Blu-ray: Formatkrieg gewonnen, Patentkrieg beginnt

Hardware Kaum ist der Formatkrieg gewonnen, da droht Sony & Co neuer Ärger. Die US-Handelsaufsicht ITC hat einer Anhörung in einer Klage einer Universitätsprofessorin zugestimmt, die rund 30 Firmen vorwirft, durch die Produktion von diversen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na dann mal viel Spass beim abkassieren… Die hat wohl gewusst, weshalb sie bis jetzt wartete…
 
Da die Produktionsart der Professorin der aktuell einzige brauchbare Weg ist, vermute ich sehr stark, dass die Unternehmen von diesem Patent wussten und absichtlich von Gebrauch gemacht haben. Glückwunsch an die Professorin, dass Sie 15 Jahre voraus war (auch wenn Sie damals noch nicht wusste wozu genau die LED eingesetzt werden würden). Das was die Unternehmen jetzt an Patentgebühren zahlen müssen, sparen Sie gewiss vielfach in der wieder Produktion ein, bzw. wie hier, könnten es gar nicht erst herstellen/verkaufen).
 
@skylight: Der Name Rothschild war und ist schon immer ein Markenname für professionelles abkassieren gewesen.
 
Das ganze Patentrecht sollte mal umgeschrieben werden.
Von mir aus auch gleich das Copyright.
 
Nur weil du keine Ideen hast?
Wer viele Jahre intensive Forschung betreibt, sollte schon belohnt werden und nicht einfach "raub"kopiert werden dürfen.
Sicher gab es schon Fälle wo Patentklagen übertrieben erschienen und ggf. auch sind, hier halte ich es jedoch für sehr angemessen (siehe Kommentar 3-1)!
 
@psylife: ACK... die Frau verdient nix anderes als nen Arschtritt, schon vor allem deswegen weil die natürlich bisher nicht wusste, dass Blu-Ray, HD DVD & Co. auf blaue Laserdioden aufbauen und natürlich erstmal mit der Klage gewartet hat bis es 2 Jahre hinein ist und die Produkte alle aufm Markt und in jedem Munde sind... wobei ich GANZ STARK bezweifel, dass irgendwelche Ingineure von SONY/Toshiba auf die Werke zurückgegriffen haben / zurückgreifen mussten die irgend ne Collegeprofessorin Jahre her mal patentiert hatte aber nix damit angefangen hat...
Die haben wohl eher aus der Notwendigkeit heraus gehandelt, dass ein blauer Laser für eine höhere Datendichte benötigt wird... genauso wie die DURABIS Schicht und die Discs selbst aus dem selben Grund erfunden wurden um mehr Daten zu halten bzw. nicht Kratz/Schmutzempfindlich zu sein...
 
@knoxyz: Das mag ja sein, aber oft wird es auch so missbraucht, dass man sich einfach mal das Patent auf irgendwas holt, damit man dann irgendwann mal jemanden verklagen kann.
Siehe "1 Click"-Patent wo es einfach nur um eine bescheuerte Schaltfläche geht. Heute kann man ja echt jeden Scheiss patentieren lassen. Ich finde DAS sollte verboten werden. Es kommt halt durchaus mal vor, dass jemand die gleiche Idee hat, besonders wenns nur um blöde Lämpchen oder Schalter geht.
 
@D3xter: Mal zur Info, wir Industriestaaten leben in einer Gesellschaft in der Produkte von vielen (bis zu mehreren Hunderten) Einzelteilen bestehen und eben nicht(!) ein Unternehmen alles auf einmal produziert, weil der Aufwand viel zu hoch wäre. Daher auf Wissen Anderer zuzugreifen ist eine logische Schlussfolgerung!
Es gibt Millionen von Erfindungen die durch Zufall entdeckt wurden, und daher nicht absichtlich gesucht wurden, dies so finde ich sollte jedoch genauso honoriert werden.
 
@Shiranai: Dein Beispiel mit dem 1-Click-Patent zähle ich natürlich auch zu den "übertrieben Patentklagen ". Dies sind jedoch die Ausnahmen an denen sich leider die Medien gern hochziehen um die Leute zu unterhalten, bzw. ein falsches Bild im Bezug auf Patente zu geben.
 
@knoxyz: Mal nur zur Info, nur weil irgendein Student oder Collegeprofessor oder Bauer in China, Japan oder der USA sich Gedanken über etwas macht, 1-2 papers mit je paar Seiten darüber schreibt und den Weg zum Patentamt geht, heisst das nicht das Hochqualifizierte und bezahlte Wissenschaftler die von Multimilliarden-$-Corporations aus diesen bestimmten Gründen eingestellt wurden und vor der Hürde stehen ein Problem zu lösen jemals vom Collegeprofessor aus China oder Bauer aus den USA gehört haben um sich dabei bedienen oder auch nur die Möglichkeit gehabt hätten das herauszufinden, sondern einem logischen Prozess folgen von dem was benötigt wird um irgendetwas zu erreichen und auf die Selbe oder eine ähnliche Lösung kommen. (Ähnlich dem Rechnen mit Mathematischen Formeln oder in der Logik und auf das Selbe Ergebnis kommt, die man Gottseidank nur Eingeschränkt "patentieren" kann)
Wenn Sie davon gewusst hätten oder wenn die Frau nicht über 5 Jahre gewartet hätte um zu Klagen bis es keine Möglichkeit mehr zurück gibt für alle wäre es wahrscheinlich erst gar nicht dazu gekommen weil Sie sich 1. Entweder eine andere Möglichkeit ausgedacht hätten 2. Sich geeinigt hätten oder 3. Es gar nicht erst produziert hätten... dieses ganze Patent- und Copyrightgetue ist alles nur ein großer Haufen Bullshit den man sich in den letzten paar Hundert Jahren (oder sogar weniger?) ausgedacht hat, wobei ich nicht der Meinung bin, dass es KOMPLETT Nutzlos oder Ungerecht sei, aber in der Heutigen Form hindert das oft mehr als es Nutzen bringt...
 
@D3xter: Woher weißt du denn, das die Unternehmen nicht von diesem Patent wussten? Du musst dir darüber klar werden, dass im Regelfall, wie ich bereits oben geschrieben habe, viele Jahre Forschung hinter einem Patent stehen, in der Freizeit aufgegeben und kaum/kein Verdienst gemacht wurde. Das Patent ist also keine Geldgier, sondern lediglich ein angemessenes Honorar. Die wenigsten Unternehmen würden sich so verhalten wie von dir dargestellt und das Rad neu erfinden wollen, wobei die zukünftigen Kosten, genauso wie das Ergebnis ungewiss sind! Denk bitte wenigstens einen Augenblick drüber nach bevor du antwortest. Ich habe bereits alles geschrieben und geh lernen um evtl. auch mal ein Patent anmelden zu können... :D
 
@D3xter: Wenn Forschung und Entwicklung wirklich so einfach wäre... einfach mal kurz was auf 1-2 papers zusammenschreiben und schon haben wir eine unerschöpfliche und umweltfreundliche Energiequelle. Meine Güte in was für einer Scheinwelt und fernab der Realität lebst du denn? Patente sind wichtig, leider gibt es wie bei allem anderen auch immer schwarze Schafe. Woher du aber solch einen tiefen Einblick in die hier beschriebene Thematik erlangt hast und so von vorneherein urteilen kannst, was die Frau alles vorhat und, bleibt mir ein Rätsel und zeugt in meinem Augen eher von Vorverurteilung ohne Ahnung. Setzen sechs!
 
@candamir: Die Frau hat die Patente 1988 bzw. 1993, ab 2000 wurde Blu-Ray entwickelt, ab 2002 offiziell angekündigt, Ende 2003 gabs die ersten Verkäufe... die Frau hat sich bis 2008 keine Gedanken dazu gemacht, dass HD DVD's und Blu-Rays (ach und ganz zu vergessen die anderen 34 Firmen, die sich anscheinend alle gemeinsam gegen Sie verschworen haben um ihre Patente zu stehlen) wofür das "Blu" im Namen steht und hat, obwohl Sie in dem Gebiet Tätig war bisher nix davon mitbekommen? Hatte aber anscheinend Gleichzeitig genügend Zeit gegen CREE in 2005 eine Klage einzuleiten wegen "Process for Doping Crystals of Wide Band Gap Semiconductors" und gegen Philips wegen "Wide Band-Gap Semiconductors Having Low Bipolar Resistivity and Method of Formation"
Die Frau hat ganz einfach Geld gerochen und will mehr... give me a fukking break und denk selber erstmal nach bevor du schreibst.
Und "papers" steht für Wissenschaftliche Aufarbeitungen e.g. "term paper" >>> Semesterarbeit oder auch "research paper" und nicht für "was aufs Papier kritzeln", das wüsstest du aber wahrscheinlich falls du jemals studiert hättest.
 
@D3xter: Liege ich mit der Vermutung richtig, dass du BWL mit Schwerpunkt Marketing studierst? Denn nur dort sind Anglizismen an den Hochschulen nicht so sehr verpönt. Und merk dir eins, nur weil du dich wiederholst, werden deine Argumente nicht richtig! Warum du falsch liegst und uninformiert bist, haben wir und andere bereits geschrieben. Evtl. verstehst du es nach dreimaligen lesen besser, bzw. hast dir unsere Einwände bewusst gemacht... :-)
 
http://www.youtube.com/watch?v=eu-6IppcvRo
 
Sehr schön, das haben die Blu-Ray-Heinis auch verdient. Schließlich zeichnet sich die Blu-Ray in erster Linie durch DRM, Ländercodes und diverse Kopierschutzmechanismen aus. Hätte man die dafür aufgewendete Zeit lieber zum durchforsten von Patentschriften verwendet, damit es zu keinen Patentverletzungen kommt. Andererseits, vielleicht hat man diese Klagen bewusst in Kauf genommen indem man wissentlich gegen Patente verstieß. PS: Die Winfuture-Zensur, Stichwort "Zentralrat der Juden", ist zum Kotzen.
 
Hmmm also seltsam ist es wirklich das man Bei Youtube und dem Zentralrat der Juden keinen Kommentar abgeben darf...

Das klingt nich nach Zensur, das ist welche. Entweder erlaub man Kommentare, oder nicht. Aber doch nicht bei heiklen Themen einfach abschalten. Also eccht...Großes -
 
@TobiTobsen: sehe ich genauso... aber winfuture wird sich schön selbst runterwirtschaften. weiss ja nicht an welchen leuten im team so eine entscheidung liegt. Überschriften werden immer niveauloser, Inhalte werden recht schlecht kopiert bzw zusammengefasst, naja was soll man machen ausser nicht mehr hier lesen?
 
@swissboy: Und andauernd die Leute hier belehren gibt für Dich ein "Minus" !
 
@swissboy: komm mal von deinen drogen runter, in de gibts sowas wie meinugsfreiheit ob es das in der schweiz gibt weiss ich nicht, somit ist deine elendige minusgeberei nichts weiter als ein akt von ignoranz und intoleranz der meinungen anderen gegenüber, oder bist du erst 12 jahre alt? weil nur kinder benehmen sich so wie du. auch wenn du mir jetzt ein minus geben solltest ist mir das ehrlich herzlich egal, weil ich will dir den spass ja nicht verderben....
 
Ich lasse mir die Zahl 2009 sowie die internationale Schreibweise dem jeweiligem Land sowie die internationale Aussprache für sämtliche Länder, patentieren.

Bin reich. tschüss
 
Na, dann werden die Player auf Grund der Lizenzabgaben halt bald _noch_ teurer. Wo sie doch seit Toshibas Aufgabe schon teurer geworden sind...
 
@pkon: Die Lizenzabgabe dürfte sich, auf den Player gerechnet, im Rahmen von ein paar Cent bewegen, also Peanuts ....
 
Bin mal gespannt wie lange das so weiter geht mit den Patenten. Ich kanns ja irgendwie nachvollziehen, aber irgendwie bremst das jeden Fortschritt aus! Die sind nur am streiten und am Schluss hat immer noch keiner Geld verdient, da steht schon der Nachfolger vor der Türe... Die Player könnten schon längst 100€ kosten...
 
... mal abgesehen davon, daß die meisten hier sehr wahrscheinlich nicht die geringste Ahnung haben, wie oder was nötig ist, um überhaupt ein Patent zu bekommen, wäre Forschung ohne eine solche Vermarktungsmöglichkeit finanziell undenkbar. Oder glaubt ihr wirklich, daß entsprechende Geldgeger nur von Luft und Liebe leben wollen ...
 
Sofern die gute Frau nicht mit amerikanischen Steuermittel geforscht hat und letztendlich diese Verfahren selbst entwickelt hat, steht ihr dies zu.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter