Schneller surfen mit iPhone & Co - EDGE beschleunigt

Telefonie Das Unternehmen Nokia Siemens Networks hat angekündigt, im dritten Quartal ein Software-Update für seine GSM/EDGE-Basisstationen veröffentlichen zu wollen. Damit wird die maximale Downloadgeschwindigkeit von derzeit 480 KBit/s auf 592 KBit/s erhöht. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
irgendwie ist das doch alles recht unlogisch. das iphone soll nach diversen gerüchten noch 2008 mit umts kommen, viele neue telefone haben umts, die telefone die auf datenjobs ausgelegt sind haben alle umts, die welt spricht von mobiler ip telefonie und die frickeln an edge rum. ich hab nix gegen edge und auch nix für umts, ich weiss ja auch nicht was diese updates für einen aufwand bedeuten. aber komisch ist es schon. für mich. als laie :o)
 
@Matico: Nunja..Ohne Konkurenz wird halt nichts bewegt :D
 
@Matico: ein Software-Update für die Basisstation ist sicher einiges einfacher und vor allem günstiger als die Basisstationen mit UMTS auszurüsten. Ich bin froh das es EDGE gibt, denn bei mir gibt es kein DSL. Mit einem EDGE(UMTS)-Router (Web'n'Walk Box) kann ich ohne Minutentakt sorglos surfen, wenn auch nicht schnell.
 
@Matico: über den teich gucken. in den USA dominiert EDGE vor UMTS. Und wenn das Konsortium nach Übersee verkaufen will, muss es denen acuh was bieten. Obs den Deutschen was bringt sei dahingestellt, aber die Amis profitieren deutlich stärker als unser einer.
 
@Matico: und was machst du wenn es gerade kein UMTS gibt, also in ländlichen Gebieten usw.? Mit GPRS surfen? Da ist doch EDGE was feines wens kein UMTS gibt :)
 
Naja jetzt kauft keiner mehr nen Apple-Handy weils nur EDGE kann und bald die UMTS-Variante kommt. Mit so einem Werbegag lassen sich vielleicht einige Leute doch überreden und man kann den alten Kram noch ausverkaufen ..
 
Na ist das nicht toll!? Da wird eine Uralt-Technik, GSM nämlich, mit EDGE aufgebohrt, während UMTS längst durch HSDPA/HSUPA in ungeahnte Geschwindigkeitsdimensionen vorgestoßen ist. Hier wollen sich die Telekommunikations-Anbieter offensichtlich mal wieder davor drücken, ihre unzulängliche, nur auf Ballungszentren ausgerichtete Infrastruktur auszubauen. So versucht man es auf dem billigeren, wenn auch vollkommen unzulänglichen, Weg. Und dass man das EiPhone in diese Meldung mit reingepackt hat, ist wirklich eine Glanzleistung, wenn auch gewiss keine journalistische. Ich würde mich nach so einer hanebüchenen Performance entweder bei der "Bild" bewerben oder mich einfach nur in einem Loch verkriechen.
 
@Der_Heimwerkerkönig: ich glaube nicht, dass irgendjemand egde für den mobilen datentransfer auch nur anähernd soviel nutzt wie die iphone user. ich sehe kein problem darin, einen unmittelbaren zusammenhang herzustellen. und das hat auch NIX damit zu tun wie sehr man das iphone und seine technik mag. übrigens schon wieder ein, wenn auch indirekter, apple thread in dem du dich sehr aufregstich habs ja gleich gesagt :o)
 
@Der_Heimwerkerkönig: Dickes (+). Das hab ich mir bei der Überschrift auch gedacht.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Also was du hier so von dir gibst ist ein Schwachsinn wie ich ihn selten gehört hab! Wie kommst du denn bitte darauf das "die Telekommunikations-Anbieter offensichtlich mal wieder davor drücken, ihre unzulängliche, nur auf Ballungszentren ausgerichtete Infrastruktur auszubauen." ? Was hat denn die Firma Nokia oder Siemens mit den Mobilfunkanbietern zutun? Woher weißt du überhaupt das dieses Software Update auch wirklich zum Einsatz kommt? Und außerdem: Ein Softwareupdate verbessert nur die schon bestehende Infrastrucktur, verhindert aber keinesfalls die Erweiterung von UMTS, HSDSPA und Co. Hier wird lediglich versucht den Menschen die kein UMTS Gerät haben, die nicht in einem UMTS Gebiet usw. zu helfen. Ich z.B. lebe in einer 60.000 Einwohner Stadt im Norden und hier ist UMTS Flächendeckend zur Verfügung...
 
@ Matico: Quatsch mit Sauce. Im Übrigen ist Einbildung bekanntlich ja auch eine Art von Bildung. Und sinnerfassendes Lesen ist ebenfalls nicht jedermanns Stärke, sonst hättest du bemerkt, dass hier weder Apple noch das EierPhone kritisiert wurde, sondern die Netzbetreiber und der Schreiberling dieses Artikels. @Lucbert: Mit "Telekommunikationsanbieter" meinte ich die Netzbetreiber. Man sollte meinen, dass das aus dem Kontext klar hervor geht. Also lies bitte genauer. Im Übrigen bremst der Ausbau mit einer Krücke wie EDGE sehr wohl indirekt den Fortschritt, da kein Anbieter lächendeckend in EDGE investiert, wenn er vor hätte kurz- oder mittelfristig UMTS vernünftig auszubauen. Du schreibst du hättest in einer 60000-Einwohner Stadt UMTS. Toll, denn das ist ja bereits ein Ballungszentrum, genau wie von mir beschrieben.
 
@ Der_Heimwerkerkönig

edge-zellen kostet weniger strom als eine umts-zellen.. und es lässt sich vorallem einfacher nachrüsten wie auch kostengünstiger...

die anbieter müssen ja die kosten wieder reinholen und willst du dann 10-15€ mehr im monat mehr bezahlen nur damit mehr umts/hsdpa/hsdupa da ist?

 
@BurningCrash: Das ist doch, mit Verlaub, Quark. In Österreich sind die UMTS-Tarife auch nicht teurer geworden, nur weil man das Netz ausgebaut hat. Und die Topographie ist dort um einiges ungünstiger, als in weiten Teilen Deutschlands, sprich da brauchts verhältnismäßig mehr Sendestationen. Ich erwarte mir von einem Telekommunikationsunternehmen jedenfalls, dass sie sich auf dem Stand der Technik bewegen und nicht vermoderte Technik künstlich am Leben erhalten, weil sie Angst um ihre Gewinnmargen haben. Denn dass sie mit den Preisen nicht wieder nach oben können, wissen die ja ganz genau, denn der Kunde ist eben nicht mehr bereit, irgendwelche Phantasiepreise zu bezahlen.
 
mir ist neu, dass o2 auch edge anbietet... weis da jemand was genaueres?
 
Find ich gut, da es bei uns kein UMTS gibt. Und da es auch kein DSL hier gibt, könnte ich gut mit EDGE leben, nur muss der Preis "normal" sein! Peace.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich