E-Plus: Ende des klassischen Mobilfunks ist in Sicht

Telefonie Im Gespräch mit der Berliner Zeitung, erklärte Thorsten Dirks, Chef von E-Plus, dass ein Ende des klassischen Mobilfunks wie wir ihn kennen in Sicht ist. Die Rolle der Mobilfunkanbieter sieht er eigenen Angaben zufolge künftig als reine ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na denn: Frohe Ostern, UMTS!
 
@pedaa: Comments die die Welt nicht braucht.
 
Wie sollen denn die Frequenzen "gerecht" aufgeteilt werden? Nach Kundenzahl? Und wenn dann einer Kunden gewinnt und ein anderer Kunden verliert? Müssen dann Frequenzen getauscht werden? Und was ist, wenn noch ein anderer Anbieter dazu kommt? Ich glaube, lieber Herr Dirks, ihre Ideen sind blödsinnig.
 
@der_ingo: naja, so blödsinnig ist das nicht aus seiner sicht! die kuchen bezahlt wer anderes und er bekommt ein ganz großes stück gratis, alles unter den deckmantel der chancengleichheit... am besten ist der letzte satz denn da bietet er sein 1800mhz bereich für einen sinnvolleren zweck an...das natürlich völlig selbstlos!?
 
@sohoko: im letzten Satz bezieht er sich nicht auf "seine" freie Frequenzen (1800 MHz) sondern auf die demächst freiwerdenden Frequenzen, die derzeit zur analogen TV-Übertragung genutzt werden. Diese wird ja glaube ich um 2012 rum abgeschaltet. Und dass diese physikalisch betrachtet eine recht große Reichweite haben, ist ja in 50 Jahren Fernsehen erwiesen worden. Also: wer jetzt Fernsehen empfangen kann per Antenne, könnte dann per Breitband Internet bekommen. Vlt. nicht dieselbe Qualität wie per DSL, aber es wird den Menschen wohl allemal lieber sein als Modem/ISDN. Und was die gerechte Aufteilung der Mobilfunkfrequenzen anbelangt: er will mitnichten die Frequenzen neu verteilen. Viel eher stelle ich mir darunter vor,d ass z.B. die Regulierungsbehörde die Frequenzen "verwaltet" und jeder nach Bedarf diese zum Datentransport nutzen kann. Und die Regulierungsbehörde rechnet dann einfach den Traffic mit dem Mobilfunkanbieter ab - ähnlich den heutigen Stromnetzen.
 
@Stamfy: sehr ausführlich geschrieben und soweit ich es verstehen konnte sehr plasibel :) so macht kommentare lesen spass (keine ironie, ist ehrlich gemeint)!
 
ja ja ja, immer die alter leier: "dies ist in absehbarer zeit zu ende - jene technik ist bald tot - blah, blah, blah............vor 20zig jahren wurde schon das sehr baldige ende des analogen fernsehns geweissagt - und was ist? es ist heute noch da............es wurde auch schon mal von etlichen "fachmännern" behauptet das kein mensch einen PC im privaten wohnzimmer haben will.....nuja, was die immer labern! komischerweise trifft so gut wie niemals das ein was irgendeiner dieser fachidioten vorhersagt......
 
@bilbao: Sieh es mal so. Die Vorhersage mit den PCs stammt aus einer Zeit wo die noch nicht viel Leistung hatten, teilweise so groß wie ein Haus und wahnsinnig teuer. Da würde ich als Prognose auch nichts besseres von mir geben. Und das analoge Fernsehen wird ja gerade so nach und nach abgelöst. Vielleicht in einer größeren Zeitspanne, aber letztendlich wird es irgendwann abgelöst.
 
@bilbao: Das analoge Fernsehen besteht aber nicht nur noch, weil es so toll ist, sondern weil man leider immer noch Rücksicht auf jene nimmt, die nicht in der Lage sind sich für maximal 50 € neue Geräte anzuschaffen. Für Kabel brauch man nur einen digitalen Receiver, welche man bereits für 30 € neu bekommt. Für Sat benötigt man zusätzlich noch einen digitalen LNB, welcher zusätzlich noch mal maximal 10 € kostet! Ich finde es einfach nur blöd, da die analogen Sender sehr viel kostbaren Platz verschwenden, sodass sich das digitale Fernsehen nicht ausbreiten kann! Bei DVB-T konnte man ja auch radikal sein...
 
@bilbao: Ab 2010 wird damit begonnen, daß ISDN-Netz abzuschalten. Dann läuft in diesem Segment auch alles über VoIP. Du wirst Dich noch wundern, was sich in den nächsten 10 Jahren so alles tut.
 
@Alter sack: Freu du dich mal auf voip das kann mir gestohlen bleiben die haben mal ein bericht gezeigt wie einfach es ist solche gesräche abzuhören je moderner es wird um so mehr lücken hat man
 
Die Welt der inkompetenten Wahrsager.
 
Ich verstehe einfach nicht, warum es einfacher sein soll, das VoIP im Mobilfunknetz einzuführen, wo das doch offenbar massive Investitionen in die Infrastruktur benötigt, während das einfache Quasseln heute schon problemlos möglich ist.
 
Ich halte die Prognose für durchaus realistisch. Im Prinzip ist ja mit den klassischen Telefonleitungen auch nichts anderes passiert. Als das Inet auf kam, musste man sich anfänglich noch mittels 56k einwählen und hat dafür Verbindungsgebühren bezahlt. Mittlerweile werden bei vielen Leuten die Telefonleitungen nur noch für DSL genutzt und telefoniert wird über VoIP. So gesehen ist die Prophezeiung nur eine konsequente Ausweitung dieser Entwicklung auf den Mobilfunkbereich. Da das mobile Internet ja auch zunehmend an Bedeutung gewinnt, sehe ich nicht, was VoIP auf dem Handy (langfristig gesehen) aufhalten sollte.
 
es wird sicherlich länger dauern als es sich der herr vorstellt. aber das es so kommt, ist eine tatsache. allerdings muss man auch kein manager eines mobilfunk-unternehmens sein um zu dieser erkenntnis zu gelangen...
 
Wenn dann schon bitte "im 900 MHz-Frequenzbereich", das Komma vor dem als ist auch nicht unbedingt notwendig (bzw. sogar falsch)... Bis das so weit ist, werden noch einige Ostern gefeiert werden...
 
Wie dieses Dorfunternehmen E-Plus immer den großen die Frequenzen wegnehmen will, weil sie keine Kohle haben. Sowas sollte man...
 
@spacecowboy: Sehr richtig, bei E-Plus ist das Geld nicht auf dem Konto des Netzbetreibers, sondern immernoch in der Brieftasche der Kunden. Wer (wie einige D-Netz Betreiber) ihre Kunden bis auf die Knochen abzockt, der hat natürlich mehr Kohle zum Frequenzen kaufen oder sinnvolle Sachen wie Formel1-Strecken mit Werbung zukleistern. *würg*
 
Recht hat der Mann. Ich nutze selber fring auf meinem Handy und bin weltweit unter meiner VOIP Festnetznummer erreichbar. Ich bin aktuell im Ausland und kann mit meinen Freunden und meiner Familie für nahezu lau in Kontakt bleiben. Die meisten rufem mich auf meiner VOIP Nummer von einem Flatrate Handy an, so dass keine Telefonkosten anfallen. Die Datenkosten sind lächerlich! Nochmal: Handy Deutschland zu Handy irgendwo in der Welt: 0 EURO!
 
@dhdn-elmar: Kommt aber drauf an, ob sich das bei den hohen Datentarifen für jedermann lohnt. Wenn man bei Vodafone für 30 MB schon 20 € bezahlen soll, dann wird sich das nicht lohnen und im Ausland kommen noch weitere Preise dazu. Aber ich würd es gut heißen, wenn man für 20 € 5 GB oder mehr bekommen kann, dann wäre das schon eine Überlegung Wert, gerade wenn man mit einem Notebook unterwegs hat und praktisch überall mobil ins Internet kann.
 
@herby53: Bei O2 hatte ichdas 5GB Paket für 25EUR gebucht. Leider hat das nie funktioniert. Im Ausland hab ich mir die lokalen SIM Karten gekauft und die Tarife sind teilweise deutlich günstiger als in Deutschland. Der Verbrauch mit 10MB pro Stunde hält sich auch in Grenzen. Wie gesagt, der E-Plus Chef spricht von der Zukunft, die bei mir ja schon da ist :-).
 
@dhdn-elmar: das ist ja interessant :-)
Ich kannte bisher nur VoIP mit einem provider, wo man sich dann im Hotel mit Computer einwählt. Oder verfügst Du über ein "Handy", welches auch Windows oder Linux betreibt und mit einer lokalen SIM bist Du da "immer online" ?
Mich würde die Technik dahinter interessieren, wie das schon heute geht mit handy zu handy weltweit nur mit Daten-Traffic (vom-handy ist klar, aber NACH-Handy fällt mir keine richtige Lösung zu ein ...)
 
@myfuture: Ich selber nutze das N95. Hab fring auch schon auf nem N73 und nem E61 laufen sehen. Auf fring.com kannst du die kompatiblen Geräte sehen. Sind meistens Symbian 6 basiert. In Südafrika bin ich meistens stundelang online mit dem Handy (ergo auch auf meiner deutschen Festnetznummer damit immer erreichbar), in Thailand nach Bedarf, da es dort zeitbasiert ist. Es handelt sich um eine zusätzliche Applikation fürs Handy. Damit bekommst du Skpye, MSN, ICQ usw. auf deinem Handy zum laufen. Ist recht einfach zu installieren. Für die Festnetznummer nutzt du sipgate .de(bekommst de da kostenlos) und schon bis de ebenfalls weltweit zu festnetzkonditionen zu erreichen. War das jetzt Werbung? :-)
PS: O2 in Deutschland hat die Applikation geblockt. Bekam nie eine Verbindung zum Server.
 
@dhdn-elmar: danke :-))) das ist ja mal richtig klasse !!!
sipgate nutze ich schon - aber bisher eben nicht mit handy sondern PC ... so muss ich mich wohl doch mal von meinem hang zu "uralt handies" verabschieden und ein neueres modell mit den features besorgen - super sache :-)
 
im grunde genommen bestätigt er meine hoffnungen. da muss es hingehen. ich finds gut :)
 
in 5 jahren ist das ein thema vorher sowieso nicht, erstens keine vernünftigen ausgereiften geräte am markt durch die bank viel zu schwache akku leistung im ganzen sektor, das mit den datendiensten naja auf dem land wird auch in 10 jahren mit gsm telefoniert das ändert sich nicht genauso wenig wie im land dsl geht oder wimax lauter faule eier die einem die industrie da ins nest legen will. in den ballungsgebieten funzt das wunderbar ganz bestimmt
 
@thedarknes: EDGE reicht dafür aus (selbst ausprobiert). Und das basiert auf GSM. Also ist auch das möglich.
 
reine Datentransporteure ... aha... wurde die voice bisher bei eplus durch analoge schwingungen an andere handys gesendet
 
Heiße Luft, eine aussage fernab von jeglicher Realität.
Wenn dann wollen die Kunden mal vernünftige preise, die meisten wollen doch einfach nur Telefonieren und ab und an mal eine SMS verschicken. Traurig das nun Vertragskunden deutlich mehr blechen müssen als PrePayd Kunden.
 
E-Plus ist noch nichtmal auf HSDPA umgestiegen. Des Weiteren ist das Netz von E-Plus schrecklich. Wird Zeit das sich da was tut.
 
Und ich dachte immer die (digitale) Handytechnik wäre schon paketorientiert und die jetzige Gebührenstruktur nur ein Abzockermodell... Wenn's jetzt offiziell VOIP gibt (ist das bislang über die AGB verboten?), dann zahlt Ihr halt die Gebühren über die Datenflatrate mit. Die Bank gewinnt immer, wie man so schön sagt.
 
ding! ding! ding! - für alle jubler mal kurz in erinnerung ruf........ kann sich noch jemand an die "UMTS-euphorie" erinnern? ....und an die ganzen wahrsagerischen prognosen die knapp 2 jahre lang im stakkato-mässigem dauerfeuer repetiert wurden...? und wie gross - und wie super duper - und wie WOW, flashy, knall-bums und überhaupt alles werden wird wenn erst mal das "normale" (alte) mobil-netz in rente geschickt wird (was ja - ging man nach den vollmundigen prognosen der wahrsager - nur mehr eine frage von 2, allerhöchstens 3 jahre sein würde) ......und! können sich alle noch daran erinnern was daraus wurde...? - - richtig!!! - - ich will nun nicht unbedingt behaupten das dies das gleiche thema ist - aber auf solche prognosen sollte man eher mit vorsichtig reagieren..........aufgrund solcherlei zukunfts-geschwafels sind schon ganze firmen den bach runter und in die pleite gegangen...... aber soll doch jeder selber "glauben" was er oder sie will...... - - - - ich für meinen teil sage nur "abwarten und kakau schlürfen - denn - tot-gesagte leben meistens länger als es den herscharen an "wahrsagern" lieb ist......!
 
Grade Eplus nichtmal n vernünftiges handy netz in großstädten und der will mir was von UMTS erzählen...
 
Gerade scheiss E-PLUS, die größten Daten-Abzocker überhaupt. Habe mir jetzt mal eine Prepaidkarte gekauft, wohlgemerkt auch von E-PLUS. Mit der kann ich für 24ct. / MB mobil surfen. Das war nötig, da der Datentarif in meinem Vertrag! bei Base/Eplus *etwas* teurer ist: 6,06 Euro / MB!
Ich finde es absolut unverschämt, dass man als Vertragskunde loslaufen muss und sich eine Prepaidkarte von demselben Unternehmen kaufen muss, um überhaupt mobiles Internet benutzen zu können.
 
Ob diese TV-Frequenzen überhaupt für Handies nutzbar sind und eine vergleichbare Reichweite haben ist fraglich, da an den Handies nunmal keine TV-Antennen angebracht sind. Es gibt nunmal eine Antennentechnik, die die Größe einer Antenne an der Vielfachen einer Wellenlänge berechnet. Möglicherweise wurde dieser Aspekt von Herrn Dirks nicht beachtet.
 
Au Prima... DSL gibt's bei uns nicht, UMTS gibt's bei uns nicht. ISDN soll nach einigen Kommentaren hier abgeschaltet werden. Supi... also in "Zukunft" kein Telefon, kein Internet und auch kein Mobilfunk. Der Titel "Tal der Ahnungslosen" ist ja leider schon vergeben :(
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.