Sony BMG: Musik-Flatrate soll den Absatz ankurbeln

Wirtschaft & Firmen In einem Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung hat sich der Vorstandschef der Plattenfirma Sony BMG zur Zukunft der Musikindustrie geäußert. Demnach wird die Branche noch zwei bis drei Jahre schrumpfen, sich dann stabilisieren und wieder ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Frag mich wieviel Geld die Künstler damit verdienen werden??? Wenn ich für 8 Euro 8 Lieder lade dann ok. Aber wenn ich für 8 Euro 1000 Lieder lade, dann müsste man doch 8 durch 1000 und denn resultierenden Anteil bekommt dann jeder Künstler (vereinfacht dargestellt). ??? Und was wird dann aus der CD? CD Läden können dann dicht machen oder? Wenn eine CD min 10 Euro kostet? Oder haben Sie vor in die Musikstücke Sprechwerbung einzubauen? Sehr suspekt, sehr suspekt hmm.
 
@LastSamuraj: Wenn du 1000 Lieder lädst mußt du aber auch jeden Monat brav deine 8 Euro abdrücken. Sonst erlischt deine Lizenz und sämtliche Lieder sind weg. Oder du kaufst dir die Eigentumsrechte (Download-to-Own). Das kostet dann aber extra. Beide Modelle bieten IMHO genug Potential dass Künstler und Label daran verdienen können.
 
@LastSamuraj: Mit so einem Angebot hohl man sich aber auch viele an bohrt, die bisher garnichts gekauft haben. Und sie bleiben vorallem bei ihnen :)

Somit rechnet es sich. Denn ich denke bei 8 € = alle Labels... würde eine Vielzahl der Konsumenten eine Flate bestellen.
 
Das erste Bezahlmodell ist doch wirklich absolut frei von jedem Sinn. Wieso wird über solche Lösungen überhaupt diskutiert? Musik leasen...ich lach mich tot. Reine Zeitverschwendung. Mal ganz davon abgesehen wie gecheckt wird, ob man die "Flatrate" noch bezahlt.
 
@Zoki: "Mal ganz davon abgesehen wie gecheckt wird, ob man die "Flatrate" noch bezahlt." Das ist, denke ich, von dir nicht ganz ernst gemeint, oder ?
 
@Zoki: Wieso frei von jedem Sinn?? Napster macht es schon eine ganze Weile so, für 10 Euro im Monat! Nur mal als Beispiel: Ich habe mir NIE CD's gekauft, dann lieber Radio oder ähnliches! Weil es für mich NICHT bezahlbar war, 10 Euro für nen Song plus drei Remixes oder ähnliches auszugeben! Aber 10 Euro im Monat ... und dafür FAST alles, das lass ich mir gefallen. Und wenn es dann noch für JEDEN MP3 Player sein soll dann gerne! Tztztztz
 
@Guderian: Schon, denn beim ersten Modell soll die Musik nur solange abspielbar sein, wie man die Flatrate bezahlt. Wie wird das also geprüft? Über das Internet? Wenn ja, was passiert wenn ich gerade keines hab? Macht es überhaupt Sinn Musik "zu leasen"? Vielleicht in bestimmten Situationen, dann aber doch nicht über Monate oder Jahre hinweg?! @b0toxXP: Du überliest etwas! Du darfst die Musik nur solange abspielen, wie du die Flatrate bezahlst. Kündigst du also, kannst du die ganze Musik in die Tonne kloppen (theoretisch).
 
@Zoki: Damit wollen die Musikkonzerne wahrscheinlich verhindern, dass man 1 Monat für die Flatrate bezahlt und sich in der Zeit die gesamte Menge an Songs runterlädt :)
 
@Zoki: DRM und gut is. Und wenn man kein INet hat, dann Pech. Dies Prob. gabs schon immer.
 
@Zoki: DRM Musik über Flatrate runter laden, durch die legale Wandlersoftware jagen und gut is, hattest Du was anderes erwartet? Unsere Musikindustrie steht ihren Umsätzen leider immer wieder selbst im Wege, bin mal gespannt bis wann die das endlich schnallen :D
 
@Guderian & Antimon: Die Lösung via DRM ist mir wohl bekannt, jedoch ist es dann wieder so wie ich sage: Wer zum Teufel soll dafür denn Geld bezahlen? Ich werde beschnitten wo es nur geht :) und soll blechen? Nicht mit mir. Wie gesagt, was damit bezweckt werden soll erkenne ich nicht wirklich.
 
@Zoki: Ich bin (legaler) Napster-Kunde seit der ersten Stunde. 10 EUR im Monat und Musik zum abwinken. Verstehe auch nicht, was daran falsch sein soll. Leute leasen sich Autos, haben Premiere- oder Zeitschriften-Abos. Video on demand setzt sich auch immer mehr durch (hier in Abhängigkeit der DSL-Anbindung und -Bandbreite). Warum soll das bei Musik nicht auch so sein?
 
@ Liquiando: Nun, Autos verschleißen wenn du so willst, daher macht das Leasing in vielerlei Hinsicht Sinn, nicht zuletzt für Firmen. Premiereabo loht auch, denn ich kann die Filme mitschneiden bzw. aufnehmen lassen. Bei Zeitschriften und Filmen verhält es sich ähnlich, ich lese die Zeitschrift durch bzw. schaue mir den Film an und dann ist gut. Ich brauche beides im Grunde nicht mehr. Daher kannst du Musik mit keinem der genannten Fälle vergleichen, denn Musik hört man nicht nur ein Mal bzw. wir sind daran gewöhnt Musik zu haben und nicht zu leihen. Für dich mag es vielleicht Sinn machen, aber ich bin fest davon überzeugt, dass es keine große Zustimmung finden wird (s. Napster). Es ist nicht der falsche Ansatz, aber der falsche Weg.
 
war wahrscheinlich wieder ein interner kommunikationsfehler sonys..
 
@hamse: Sony und Sony BMG sind zwei verschiedene Firmen.
 
@swissboy: ganz ohne gemeinsamkeiten?
 
@hamse: Doch. Bei beiden ist die Kantine gleich schlecht !
 
@Guderian: haha, armes sony
 
Endlich fangen die ersten an umzudenken. Haben wohl nach seeehr langem Nachdenken auch gerafft, daß es kein Geschäftsmodell ist, potentielle Kunden zu kriminalisieren, weil sie nicht so konsumieren wollen, wie es die Musikindustrie wünscht. Letztendlich ist der Kunde immer König!
 
@jacksmith0815: "Letztendlich ist der Kunde immer König!" Hehe, ziemlich naiv und auch nicht zuende gedacht in diesem Fall. Klar ist es gut, dass sie umdenken, jedoch kannst du mir glauben, dass immernoch die MI am längeren Hebel sitzt und die Preise bestimmt. Dir wird nichts geschenkt und du hast hier als Kunde auch nicht viel zu melden wie uns die Geschichte der MI gelehrt hat. Du bezahlst für Musik, die du nur solange abspielen kannst wie du zahlst, da ist nix von "König" zu merken, denn damit wirst du gelenkt und sitzt nicht am Steuer.
 
@Zoki: Schnickschnack. Steht doch ganz klar in der News, daß man die Musik auch dauerhaft erwerben kann. Mag für Dich nicht das richtige Konzept sein, für andere aber vielleicht schon. Letztendlich habe ich ja auch nicht gesagt, daß dieses "Angebot" von Sony BMG akzeptabel ist, was ja oft beim 1. Angebot auch nicht der Fall ist. Aber es kommt endlich Bewegung in den Markt.
 
also für das geld find ich das voll in ordnung!
und wen dieses modell stört der solls halt einfach nicht nutzen.
ich persönlich warte trotzdem noch auf die drm freie richtige flat
 
@Frink: sowas wird es nie geben :-) und wäre meiner meinung nach auch nicht richtig. mit so einem modell würde man jegliche einnahmequellen vernichten und die musik fast verschenken. an was für nen preis dachtest du bei so ner drmfreien flat? 25€ im monat?
 
Ich nehme seit einiger Zeit das Programm "Radiotracker" zum Mitschneiden von Webradios... 95% sind ohne nerviges Gequassel und den Rest sortiere ich raus... So konnte ich mir innerhalb kürzester Zeit eine beachtliche MP3 Sammlung LEGAL besorgen. Was Sony vor hat ist mal wieder hirnverbrannt... Dann brenn ich mir die Lieder in der Zeit wo ich die Flatrate habe, als Audio-CD und mach dann wieder MP3 draus, fertig, "Schutz" ausgehebelt ... genau das selbe ging doch mit DRM auch.
 
@citrix: ich denke das wird wie bei napster sein! du hast bei den heruntergeladenen liedern nur die abspielrechte...keine brennrechte! die müsstest du dir dann jeweils dazukaufen für eine extragebühr pro titel oder album
 
Also für 6-8 € monatlich würd ich sogar in Kauf nehmen die Musik nur hören zu können solange ich bezahle. Allerdings nur wenn die Qualität der Lieder auch stimmt.
 
das ist die richtige richtung, bis 10 euro wäre ich sofort dabei
 
Denke auch, das dieses System in die richtige Richtung geht. Selbst habe ich schon seit vielen Jahren nix mehr an die MI gezahlt, Radio rulez. Wenn es wirklich nur bis 10euro: kosten würde und die Beschränkungen nicht zu arg sind, könnte man drüber nachdenken. Aber... die Frage ist, geht die Musik dann nur auf spezieller Software, womöglich Vista Only oder ka was in deren Köpfen noch so rumgeht...
 
das gibts doch schon oO das ist doch genau das modell von napster. 10€ im monat und soviel laden wie man will und für 5€ mehr kann mans auch auf mobile geräte kopieren. kanns sein, das sony bmg da das rad neu erfindet?
 
Also begeistert bin ich nicht davon...gibts doch schon das man im Abo-Modell sich Musik anhören darf, ABER: darfst du sie dir legal brennen (weil DRM) NEIN, dann sollste den Titel für 1,30Euro Kaufen, wahrscheinlich auch mit DRM.
Und zahlen darfste Jeden monat, wenn nicht...dann auch keine Musik hören.Ich nehme mir auch lieber die Titel per WEBRadio legal auf.
Sorry Sony, die Idee ist alt und bringt nicht wirklich was was dem Konsumenten gefällt.
 
Hehe, das klingt ja so, als würde Sony-BMG mal wieder die nächste Rootkit-DRM-Spyware, diesmal im Abo planen 1!elf
 
@Fusselbär: Den Root-kit kannst du dir zusammen mit der Musik runterladen. Irgendwie muß Bertelsmann doch abkassieren.
 
webradio...und da spielen die dann komplette alben von allen möglichen sparten?? naja, für charts und "lose sammlungen" ist das ja okay. aber ich glaube nicht, dass ich da komplette alben usw. wirklich zuverlässig runterladen kann.
 
Unverschämtheit! Wie ich diese Gierige Musikindustrie doch verachte!
Es geht dennen nur um das Scheiß Geld wie es allen heute nurnoch darum geht! Man wird überall mit dem sinnlosesten Scheiß ausgepreßt bis man blank ist! SCHLUß DAMIT... SCHLUß mit Leuten wie dennen!

Die Verdienen Millionen und heulen noch rum, und jetzt versuchen sie noch die letzte Möglichkeit die übrigbleibt nach ihren Meinungen und Ansichten ausszurichten.

Wäre ja auch tragisch sich im Monat anstatt ne Rolex mit 5 Diamanten nur eine mit 4 zu bekommen!

Es lebe die Freiheit es lebe das Recht!
 
@praim: Und du hast doch die FREIHEIT es nicht kaufen zu müssen, weil es dein RECHT ist. Und deren RECHT ist es eben sich die FREIHEIT zu nehmen und mit ihrem Eigentum zu machen, was sie wollen.
 
Soll ich euch mal meine Meinung dazu sagen? Geld ausgeben wofür? Das was die Musik nennen mach ich auf dem Klo auch*g*

Es gibt schon zu viel was sich schon "musik" nennen darf. Und das was wirklich gut ist kann man sich wirklich im radio besorgen. gibt extra programme für ganz faule.......

Heutzutage kann man doch Lieder nach 3-4 anhören vergessen, verglichen mit der Klassischen musik von früher wo heute noch ziemlich sweet kommt. Naja ihr wisst was ich meine :)
 
So gut der Ansatz auch ist, ich habe solch eine Antipathi gegen dieses Label und die MI, dass ich mir schon länger abgewöhnt habe Musik zu kaufen, oder zu saugen. Bei mir sind die einfach unten durch und ich hoffe sie werden einfach Pleite gehen! Die Künstler werden sich auch ohne Labels vermarkten können. mfG Ex!Li
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles