Bericht: China führt "Cyber-Krieg" gegen Exil-Tibeter

Internet & Webdienste Die Nachrichten sind derzeit voll mit Berichten über den Konflikt zwischen China und Tibet. Doch nicht nur auf den Straßen, auch im Internet wird gegen Kritiker und Exil-Tibeter vorgegangen. Dort haben die Übergriffe jedoch bereits im Januar dieses ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
dalai_lama@hotmail.com oder wie?
 
scheisse da,sollen die doch das bisschen land geben die sind immer hin unbewaffnet.und eigentlich friedlich.ja gut die ausraster ist klar weil die wollen nur das die ihr eigenes land haben die paar killometer.
 
@killobyte: paar KM? Tibet ist ja nur ungefähr 4 mal so groß wie Deutschland, der ganze Tibetische Kulturraum ca. 8 mal so groß *g*
 
@killobyte: Was würdest du sagen wenn Bayern sich abspalten würde? Was wenn danach NRW denkt, Deutschland ist Scheiße... sieht man doch in Russland, sobald sich ein Teil abspalten durfte wollen die anderen Teile auch. Muss allerdings sagen das ich die Chinesische Regierung alles andere als toll finde und mich auch abspalten wollen würde.
 
@killobyte: Von wegen ein bisschen Land....Tibet= 2.5 Mio km2 / Deutschland 357'000 km2 - smile - Aber abgeben sollten s die Chinesen trotzdem! Das Problem ist allerdings nebst der philosophischen Unverträglichkeit des Buddhismus für die Chinesen, die Ressource Wasser...
 
@vollstrecker: Deine These hat einen Haken: China ist in Tibet einmarschiert und das vor ~50 Jahren, bis dahin war es mehr oder wenig selbstständig... Alles was die wollen ist wieder selbstständig zu sein.
 
...vollstrecker .....Smile....Wir , die Schweizer würden Bayern schon (auf)nehmen ...
 
Wenn China bei Tibet nachgibt, obwohl inzwischen auch nur noch von Autonomie geredet wird und es nicht mehr um eine Abspaltung geht, würde sich das zu einem Flächenbrand entwickeln. Beispielsweise die M o n g o l e i wäre dann an der Reihe. China würde auseinanderbrechen. Insofern kann ich China verstehen. Selbstverständlich ist trotzdem nicht gut, dass Menschen gefoltert werden etc.! Was man aber auch sagen muss: Wie immer nutzen einige solche Konflikte einfach nur aus um Krawall zu machen und vor allem zu plündern. Auch die Tibeter sind da keine Ausnahme.
 
@killobyte: aha .. Womit Du sicher recht hast...Die Tibeter wären ja mit einer Teilautonomie zufrieden...Warum nicht nach dem Muster der Bundesländer in D oder der schweizer Kantone?
 
@wieselding: richtig, aber von von geschichte haben hier ja die wenigsten ahnung :).
 
Super! Du kennst die Geschichte eines jeden Landes der Erde auswendig? Fragen wir ab jetzt einfach den Sirius5. Der weiß alles. :D
 
@vollstrecker: Bayern gehört zu Deutschland?
 
@vollstrecker: Ich würde sagen: "Schade. Da muss die CDU jetzt halt alleine weitermachen" Außerdem hat sich Tibet nicht 'ausgegliedert' sondern wurde von China annektiert. Also ist dein Vergleich hier völlig verkehrt. Es wäre eher so, als würde sich Deutschland Österreich angliedern. *kalter schauer über den rücken lauf* :)
 
@killobyte:
der vergleich mit bayern oder dt. Bundesländern allgemein hinkt gewaltig
oder haben wir Bayern etwa vor 50 Jahren Gewaltsam erobert und einfach nicht wieder in die Freiheit entlassen? Oder versuchen wir mit aller Gewalt, "normal" sprechende Bundesbürger dort anzusiedeln (^^) oder etwa die bayrische Tradition zu zerstören und zu verdrängen (wir machen sogar noch mit beim Oktoberfest :-P)
 
@aha: Ähm, du weißt aber schon, dass die Mongolei nicht zu China gehört, sondern ein eigenständiger, souveräner Staat ist?
 
@RORO_Swiss: dickes plus! macht das doch bidde bidde bidde :-) @topic die sollen nur nich die spiele absagen, das ist doch DIE gelegenheit stunk und protest im fernsehen zu verbreiten. würde man die spiele absagen, igeln die sich nur weiter ala nordkorea ein
 
@aha: so etwas gehört zur allgemeinbildung!! scheint bei den meisten ja nicht vorhanden zu sein.
 
Ich bezweifle, dass du das beurteilen kannst oder solltest. Pauschalisieren ist nie gut.
 
@vollstrecker: "Was würdest du sagen wenn Bayern sich abspalten würde?" oooh, ich würde mich für deutschland freuen
 
@dj-corny: Boah geh lieber wieder in die Schule kleiner. Bayern ist eins (oder sogar das) wirtschaftsstärkste Bundesland in DE. Würde Bayern sich abspalten kann man DE Gute Nacht sagen :)
 
LOL ^^ oder dalai@lama.org ^^
 
@MrJo: Die E-Mail Adresse von seiner Heiligkeit dem Dalai Lama ist :
ohhdl@dalailama.com .....
 
@RORO_Swiss: "seiner Heiligkeit dem Dalai Lama" Komisch, daß Menschen einfach nicht aufhören können, andere Menschen anzubeten. Suchen diese Leute nach einem Ersatz-Gott?
 
@MrJo: Ähm... die Katholiken beten auch Maria an, die Christen jesus und irgendwelche Schutzpatrone etc. ... im Buddhismus spielt der Glaube an die Wiedergeburt eine große Rolle, und der Dalai Lama ist nunmal die Reinkarnation Buddhas - für die Buddhisten. Lass doch alle Menschen Glauben was sie wollen, solange sie damit nicht anderen auf den Sack gehen, ihnen ihren Glauben (gewaltsam) aufdrängen wollen oder aus angeblich religiösen Gründen Menschen umbringen passt das doch.
 
Wird auch darauf eingegangen, das n-tv, RTL etc gefälschte Bilder senden, aus anderen Regionen oder mit Kommentaren, die mit den Situationen, die sie zeigen, nichts zu tun haben? Oder Fotos, die so geschnitten werden, das man keine Randalierer sieht, sondern nur Opfer?
 
@modelcaster: Tja, wenn man danach geht, sollte und kann man gar nichts glauben. Propaganda überall. Schöne Welt. :-(
 
@modelcaster: auch einige Zeitunge zeigen falsche Bilder... Fraglich ist das verhalten, faulheit schon...

 
Ein Cyberkrieg ist mir lieber als ein echter Krieg, denn da müssen wenigstens keine Menschen sterben...
 
@Major König: In Tibet sterben aber reale Menschen!
 
@Major König: Stimmt. :-) @swissboy Du hast zwar recht, aber tu mal nicht so als wäre das der Einzige Ort auf der Welt wo Menschen (gewaltsam) sterben. Wo ist denn da der Aufschrei der Welt? PS: Und wenn es um Geld und Wirtschaft geht, endet die verteufelung Chinas komischerweise sofort. Die "Gutstaaten" unterhalten nämlich allesamt enge Verbindungen zu diesem Billiglohn "Teufelssystem". Komisch, oder? ,-)
 
@aha: wieso, er hat doch gar nicht so getan. und er hat vollkommen recht, in tibet sterben echte menschen. überall sterben menschen durch gewalt. das ist schrecklich und dagegen muss man etwas tun, überall auf der welt.
 
da bekommt der film "ein königreich für ein lama" eine ganz neue bedeutung!
 
Ist den Sonderschule heute schon wieder vorbei? Achja, sind ja Ferien...hab ich vergessen...
 
@alh6666: ... schreibt einer der den Unterschied zwischen den und denn nicht kennt. Weiter so! :D
 
vielleicht sollte man hier die demonstranten auch mal einfach so erschiessen oder mit panzern überrollen, damit die hier im ach so moralisch überlegenen westen mal aufwachen. die propaganda maschinerie in china ist die der nazis würdig, wenn nicht sogar überlegen durch den technischen fortschirtt. aber ansonsten unterscheiden sich die chinesen kaum noch von den nazis. sie unterdrücken jeden freiheitswillen und löschen andere kulturen aus. und die welt schaut zu und spielt fröhlich olympia. aber selbst in china wird die eigenen regierung kritisiert. die chinesische regierung zittert vor angst und versucht mit allen mitteln alles zu unterdrücken was auch nur annährend nach opposition oder freiheitswillen aussieht. über kurz oder lang schaufelt sich diese diktatur ihr eigenes grab. gut so.
 
@willi_winzig: ja, ja, hauptsache mal wieder das Wort "Nazis" untergebracht gell? Du solltest nicht jede Propaganda schlucken, egal ob chinesische oder westliche. Schau mal: http://tinyurl.com/26zmb4
 
Der verdammten chinesischen Diktaturregierung sollte man dermaßen den Hahn zudrehen, dass die nicht mehr wissen, wo ihnen der Kopf steht. Auf n-tv kam gestern Abend grad im Ticker, dass in China jetzt gegen Olympiaticket-Schwarzhändler vorgegangen wird: Bis zu drei Jahre "Umerziehungslager" (wohlgemerkt OHNE irgendeine Verhandlung) soll es dort dann für so ein Delikt geben. Wer das Handeln von Regierungen, die mit ihrem eigenen Volk schon so umspringen, auch noch schönredet, dem ist nicht mehr zu helfen. Und mein Beispiel ist ja noch von der "harmlosen" Sorte. Die Jungs vollstrecken da ca. 7000 Todesurteile pro Jahr, ich kann gar nicht so viel Essen in mich reinstopfen, wie ich ko**en will.
 
@DON666: Grundsätzlich ist ein Olympiaticket-Schwarzhändler aber ein Verbrecher. Wer bist du, dass du China vorschreiben willst wie mit Verbrechern umzugehen ist? Davon mal abgesehen, woher weißt du denn, dass n-tv die Wahrheit berichtet? Ebenso die 7000 Todesurteile. Woher weißt du dass das stimmt? Und wieso darf dem Staat jemand vorschreiben wie er mit Verbrechern umgehen soll? Was ist mit dem so fortschrittlichen Land USA? Auch dort gibt es diese Art Strafe. Ich will auf keinen Fall China in Schutz nehmen oder gar gutheißen was dort stattfindet (wenn es denn stattfindet). Wie ich weiter oben schon schrieb: Wenn es um Geld und Wirtschaft geht, endet die verteufelung Chinas komischerweise sofort. Die "Gutstaaten" unterhalten nämlich allesamt enge Verbindungen zu diesem Billiglohn "Teufelssystem". Da fließen auch von Deutschland Milliarden hin. Die deutschen Politiker kommen mit ihrem (dämlichen) kritischen Dialog. Sag ihnen "den Hahn zudrehen"!
 
@aha: Ja, was meinst du denn sonst, WER denen irgendwelche Hähne zudrehen soll? WinFuture? Du? Ich? Natürlich Merkel und Co., und wie das ganze Gezücht sonst noch heißt. Und glaub mir, ich bin nicht weniger gegen die Todesstrafe in den U.S. of A., als ich's in China oder sonstwo bin. Hier geht es aber nunmal um China, und mal abgesehen davon halte ich diese Vergleiche eh für sinnfrei. Sei es A.H./Stalin oder U.S. of A./China, an der praktizierten Menschenverachtung bzw. den Konsequenzen für die Betroffenen ändert das leider gar nichts, allerdings mit dem kleinen aber feinen Unterschied, dass man halt in manchen Ländern wesentlich leichter zum Opfer staatlicher Willkür wird als in anderen, was sich natürlich auch in der Zahl wiederspiegelt. EDIT: Ansonsten empfehle ich Leuten wie dir, mal z. B. die "Hintergrundinformationen" in diesem Artikel hier zu lesen: http://tinyurl.com/2zefjb. Aber ich befürchte, du wirst auch Amnesty International als unglaubwürdig darstellen.
 
@DON666: Mich stört halt, nicht unbedingt auf dich bezogen, dass die angeblichen "Gutstaaten"/"Gutmenschen" sich ein Urteil anmaßen. Ähnlichkeiten mit der Veranstaltung 1936 kann man auch nicht wegwischen. Olympia hätte in China konsequenterweise gar nicht stattfinden dürfen wenn nur ein Teil der dort (angeblich, ich war nicht da, ich habe das nicht gesehen. Ich weiß wie gelogen wird um etwas durchzusetzen!) begangenen Verbrechen gegen die Menschlichkeit (doofes Wort) stimmt. Das alles war schon vorher absehbar. Auch das Tibeter nun für Unruhe sorgen, oder provozieren, bzw. das als Plattform ausnutzen. Wie dem auch sei. Konsequenzen, keine wirtschaftlichen Verbindungen und erst recht kein Olympia in einem "Schurken- oder Menschenverachtenden Staat", wenn sie doch alle so davon überzeugt sind. Doch das ist für die geldgierigen "Gutstaaten" mit ihrem ach so tollen Kapitalismus wohl keine Option. ,-)
 
@aha: Nein, leider nicht, Geld ist den "Volksvertretern" heutzutage nun mal das höchste Gut...
 
@Winfuture: *kopfkratz* Irgendwie hat das Kommentarsystem Schluckauf. Ich wollte auf den Kommentar von aha antworten (die Mongolei ist ein eigener souveräner Staat und keine Provinz Chinas), aber die Antwort landet immer in der Mod-Queue während dieser Kommentar hier sofort veröffentlicht wurde.
 
@TiKu: Ist kein Problem. Ich hab es registriert. Ich hatte mich missverständlich ausgedrückt. Das Autonome Gebiet Innere M o n g o l e i liegt im Norden Chinas. Es würde sich abspalten, wenn das möglich wäre. Das gilt auch noch für andere. Mehr wollte ich nicht klarmachen.
 
naja.bis dani.
 
@ t-master ich hab garnix von Bayern gesachT.
 
Wieso über die Besetzung von Tibet aufregen? Ostdeutschland (nicht verwechseln mit Mitteldeutschland) wurde doch auch 1945 besetzt und niemand auf der Welt kümmert sich darum. Dies ist Fakt und hat mit politischer Überzeugung (rechte Gesinnung oder ähnliches) nichts zu tun.
 
@noComment: Du meinst mit "Ostdeutschland" jetzt nicht wirklich Polen, das sich vorher die beiden Schnauzbartträger schon unter sich aufgeteilt hatten, oder? Und bei mir kannste ruhig von einer linken Gesinnung ausgehen.
 
@DON666: Ich meinte Pommern, Schlesien, Ostbrandenburg, Ostpreußen und nicht Polen. Ich weiß dass das für viele ein Tabuthema ist, und ein Thema noch dazu, anhand dessen man sieht was für Ansprüche entstehen können, wenn man sich wie die Tibeter auf die Vergangenheit beruft.
 
@noComment: In öffentlichen Büchereien, Schul- und Universitätsbüchereien, als auch in Buchhandlungen, selbst im Internet gibt es unzählige Literatur über den Ausgang des zweiten Weltkrieges und die daraus entstandenen territorialen Konsequenzen für Deutschland. Lies dich doch mal darin ein, bevor du von so etwas wie "Mitteldeutschland" und "Ostdeutschland" redest.
 
@mescal: Komisch, in Ostdeutschland gibt es also einen "Mitteldeutschen Rundfunk".
 
Ich habe schon ein paarmal in den letzten Tagen bei der Chinesischenbotschaft in Berlin dampf abgelassen. Das tut echt gut. Was dort abgeht ist eine sauerrei.
 
Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hat BLUT an seinen Händen kleben, wenn er einen Olypiaboykott ablehnt. Es ist eine Art der Legitimation des Vorgehens der Chinesen in Tibet. Was folgt ist doch abzusehen: Das chinesische Regime wird seinem Volk sagen: " Seht ihr, alle Länder kommen doch zu Olympia, also ist unser Vorgehen in Tibet rechtmässig und nicht so schlimm." Und dieses Gelaber, Olympia sei keine politische Veranstaltung ist purer SCHWACHSINN. Olympia hat den ursprünglichen Sinn, dass die Länder während der olympischen Spiele alle Kriege ruhen lassen (= POLITIK). Daher auch die Friedenstauben ... ! Der Kommerz ist dem DOSB wichtiger wie ALLES !
 
Olympia muss im vollen Umfag stattfinden. Mit einer Ausnahme. Absolute Nachtichtensperre, komplette Zensur, keine Ergebnisse gehen raus. Mal gucken ob das der chinesischen Regierung gefällt wenn man Spielverderber spielt. Wieso gibts eigentlich kein Kopfgeld auf das Gesindel was sich chinesische Regierung nennt?
 
Man war damals schnell beim Boykott gegen die UDSSR wegen ihres Vorgehens in Afganistan. Wirtschaftlich war das ja auch nicht so schädlich wie jetzt mit China. Hier geht es erst einmal um den wirtschaftlichen Nutzen und dann kommt eventuell das Gewissen.
Man denke nur mal an die Vorgänge auf dem Platz des Himmlischen Friedens,erst Entrüstung und dann ganz schnell alles wieder unter dem Teppich kehren. Die Chinesen können machen was sie wollen, Hauptsache die Kohle rollt!!!
 
Liebe Exil-Tibeter, wenigstens für den "Cyber-Krieg" kann ich euch eine friedliche Lösung zeigen: http://de.wikipedia.org/wiki/Zenwalk_Linux
 
"Cyber" - so ein beknacktes Wort aus der Mottenkiste bzw. Steinzeit. Ich schlage "Internet-Krieg" vor. Das ist definitiv aussagekräftiger als dieser abstrakte Begriff "Cyber"
 
@Der_Heimwerkerkönig: Hast recht, bloß was machen wir mit Cybersex?
 
@ MarZ : Cybersex? Gibts das immer noch? Ich dachte das ist mit der Dot-Com-Blase schon vor Jahren ins IT-Nirwana verschwunden.
 
Naja, natürlich kann man gegen China nicht vorgehen, weder USA, Russland, Frankreich, Großbritanien, Taiwan und schon garnicht alle zusammen, und ein Handelsembargo hätte einen Atomkrieg zur Folge, weils dann ja egal ist, und die Autos so oder so nicht gekauft werden... Arme Welt... laßt uns lieber lustig Olympia feiern, und China die Hand reichen... wir wissen aus der eigenen Vergangenheit, daß man für Genozid irgendwann mal belohnt wird. Ich wünsche denen die höchsten Wiedergutmachungszahlungen die die Geschichte je gesehen hat...
 
@Jupsihok:
china die hand reichen? sag mal geht´s noch. die denken auch weil se 1,5 mrd schlitzaugen sind können sie machen was sie wollen.
die olympiade muss boykottiert werden und darf net in china stattfinden.
aber deutschland sorgt schon davür das sie stattfindet, weil wir uns ja überall einmischen müssen.
ärbärmlich
 
Ich bin der Meinung, dass man das bekommt was man gespflanzt hat. Kina ist ein Land, dass man am besten vergessen sollte. Totalbomadieren und Autobahn bauen, da kommt man schneller zu Japan :)
Es gibt immer Länder, Gebiete oder Regionen, die sich selbstständig machen wollen, da sie nicht die "vorgehensweise oder das gleiche Denken" wie das Hauptland hat. Da alle Nationen drumherum und UN, FN sich nicht zu Wort melden, spielen die ein Doppelspiel. Die mögen nicht wie Kina die Menschenrechte missbraucht, aber sie wollen auch Geschäfte mit Kina machen... Was ist da falsch?

Das kommt eben darauf an wie man das sieht, oder? Wir normalsterblichen sind gegen Kina und dess Machtpolitik. Aber unsere Politiker, Firmen und Sportler sind für Kina, da sie viel Geld verdienen. Schön gelle?

Ich schau mir die OS nicht an, kaufe mir nichts direkt von Kina, und versuche auch nichts indirekt von Kina zu kaufen!

Glücklich sind die die sich den Luxus leisten können auf billigprodukte von der 3. Welt zu verzichten.
 
@solareffe: jo man das ist mal ein argument:-)
aber pass auf das de net als rassist hingestellt wirst.
china ist net auf hilfe angewiesen die wissen doch alles und können alles*großes lachen*
die verticken doch auch nur nachgemachten billigen mist. mehr net
und schmücken sich auch nur mir den lorbeeren anderer selber haben se noch nix auf die reihe bekommen
 
China - Das neue Reich des Bösen. Ständiges Säbelrasseln wegen Taiwan! Honkong war ihnen auch nicht genug! Und nun wieder Tibet und somit gegen eine der friedlichsten Kulturen/Religionen die mir weltweit bekannt sind... Chinas Machtansprüche und Gier sind allmählich uferlos. Und WER wird es schon ernsthaft wagen sich mit einer Atommacht anzulegen? Und dabei gleichtzeitig noch den zugang zu diesen boomenden Markt aufs Spiel setzen? Gerade jetzt, da der Rubel dort ja immer prächtiger rollt?!? Kein Schwein. Nicht einmal die ach so Demokratiegeilen Amerikaner - denn dort ist ja kein Öl oder ähnliches zu holen, ohne sich eine deftig blutende Nase einzufangen. Es wird also -wie so oft- beim erhobenen Zeigefinger und "empörten" Lippenbekenntnissen von überall her bleiben. Ich bedauere die Tibeter. Denn wirklich helfen kann ihnen niemand. Dazu stehen (weltweit) die wirtschaftlichen interessen längst viel zu sehr im vordergrund - und somit leider auch dem nötigen Druck der nötig wäre, massiv im wege...
 
Wieso Menschen Menschen sowas antun, ich werds nie begreifen.
 
TIBET!!!!! Ich bin für Buddah
Scheiss China,

jetzt bekomm ich bestimmt auch so Mails.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles