2 Sicherheitslücken in Apples neuer Windows-Safari

Sicherheit In der letzten Woche veröffentlichte Apple die Version 3.1 seines Browsers Safari für Windows in einer Betaversion. Seitdem wird die Software auch über die Update-Funktionen in Quicktime und iTunes verteilt, was für heftige Kritik sorgte (wir ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Apple halt ...
 
@voodoopuppe: mehr is dem nicht hinzuzufügen
 
@voodoopuppe: Aha, dann nenn mir mal bitte eine Firma die eine absolut fehlerfreie Software programmiert, kleiner Schlauberger....
 
@voodoopuppe: (________)
 
@Major König: Selten blöder hätte Apple nicht reagieren können. Eine mit massig Sicherheitslücken befallende Software in einer so unverschämten Weise zu verteilen. Hut ab xD
 
@xzandro: Du scheinst ja auch alles nach zu quatschen, was andere bringen. Ich denk Major König hat schon Recht. Es gibt nicht wirklich fehlerfreie Software und das andere von einer rasanten Verbreitung der Konkurrenzsoftware nicht begeistert sind, ist ja wohl klar. Auch bei Mozilla werden ständig Sicherheitslöcher gestopft, die Software aktualisiert. Das wird auch mit dieser Apple Software passieren. Bin kein Fan von Apple, vor allem derer Geschäftsgebaren, aber ich denke Mozilla hätte das nicht anders gemacht !
 
@voodoopuppe: Die Sicherheitslücken betreffen auch nur der Windows Variante. Wäre auch mal erwähnenswert.
 
@Major König: also meine sofortige Reaktion nach dem Erfahren des Ganzen war das Deinstallieren vom AppleSoftwareUpdater! Wie dem auch sei...eine Entschuldigung des "Nicht-Reagierens" von Apple rechtfertigst du mit deiner Aussage keineswegs. Mit meinem iPod bin ich sehr zufrieden, aber das war es dann auch schon...man denke nur mal an das iPhone.. -.- Naja, aber Apple wird wohl genügend Fanboys haben, die den Safari gut finden, und ja, ganz vergessen hab ich ja noch, dass er viel schneller läd als die Konkurrenz! O.o
 
Kleine Korrektur: Die 3.1-Version, die Apple neulich veröffentlicht hat, ist keine Beta mehr, jedenfalls offiziell nicht... Traurig, aber wahr. Die WebKit-Engine hat zwar sehr viel Potential meiner Meinung nach, aber Safari weiß dies nicht so richtig zu nutzen. Unter Mac sieht's da schon etwas anders aus. Nichtsdestotrotz bevorzuge ich andere Browser wie z.B. Opera oder Firefox.
 
Mach Apple nicht immer Werbung mit "It just works?" Na, den Schuß ins Knie höre ich schon...
 
@Tienchen: Safari funktioniert doch, warum soll das jetzt ein Schuß ins Knie sein bzw. was hat das mit den Sicherheitslücken zu tun?
 
@Tienchen: das muss man so verstehn:
"It just works (for the hackers, anyway...)"
 
Also ich weiß nicht. Bin zwar gerne Apple-User, aber Safari (und auch iTunes) gehört nicht gerade zu den Programmen die ich empfehlen würde. Ich weiß nicht wie Safari unter Windows aussieht, aber eigentlich kann man Safari zu Firefox doch eher gleich setzen mit Notepad zu Word. Da gibt es echt besseres. Naja, vielleicht wird es ja noch.
 
@Tomarr: Safari zu Firefox doch eher gleich setzen mit Notepad zu Word. Ich stimme dir einfach mal zu. Hab nicht viel Erfahrung mit dem Teil gesammelt. Nach der Installation, ist er einfach abgestürzt, so dass ein Test nicht möglich war. Aber wer braucht Safari wenn es Opera gibt xD
 
@Tomarr: Ja, ich weiß auch nicht, warum Apple bei Safari jetzt auf Windows setzt. Die WebKit-Enigine ist zwar wirklich beeindruckend, aber zumindest unter Windows, würde ich die lieber in einem anderen Browser sehen. @silentius: Wer braucht Opera, wenn es Firefox, Konqueror und IE gibt? xD
 
Kann mich da Tomarr nur anschließen. Safari ist kein Vergleich zu Apples Betriebsystem OS X.
 
@stenosis: Blauer Pfeil, es ist so einfach...
 
@stenosis: Erinnert mich an meine 10.5 Installation. Da warte ich extra, bis 10.5.2 draußen ist zur Bug-Beseitigung und installiere dann erst mal 10.5. Läuft, bis auf einige Tastaturaussetzer. Ok, 10.5.2 nachinstallieren, Keyboard tut, aber WLAN nicht mehr. Schau in diverse Foren und was sehe ich, lauter andere 10.5.2 geplagte ohne WLAN. Was sehe ich nicht? Eine Reaktion von Apple. Also wieder 10.5 zurückgespielt und manuell 10.5.1 gezogen und installiert. WLAN tut noch, aber die ganzen interessanten Anwendungen verlangen 10.5.2.
Halbe Woche vorher hatte ich SP1 für Vista installiert, ohne Probleme.
 
@vbtricks: Also ich hatte keine Probleme, mit Leopard, liegt vielleicht daran, das ich nicht die neueste Mac Generation besitze. Ich hatte eher ähnliche Probleme mit Vista, ohne SP1 konnte ich nicht drucken, mit SP1 kann ich zwar drucken, hab aber keinen Sound mehr. Ist halt nicht alles Perfekt...
 
wegen 2 Sicherheitslücken so einen Aufstand. Also mal nichts übertreiben. Das wird schon noch gefixt. Hauptsache ist doch die Reaktionszeit beim fixen.
 
@zivilist: Das schreibe ich mal bei den nächsten zwei Sicherheitslücken im IE. Kannst du dir vorstellen, wie man hier dann in Grund und Boden gebasht wird?
 
arstechnica hat da einen netten artikel. ist leider nur in englisch

http://arstechnica.com/news.ars/post/20080324-safari-3-1-on-windows-a-true-competitor-arrives.html
 
Wunderbar. Sicherheitslücken. Was für ein Skandal.
Perfektes Benzin ins Feuer um die Apple-"Auslieferungs"-Praxis. Und bei den meisten hier wirkt es auch einfach. Wie einfach doch manche Menschen gestrickt sind...
Mal so eine dezente Anmerkung: Es gibt keine Software, die perfekt ist.
 
@ukroell: Und wie es wirkt. Aber nicht weil es zwei Sicherheitslücken gibt sondern was Apple mit seiner mistigen Software generell treibt. Es ist ne Qual sich den Quicktime zu installieren und geschweige denn wieder zu deinstallieren. Apple nistet sich mit den ganzen Programmen einfach tief ins System ein und wehe man will auch nur eines der "Wunderwerke" wieder los werden. Ich finde es gut das mal Leute aufmerksam gemacht werden und sich auch beschweren. Denn der Malware-Vergleich von oben passt schon sehr gut auf die Praktiken von Apple.
 
@Mudder: Naja, Quicktime ist nicht tiefer im System verankert als der Windows Media Player. Aber genau, wie bei Safari, finde ich auch, das die Windows Version von Quicktime irgendwie ziemlich dürftig ist. Quicktime ist ja unter Mac wirklich ein Top-Multimediaframework, nur leider sehen die Windows User nur den Quicktime Player.....
 
@Mudder: Vielleicht is'es ja Apples Humor den Leuten die Schwachstellen der anderen Seite zu zeigen und diese zu Ärgern. :-D
"Los, lass mal was machen das die Registry zumüllt und die DLL-Hölle einfrieren lässt." Oder sie haben keine Lust soweit zu denken... "was stören uns die Probleme anderer." Weil - unter OS X nimmt man halt klassisch die Rundablage um Programme wieder loszuwerden...
 
@ukroell: Was aber z. B. an Apple generell nervt - egal, ob jetzt Hard- oder Software, ob Mac oder Windows - ist diese superarrogante "No comment"-Politik. Der Jobs kann immer groß das Maul aufreißen, wenn er ein- oder zweimal im Jahr bei seinen Rockstar-mäßigen Bühnenauftritten irgendwas neues an den Mann bringen will, aber jeglicher Fehler wird komplett totgeschwiegen. In der Form habe ich sowas noch nirgends sonst erlebt.
 
@DON666: Zugeständnisse macht niemand - oder hast du von Steve Ballmer schon mal irgendwelche Zugeständnisse gehört? Eher weniger..
 
@tatata: Im Gegensatz zu Apple bestätigt Microsoft vorhandene Fehler und kommentiert auch, ob daran gearbeitet wird, darauf wollte ich hinaus.
 
An sich kein Problem. Nur ist es ein Skandal, den dann automatisch auszuliefern.
 
typisch apple crapware.
 
klar das die windowsgemeinde jetzt mal zur abwechslung über apple herzieht. aber als linuxanwender ist mir ein apple mit diesen 2 sicherheitslücken trozdem weit lieber als ein vista. was die geschäftspolitik von apple betrifft die hier einige angesprochen haben, die ist im vergleich zu microsoft ein mauerblümchen. siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Microsoft edit: abschnitt 6.1 Monopolisierung
 
@OSlin: Apple macht doch im Prinzip nichts anderes wie Microsoft, nur das M$ größer ist. Aber wieso wird hier immer mit Microsoft angefangen? Die verteilen wenigstens keine Betaversionen im großen Stil u gefährden damit Millionen von PCs. Wenn jetzt schon 2 Lücken direkt bekannt wurden will ich garnich wissen, wieviele Lücken das Teil insgesamt hat.
Klar gibt es keine Software die perfekt iss, aber ne Beta plötzlich als Stable zu erklären und diese direkt zu verteilen iss echt unter aller Sau. Gerade so eine große Firma wie Apple sollte sich solche Patzer nicht leisten.
 
@ Shiranai: **Die verteilen wenigstens keine Betaversionen im großen Stil u gefährden damit Millionen von von PCs** ____________-
ich habe mal einen guten spruch gelesen (microsoft kann keine beta ausliefern da eine final den alphastatus nicht überschreitet) und der trifft zeitweise auch zu, sonst würden sie nicht unmengen an updates ausliefern.
 
@OSlin: Genau wegen dem gleichen wurde auch Firefox mal kritisiert. Aber mehr Updates heisst ja nicht automatisch dass ein Browser fehlerhafter ist als ein anderer, sondern nur das die Lücken schneller entdeckt und gestopft werden. Und da Windows nunmal 90% Marktanteile hat, werden dort Fehler auch eher entdeckt als bei Betriebssystemen mit einer kleineren Community.
 
Also sorry, aber wenn man hier wieder dieComments so druchgeht, dann ist WinFuture eine riesen Ansammlung von nichts wissenden aber dumm rumblökenden Populismus-Opfern, die nichts richtig durchlesen, nicht über ihren Tellerrand blicken können, von Tuten und Blasen keine Ahnung haben und ihre Unwissenheit auch noch gerne in peinlichster Weise öffentlich zur Schau stellen. Ausnahmen bestätigen die Regel. in diesem Sinne Danke an ukroell, Overflow, Major Könis und Dario. zumindest ein paar Leute mit Hirn und Verstand... P.S.: Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!
 
@MaloFFM: Nö, jetzt kommt lediglich die Rache für das ständige stumpfsinnige Gelaber der Apple-Fanboys, dass Microsoft wegen ständiger Sicherheitslücken scheiße sei und alles von denen Schrott.
Ist dir aufgefallen, dass man angegriffen wird, wenn man sich offen gegen das MS-Bashing stellt? Ich wette, dass du dich nicht beklagst, wenn Microsoft niedergemacht wird.
Aber kaum wird mal eine Sache am ach so tollen Apple bemängelt, sprechen sofort viele von "Populismus-Opfern", "Dummheit" etc.. Soetwas halte ich für beschränkt.
Es ist ebenso dumm wegen Sicherheitslücken auf Microsoft zu schimpfen wie auf Apple. Nur ärgert es viele hier verständlicherweise, dass ersteres als "cool" und gerechtfertigt angesehen wird und letzteres als absolutes Tabu.
 
@mh0001: Das gleiche wollte ich auch gerade schreiben :-) Bei all dem Getrolle aus der Linux- und Apple-Ecke zu jeder MS-News hier, ist klar, dass sich der "Frust" dann entläd, wenn mal eine Negativ-Meldung über Apple hier auftaucht (das heißt nicht, dass ich es begrüße).
 
Also ich kenne Windows, MacOS und Linux aus der Praxis und muss sagen, dass Windows bisher den besten Eindruck gemacht hat. Ich kotze mich auch liebend gerne gegen MS "Basher" aus. Genau so nehme ich auch alles andere in Schutz. Da ich selbst Programmierer bin, kann ich ganz gut beurteilen, wann wer Dünnpfiff labert. Und genau das habe ich hier angesprochen. Und mich nun rächen zu wollen für MS Bashing... Hallo? DAS wäre beschränkt. Ansonsten ist es jetzt dummdreister Populismus wie die Aussagen in den Medien in Richtung "Apple zwingt iTunes Usern unter Windows Safari auf". In die gleiche Kerbe schlagen doch hier diese von mir angesprochenen Leute mit ihren hirnfreien Comments, Außnahmen habe ich ja bereits genannt. Was soll ma zu einem Typen wie z.B. "voodoopuppe" und seiner Aussage "Apple halt..." noch sagen?! Null Ahnung, kein Weitblick, völliger Mangel an Objektivität, eine Aussage, die eine Frechheit dem Verstand gegenüber ist. Diese Leute- und nichts anderes - meine ich mit meinem Comment. Es fällt halt sehr arg auf, dass WinFuture ein riesen Tummelplatz für solche Flachpfeiffen ist. Das hat nichts mit MS-, Mac- oder Linuxbashing zu tun ^^
 
@MaloFFM: Was ziehst du jetzt über die einzigen vernünftigen Kommentare her?
Sonst nix zu tun? Was ist denn bitte so falsch daran, wenn jemand sagt, dass niemand fehlerfreie Software schreibt (jedenfalls nicht auf Anhieb)?
 
@ cmaus@mac.com: LOL ja doch hab was zu tun... Dinge richtig durchlesen. Solltest Du auch mla versuchen. Dann würdest Du vielleicht net so einen Stuss schrieben von wegen ich ziehe über die sinnvollen Comments her... Man man man, Leute gibts... ^^
 
lol, ich habe es schon vergangene Woche gewusst, dass dieser Schrott voll Sicherheitlöcher ist. Hoffentlich entdeckt man in diesem Malware Programm noch mehr. xD
Opera ist einfach noch der Browser mit den wenigsten Sicherheitslücken.
 
Wenn ich mir so meine Website-Statistik ansehe, dann hab ich da grad mal 4% der Besucher die den Safari nutzen. Das sind dann nur die Mac-User. Denk mal der is generell nicht so beliebt als Browser. Also ich wüsst auch nicht warum man gerade auf Windows Safari nutzen sollte.
 
Hier wurden in Comments so oft gegen die Sicherhiet von MS Produktenhoch von Applejüngern rumgehäult das es eine ware genugtuung ist, das Apple jetzt mal richtig Blödsinn baut und den Spieß mal umzudrehen. Herlich... Man ist das eine Freude....
 
Apple sollte den Safari Browser für Windows einstellen.
Die Qualitätsunterschiede zwischen den jeweiligen Programmen auf OSX und Windows ist zu extrem.
Ich benutze für die produktive Arbeit OSX - Windows XP / Vista benutze ich nur zum gamen.
Die Apple Programme laufen auf OSX tadellos. Stattdessen laufen fast alle Apple Programme bis auf iTunes unter Windows sehr schwach.
Apple sollte die WebKit-Technologie an Mozilla geben und sich an Mozilla beteiligen :)
 
@tatata: Du weißt schon, dass WebKit OpenSource ist, oder? Darüber hinaus ist WebKit eine hervoragende Rendering-Engine, jedenfalls meiner Meinung nach. Probleme macht z.Zt. nur Safari, da es sich unter Windows einfach nicht so verhält, wie man es eigentlich von Windows-Programmen gewöhnt ist und zudem noch nicht ganz fehlerfrei ist.
 
Hi also hab das mit den Dateinamen mal getestet mein Safari tut immer noch^^.
Also das ganze Gemecker über IE ist toll Opera ist besser ne aber Firefox ist noch besser. Ich Persönlich benutze zur zeit IE Opera und Safari. Manche werden sagen Schwachsinn das wird wohl auch stimmen aber das mit den Browsern ist wie mit dem BS je nach Einsatzgebiet. Ich benutze Opera weil er die vorher aufgerufenen Seiten speichert, wenn ich an was arbeite und diese Seite immer wieder brauche benutze ich Opera IE zum E-Mail nachschauen und Bank Sachen machen und Safari zum surfen (eigentlich nur testweiße). Firefox benutz ich nur unter linux weil er da die beste alternative ist und so benutze ich eigentlich die Browser die die meisten Menschen auch benutzen ohne mit dem Hintergedanken ich müsste jetzt aller Welt zeigen das mein Betriebsystem oder Browser der Beste der Welt ist. Das ist er nämlich mit Sicherheit nicht.
Gruß Nelethill
 
Wie ich schon erwähnte: es ist wirklich eigenartig, was Apple da für Windows mit dem Windows-Safari aus der ansonsten wirklich angenehmen khtml bzw. dem khtml-Fork webkit zusammenbastelt. Dem Orginal Konqueror passiert ganz genau gar nichts, bei den beiden POCs.
 
"der zweite bringt den Browser bei sehr langen Dateinamen zum Absturz und macht ihn damit anfällig für die Einschleusung von Schadcode." - Unsinnige Schlussfolgerung. Die Möglichkeit, mit einer zu langen Eingabe/zu großem Paket ein Programm zum Absturz zu bringen heisst noch lange nicht, dass damit auch Schadcode eingeschleust werden kann.
 
Wie jetz, die beginnen mit den automatischen Ausliefern einer Beta-Software?? O_o
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles