Microsoft: Harte Strafen für Betrüger bei Xbox LIVE

Microsoft Für Online-Spiele gilt im Allgemeinen, dass Cheater nicht gerne gesehen sind. Diese Meinung vertritt auch Microsoft und bestraft Spieler, die bei "Xbox Live", dem Online-Dienst der Xbox 360 ihren Gamerscore mit Hilfsmitteln in die Höhe getrieben ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
RICHTIG SO!!! CHEATER AN DIE WAND!!!
 
@spache: WIR HABEN EUCH LÄNGST ERKANNT!!!
 
@spache: by Jan Hegenberg (www.janhegenberg.de) ^^ Super (Gamer)-Sänger! :) btt: Mich würd's aber ankacken, wenn man doch versehentlich als Cheater abgestempelt wird.
 
@ Saiba: Stand auch auf Golem oder Heise: Du musst als Nutzer einige Kriterien zu 100% erfüllen, damit du als Cheater markiert wirst. Also wahrscheinlich werden zu wenig Cheater gefasst als dass unschuldige getroffen werden. @Topic: Geil. :)
 
Och, das soll hart sein? Bei Blizzard wird dem Erstcheater erstmal der Account für einen Monat lahmgelegt und bei Wiederholungstätern sogar der CD-Key auf Dauer gebannt, da hilft dann nichts mehr außer Spiel neu kaufen und unter neuem Namen mit neuem Charakter (der alte ist natürlich auch weg) weiterzocken... Nichtsdestotrotz für Microsofts Maßnahme: Daumen Hoch!
 
@Astorek: und bei CS bzw CS:S ist gleich der ganze Steam account futsch XD
 
@Spache: Unterschied zu dem was Astorek gesagt hat???
In beiden Fällen musst du ein neues Spiel kaufen um wieder spielen zu können.

anyway. Gut so. Cheaten verdirbt jedem den Spass.
 
@prayer in einem steam account kann man aber mehrere Spiele haben, somit muss man mehrere Titel neu kaufen wenn die Aussage von spache richtig ist. Ich hab auch an die 10 Games in Steam das wär schon bissi ärgerlicher als die 30€ die man für ein wow mit add on bezahlt :)
 
@Astorek: das wird so gehandhabt, weil das ne "besondere" situation ist. du hast ja nicht direkt "gecheated" im eigentlichen sinne, wie ein aimbot, nen wallhack oder sonstwas, mit dem du direkt jemand im onlinespiel betrogen hast wie bei Steam und co. Dieser Gamerscore ist ja mehr oder weniger nur ein Schwanzvergleich, welcher Spieler wieviel "Punkte" in nem Spiel gemacht hat. das kannst du auch komplett ohne Onlinespielen. Die Sache ist nur, dass es einen ernsthaften Wettbewerb unter eingen Live'lern gibt, die das sehr ernst nehmen. Und sich messen, indem sie den Score vergleichen (vlg zb die studiVZ liga oder änliches, die berechnet sich anhand des gamerscores). deswegen wirst du nicht verbannt. du kannst ja auch savegames aus dem netz gezogen haben und die benutzt haben um sachen zu erreichen, die du sonst nicht erreicht hättest. (die saves sind afaik konsolen-gebrandet, dh identifizierbar)
 
@Astorek: Was hier über Steam gesprochen wird ist falsch. Wenn man beim Cheaten erwischt wird, wird man aus VAC-Server gebannt, aber nur bei Spielen der selben Engine wie des Cheatspiels. D.h man kann dann nicht mehr CSS online spielen (auf VAC-Server) aber immernoch HL2 offline.
 
@Astorek: glaube nicht das WOW Accounts noch gross gesperrt werden. Habe nämlich seit langem nichts mehr gehört von wegen " Neuer Spielerrekord bei WOW" Die wollen die Accounts die bezahlen schön behalten, generieren schliesslich jeden Monat Umsatz.
 
@Astorek: Man sollte erwähnen dass der Steamschutz von Valve mehr als lächerlich ist. Auf meinem CS:S Server hatte ich innerhalb von 1 Jahr ca. 800 perm-bans. Davon locker 1/3 Cheaterschweine -.-
 
@Astorek: du bist ja mehr als geistig schwach.......
 
@kai88: Begründung? Spinnst du, einfach mal so mit Beleidigungen um dich zu werfen? Nur weil ich Blizzards Maßnahme (die man in der Wikipedia nachlesen kann) beschrieben habe, bin ich automatisch ein Cheater? Lerne erstmal, richtige Rückschlüsse zu ziehen (Sorry, wer gleich so blöd kommt, dem antworte ich genauso blöd zurück...). Dafür ein Minus (-), geh lieber erstmal zur Schule...
 
Ich stimme euch voll und ganz zu, Cheater kann man net dulden!
Ich denke nur ihr verwechselt das ein wenig, hier geht es ausschließlich um Gamerscores die irgendwie hochgepuscht werden. Der Spieler hat keinerlei Vorteile in irgendwelchen spielen álá wallhack oder spezielle Items oder sontiges.
Und die Jungs die unbedingt meinen sich die Gamerscores hochpuschen zu müssen haben eh kleine Schwänze und brauchen Aufmerksamkeit :)

Also immer schön sauber bleiben :)
 
bei battlefield wird der key sofort gesperrt. spielt man in der esl oder einer anderen grossen liga verschiedene spiele werden gleich alle anderen keys auch gesperrt. ggc sei dank!
 
@r0ck3t: lol, in welcher Welt lebst du denn? Guck dich ma in der BF2 Toplist um! Zur Zeit fast nur gecheatete Accounts in den Top1000, PB (punkbuster=ACT von BF2) erkennt die meisten kommerziellen Cheats nicht und wenn man erwischt wird kommts drauf an wie und bei was man erwischt wird. Beim Statspadding zb wird der Account einfach genullt, man muss von vorn anfangen. Beim PB Violation, also wenn PB einen erwischt bekommt man meist nen einfachen PB-Ban, kann also bei BF2 nichtmehr auf PB-geschützte Server joinen und muss sich nen neuen CD-Key kaufen. Ich habe noch nie davon erfahren, dass die wirklich harten Strafen jemals genutzt wurden. Da wären zum einen der PB-global-Ban durch welchen man kein durch PB geschütztes Spiel mehr online spielen kann.Außerdem gibts noch den Hardware-Ban, da wird deine Hardware mittels eines Hash-wertes der aus den Seriennummern der Hardware ermittelt wird gebannt, in dem Fall muss man sich nen neuen Rechner (bzw. neue Hardware) zulegen um wieder online spielen zu können. Aber wie gesagt, diese drastischen Methoden kamen nach meinem Wissen bisher noch nie zum Einsatz. Aber das wäre mal ne echte Maßnahme. Ob man sich nen neuen Rechner kaufen muss oder nur BF2 neu kaufen muss um weiter spielen zu können ist doch nen riesen Unterschied und dürfte einige cheater von ihrem kindischen Verhalten abhalten.
Und GGc kannste gleich mal knicken weils gar nix bringt, wenn man da erwischt wird ist man nur auf Servern die zu GGC streamen gebannt, ist imho noch unzuverlässiger als PB.
Aber abgesehn davon frag ich mich sowieso wie msan nur so blöd sein kann und 100 Dollar für nen Multihack (wallhack, Aimbot usw.) ausgeben kann...nur um andere leute zu stressen...dumm sowas.
Lg +Ks+ a_fire_inside_1988 (mein BF2-Account ^-^)

Ach und noch was: GGC hat nix mit ESL zu tun, die ESl hat ihr eigenes ACT :)
 
@r0ck3t: ESL hat insofern was mit GGC zu tun als das man unter jedes Match per Report den GGC Streaming Status per Link einfügen muss. Sonst gibts 1pp...

Und das ACT hat damit mal GARNICHTS zu tun weils in BF2 kein AEQ und keine INEYEDEMOS gibt... Da hilft leider nur PB...
 
die Thematik hat natürlich wie immer 2 Seiten.
einerseits gibt es viele, die eine hohe Zahl an Gamerscore auf ihrem Konto haben wollen… na und?
wem tut man damit weh, wenn man zig Spiele im Account stehen hat?
Die Gamerscore Punkte sind doch in erster Linie eher ein Indikator dafür, wer wieviel Geld in die Xbox360 und Xbox Live steckt und nicht, wer wann was irgendwie geschafft hat.

Wenn Microsoft nicht will, das man Speicherstände tauscht, wieso hat man dann die Xbox360 so konzipiert, das man Memorycards, sowie Festplatten andocken, tauschen usw. kann?
Wo ist da der rote Faden des Produktkonzepts??

Sind Cheater auch solche, die sich für einen Tag ein Spiel ausleihen, das man mal eben in ein paar Stunden Gamerscore-technisch auf 1000 bringen kann?
Die Grenze die hier versucht wird zu ziehen, ist zumindest fließend, und Sinn und Zweck zumindest nicht wirklich erkennbar.
Wenn man bedenkt, das es mit Sicherheit Leute gibt, die nicht permanent online sind, während sie single Player Modi diverser Spiele spielen, und dann beim nächsten Onlinegang gleich ein Batzen an Score points hochgeladen werden, das sieht dann für ms auch nach cheaten aus...

Und nicht jeder der Savegames tauscht ist gleich ein Cheater, insofern das tauschen von Spielständen überhaupt möglich ist - viele sind Accountgebunden und der Sinn einer Memorycard z. B. stellt sich in solchen speziellen Momenten so richtig…

Jedenfalls was ich sagen wollte, man tauscht auch mal Speicherstände oder lädt sich welche runter oder gibt den save nem Kumpel, weil man an einer bestimmten Stelle nicht weiterkommt, und nicht wegen diesen Gamerscore Punkten…

Cheaten ist in meinen Augen etwas vollkommen anderes, nämlich wenn man die Unfähigkeiten der Programmierer (Bugs) in Online-Matches zum eigenen Vorteil nutzt…
Hier ergeben sich wirklich Ungerechtigkeiten und es herrscht Handlungsbedarf - aber lieber verweist man auf die Xbox Live Bedingungen, anstatt seinen Lizenznehmern im großen Stil die Rübe für ihre Unfähigkeit runterzuschlagen…
Is ja auch einfacher, die eigene Zertifizierung als das Maß der Dinge hinzustellen und den zahlenden Kunden offiziell zu brandmarken, nur weil er das erworbene Spielgerät so nutzt, wie es vom Hersteller hardwareseitig und auch softwareseitig vorgesehen ist. wieso baut man keine Sperre ein, die beim laden eines save files, die erfolge einfach nicht gutschreibt?? Jetzt ist der User der dumme, nur weil das System nun mal so bescheuert ist...

Aber wieder zurück zum Ausgangspunkt.
Was das letztendlich bringen soll, das man öffentlich solche Leute brandmarkt, da verschließt sich mir der Sinn.

Soll es dazu dienen, das man gewisse User in der Community meiden soll? Viele wollen nur spielen, nix zeitintensiv freischalten usw... diese sind dann Cheater?

Dann hätt ich gern auch ne offizielle Prangerliste von Microsofts Lizenznehmern, die keine ordentlichen Live Modi entwickeln können oder aus Kostengründen nicht wollen.

wenn ein Pranger - dann für alle und nicht nur einseitig.
aber dann sagt man wieder “sowas dürfen wir nicht, wir dürfen die Qualität wegen kartellrechtlicher Belange nicht bewerten”.

Das die 360 permanent online ist, ist ein schönes Kontrollinstrument und ich möchte echt nicht wissen, was die Box so für Daten an Microsoft sendet...
Unterm Strich führt diese Maßnahme nur zur Spaltung und teils ungerechtfertigten Verurteilung von Mitgliedern... MS gibt nen Scheiß auf die Zielgruppenerweiterung (casual gamer) ... das passt einfach alles nicht zusammen...
 
@Rikibu: du hast den sinn des gamerscores nicht verstanden.
 
@Rikibu: natürlich hab ich das - nochmal lesen bitte. der gamerscore ist ein finanz- und zeitaufwands-indikator.
 
@Rikibu: siehste, nicht verstanden. mit finanzaufwand hat der garnichts zu tun. denn du kannst den gamerscore auch von einzelnen spielen vergleichen. so seh ich direkt, wer der bessere ist. gibts ja ledderboards für einzelne spiele (zb bin ich platz 8 der studiVZ guitar hero II liga). oder ich kann den viva pinata gamerscore von mir und meiner freundin und anderen vergleichen und sehen, wer besser ist, wer sich worauf spezialisiert hat etc. und ja, da ist beschiss mehr als scheiße. und das hat nix mit gefaktem reichtum zu tun, wie du hier suggerierst. und für den zeitaufwand wurden extra die zonen eingeführt. damit du leute mit änlichem zeitaufwand finden kannst, und deinen gamerscore mit ihren vergleichen. nein, der gamerscore hat nichts mit dem von dir beschriebenen zu tun, zumindest nicht bei den (ehrlichen) gamern, die ich kenne. hat kommt keiner auf die idee, sich durch ne lange liste von games im gamerscore virtuell einen runter zu holen. zumal der besitz eines games bzw das aufführen eines games in der gamerscore tabelle alleine noch keinen gamerscore bringt. das finanzielle argument ist leider total falsch.
 
Ich hoffe alle Cheater werden gebannt ! Ich hasse Cheater, bei CS gibts auch ne Menge Cheater, das sind Leute die nichts können, bzw. Cheater sind Leute die Gehänselt wurden, verprügelt usw.
 
interessant, virtuelles gehabe mit physischen mitteln bestrafen. fang dann doch mal bei den entwicklern an? die habens doch am ehesten verbockt. alle anderen nutzen nur die fehler die da sind. das ist unschön, aber wenn bestrafen, dann alle...
 
@ Rikibu: Wenn dieses "virtuelle" gehabe dich um paar hundert , mitlerweile scho 1000de euro Preis geld bringt .. es gibt diverse Leute die ne mächtige Trachtprügel verdient haben. Bin 6 Jahre lang dem esport nachgegangen und habs oft genug erlebt wie son paar drecks blagen durch bescheissen weiter gekommen sind.
 
ich finde, dass man ein bann rückgängig machen muss, wenn bewiesen ist, dass er zu unrecht ausgesprochen wurde!!
ich zocke seit 5 jahren cs 1.6, ich habe nie gecheatet- ich hasse cheater-
um so größer war mein erstaunen, als ich vor 2 tagen wieder cs zocken wollte, dass ich nun einen "permanent ban" habe!
auch valve (steam) weis nicht warum ?? aber ban bleibt ban, das ist mehr als unsportlich, denn das spiel hat immerhin geld gekostet...
 
ist ja schön und gut aber ist das keine diktatur wenn du nicht mal mehr entscheiden darfst ob du leicht cheatest wenn du wo nicht weiterkommst oder so, jeder darf doch so spielen wie er will wenn z.b einer cheatet bringts doch den anderen auch nicht um oder erleidet der einen herzinfarkt?
 
@urbanskater: es geht hier konkret darum, sich selbst besser als die anderen darstehen zu lassen und zwar mit unehrlichen Mitteln. Was ist so verkehrt daran, Leute zu entblößen, die sowas machen?
 
@urbanskater: Du verwechselst wohl Einzelspieler-Spiele mit Multiplayerspielen. Glaub mir, niemand hätte was dagegen, wenn du allein vor deinem PC/deiner Konsole bei einem Einzelspieler-Spiel cheaten würdest. Hier gehts aber konkret um Multiplayerspiele...
 
Öm.. Reden wir hier über Steam oder über XBOX Live :P
Also ich find die Idee gut. Erst gestern habe ich auf der 1 Woche alten Xbox360 mal die Mission bei Amped3 durchgezockt und sehe es nicht ein, wieso andere die Punkte dann cheaten damit sie ein Arcarde-Spiel dann schneller downloaden können (oder was sie auch immer vor haben)...
 
richtig so,diese bande von nullen bekommt doch ohne cheats nichts in
die reihe,ein flaschenzug von versagern und nichtskönnern die sich breit
machen......ich würde den zugang koplett sperren...lol
es würde eine flut von beschwerden von krummnasen hageln.....

 
@mcbit:__-"Ich zahle also bin ich" wirst Du es noch weit bringen:-)"__- Immerhin die letzen 39 Jahre. Stimmt schon, daß mit den AGB. Nur wenn der Vertrag gekündigt wird, dann wird ab diesem Zeitpunkt auch kein Geld mehr bezahlt. D.h. Kontoeinzüge werden dann storniert. So einfach ist das. Mal abgesehen davon, cheater hin oder her, darf man sich von den Unternehmen nicht alles gefallen lassen. Das schonmal von Haus aus. Sonst tanzen die einem nämlich auf der Nase herum. Und um ein vorwegzunehmen: Nein, ich cheate generell nicht bei spielen, denn bräuchte ich sie erst gar nicht zu spielen. Hier geht es ums Prinzip.
 
Was für ein Blabla. "Rübe runter - Kopf ab". Nichts als herumgetrolle. Ich bin mal gespannt was die deutsche Gesetzgebung, bzw. der Verbraucherschutz dazu sagt, wenn einem einfach mal so eben der Account gelöscht wird. Ich persönlich würde dann erstmal die letzten Kontoeinzüge stornieren und mir überlegen, ob ich nicht eine Klage anstreben solte.
Jeder, also auch jede Firma, kann zwar in diesem Land entscheiden, mit wem sie Verträge macht und mit wem nicht, aber eine "Bestrafung " halte ich rechtlich für mehr als zweifelhaft, vor allen Dingen wenn dann der Vertragsgegenstand, nämlich das bezahlte Geld nicht erstattet wird.
Cheaten mag schlecht sein, Cheaten mag nervig sein. Aber es kann nicht sein daß Firmen auf Ihre Kunden spucken, sie abzocken und in arroganter Weise einseitig Verträge aufheben.
Wenn ich also für etwas bezahle, verlange ich eine Gegenleistung. Kann oder will die Firma dies nicht mehr erbringen, muss das Geld erstattet werden. Man muss gewissen Machenschaften einiger Unternehmen einmal einen Riegel vorschiebem.
 
@tuon: da kann der gesetzgeber und der Verbracuherschutz gar nichts machen. Wer cheatet, hat gegen die Algemeinen Geschäftsbedingungen verstoßen, denn da steht eindeutig drinn, dass Manipulationen dieser Art nicht erlaubt sind - quasi ein Vertragsbruch. Ist ja wohl klar, dass der Geschäftspartner aufgrund dessen berechtigt ist, den Vertrag einseitig zu beenden, und das wird mit dem Bann gemacht. So einfach ist das. Das Gericht möchte ich sehen, welches dem Cheater dann Recht gibt. Mit der bezahlung des Vertrages hast Du keinen Freibrief, Vertragsklauseln zu verletzen. Und was das Schönste ist, Du als Kläger , so er dann verliert, sitzt auf den Gerichtskosten plus Anwaltskosten. Viel Spaß.
BTW, mit Deiner Einstellung "Ich zahle also bin ich" wirst Du es noch weit bringen:-)
 
@mcbit: Mist! Auf falschen Pfeil gedrückt. :-( Siehe weiter oben ...
 
Kann mir mal jemand erklären was das bedeutet? Wenn ich mich mit einem Kumpel auf nem Server treffe und wir uns bei einem Erfolg helfen, gilt das dann als Cheat? Ich finde nämlich manche Erfolge sind ohne dieses "boosten" nicht zu erreichen. Gegen "cheaten" also benutzen von Fremd-Programmen (o.Ä.) hab ich auch was.
 
ein guter cheater ist der bei dem es nicht aufällt, das ist überall so, nicht nur in xboxlive. und mal ehrlich mich hat man aus dem dienst ausgeschlossen und ich bin glücklich ich genieße endlich meine xbox ohne nervige reklame. zumal es für die konsole ehh kein gutes spiel gibt für das sich live lohnen würde, also finger in po mexiko :)
 
Langsam entwickelt MS auch so ne coole Seite wie Apple... :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebteste Xbox 360 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter