Safari via AutoUpdate: Scharfe Kritik vom Mozilla-Chef

Software Am Karfreitag berichteten wir darüber, dass Apple seinen Browser Safari ab sofort über den Software-Updater von iTunes und QuickTime ausliefert. Der Mozilla-Chef John Lilly teilte in seinem Blog nun heftige Kritik gegen die Praxis von Apple aus. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und wieso haben so viele iTunes installiert? - Weil sie wegen eines iPods dazu gezwungen werden. Danke Apple.
 
@I3lack0ut: hehe actio und reactio. die geschäftspolitik von apple hat ja sowieso nicht den besten ruf. naja trotzdem hab ich n iPod :S
 
@PropheT_XXL: Besser und knapper kann man es nicht mehr formulieren: Das Problem ist der unwissende Anwender - ergo, schickt sie auf Safari ... :-)
 
@I3lack0ut: und steve jobs stand bei der wahl welchen Mp3 player sie kaufen natürlich hinter ihnen mit ner knarre im Rücken...

kollege das argument zieht nicht keiner ist gezwungen sich einen Ipod zu kaufen!
 
@I3lack0ut: Ich bin auch stolzer Besitzer eines iPod nano der ersten Generation. Darauf läuft rockbox, während Amarok ihn mit meiner OGG-Musik versorgt.
 
@ d2kx: auf was Leute heut zu Tage stolz sind... tz tz
 
@I3lack0ut: ich leg dir mal "Podutil" , "AnaPod" und "Winamp" ans herz da kannste den auch verwalten sogar besser wie mit itunes, wobei ich eigentlich itunes mag^^
 
@I3lack0ut: Noch ein Grund sich keinen IPod sondern einen Player der Konkurenz zuzulegen.
 
@I3lack0ut: Ich hatte mich schon gewundert warum aufm meinem Webserver seit gestern so viele Zugriffe von Safari unter Windows zu verzeichnen waren :)
 
ist ja nicht so, dass man auch nein ich will das nicht installieren anklicken kann.. ich weiß nun nicht wo das problem ist..
 
@PropheT_XXL: Das Problem scheint die Differenz zwischen Versprechen und der Software an sich zu sein ^^
 
@PropheT_XXL: Hier wird künstlich polemisiert. Haken weg und Schluss ist mit der Update-Installation.
 
@PropheT_XXL: Naja das Problem ist, das unwissende Anwender lkeicht auf so ein trügerisches angebot reinfallen könnten... "bester schnellster sicherster... wasnichalles... browser" ... jetzt wo der IE endlich sicher wird muss apple mit seiner browser-weltherschaftsvision natürlich wieder neue sicherheitslücken installieren.
 
@PropheT_XXL: das macht nun mal leider nicht jeder, gerade in der i-pod szene, sind doch 99% kidis die auf nen zug aufspringen der ja "ach soooo cool ist", glaub mal nicht das die auch nur nen haken sehn. mir isses aber schnuppe, hab nix von der apfelgemeinde und werd wohl auch nie etwas von den haben, und das nicht weil ich es mir nicht leisten könnte.
 
Wer lesen kann ist klar im Vorteil! Wenn ein User einfach dummdreist rum klickt, dann ist das schon eher sein Problem. Wenn ich einen Vertrag unterschreiben will, les ich ihn ja vorher auch durch. Sorry aber ich habe kein Verständnis für diese Welle die nun in den Medien gemacht wird wenn einige Leute zu faul zum Lesen sind.
 
@MaloFFM: Aber es ist nun mal leider Tatsache, dass die meisten sich nicht durchlesen was sie installieren. Wenn man sich iTunes runterlädt ist man eben der Meinung, dass auch nur iTunes installiert wird.

Es kann irgendwo nicht sein, dass dann noch halb unfertige und virenanfällige Software mitinstalliert wird.
Die sollen als Standard das Häkchen rausnehmen und gut iss.
 
@PropheT_XXL: ...und ich dachte immer Software die von Apple ausgeliefert wird ist absolut perfekt und ohne Sicherheitslücken... :/
 
Tja, Apple hat mit dem iTunes-Zwang schon 1 Bein in der Tür. War doch irgendwie klar dass sie versuchen daraus Vorteile zu ziehen. Eine höhere Browserverbreitung ist da schon mal ein schöner Vorteil, und ich glaube das ist auch der Grund warum ausgerechnet Mozilla jammert. Die hatten (und haben) es schließlich nicht so einfach auf den PC eines Benutzers zu kommen. Ich warte jetzt eigentlich noch auf einen ähnlichen Kommentar von Opera ^^
 
@DennisMoore: Tja ist eben genau wie bei der windows zwangbündelung die du bei MS aber im selben Artemzug verteidigst oder genauer gesagt nicht war haben willst.MFG Geisterfahrer
 
@Geisterfahrer: Welche Zwangsbündelung? IE mit Windows? *gähn* Die IE-Engine ist Teil des Betriebssystems und die IE-Browseroberfläche kann man ignorieren oder deinstallieren. Null Problemo.
 
Das ist halt Apple!! Erinnert etwas an MS!! Die nehmen sich doch alle nichts in dieser Beziehung!! Apple Safari? Nein Danke
 
@svebu: Tja, warum hast du dann Windows auf der Platte und nicht Linux und wieso sagst du nicht nein Danke zu microsoft wenn sie genau dasselbe machen.
Lächerlich
 
@Khamelion: Ist halt blöd wenn man ein gutes und simples End-User Betriebssystem braucht und nur zwischen Windows und vielleicht noch Mac OS X wählen kann. Da müßte es echt mal ein drittes geben. Aber da ist ja weit und breit nichts in Sicht.
 
@DennisMoore: Fair bleiben. Wenn du ein gutes OS willst, steht Windows auch nicht zur Wahl. Bleibt also nur noch OS X.
 
@bolg :

das hat den großen Nachteil das es nur auf einem Mac läuft, weniger Software (das ist wieder ein Vorteil von Linux) gibt und nur wenige Spiele also auch nicht wirklich besser außer was die Sicherheit betrifft vielleicht aber das kann auch an der geringeren verbreitung liegen und unter Win hat man da normal auch keine Probleme wenn man sein Hirn einsetzt, jedes BS hat halt Vor-/Nachteile, um Windows kommt man leider nur schwer herum da es noch die beste Allround Lösung ist
 
Da stellt sich mir doch dir Frage, warum Microsoft eine nach dem anderen auf den Deckel bekommt und Apple machen kann, was sie wollen? Was ist bitteschön der Unterschied zwischen dem iTunes-Zwang und der festen Integration des Internet-Explorers? Und jetzt kommt mir nicht mit spezieller Software für den iPod! Das Teil ist auch nichts weiter als ein aufgepeppter USB-Stick mit Abspielfunktion und völlig überteuertem Preis.
 
Kein iPod -> kein iTunes -> kein Safari. Man muss das Problem bei der Wurzel packen. Es gibt doch so viele Alternativen, die ohne spezielle Software zu benutzen sind. Und nein, ein iPod ist nicht "leider das beste was es gibt". Man schaue sich nur mal die Produkte von Cowon an.
 
@Hancoque: "Kein iPod -> kein iTunes -> kein Safari."... Schön wäre es, stimmt aber leider nicht ganz: Wer sich nämlich QuickTime (sogar in der kostenpflichtigen Pro-Version) installiert, bekommt durch den Autoupdater auch STÄNDIG das nervige iTunes und neuerdings auch den Safari angeboten, natürlich mit defaultmäßig bereits gesetzten Haken. Man könnte das ja vielleicht noch ertragen, wenn sich der Updater entsprechend konfigurieren ließe, aber Pustekuchen...
 
Ganz ehrlich: Mir ist es wirklich lieber, dass MS die Monopolstellung im Betriebssystemmarkt einnimmt und nicht Apple...
 
@Astorek: Hört Hört ^^. Gott sei dank gibt es ja keinen Monopolisten bei Betriebssystemen. Nur einen Marktführer, ne?
 
@DennisMoore: Schon gut, schon gut, dann eben "Quasi-Monopolstellung". Man kann auch kleinlich sein und haarspalterei betreiben...
 
@Astorek: Ja,aber diese Haarspalterei führt könnte an anderen Stellen zu Strafen in Millionenhöhe führen *zwinker*
 
Einfach nicht nutzen, sage ich da. Hab deswegen auch keinen Ipod und meine Freundin hat sich auch vor kurzen was besseres gekauft, weil sie mit dem Ipod nur Ärger hatte. Was Apple da mit Itunes macht ist unter aller Sau und das mit Safari ist auch nicht das gelbe vom Ei.
 
Och leute. habt ihr alle keinen eigenen kopf ? müssen dir firmen für die anwender immer Mitdenken ? mir kommts bei so kommentaren immer vor als ob ihr nur leben könnt wenn euch was gesagt wird. wenn euch die geschäftspolitik nicht passt dann geht nicht auf sie ein und kaufen einfach nichts. Mein gott. jeder kann lesen, der hier rumwuselt und ihr scheint wirklich probleme damit zu haben euer eigenes ding durchzuziehen. der markt ist so groß dann wählt halt eine hard/soft ware aus die euren ansprüchen entgegenkommt. wenn Apple das nicht tut OK. gibt ja noch andre dann nehmt einen von denen aber jammert doch net dauernd rum wie scheiße die firmen sind. Ihr seid es mit schuld das sie so werden, wenn dinge doch gekauft werden obowhl 99% am motzen sind, warum soll die firma was Ändern ??? Würd ich auch nicht tun. meint ihr wirklich mit eurem rumgejammer ändert ihr die meinung von anderen ? kommt für mich alles nur sehr unreif rüber. ich kann mir sehr gut selber ein bild von den konsequenzen machen wenn ich auf sowas eingeh. und wenn ich das nicht will dann lass ich es sein. ich spamme aber nicht kommentare voll wie scheiße die firma doch ist und ich kauf mir nix von denen auch wenn ichs mir leisten könnte. was wollt ihr damit bewirken ? das apple dicht macht ? auf die art und weise sicherlich nicht. Und vor allem nicht bei einer solch subjektiven sichtweise!
 
Zitat: "Es handele sich um den schnellsten und am einfachsten zu benutzenden Browser für den PC."
Seit wann nennt Apple seine Designer-Klötze "PC"? Das sind "Macs".
 
@TomX: Irgendwie hast du den Sinn des Satzes nicht verstanden...oder?
 
@tommy1977: Nein er ist gegen eine Lüge...auf dem Mac mag Safari gut sein auf einem PC ist er der reinste Schro....
 
@tommy1977: Irgendwie hast du meinen nicht verstanden... oder?
 
iTunes ist das mit Abstand geilste MP3/Musik-Programm überhaupt. Safari ist aktuell der schnellste Browser, ist ja klar das dem Mozilla-Chef das nicht passt...ausserdem muss man es nicht downloaden und installieren...wer zu blöd ist iTunes zu lernen oder bei jeder Installation immer auf ok klickt ist selbst schuld...
 
@alh6666: AUA...jetzt hast du es aber allen gegeben, die ihr System sauber halten wollen und auf nutzlosen Ballast wie iTunes oder Safari verzichten wollen. Du bist bestimmt auch der geilste Typ.
 
@alh6666: iTunes ist ganz große Bloatware mit nettem Design und engt den User ziemlich ein. Safari ist zumindest auf Windows Systemen nicht wirklich vernünftig angepasst auf Windows Funktionalitäten oder Design. Und es geht gar nicht um den Freak, der sich mit der ganzen Geschichte auskennt, sondern um die vielen Leute, die von PCs einfach keine Ahnung haben, aber trotzdem einen iPod benutzen wollen.
 
@alh6666: noch nie was von Opera gehört, immer noch der schnellste und vorallem sicher!!! :)
 
@ der_ingo: Schade eingentlich für die Leute aber benutzen heisst auch sich beschäftigen müssen. Wer das nicht macht hat halt dann Probleme und lernt beim nächsten mal lesen. Hab ich null Verständnis dafür.
 
@alh6666: Ahhhh, das tut ja schon weh !
 
@alh6666: typische aussage für die arroganten apple-bubis, die aus angst vor versagen jegliche andere sinnvolle software ignorieren. es hat natürlich auch was mit stolz zu tun, wenn man einen stark überhöhten preis für minderwertige soft- & hardware ausgibt. dann muss man den mist natürlich toll finden, bevor man sich bei seinen style-kumpels lächerlich macht :c)
 
@alh6666: Ei-Tunes ist ein absoluter Witz und hat genau einen Sinn für Apple: Kohle machen.
 
HALLO EIGENE MEINUNG ????

KENNT IHR SOWAS ??
 
@cosmic7110: Ich ja. Du nich ! :-)
 
... und wieviele Leute installieren sich irgendwelche Browser-Toolbars, weil sie es nicht schaffen, bei der Installation ein Häkchen zu entfernen ... bzw. zu lesen, was sie da überhaupt installieren. Schlimm ist, dass Unternehmen die Dummheit ausnutzen. Noch schlimmer ist aber, dass es diese Dummheit überhaupt gibt.
 
@bwspeakers: Ist mir ein Mal passiert weil ich aufs Klo mußte, aber noch schnell die Nero-Installation anschmeißen wollte. Wenigstens konnte man die Toolbar hinterher per ordentlichem Uninstaller sofort wieder entfernen. Ich fänds übrigens schön, wenn man das Häkchen zuerst bei "ablehnen" vorfinden würde und nicht bei akzeptieren.
 
@bwspeakers: Da die Toolbars meistens für den IE sind, geben diese User dann auch dem IE die Schuld, das er ja so unübersichtlich ist....... Ich hab letztens erst wieder einen IE7 von diversen Toolbars befreien müssen, weil man mitlerweile die Webseite nicht mehr gesehen hat. Es müßte verboten werden die Häkchen von vornherein zu setzen, der ONU denkt doch meistens das er das angebotene auch braucht, und wird sich hüten einen haken rauszunehmen.
 
@OttoNormalUser: Denken ist halt bei einem "ONU" leider zur Glückssache geworden...
 
@bwspeakers: Man darf nicht gleich von Dummheit sprechen, meistens ist es schlicht Unwissenheit. Denn die meisten PC-Benutzer sind immer noch die, die sich nicht informieren, und das ist nicht dumm, sondern einfach weil für sie der PC weniger Stellenwert als für uns hier hat, sie älter oder jünger sind oder was auch immer. Und daher legen sie meistens die CD rein wenn sie sich was kaufen, installieren alles was drauf ist usw. usf.
 
@>chaOs:Hab ich ja Glück, das es bei mir nur nen Nick iss...... :-))
 
@Tienchen: Sorry, aber in diesem Fall muss ich von Dummheit sprechen - immerhin steht in dem Installationsdialog, was passieren wird. Es ist ja nicht so, dass es nicht verstanden wird ... es ist (meistens) leider so, dass es gar nicht erst gelesen wird ... Groß einen auf Softwär-Installatör machen aber nicht lesen können (wollen) - so geht das einfach nicht. So. Nicht. :o)
 
@ DennisMoore: Ähm, das ist dir passiert, weil du auf's Klo musstest ? Da musst du wohl die Vollinstallation erwischt haben und nicht die benutzerdefinierte. Die bleibt dann an der richtigen Stelle stehen, auch wenn du dich stundelang aufm Klo aufhälst. Irgendwat passt da nich !
 
"Benutzerdefinierte Installation? Was das denn???"
 
@Helmhold: Doch,passt schon. Benutzerdefinierte Installation schnell durchgeklickt (Die abgewählten Komponenten von Nero waren immer noch abgewählt weil ich ne ältere Version upgedatet hab). Die Abfrage nach der Toolbar hab ich dann auch schnell mit "weiter" beantwortet und als der Installer anfing zu arbeiten bin ich auch sofort weggegangen ^^
 
bäh itunes, quicktime und wie der müll alle heisst, wer braucht sowas?
 
@maximus3: ich z.B.
 
@maximus3: Nein.
 
Dieses Vorgehen hat Jobs VORHER angekündigt. Schaut mal bei Youtube nach der Safari Introduction für Windows und ihr werdet es sehen! Er sagt, dass FF 500.000 Downloads pro Tag hat, aber iTunes 1 Millionen pro Tag und zwar auf die Frage, wie man die potentiellen Kunden erreichen will.
 
@angel29.01: Dazu fällt mir nur eines ein: "Glaube nie einer Statistik - es sei denn, du hast sie selber gefälscht."
 
Immer wieder schön zu lesen hier. Apple wird hier dargestellt, als würden sie ihre User knechten und an sich fesseln. Zugegeben, die Aktion den Safari in die Updatefunktion einzubinden ist schon krass. Aber alle Nörgler über Apples Geschäftspolitik sollten mal hinter die Fassade schauen. (kenne jedenfalls keinen Softwarehersteller, dessen OS man mit Bordmitteln kopieren könnte). Es mag zwar dank iPod&Co nicht so aussehen, aber Apple lässt mehr zu als andere Hersteller. Und die iPod+iTunes-Politik ist nicht wirklich tragisch. Nokia-Handys verlangen auch 'ne grottenschlechte Suite. Und das MS einen von der EU draufbekommt und Apple nicht, liegt etwas tiefer im System vergraben. Schließlich funktionieren MS und Apple-Software auch ohne iTunes. Der Windows-Mediaplayer hingegen sitzt etwas tiefer im System. Gibt aber sicher Leute, die diese EU-Strafen-Geschichte fundierter erklären können :)
Achja - ich bin einer von denen, die Safari unter Win nutzen. Weil ich einfach OS X mehr schätze als Windows und so auf Arbeit auch ein wenig Mac-Feeling haben möchte.
Vorher nutzte ich unter Win Opera. FF hingegen konnte ich nie was abgewinnen. Dank der ganzen Plugins genau das richtige für Frickler... wie's die meisten Win-User gewöhnt sind :)
 
@snoopers: Du wechselst also vom Ferrari - Opera - zum Ford Mondeo - Safari. Und was hat dich dazu bewogen? Zu viel Apple Werbespots gesehen? Willst du auch einer von denen sein, die im Rollkragen-Pulli bei Starbucks sitzen, einen Mocha Frappuccino trinken und fasziniert vor ihren Macbooks sitzen und sich sooooooooo kreativ vorkommen?!
 
@angel29.01: Nein, weil ich ohne Rollkragenpulli vor meinem iMac sitze und seit mehr als 2 Jahren vom durchdachten OS X überzeugt bin! (nach mehr als 15 Jahren Erfahrung mit MS-Betriebssystemen glaub ich recht gut vergleichen zu können).
Da man aber im Büro nunmal ned wählen kann, nutze ich halt unter Windows auch Safari - weil ich ihn auf'm Mac auch nutze.
Allerdings verstehe ich jeden Windowsnutzer, der sich über Apple-Software-Performance unter Win ärgert. Irgendwie is das Zeugs da immer zäh (von Safari mal abgesehen) und ich glaube nicht, dass Apple so neue Freunde für die Software findet. Nutzt man hingegen die gleichen Programme unter OS X, dann versteht man plötzlich die Philosophie von Apple und fragt sich, wie man sich so lange mit niederen Dingen wie Dateihandling, Ordnerstrukturen und so Zeugs beschäftigt hat, wenn's doch so einfach sein kann. :)

Einfach mal die Zeit nehmen und sich mit iLife beschäfitgen und den Rechner machen lassen (wenn man kann)
 
@snoopers: Wenn ich irgendwann mal das Geld habe, werde ich das auch tun...das war jetzt ernst gemeint! Diese Überlegung habe ich aber nur, da ich mich mit zunehmendem Alter öfter im kreativen Bereich betätige (Grafik, Webdesign, Video,...) und die Macs in der Beziehung ja bekanntermaßen einem PC vorzuziehen sind. Momentan hält mich aber doch die etwas verengte Öffnung meiner Geldbörse davon ab.
 
@tommy1977: Was soll da an nem Mac so großartig besser sein, ausser dass das Teil stylisher aussieht und die mitgelieferte Software geringfügig besser iss als die bei Windows mitgelieferte?
Gerade als Grafiker investiere ich den Aufpreis lieber in ein hardwarestarkes PC-System mit ordentlicher Software. Vorallem, da ich mich mit der einknöpfigen Maus auch nicht wirklich anfreunden kann.
 
als Apple-Fan muss ich diesmal dem Mozilla-Chef recht geben. haben über das Ziel hinausgeschossen. Mehr Freunde werden sie sich damit jedenfalls nicht damit machen.
 
ja mozilla hat es auch nötig..., selber vertreiben sie mit ihrem firefox auch dieses google-toolbar-searchbar-ding, und spricht dann von apple-software als wäre es malware. muss man nicht verstehen, oder???
 
@harald182:

hab Firefox von direkt mozilla-europe geladen, da ist keine google-toolbar dabei!
 
@harald182: Es iss ein Unterschied ob man eine (ob nützlich oder unnützlich sei mal dahingestellt) Suchleiste integriert oder einen Browser mit Beta-Status in der breiten Masse veröffentlicht.
 
Ich weiß nicht was ihr alle habt? Ich war und bin ein Opera-freak und für mich ist er noch der beste Browser wenn man das Gesamtpakett betrachtet und die Sicherheit die oberste Rolle spielt. Ich gebe zu, mich am Anfang über Apple's Safari lustig gemacht zu haben...aber ich hab letztens den Safari 3.1 installiert und bin doch recht beeindruckt denn er ist tatsächlich etwas schneller als mein Opera beim laden der Seiten und die schwerwiegendsten Sicherheitslücken wurden alle schon bereinigt. Die Bookmarkverwaltung find ich auch ganz nett. Und die neue Beta von Firefox ist auch net schlecht....wird auf jeden Fall ein heißes Rennen wenn alle Finals raus sind.
 
Offensichtich bekommt der Mozilla-Chef kalte Füße. Könnte da sein Hype auf Firefox durch Apple angekrazt werden? Warum schimpft er über die unwissenden User? Fakt ist, dass das Apple Update doch nur für diejenigen angeboten wird, die iTunes auch nutzen. Außerdem wird es ganz deutlich vor der Installation angezeigt. Ich nutze iTunes auch nicht aber den QuickTime Player unter Windows. Klar, nun bekomme ich im Apple-Update neben iTunes, dem QuickTime Player auch noch Safari angeboten. Doch selbst wenn Unwissende den Browser installieren müssen Sie ihn doch nicht nutzen ? Wer seinen Firefox liebgewonnen hat, wird genau wissen, was er installiert. Wer Standarduser ist oder aus anderen Gründen (wie ich) den IE bevorzugt, wird vielleicht die Installation durchführen und den Browser mal testen - warum auch nicht? Schließlich kam der Firefox-Hype auch nur zum Tragen, da viele es getestet haben und wohl begeistert waren. Soweit ich das überblicke versucht Firefox auch diese Toolbars und andere Dinge vereinzelt mit zu installieren. Man muss schon sehr genau hinsehen, wenn man etwas installiert. Wenn Apple - wie ja auch angekündigt - nun seinen in der Mac-Welt wohl sehr sicheren Browser auf die Windows-Oberfläche bringen will, ist mir unklar, warum ich das erst im Netz suchen soll oder mir gleich angeboten wird. Die Entscheidung der Nutzung trifft wohl immer noch der Nutzer selbst. Andernfalls stellt der liebe Mozilla-Chef den User grundsätzlich als dumm dar (vielleicht weil der sein liebes Kind Firefox nicht so lieb wie er hat ??). Egal. Mir ist jede Konkurrenz am Markt gut genug um den IE weiter verbessern zu helfen. Also weiter so, bietet Eure Browser an und macht Druck auf MS. Der IE7 ist schon um Klassen besser als seine Vorgänger und der IE8 wird weiter wachsen. Ich bin jedenfalls zufrieden und sehe kein Problem im Handeln von Apple.
 
@lutzr:

ich finde es aber blöd das der Vorausgewählt sein, Ahnungslose installieren den dann automatisch mit (sehe ich ja bei Freunden/Bekannten wo ich hin und wieder den PC entrümpeln muss), besser währe es wenn der User das Häkchen zu setzen hat
 
Ich finde Mozilla könnte jetzt QuickTime Alternative dazulegen. Aber natürlich nicht als Zwangsbundle.
 
Gegen die khtml Engine, oder denn khtml-Fork webkit habe ich ja gar nichts, aber der Safari ist auf Windows einfach nur eine Zumutung! An matschiger verschmierter Schrift unterbietet der Safari Qualitätsmäßig sogar lässig den Internet Exporer 7. Und das will schon was heißen! Anschauungsmaterial: http://tinyurl.com/yt7wkp und hier mal zum Vergleich gestochen scharf mit der Orginal khtml Engine im Konqueror: http://tinyurl.com/2ozff5 Konqueror gibt es bereits einige Zeit als Entwicklerversion auch für Windows: http://tinyurl.com/3buura
 
@Fusselbär: Hallo?! Gerade diese Weiche Schrift ist das, warum ich den Safari auch unter Win laufen habe. Alles andere ist für mich Steinzeit! Unter OS X sieht die Schrift auch bei FF und Opera so aus.
Es ist jedesmal ein Graus wenn man noch Darstellungen in dieser eckigen Schrift irgendwo lesen muss. Die Zeitung druckt auch keine eckigen Schriften :)
 
@snoopers: Du verwechselst da verschmierte Buchstaben mit einem Font, das von Hause aus Rundungen an den einzelnen Buchstaben hat. Wenn Du einen Verdana Font, der nun mal etwas "eckig" aussieht total verschmierst, hast Du keine "runden" Buchstaben, sondern verschmierte Schrift, wovon ich ruckzuck Kopfschmerzen und üblen Augenkrebs bekommen würde. Es gibt Fonts mit mehr Verzierungen, Rundungen, Spitz auslaufenden Endchen usw. Schön als Zierschrift, übel für langes Arbeiten auf dem Bildschirm. Anscheinend haben sich z.B. auch einige Apple-Fanbois auf Wikipeda zur Gründung einer "Hoefler-Text" Font-Verschwörung eingefunden, tatsache ist aber, das die meisten Wikipedia Benutzer zum Beispiel diesen verzierten "Hoefler-Text" Font überhaupt nicht haben. Ich möchte z.B. auch den Font der alten Version der FAZ (die alte Frankfurter Allgemeine Zeitung Papier-Druckausgabe) nicht auf dem Bildschirm entziffern müssen.
 
@Fusselbär: Da muss ich snoopers recht geben. Die Zeiten wo Pixelschriften angezeigt werden, sind vorbei. Es ist echt ein Graus anzusehen, wie die vermeintlich scharfe Schrift der gerenderten Schrift von Safari vorgezogen wird. Und ein Graus, wie das ganze bein Alternativ-Browsern auch noch aussieht.
 
@tk69: Verdana ist ein TrueType Font, es gibt auch noch OpenType Fonts, Bitmap Fonts, Type1 Fonts, Font mit Serifen und ohne Serifen aber was zur Hölle sollen "Pixelschriften" sein? Wie auch immer verschmierte Schrift führt nicht nur zu Augenkrebs und Kopfschmerzen sondern auch viel schneller zur Brille und bisher brauche ich keine Brille und ich finde, das darf auch gerne so bleiben, weswegen verschmierte Schriften bei mir erst ab einer Größe von 16 Pixeln erlaubt sind, zum Schutz der Augen.
 
@Fusselbär: Weiß nicht, was du mit deinen Augen hast :-) Pixelschriften sind auch sogenannte Bildschirmschriften oder Bitmap-Fonts, die unter Win im Fonts-Ordner mit einem "A"-Symbol gekennzeichnet werden. Gut, Verdana ist keine Pixelschrift. Das ist richtig. Dennoch werden diese im IE, Firefox und Opera unter Win so pixelig (Treppchen-Effekt) angezeigt. Unter Mac ist das bei keinem Browser so. Das liegt wahrscheinlich generell an Windows. Denn Opera, IE und Firefox zeigen unter Win hier diese Treppchen-Darstellung an, wobei komischerweise der IE 7 noch ganz gut abschneidet. Beispiel-Seite: http://tinyurl.com/39m337
 
@tk69: Schön das Du gemerkt hast das ein TrueType Font was anderes ist, als ein Bitmap Font und das es Pixelschriftarten gar nicht gibt. TrueType Fonts sind Vektorbasierte Schriftarten, die man beliebig skalieren kann. Ich persönlich mag es lieber, wenn die Schrift maximal scharf ist, anstatt verschwommen. Besonders bei kleinen Fonts, also z.B. bei den üblichen Text-Größen im Fließtext auf Webseiten macht man sich mit den verschmierten Fonts die Augen kaputt. Da könnte man ja gleich einen alten halbkaputten Röhrenmonitor benutzen, wenn man keine scharfe Schrift mag. Der Effekt: erst nur Kopfschmerzen, dann üblen Augenkrebs und schließlich Brille, ist der Gleiche. ,-)
Im Windows-Safari lässt sich per Menü die Schrift nicht scharfstellen, man muss zu Fuß per Texteditor in den Tiefen des Windows-Safari rumhacken, bloß damit das Drecksstück bei nächster Gelegenheit die Schriften selbsttätig wieder verschmiert, außerdem klaut der Windows-Safari Dateizuordnungen, selbst wenn er es bei Installation nicht erlaubt bekam, macht das Drecksstück das immer wieder eigenmächtig. Deswegen ist der Windows-Safari einfach nur eine Zumutung! Im IE, Opera und Firefox lässt sich das Schrift verschmieren ein und ausschalten, je nach Benutzerwunsch und das schaltet dann auch nicht selbstätig immer wieder eigenmächtig irgendwas unerwünscht um, so wie der Windows-Safari das ständig fabriziert.
 
@Fusselbär: Deine Ausführungen lassen sich gut lesen. :-D Ist echt unterhaltsam. Mir persönlich macht die Anzeige der Schriften, wie sie Safari präsentiert, keine Mühe und empfinde sie eher als angenehm. Bei mir ist es genau umgekehrt mit Brille und Augenkrebs. So verschieden sind die Leute :-) Nichts für ungut, musst ihn halt ja nicht nehmen. Konkurrenz ist genug vorhanden.
 
Sind die besoffen oder was? Wieso lädt mir mein Musikplayer einen Webbrowser runter? Was ist das denn für ein Konzept??
 
@Novanic: glaub es oder nicht, aber das liegt daran, damit die leute webseiten für den ipod touch / Iphone optimieren können. diese geräte haben auch safari installiert.
 
Mich ärgert es noch viel mehr, dass man automatisch Quicktime draufgebügelt bekommt und das kann man nämlich nicht abhaken... Und natürlich auch bei jedem Update von iTunes wieder und wieder...
 
Und wer hat euch ipods zu kaufen? Bitte user... ihr denkt selbst , oder hat jemand ne fernbedienung zu erren köpfen ??? naja apple hat mit eurer wah nichts ZUTUN! seit selber schuld wenn ihr euch n Mist kauft!
 
mozilla hat einfach kein zugpferd, in dessen schatten sie überall den firefox installieren können. itunes ist oft schon installiert, da haut das verbreitungsmässig richtig rein.
 
Ach waren das noch Zeiten als Software noch nicht mit crap ala Toolbars & Co. bundled war und nicht per default alle paar Minuten nach Hause telefonierte. /Nostalgie
 
Apple darf alles machen! Die Hände weg von Apple!
 
Ach wie gut dass niemand weiss, dass ich auf den i-Pod schei** - Seit dem ein Handy all das abspielen kann, schaff ich mir kein i-Pod an - Drum brauch ich auch kein i-Tunes mehr, das fällt nun weg, das freut mich sehr.
 
@thevoodoo: Dann wünscht ich dir mal viel Spaß mit deinem iPhone. Hrrhrr :D
 
mein iPod wird heute auch bei eBay verkauft, wurde mit iTunes nie richtig warm und die update-politik von apple hat ihr übriges getan. paket ist schon gemacht. auch sony produziert mittlerweile wieder gute mp3-player und die haben sich endlich von sonicstage abgewandt!
 
ich als apple fanboy sage: das ist eine riesenschweinerei. es ist dumm weil es dem image schadet, es gehört verboten. ich bin apfelfreund aber blind bin ich nicht.
 
Apple-Mist bekommen immer die, die es nicht anders verdient haben. Punkt. Apple hat Microsoft lange abgelöst beim ausnutzen seiner Monopolstellung(en).
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles