechner hier aufs Maximum - mein Dad hat jez sinnlos 3gb ram :D
 
Habe 4GB 800ter von Corsair drinne,denke das recht mal für die nächsten paar Jahre.Dann ist mal wieder Schrauben angesagt,DDR3 wird dann auch günstiger sein.
 
Is mir scheissegal.
Hab mittlerweile meine 4GB drin und das reicht jetzt erstmal für eine Weile.
2GB Original MDT DDR2PC800 für 32€. Was will man mehr?
 
naja, diese Ram-Module sind ja auch nicht gerade ein Wunderwerk der Technik bzw. hochkompliziert, dass sie Preise jenseits der 150€ rechtfertigen würden. Für die richtig großen Riegel mit entsprechender Leistung muss man eh immer noch sehr tief in die Tasche greifen. Wie sagt dieser eine Heini hier immer so schön? Peace
 
nicht, dass man eine solche nachricht benutzen könnte um die leute zum kaufen anzuregen... schnell, los zum wühltisch!
 
@[Ego]: Speicher vom Wühltisch? Pfui! Der geht doch sofort kaputt :P
 
Jetzt kauf ich erst Recht kein zweiten "1 GB DDR 2 667"!...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles