Vista: Microsoft hilft bei Problemen mit SP1 kostenlos

Windows Vista Nachdem Microsoft in der letzten Woche das Service Pack 1 für Windows Vista offiziell verfügbar gemacht hat, plagen sich einige Anwender mit Problemen herum, während der Großteil wohl keine Schwierigkeiten mit der Updatesammlung hat. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sollte eigentlich selbstverständlich sein...
 
@phreak: Sehe ich genau so .
 
@phreak: Nein, ist es nicht. Microsoft wäre dazu nicht verpflichet.
 
@phreak: Sehe ich auch so. Da MS beim SP1 kein Slipstreaming vorgesehen hat fände ich es gut, wenn man (gegen eine geringe Gebühr) seine Vista-DVD gegen eine mit integriertem SP1 (und integrierten Sprachen) umtauschen könnte. Dass es bei Vista kein benutzerdefiniertes Setup gibt finde ich übrigens auch mehr als schwach. Und sowas nennt sich 'Ultimate'.
 
@phreak: $1 ist nicht selbstverstaendlich, da bei oem software explizit auf der packung von windows steht ( hab mir mal den text auf der huelle angetan und mit dem oeffnen der huelle hat das ein jeder oem kunde angenommen), das nicht microsoft sondern der jeweilige verkaeufer hier support stellen muss ( dafuer ist es da eben im einkauf billiger und auch fuer den endkunden ) an sich ist das ehrlich gesagt echt gut von microsoft, denn wo bekommt man heutzutage noch serviceleistungen umsonst. was peter schreibt find ich auch bloed... besonders wenn man sich die sp1 cd mal antut und sieht das da steht das dieses knapp ne stunde dauern kann...
 
@phreak: Seit wann müssen Dienstleistungen nichts mehr kosten ?
 
@Peter64: Wie, es gibt kein benutzerdefiniertes Setup? Schau mal unter Systemsteuerung, Software und dort Windows-Funktionen.
 
@Peter64: Auf diese neuen Installationsmedien warte ich auch schon. Ich möchte auch gerne original gepresste DVDs haben und für 15-20 Euro würd ich sicherlich auch zuschlagen.
 
Na besser wie nichts. Bei mir hat sich Microsoft schon vor Wochen per EMail gemeldet weil ich anscheinend "Opfer" eines sehr seltenen Bugs geworden bin, bei mir ist eine der Sprachen des SP1 verschwunden. Sie scheinen aber bemüht, das zu reparieren, ich hab schon kilometerlange Logs hinschicken müssen. Find ich positiv.... also die Bemühungen, nicht den Bug.
 

ich hab da so ein problem mir selbst verursacht und damit meine ich nicht vista installiert (was einige bestimmt grade denken, aber da liegen sie falsch ) sondern ich habe mit VLITE meine SETUP-CD editiert und ich habe eine Legale StudentenLizenz von Vista.
leider kann ich wahrscheinlich aufgrund der tatsache dass ich die Installation mit Vlite gemodded habe SP1 nicht mehr installieren - bekomme leider dauernd :"update fehlgeschlagen"

an der Firewall und am Antivirenprogramm liegt es definitiv nicht... (schon überprüft)

würde ich nicht so viele programme drauf haben die ich für die Uni brauche würde ich einfach ne neuinstallation bevorzugen und auf rest scheissen... aber ich hab kein bock wieder eine ganze Woche (gesammte zeit ) dafür zu opfern das system neuzukonfigurieren... muss ja schliesslich lernen usw. ausserdem will ich nicht jeden crap installieren was die Vista Installation zu bieten hat...
 
@siddy:

also ich weiß ja nicht was du ne woche lang da machen willst aber wenn ich mein system (vista home) aufsetze, bin ich in 6h fertig - mit allem. Ich bin mediendesigner & fachinformatiker und brauch ne menge software aber wie gesagt - easy going..

übrigends hab ich mein sp1 wieder gelöscht denn danach war mein pc. 1. sau langsam und 2. ging mein internet nicht mehr richtig, so wie auch mein kaspersky nicht mehr 100% wollte
 
@siddy: und was willst du uns jetzt damit sagen? Zudem warte halt bis es bei euch Vista mit integriertem SP1 im MSDNAA gibt...
 
@Laduros: naja ich meine damit die ganze installationsdvd umzumodden ( sp1 draufzuknallen, crap entfernen etc ) danach installieren und danach alle tools installieren... ok mit 1 woche hab ich derbe übertrieben. wenn ich gas gebe dann hab ich dass auf jeden fall an einem tag feritich, aber mein system läuft grad so wunderbar... und ausserdem hab ich ja noch n backup für den fall der fälle das SP1 rumspacken würde... aber es ist total uneffizient nur wegen des SP1 gleich das ganze system neuaufzusetzen.
 
@siddy: muss leider sagen pech gehabt... wer selber an seiner windows-cd/dvd änderungen vornimmt (will jetz nicht rumdoktoren/-pfuschen schreiben^^), sollte sich nicht wundern wenn später was nicht vernünftig läuft oder man keine updates machen kann... deswegen wäre ich auch eher dafür, dass microsoft benutzerdefinierte setups für windows erstellt... btt:hab meine vista-dvd noch ungemoddet, nur das problem des bsod bei 4gb ram, welches auch nicht durch die updates behoben wurde... werds aber nochmal mit dem sp1 versuchen, vllt klappts ja denn mit dem freundlichen vista... und fertig konfigurieren sollte ich es auch an einem abend schaffen :)
 
@prunkster: ich würde auch nicht rumdoktoren/ pfuschen wenn die vista-setup dvd von vornherein benutzerdefinierte setups hätte... alleine die Music und Videobeispiele verbrauchen schon 400 MB !!!! und dazu noch die Sprachen : japanisch, koreanisch und chinesich belegen ca 1GB!!!!!!!!!!!!! ich glaub kaum dass ich chinesisch,japanisch oder koreanisch kann...
die spiele 100 MB !!!! (werte aus VLite ausgelesen) ich mein man kann den speicherplatz auch anders nutzen -> nämlich freigeben indem man diese komponenten erst gar nicht installiert - und ne unbeaufsichtige installation mit allen benötigten neuen aktuellen treibern erstellt...
 
@siddy: Hast du zufällig noch Linux installiert und nimmst GRUB/LILO als Bootloader? http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/newspub/viewnews.cgi?id=1206465839
 
@TiKu: nee ich hab im moment nur Vista aufm system drauf...
 
@siddy: selber Schuld , du hättest wissen müssen das so ein Eingriff mit Vlite auf eigene Gewähr geht.
 
@siddy: vLite hat das Problem, dass es nicht genau weiß ob es Dateien und/oder Einstellungen entfernen kann, oder ob daraufhin die Installation eines zukünftigen Updates fehlt schlägt. Darauf hab ich hier schon bei der Ankündigung einer neuen Version von vLite hingewiesen und wurde von sogenannten Profis die angeblich wissen was sie tun beschimpft. Aber es ist doch wohl klar, dass wenn ein Update das Vorhandensein z.B. des Smartcard-Dienstes voraussetzt fehlschlägt wenn eben dieser nicht da ist. Sowas dürfte auch die Installation des SP1 verhindern. Faziz: Selbst schuld. Mach ne vernünftige Installation, dann klappts auch mit dem SP.
 
Der in der am Newsende angegebene Link ist für Österreich. Für Deutschland ist er: http://tinyurl.com/2evclv   und für die Schweiz: http://tinyurl.com/ypgwjz
 
das ist im grunde ein schuldeingeständniss seitens microsoft, dass vista SP1 nicht die bisherigen qualitätsstandards erreicht.
 
@LoD14: Wenn man etwas negativ sehen will, dann geht das immer...gelle?
 
@LoD14: Bla bla...bla bla...hört ihr das auch? Ich glaub irgend eine Lerche hat da was getswitschert...
 
@LoD14: Wer daraus ein "Schuldeingeständnis" ableitet dem ist wirklich nicht mehr zu helfen, auch nicht mit Gratis-Support.
 
dann soll mir mal einer erklären, warum so viele leute hilft schreien beim SP1 und warum sollst MS jetzt plötzlich kostenlosen support anbieten sollte...
 
@LoD14: Das sehe ich anders. Das Service Pack macht beim nur ganz wenigen Probleme und die hört man dann halt schreien. Das ist aber ganz normal und eigentlich bei jedem Service Pack so, oft liegen die Gründe auch beim Anwender selbst (z.B. vLite-Bastler).
 
@swissboy: dann solltest du mal ins forum schauen, da gibts haufenweise probs mit vista. und nicht nur hier. aber das ist keine antwort auf meine frage, warum ms plötzlich den support kostenlos machen sollte... ich wart da immer noch auf ne antwort.
 
@LoD14: ... als gute Geste, guten Kundensupport, wie auch immer. [/IRONIE] Aber sowas kommt natürlich bei Microsoft als Grund gar nicht in Frage! [/IRONIE]
 
@swissboy: bisher hattest du diesen support vom hersteller deines geräts und konntest damit gut leben. der witz ist doch, hier wird von MS auf eine veränderte nachfrage reagiert, und die hat einen grund. und ja, ich gehe fest davon aus, dass das nichts mit nächstenliebe zu tun hat.
 
@LoD14: Ich gehe fest davon aus dass es mit Nächstenliebe zu tun hat. Microsoft einfach nur immer pauschal irgendwelche Hintergedanken unterstellen finde ich voll daneben. Die SP1-Einführung läuft soweit okay (Probleme gibt es bei sowas immer, das ist normal), von daher bestand für Microsoft kein Zwang solchen Gratis-Support anzubieten.
 
@LoD14: Zitat:"dann solltest du mal ins forum schauen, da gibts haufenweise probs mit vista. und nicht nur hier." Also bitte, diese Aussage kann man bei jedem OS machen, egal ob MS, Linux oder MAC. Jedes Forum das sich mit dem jeweiligen OS beschäftigt ist voller "Klagelieder"! Bitte mach dir aber auch einmal die Mühe (unabhängig um welches OS es sich handelt) und lies einmal die Klagen durch und auch du wirst feststellen, dass über 90% der Probleme Hausgemacht sind, oder vom Hersteller bereits kommentiert wurden, aber der User sich nicht an die Regeln hält. Nur ein kleines Beispiel, ich bin eine überzeugte Mac-Userin, aber über Leopard schreien sich die Leute den Hals aus und dies nicht ohne Grund!
 
@swissboy: deine behauptung ist ja echt gut begründet. eine bessere begründung als dass man es aus nächstenliebe tut, nur weil alle unterstellen dass man es nicht täte gibts wohl kaum. ich würde mal gerne was HANDFESTES hören, warum Microsoft so einen Schritt machen sollte. Fehler sind wenigstens was handfestes und da ists auch nicht von der Hand zu weisen, dass es noch sehr viele Fehler gibt. Also bitte.
 
@LoD14: du bist nicht zufällig neidisch auf die zufriedenen vista user? habe das sp jetzt schon an so einigen orten installiert - ohne probleme. wenn man negative stories in nem forum lesen will, findet man sie immer. ___ MS macht diese aktion logischerweise um das sp und natürlich auch vista besser unter die leute zu bringen.
 
@LoD14: Soso die Foren voller Klagen, vll. sollte man genau aus dem Grund eine Petition gegen Linux ins Leben rufen ? Deiner Lesart nach wären all diese Klagen ein Zeichen für mangelnde Qualitäten des Linux.
 
@LoD14: Solltest mal in Relation setzen wie viele Vista-Lizenzen verkauft und eingesetzt werden und wie viele Leute Probleme damit haben. Dann wirst du sehen dass es gar nicht mal so viele sind.
 
@~LN~: korrekt. nur das bei linux die probleme nicht in der grundlegenden systemmechanik sondern in der benutzerfeindlichen UI/GUI liegen, aber das ist ein anderes kapitel. @DennisMoore: du musst dabei beachten, zwischen privat und firmenkunden zu unterscheiden. eine firma wird ihre workstations erst umrüsten, wenn da 99,9% kompatibilität gewährleistet ist. der privatkunde auch ohne, der hat die meisten fehler, weil er manchmal sehr verrückt zusammengestellt hardware hat. aber die brauchte es diesmal nicht mal. bestes beispiel ist doch, dass erstmal der zertifizierte vista RTM treiber für den intel GMA 950 mit dem SP1 nicht mehr ging. peng. das DARF nicht vorkommen, wenn ein SP drübergebügelt wird. und sowas muss früher bekannt werden und nicht schnell nach dem SP1 nen neuen treiber nachgeschoben werden.
 
@LoD14: Find ich auch dass sowas nicht vorkommen sollte. Intel hätte rechtzeitig einen neuen Treiber anbieten müssen. Und dieser muß natürlich auch vor der Installation des SP1 als Voraussetzung installiert werden um keine Fehler aufkommen zu lassen.
 
@DennisMoore: da hat intel für überhaupt nix zu sorgen. da hat ms dafür zu sorgen, seine partner rechtzeitig über grundlegende architekturänderungen durch den SP zu informieren und ihnen zeit zu geben, drauf zu reagieren. mit den letzten 2 betabuilds/rcs kamen ja noch jede menge bluescreens wegen den treibern hinzu. da hat ms bis zur letzten minute gewerkelt und geändert, da kann man als treiberhersteller nur verzweifelt den kopf gegen die wand schlagen. das ist nicht intels schuld, dass da ein trieber zu spät kam, das ist die schuld von MS, dass die wieder übereilt was zusammenfrickeln und ohne ausreichende tests auf den markt werfen.
 
@LoD14: Bevor du so vollmundig vom Leder ziehst, informier dich lieber vorher mal. Die Regelung mit dem direkten Support für Service Packs bei Microsoft ist absolut nix neues, sie galt für alle bisher veröffentlichten Service Packs auch. Wenn du also XP mit SP1 vorinstalliert auf einem Rechner gekauft und später XP SP2 installiert hast, hattest du - genau wie jetzt bei Vista - Anspruch auf direkten Support von Microsoft (Quelle z.B. http://tinyurl.com/2kvsty). Die Nachricht ist also keinen Schuss Pulver wert - auch wenn es doch auffällig ist, dass die Tatsache, dass diese Regelung schon immer galt, in den aktuellen Nachrichten stets unterschlagen wird. Passt halt besser ins allgemeine Genöle...
 
"Für uns Europäer hat das Angebot aber einen entscheidenden Nachteil: nur der Support per E-Mail ist kostenfrei."_______________________________________ wie lustig XD es gibt leute wie mich die nur einen einzigen Rechner besitzen... wie soll ich denn den E-Mail Support bentzen wenn ich angenommener weise mal kein alternativ-BS installiert habe?? Soll ick dann versuchen Meditativ die Mail zu versenden? ohmmmmmmmmmmmmmmmmmmmeingott
 
@stefan_der_Held: Tja, dieses "ohmmmmmeingott" kann man sehr gut zurückgeben, denn wenn Leuten die Begriffe Backup, Wiederherstellungspunkt, virtuelle Maschine etc. nichts sagen, tja dann...dann haben sie halt pech gehabt. Man sollte sich zuerst an die eigene Nase fassen bevor man das Teil darunter so weit aufreisst!
 
@zoki: Dein Kommentar in ehren aber klährt das nicht das "grund-Problem".... Der Support ist für User die kein fachwissen haben (eventuell sogar ihren ersten Rechner). defakto: sehr warscheinlich kein Backup (falls dieses wort überhaupt dort bekannt ist) geschweigedenn VM.... Sprich MS bietet support für leute an, die im Fehlerfall keine Möglichkeit haben diesen zu erreichen. Erinnert mich an die GEZ-Befreiung: bekommst wenn du nahezu taub oder blind bist.,....
 
@stefan_der_Held: Bist du sicher, dass man die Installation des SP nicht rückgängig machen kann? Es ist wie mit allem anderen Support auch, wenn mein Auto nicht mehr fährt nach einem Umbau, dann muss ich halt ein anderes Auto nehmen um zur Werkstatt zu kommen, wo ich mir den (wohlmöglich kostenlosen) Support holen kann. Was soll MS denn deiner Meinung nach tun? Ein weltweit kostenloses (Telefon-)Netz in zig Sprachen anbieten? Ich bitte dich. Es gibt immer einen Grund zu meckern, jedoch sollte man bestimmte Taten bzw. Angebote auch lobend erwähnen.
 
@zoki: natürlich kann man das wieder rückgängig machen.... setzt aber vorraus, dass man im Optimierungswahn nicht die systemwiederherstellung deaktiviert hat :)
 
@stefan_der_Held: Es gibt von Microsoft einen Leitfaden zur Installation des SP1, der auch für End-User verständlich ist. Man soll vorher einen Wiederherstellungspunkt setzen um das System bei eventuellen Fehlern wieder zurücksetzen zu können. Dies wird auch bei der Installation des SP1 noch einmal erwähnt. Wers trotzdem nicht macht muß halt ins Internetcafe gehen oder ne Linux Live-CD einwerfen.
 
naja die gehen davon bestimmt aus das man entweder mehrere rechner hat oder aber man sich sonst irgendwie zugang zum inet verschaft. zb inet -cafe oder der freundlich nachbar :)

Edit : ups blauen pfeil vergessen :D
 
Ich hab auch wieder XP nach etwas über 3 Monaten auf unsrem Schleppi drauf aber nun endlich wieder XP, gleich ein ganz anderes arbeiten. :) Nach dem Update war kein DVD Laufwerk mehr da, obwohl Treiber drauf etc. Naja, nu is erstmal wieder alles gut und vorallem schneller.:) Vista brauch schon noch n Stück.
 
@punkt-d-design: Dass Vista nicht perfekt ist brauchen wir garnicht zu diskutieren, dennoch solltest du die Suchmaschine deines Vertrauens mal nach "Windows, Vista und Logo" suchen lassen.
 
@punkt-d-design:

na wenn du Vista über XP ziehst kommt das natürlich nicht gut, da bleiben Treiberleichen über usw., wenn das CD bzw. DVD-ROM weg ist liegt das wohl an einem inkompatiblen Brennerprogramm oder ähnlich, Update ziehen, zur Problemlösung vielleicht malein Forum aufsuchen..., normal läuft Vista flotter, keinesfalls langsamer als XP auf aktuellerer Hardware, so jedenfalls meine Erfahrung
 
Ich wusste es doch, dass es nicht lange geht, bis hier einer etwas schlechtes über MS schreibt, obwohl an diesem Angebot überhaupt nichts auszusetzen ist. Es soll hier nocheinmal einer sachlich behaupten, dass hier keine Anti-MS Fanatiker sich rumtummeln. Danke war trotzdem sehr amüsant und habe dadurch eine Wette gewonnen.
 
@Helena: Grins, ich hab auch noch ne Wette laufen, aber die richtigen Leute waren noch nicht wieder online. Und die Wette werde ich gewinnen.
 
@Helena: ... na ja - aber komisch ist es trotzdem, oder hast du jemals vorher erlebt, daß Microsoft bei Problemen mit einem Servicepack für Jedermann eine kostenlose Betreuung angeboten hat? Siehst du - und das macht mich schon nachdenklich, und damit wir uns nicht mißverstehen, nutze selbst u.a. Vista x64 Ultimate ...
 
@Thaquanwyn: Das gab es beim XP sp2 auch.
 
Die Probleme wurden ja auch "kostenlos" von Microsoft verursacht. So gesehen ist das eigentlich eine Selbstverständlichkeit.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Der ist gut xD Vista mit SP1 möcht ich garnicht mehr missen :-P
 
@Der_Heimwerkerkönig: Sicher , Microsoft hatte bei den Bastlern über nacht heimlich den PC verändert ?! kommst du dir manchmal nicht etwas bescheuert vor oder merkst du das schon garnicht mehr ?
 
hmm, vllt. wird WINDOWS7 deshalb modular, weil die komplexität der software einfach nicht mehr in den griff zu bekommen ist...vista: schön und gut, aber um wirklich zu ARBEITEN reicht wohl für 99,99% aller fälle XP völlig aus. bei uns in der fa. (40000 ma weltweit) gibt's noch KEINE EINZIGE produktive vista-lizenz).
 
@mf2105: ... schön dass wir das Thema "Vista oder Windows XP" endlich auch wieder einmal angesprochen haben. Ich habe es schon fast vermisst.
 
@swissboy: tatsache oder nicht ? ms jammert doch immer, dass die firmenkunden nicht anbeissen ! bei diesen problemen werden sie es wohl auch mit sp1 nicht tun...
 
Wird es euch bei diesem Thema nie langweilig? Das wurde doch schon alles schon tausend Mal bei allen passenden und unpassenden Gelegenheiten (wie hier) durchgekaut.
 
@mf2105: Meine Familie (3 MA) hat auch nur XP auf ihren Desktop-PCs. Dafür nur Vista auf ihren Notebooks.
 
@mf2105: Große Firmen definieren in der Regel 1 PC-Typ und kaufen den dann in großen Mengen. Wenn auf diesem PC-Typ Vista läuft dann sollte es kein Problem geben es auch zu benutzen. Rollout und fertig. DAs Problem dürfte nicht primär Vista sein, sondern die in Firmen oft benutzte Spezialsoftware. Vista hat ja umfassende Änderungen erfahren, so daß einige Programme halt nicht mehr laufen. Und das ist IMHO auch der einzige Grund weiter auf XP zu setzen.
 
Laut Tom's Hardware handelt es sich bei SP1 mittlerweile um einen Super-Flop.
http://www.tomshardware.com/de/SP1-Vista-Problem-Update,news-240735.html
Vernünftigerweise habe ich mir dieses Schrott OS nie auf die Platte getan. Mal wieder der Zeit weit voraus gewesen. Oder nennt mir jemand einen zwingenden Grund, auf Schrott-Vista umzusteigen ?
 
@news1704: Tom's Hardware ist nicht der liebe Gott. Ich habe bisher nicht das kleinste Problem mit dem Vista SP1. Was das Treiberproblem betrifft: Als Microsoft bekanntgab dass das Vista SP1 verzögert kommt, damit die Hardware-Hersteller Zeit haben ihre Treiber in Ordnung zu bringen, haben hier viele gerufen "faule Ausrede, wir wollen es subito". Wer es über Windows Update nicht angeboten bekommt (wegen inkompatibler Treiber) und es dann trotzdem draufhaut braucht sich nicht zu wundern wenn er dann Probleme kriegt. ... und genau dies scheint ja der Hauptkritikpunkt in diesem Artikel zu sein.
 
@news1704: besonders wenn man diesen absolut neutal verfassten artikel mal durchliest, sieht man das es lediglich 1 problem geben "" koennte !!! "", aber das mal am rande erwaehtn. toms hardware fuehrt seit der veroeffentlichung einen persoenlichen kreuzzug gegen vista ( gruende unbekannt ) daher sollte man von deren artikeln vieleicht etwas abstand gewinnen. was zum thema schrott vista. ich habe 0 probleme damit, laeuft alles wunderpraechtig, warum auch nicht? zwingenden grund wird sich fuer news1704 wohl nicht nennen lassen, oder versuche mal nen opelfan zu erklaeren warum mercedes eine gute automarke ist...
 
@news1704: Die allermeisten Vista Artikel auf THG sind rein subjektiv und negativ eingestellt. Die erreichen damit genau das was du hier machst , Leser finden die leicht zu beeindrucken sind.
 
ich habe auch garkeine probleme mit vista, ich habe mir eine Home Premium mit integrierten SP1 gekauft und alles funzt super, außer mein Ulead MediaStudio, aber das war vorher klar
 
@isnoguter: In den Augen der Vista Kritiker bist du da nur ein Lügner ! :) Schliesslich muss jeder Probleme haben sonst geht die Rechnung ja nicht auf.
 
Sollte bzw muss selbstverständlich sein!
 
*An die hundert tausenden Open Source Entwickler und Community Mitglieder denk, die täglich gratis Support auf Foren, Bugzilla, Mailinglists und sonstigen Plattformen leisten und Microsoft auf die Schulter klopf*
 
@Fenix: und du meinst, das diesen service keine menschen auch fuer vista geben? hallo horizont... schau auch mal nach links und rechts, denn auch fuer windows reissen sich viele den arsch umsonst auf ...
 
@Loc-Deu umsonst schon, in manchen Fällen aber nicht kostenlos. :)
 
@Fenix: Toll. Da kann ich gleich sagen: *Mozilla auf die Schulter Klopf dass es so viele Addons für Firefox gibt*.
 
@Fenix: Denkst du es gibt keine Foren wo Vistausern geholfen wird ? Microsoft ist ausserdem keine Forenseite wo Leute mit viel Zeit rumsitzen.
 
@Fenix: Den Support kenn ich. RTFM, "Lies mal da", benutz mal die Suche *lol*. Und frag bloß nicht in einem Linux-Forum wie man sich als root anmelden kann. Dann kommt zig-fach etwas zu su oder sudo. Sorry, aber auf diesen Support sche**ß ich *king*
 
Was flamt ihr so rum? Auf die Schulter klopfen ist ein elterliches Zeichen für etwas das gut gemacht wird. Und wenn man die kostenlos erbrachte Leistung der vielen tausend Leute denkt, die sich Mühe geben in Foren etc. zu helfen, dann kann man das denke ich schon. Opensource wurde von mir angesprochen, weil es da fast nur so läuft und das hat nix mit Windows vs Linux zu tun, Opensource ist mehr als ein Kernel und ein Userland. ____ Eure Erfahrungen mit Gemeinschaften kann ich nicht teilen: Meine Supportanfragen an Hersteller haben bisher nur Dinge Ergeben, wie "bitte installieren sie die neusten Treiber", während sich die Leute in Foren eher mit meinen Problemen beschäftigt haben und auch mal unterschiedliche Lösungen und ihren Sinn diskutiert haben. Gibt natürlich auch sinnfreie Beiträge, aber im großen und ganzen Verdient die Mühe schon Anerkennung und Respektlosigkeiten, wie "auf diesen Support sche**(!)ß ich *king*" zeugen eher von einem Problem der mangelnden Erwachsenheit um mit den Antworten umzugehen, als von einem der Supportleistung.
 
Also ich hab mehr Probleme ! Vor brauchte mein Pc vom kennwort eingeben zum kompletten hochfahren zum schluss die sidebar, 1,min10 jetzt ganze 2,min40 der hammer. dann kackt jetzt der Internet Browser öfter ab, lässt sich nicht mehr öffnen, kommt "keine zulässige win32 version", hab ich ncoh nie gehabt vorher. Im Task manager fehlt jetzt bei mir irgendwie die option mit herunterfahren und neutsrten, weil nach internet browser crash nix mehr geht. strg Alt Entf. geht dann auch nciht mehr und ich bekomme einen schwarzen bildschirm, das ist mir heute 3 mal passiert. vorher vor installation des Vista SP1 hatte ich das noch nie. hatte auch vorher keine beta drauf. achso und der bildschrim beim hochfahrn verschiebt sich auch immer ! beim lcd muss ich imm auf automatisch drücken damit er das bild gerade macht sonst hab ich zwei hälften, und null support, wo kann ich mich eigentlich telefonisch kostenlos bei probleme mit SP 1 wenden ????????? nirgend oder ? nur per email oder son mist forum, oder wieder irgendwas auf englisch, bin sauer sorry .
 
@Homeboy23do: das problem sitzt bei solch einem verhalten meistens direkt vor dem bildschirm :-)
 
@ Lord eAgle: dein sinnlosen kommentar kannste dir echt sparen.
so ein wachsinn´zu schreiben.
Ich hab nur Vista Sp1 installiert und schon waren die Probleme da, ich hab nix geändert oder der gleichen.
Du bist ein Problem, weil du ein Wachsinn Kommentar abgegeben hast !
 
Hab ein älteres Mainboard von ASUS mit einem Athlon 64 FX 3500. Vista läuft mit meinen 2GB RAM ganz gut. Das SP1 lässt sich bei mir allerdings nicht installieren. Hab schon fast alles an Hardware samt Treiber deinstalliert, auch alle zur Verfügung stehenden Treiber (CHipsatz, GraKa, usw) auf den neuesten Stand gebracht. Hilft alles nichts, weder über die Update Funktion (Vista bietet mir das SP1 an) oder mit dem File selbst, welches ich mir downgeloaded habe, kann SP1 installiert werden. Die hier so hoch gepriesene Hilfe von Microsoft glänzt durch Ignoranz, - habe von MS noch keine Antwort erhalten (Meine Anfrage ist schon ein paar Tage her). Also wird mir nur eine Neuinstallation übrig bleiben und hoffen, dass es nicht am Mainboard selbst gelegen hat.
 
MICROSOFT macht es sich ganz einfach bei Problemen:
Die Antwort auf meien Probleme: Es seien keien SP1 Probleme....(!) Ich solle mich an eien andere Dienststelle von Microsoft wenden...(!)

1. Massive Kopierprobleme vor Allem bei grösseren dateien auf Datenträger IOMEGA REV
2. Farbprofile werden nicht gehalten, bzw. werden immer wieder auf die Grundwerte gesetzt.

Nebenbei: Unter Windows XP läuft alles bestens!
Solange Microsoft offensichtlich den Support so betreibt - so lange fehlen die Firmenkunden....
Wir werden wieder Downgraden und Vista vergessen!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles