China geht massiv gegen Online-Kartendienste vor

Internet & Webdienste Im Rahmen des Konfliktes zwischen China und Tibet wurde nun bekannt, dass die chinesische Regierung nun auch gegen Online-Kartendienste vorgeht. Wie die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua bekannt gab, werden die Betreiber entsprechender Seiten ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
China sollte erstmal eine fette Entschuldigung an Tibet formulieren. Vorher will doch niemand was von euch (chinesische Regierung) mehr wissen!
 
@Bösa Bär: Wozu? China hält Tibet seit dem 2. Weltkrieg besetzt. Sie haben es annexiert, spätestens, als sie die Infrastruktur ausgebaut haben um es an China anzugliedern...
 
@IcySunrise: Aha! Weise Entschuldigung für die Untaten der Chinesen. Tibet gehört nicht zu China, genausowenig wie Taiwan was mit China zu tun hat. Es sind andere Kulturen und andere Politischessysteme. Deutschland hatte auch Frankreich und Polen im zweiten Weltkrieg eingenommen, und?
 
@kartoffelteig: Schwachsinn. Tibet ist immer noch ein Teil von China. Und das mit den Vergleichen übe lieber nochmal, der eben ist voll in die Hose gegangen.
 
@Bösa Bär: Hier geht es nicht um gut und böse, dass ist Politik und wir können drüber lästern aber nichts ändern.
 
@kartoffel: Tibet hatte vor der britischen Einmischerei in Ostasien bereits Jahrhunderte zum Chines. Reich gehört, ebenso wie Taiwan seit Jahrhunderten ein Teil Chinas ist. Was glaubst du wohl, warum sich diese abtrünnige Insel "Republik China" nennt? Dieses Tibet-Geheule nervt.
 
Die spinnen, die Chinesen!
 
Ej sorry, aber die chinesische Regierung hat se doch nich mehr alle! Japaner sind eh viel cooler :D
 
@Epyon83: hai hai sugoi ne ^-^
 
Wenn die so weiter machen dann wird das dort wirklich noch krachen. Problem ist nur das im Gegensatz zur UdSSR die Wirtschaft gut läuft.
 
@Mudder: Abwarten. Wenn der kleine Mann in China checkt, das der "Aufschwung Ost" bei ihm nicht ankommt......
 
@Bösa Bär: Der kleine Mann ist überall auf der Welt der Dumme. Ein gewaltsamer Systemwechsel würde nur Anarchie und Chaos bedeuten, und einen hohen Blutzoll unter der chinesischen Bevölkerung fordern. Was viele nicht bedenken, die Kommunisten (Maoisten) haben mit tatkräftiger Unterstützung der unterdrückten und ausgebeuteten Bevölkerung des ehemaligen Chinesischen Kaiserreichs im Bürgerkrieg gegen die Chinesischen Nationalpartei die Macht an sich gerissen und sind deshalb in China nicht so unpopulär, wie der Westen gern möchte.
 
@Bösa Bär: "der kleine Mann" hat es 1989 versucht und wurde beim Tiananmen-Massaker zu 1000en niedergemetzelt und von Panzern überfahren.
 
@Bösa Bär: Was will er machen? Ein Sack Reis umkippen? Des interessiert da net ob ein Mann mehr oder weniger. Alle die dagegen rudern, ... Ich finde sowas schlimm sehr schlimm und ich finde auch das man dagegen vorgehen sollte... Aber wie ist die große Frage!

mfg
 
Haben die nicht schon genug Einwohner, sodass sie jetzt noch Taiwan zu China zählen wollen? Wird langsam lächerlich. Ich hab echt nichts gegen irgendwelche anderen Länder oder so, aber die Chinesen (Regierung und Militär) sind manchmal schon dezent komisch.
 
Bin ja mal gespannt, ob hier jetzt wieder jemand postet, "Das ist doch alles okay", und "So sind nun mal die Gesetze dort", und "Man muss das akzeptieren" und ähnlichen Schwachfug. Fakt ist einfach, dass die chinesische Regierung nicht alle Latten am Zaun hat. Punkt.
 
@DON666: "Das ist doch OK. So sind nun mal die Gesetze dort. Was dieser souveräne Staat für sich selbst entscheidet muss man einfach akzeptieren." :-)
 
@Angela M.: Okay, wenn Sie das sagen... :)
 
@DON666: Tja, mit deinem eindeutig auf mich bezogen "Bin ja mal gespannt, ob hier jetzt wieder jemand postet (...)" kann ich meinem Vorgänger hier nur zustimmen: Was dieser souveräne Staat für sich selbst entscheidet muss man einfach akzeptieren, oder konsequenterweise jegliche, vor allem wirtschaftliche, Verbindungen zu diesem Billiglohn "Teufelssystem" kappen. Im Übrigen verhalten sich die vermeintlichen "Gutstaaten", im Bezug auf Kartenmaterial, auch nicht anders. ,-)
 
Das sind Zustände wie in der schwärzesten deutschen Zeit wo die Bürger aufgerufen waren andere Leute die der Führung nicht genehm war ans Messer zu liefern, echt schlimm. China sollte von der weltöffentlichkeit deutliche Zeichen bekommen das wir sowas auf der Erde nicht mehr dulden.
 
@~LN~: Solange der schnöde Mammon fließt, dulden wir sowas sehr wohl.
 
Die Chinesen haben ja wohl genug andere Baustellen und sollten/müssen sich nicht um so Kinkerlitzchen kümmern. Die Informationsunterdrückung beim Tibetkonflikt finde ich mehr als komisch und mit Korruption und Produktpiraterie kennt sich China ja auch bestens aus. Die sollten sich erstmal um so was kümmern...
 
@held213: Das ist ja das perverse an diesem System: Da werden ganz klar Prioritäten gesetzt, mit Sicherheit ist deren Überwachungsapparat personell weit mehr als überbesetzt, um locker auch gegen Produktpiraterie oder sonstwas vorgehen zu können. Das Ding ist, dass das eben einfach nicht gewollt ist.
 
Der Überwachungsapparat ist hier bald weit schlimmer und in anderen "Gutstaaten" bereits übertroffen. Man sollte dringend vor der eigenen Türe kehren bevor man einem anderen Staat etwas vorschreibt.
 
@aha: Kannst ja gerne nach china auswandern wenn du es hier schlimmer findest....
 
Du solltest meine Kommentare wenn schon richtig lesen und verstehen. Es ging um die Überwachung. Auswandern habe ich gar nicht vor. Obwohl man in China grade als Fachkraft gut leben kann. Darüber sah ich kürzlich eine Dokumentation.
 
Tja so blöde wie sich das nun anhört aber wir sind mit verantwortlich.... Chinas wirtschaft boomt durch UNS ! (geiz is geil....) Und so lange wir sowas indirekt unterstützen wird sich in dem Land NIX aber auch gar nix ändern !
Wen Chinas wirtschaft nicht mehr laufen wird passiert das selbe wie in der UdSSR
 
@omenshad: Seltsam, dass immer der zweitgrößte Planet unseres Sonnensystems für alles verantwortlich gemacht wird...
 
@omenshad: wären wir alle nicht so abhängig, würde ich zum boykott gegenüber china aufrufen...
 
Wäre China heute Srbija... mehr brauch ich nicht zu sagen.
 
@Flanders: Klappe zu Flanders XDD
 
Wird mal zeit für ne kleine bombe :D
 
@FairyCosmo: Warum nur eine kleine? Spreng doch gleich die ganze Menschheit. :D
 
Ich frag mich manchmal, was die USA machen würde, wenn Haiwaii sich plötzlich abspalten wollte um wieder ein eigenes Land zu werden.
Ihr braucht imho ned alle so scheinheilig jetzt zu tun (die Leute, welche sich in Foren jetzt ein "Free-Tibet-Avatar" anzeigen lassen), was is mit den Kurden, Basken usw? Interressiert doch keine Sau. Korsika? War da nicht auch mal was mit Isreal?
Auch egal, China wird keinenfalls nachgeben. Und wenn wo rebelliert wird, wirds eben im Keim erstickt, dass ist in keinem Land der Welt anders. Der Rest der Welt sieht sowieso Tatenlos zu, wie er es in der Vergangenheit immer getan hat, wenn er dadurch keinen eigenen Vorteil hat.
 
@Monte: Cool. :-)
 
@Monte: Tibet hat sich nicht abgespalten, sondern wurde annektiert
__> Vergleich mit Hawaii hinkt
 
@Monte: War Hawaii ein eigenes Land und wurde gewaltsam annektiert?
 
@TiKu: Ja.
 
das theater um die china/tibet situation ödet an - man sollte zuerst einmal vor der eigenen türe kehren. der einfall der amerikaner im nahen osten, und die verstrickung von europa bzw. deutschland in dieser sache, sollte uns hier vielmehr interessieren. zum glück ist china ne atommacht.
 
Hehe, die tollen "Gutmenschen" kapieren das doch sowieso nicht. Siehste ja.
 
China sollte den Ball flach halten.
 
Tibet will sich nicht abspalten, sondern China ist in Tibet einmarschiert und hat es annektiert. Das sind zwei vollkommen andere Sachverhalte. Die USA haben weder Irak noch Afghanistan noch irgendein anderes Land annektiert. Also schreibt nicht ständig solchen Müll. @omenshad Ich sehe das genauso, nur wir (der Westen) sind daran schuld dass China wirtschaftlich boomt...nur weil wir so blöd sind damit ein paar Jahre Profit abspringen geben wir China all unsere Technik und unser Wissen...und China kopiert alles und produziert viel billiger als wir...das werden wir noch schwer bereuen...beim Export haben sie uns schon überholt...aber wir Deutsche sind auch noch so blöd und zahlen weiterhin Entwicklungshilfe. an China..WAHNSINN³!!!
 
Interessant finde ich immer wieder die Comments in denen die armen kleinen Chinafarmer bemitleidet werden, aber keiner wirklich fähig ist zu realisieren dass unser eigener Luxus von ihm getragen wird.
 
@Mr. T: Super. So ist es. Diese Heuchelei hängt ir zum Hals raus. Die Regierungen im Westen faseln was von Menschenrechte und die Firmen der gleichen Länder bringen Knoff und Kohle in das ach so böse Land. Und auf unterer Ebene das Selbe, meckern und hinterher Made-in-China kaufen gehen.
 
Genau. Ihr lasst mich hoffen! Micht kotzt diese Doppelmoral an. Woher stammt denn z. B. die Elektronik, andere Billigartikel usw.? Der Export nach China schafft hier eine Menge Arbeitsplätze usw. Ich will ja gar nicht sagen, dass China, bzw. die Verhältnisse dort, toll sind. Doch dieses Zeigefinger erheben ist ein falsches Spiel, wenn man andererseits erheblich von diesem Land profitiert.
 
@Mr. T: Das ist einer der wenigen durchdachten Threads hier. Was meinen die anderen Schreiber denn, wo die Billig-Erzeugnisse herkommen. China hat eine boomende Wirtschaft und nahezu Vollbeschäftigung. Nur dieser Boom hat nicht nur für uns in Europa Nachteile, sondern auch für die Umwelt. Den Chinesen sind Natur und Menschen SCHEISSEGAL, solange der Profit stimmt. Das haben sie von den Kapitalisten im Westen gut gelernt. Ich würde China nicht mehr einen sozialistischen oder kommunistischen Staat nennen, sondern einen zutiefst kapitalistischen Staat. Mao rotiert im Grab. Ganz nebenbei gesagt, ist China auch eine der schlimmsten Diktaturen weltweit!!!
 
@Mr. T: Du magst recht haben, nur derzeit haben wir nicht wirklich eine andere Wahl. Wo gibt es denn noch Elektronik oder andere Luxuxgüter, die NICHT Made in China sind? Um ehrlich zu sein, hätte ich nichts dagegen, wenn es diese Artikel erstmal nur noch für wirklich teureres Geld gäbe, aber aus D oder der EU. Aber solange der Mensch so bleibt wie er ist, solange wird sich daran auch nichts ändern... zumindest nicht zum "Guten" hin.
 
@aha: Export nach China?
 
Solange wir alle den billigen chinesischen Scheiss hier kaufen ist der Regierung in China unsere Meinung zu deren Politik scheiss_egal. Brot und Spiele will das Volk....das Brot bekommen sie von uns und die Olympischen Spiele haben sie auch. Die warten jetzt bis sich die Lage beruhigt hat und wieder ein knuddeliger Eisbär das Weltthema Nr1 ist und dann kommt das "grosse Reinemachen" in Tibet. Gab schon mal Krawalle und die Regierung bot an....kommt wir sprechen darüber. Die 40 Tibeter die dorthin gingen hat man nie mehr gesehen. Ich weis was ich schreibe, der Vater meiner Freunin ist Tibeter und ein Cousin von ihm war einer der 40.
 
Die Regierung ist einfach nur beschränkt, um es mal freundlich auszudrücken.
 
Willkommen und Guten Morgen China im 21. Jahrhundert. Dachtet Ihr wirklich ihr könnt wirtschaftlich so aufsteigen wie der Westen und gleichzeitig alles und jeden immer unter Kontrolle halten? Das wird nicht wirklich funktionieren. Vielleicht mag es gerade noch so gehen, aber lange werdet ihr mit eurem Regierungskurs und eurer Staatsform so nicht überleben. Entweder wieder alles zurück, wie es mal war oder sich, um überhaupt was zu erreichen, weiter öffnen... doch weiter öffnen wird eurer Regierung wohl nicht wirklich gefallen... aber großartige andere Möglichkeiten gibt es nicht.
 
Schonmal Überlegt warum China ausgerechnet jetzt Terror mit Tibet anfängt!? Das kommt ja nicht von Ungefähr. China soll und will die Olympischen Spiele ausrichten. Hier hat sich China aber etwas übernommen: auch in China sind Früher oder Später auch die Resourcen erschöpft, bzw. ist das Material nur noch schwer zu bekommen. In Tibet werden große Vorkommen an Eisenerz und andere wichtige Bodenschätze vermutet und China braucht ,z.Bsp.Eisen, um die Hallen, bzw. Sportstätten für die Spiele zu Bauen.
Auch ist mittlererweile bekannt geworden das China den Aufruhr in Tibet selbst Provoziert hat. Soldaten haben sich als Mönch verkleidet in Tibet eingschlichen und somit den Tumult ausgelöst. nachzulesen unter den Online Nachrichten von CNN.

So, und nun solltest ihr euch erstmal genau Überlegen Was, bzw. Wie man jetzt die ganze Sachlage betrachtet, denn: den im Augenblich verfügbaren Berichten über die Lage in Tibet kann zum größten Teil nach wie vor nur Spekuliert werden sowie über die genaueren Gründe warum dies ausgerechnet jetzt dazu kommen musste.
 
Jede Diktatur ist einmal zu Ende. Das beweist die Geschichte. Alles nur eine Frage der Zeit.
 
Ich kann nur zum Boykott der Spiele aufrufen.Da buttern die Weststaaten ihre Kohle rein und lassen dort noch zu billigstpreisen Produziern,Kinderarbeit nicht ausgeschlossen,die Umwelt wird nierder gemacht.Ich würde China mit Sanktionen bestrafen.
 
Hier gehen Menschnrechte mal einfach so zugrunde ...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles